Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Alles, was mit dem Spielen des Instruments zu tun hat

Moderator: RB

Lepe
Beiträge: 72
Registriert: Mi Okt 31, 2012 3:07 pm
Wohnort: Österreich

Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon Lepe » Fr Mai 26, 2017 8:25 pm

Hallo Leute!

Hätte da eine kurze Frage, Flatpicking betreffend:
Wenn man mit der Fingerkuppe des kleinen Fingers der rechten Hand die Decke unterhalb der Saiten als eine Art "Anker" zur Orientierung berührt, ist es dann von Vorteil, wenn der kleine Finger dann dort an einer Stelle fix bleibt, oder ist es besser wenn der dann in Berührung mit der Decke mit den Auf- und Abschlägen auch etwas mit auf und ab rutscht?
(Ich hoff, dass ich mich da in meiner Frage halbwegs verständlich ausgedrückt habe;)
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16074
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon RB » Fr Mai 26, 2017 9:30 pm

Ich glaube, das kannst du halten wie die Dachdecker. Brad Davis empfiehlt leichte Berührung und Beweglichkeit. Kleiner Finger eher eine Art Referenz-Antenne. Andere Spieler halten es anders, manche stützen überhaupt nicht.
Benutzeravatar
scifi
Beiträge: 3265
Registriert: Do Jun 17, 2010 10:28 am

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon scifi » So Mai 28, 2017 12:25 pm

Wie RB schrub: da gibt es viele Wege. Ich würde mir verschiedene Methoden anschauen und mir das für mich passende zusammen basteln.

Ich wechsele dauernd zwischen Anker auf der Decke, Anker an der untersten Saite, Anker an einer benachbarten Saite und gar keinem Anker.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 9933
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon Holger Hendel » So Mai 28, 2017 1:02 pm

Habe jahrelang mit "Anker" gespielt. Ich fand das ganz gut, glaube ich.
http://www.holgerhendel.com
Heavy Silence - Wir shuffeln das! | Akustik-Rock-Cover
Lepe
Beiträge: 72
Registriert: Mi Okt 31, 2012 3:07 pm
Wohnort: Österreich

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon Lepe » So Mai 28, 2017 1:55 pm

@Holger Hendel: ...und was machst du jetzt? :shock:
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 9933
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon Holger Hendel » So Mai 28, 2017 2:12 pm

Hybridpicking (mit dem stetigen Versuch, auch den kl. Finger zum Zupfen zu benutzen). Da ich eine recht nervige Verletzung der Daumenmuskulatur habe.
http://www.holgerhendel.com
Heavy Silence - Wir shuffeln das! | Akustik-Rock-Cover
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16074
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon RB » So Mai 28, 2017 10:31 pm

Picke ebenfalls hybrid ohne Stütze beim Flatpicken aber im Gegensatz zu Holger ohne Versuch, den kleinen einzubinden. Hybrid müssen Pick plus zwei genügen.
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 642
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon Andreas Fischer » So Mai 28, 2017 10:49 pm

Ich nutze dan Handballen als Anker auf dem Steg, wahrscheinlich sehr ungewöhnlich aber ich fühle mich damit am wohlsten.
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
Weisstunoch
Beiträge: 105
Registriert: Do Feb 09, 2017 4:23 pm

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon Weisstunoch » Mo Mai 29, 2017 2:34 pm

Andreas Fischer hat geschrieben:Ich nutze dan Handballen als Anker auf dem Steg, wahrscheinlich sehr ungewöhnlich aber ich fühle mich damit am wohlsten.

Ja, ich denke auch, dass das sicher sehr ungewöhnlich ist.
Auf so einen Gedanken muss man erst mal kommen - aber na gut, du fühlst dich damit wohl. Und die entstehenden Töne gefallen dir auch?
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 642
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon Andreas Fischer » Di Mai 30, 2017 12:35 am

Weisstunoch hat geschrieben:Und die entstehenden Töne gefallen dir auch?

Die meisten schon und wenn mal einer nicht dann lag es mehr an den Fingern als am Handballen ;-)
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4869
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon Niels Cremer » Di Mai 30, 2017 5:11 am

Also wirklich ungewöhnlich ist es nicht, allerdings sollte es mMn eher ein Stilmittel sein (e.g. palm mute, sound) als die grundsätzliche Technik. Ich würde an deiner Stelle versuchen, davon weg zu kommen und die rechte Hand beim picking möglichst frei zu halten. Die bridge als "Anker" für den Handballen zu nutzen schränkt dich ggüber einer freien Handhaltung zum einen in der Beweglichkeit der Finger und der ganzen Hand ein - logisch - und es beschränkt deinen Ton auf den "härteren" Klang den die Saiten aufgrund der geringeren Schwingungsamplitude nah an der bridge haben.

Aber - jeder Jeck is anners - wie man am Niederrhein sagt ;-)

LG,
Niels
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 642
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon Andreas Fischer » Di Mai 30, 2017 2:19 pm

Nee nee ich bleib dabei ;-)
Einschränkungen merke ich keine, ich komme problemlos überallhin, wahrscheinlich weil meine Hände gross genug sind.
Was den Ton angeht, so wird der ein ganz klein wenig abgedämpft, das höre ich aber nur im direkten Vergleich, ... zupfe ich dann etwas stärker, gleicht sich das wieder aus ... somit habe ich, meiner Meinung nach, keine Einbussen was den Ton angeht.

Ich geh ja nicht soweit es anderen zu empfehlen, obwohl ich davon überzeugt bin. ;-)
Für mich fühlt sich alles andere als "falsch" an.
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2257
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Coppenbrügge

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon tomis » Di Mai 30, 2017 7:49 pm

ehrlich gesagt sehe ich das auch als böse angewohnheit
mit dem handballen beim picking ist das was ganz anderes
die sache mit dem kleinen finger weiß ich nicht
wie machen es die helden ?
toni rice wahrscheinlich wenn er es braucht...
clarence white nie glaube ich
ich auch nicht
ich könnte mir vorteile vorstellen wenn man es beherrscht
größere treffsicherheit, mehr dynamikkontrolle
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1744
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon JazzDude » Di Mai 30, 2017 8:10 pm

Ich finde, ohne Anker ist die hohe Schule des Flatpicking. Molly Tuttle, David Grier und solche Leute …
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2257
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Coppenbrügge

Re: Flatpicking -"Anker" mit dem kleinen Finger

Beitragvon tomis » Di Mai 30, 2017 10:14 pm

hä ??
wer redet über mollys technik ?
und dann noch in einem satz mit david grier
die kleine sieht gut aus, ist jung und auch noch mädchen
mehr nicht
und singen kann in den staaten gefühlt fast jede(r)
also da solltest du mal mehr in der kiste kramen und bei deinen leisten bleiben
mal wahllos nach Legends of Flatpicking Guitar gesucht:
https://www.youtube.com/watch?v=Lj57H0Efj0w
dassn held ohne anker
such mal selber, ob du eine(n) ankeristen/in findest
würde mich interessieren
mit Blues und Gruß

Thomas

Zurück zu „Spieltechnik (Steelstring)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast