Roadie Tuner 2

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 645
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Roadie Tuner 2

Beitragvon Andreas Fischer » Mi Feb 22, 2017 10:48 am

Der Roadie Tuner (der stimmt Saiteninstrumente automatisch) hat mich immer schon gereizt.
Aber zum einen brauchte es ein Smartphone (also 2 Geräte) und zum anderen war er mir mit 99 Euro einfach zu teuer.

Jetzt kommt der Roadie Tuner 2
Der macht alles von allein (ohne das er ein Smartphone zur Steuerung braucht)
Standard und alternative Tunings, Gitarren, Ukulelen, Mandolinen, .....alles was Saiten hat
Ich bin gespannt was er kosten wird und wie stark er sich verbreiten wird.
Mir wird er wohl zu teuer sein, könnte ich ihn mir leisten würde mich so ein Tuner auf jeden Fall interessieren.

Was haltet Ihr davon?
Teaser:
https://www.youtube.com/watch?v=-WC0Lt6yqX8
Website:
https://www.roadietuner.com/roadie2/

Meine Gedanken dazu:
Tuner ranhalten und fertig, ... das klingt super.
Einfaches Stimmen geht ja auch ohne aber wer gern mal alternative Stimmungen nutzt könnte hiermit schnell hin und her wechseln.
Ich stimme gern, je nach Lied, gern mal 1-3 Halbtöne tiefer, das ginge damit in Sekunden. Vor anderen Tunings (DADGAD oder sowas) habe ich bisher immer Abstand genommen, zuviel Aufwand für nur ein Lied.
Die Funktion das er mir sagt wann ich Saiten tauschen soll, hmmm nun ja, das könnte teuer werden ;-) (bei 13 Gitarren)
Die Genauigkeit von, was stand da? 0,1 Cent? Klingt gut für mich.
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
randomNotes
Beiträge: 248
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon randomNotes » Mi Feb 22, 2017 11:00 am

Guten Morgen,

ich glaube ich könnte einen Musiker der seine Gitarre mit diesem Gerät stimmt nicht wirklich ernst nehmen. Wer nich in der Lage ist, aus einem gegebenen Tuning, sich anhand von Referenztönen in ein anderes Tuning zu bewegen, sollte sein Gehör schulen und die Fähigkeit erlangen selber schnell sein Instrument zu Stimmen.

Vielleicht gibt es ja noch plausible Gründe die ich nur nicht direkt erkenne!

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 645
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon Andreas Fischer » Mi Feb 22, 2017 11:17 am

Es geht ja nicht darum es nach Gehör zu können oder nicht.
Dasselbe könnte man dann übrigens zum Tronical auch sagen. Oder zu jedem Clip on Tuner.
Der Vorteil hier, im Gegensatz zum Tronical, der Tuner ist nicht an "nur einem" Instrument fixiert sondern lässt sich für alle nutzen.

Nachtrag; so genau wie der Roadie es laut Beschreibung können soll, kann es kein Ohr.
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
randomNotes
Beiträge: 248
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon randomNotes » Mi Feb 22, 2017 11:36 am

Andreas Fischer hat geschrieben:Es geht ja nicht darum es nach Gehör zu können oder nicht.
Dasselbe könnte man dann übrigens zum Tronical auch sagen. Oder zu jedem Clip on Tuner.
Der Vorteil hier, im Gegensatz zum Tronical, der Tuner ist nicht an "nur einem" Instrument fixiert sondern lässt sich für alle nutzen.

Nachtrag; so genau wie der Roadie es laut Beschreibung können soll, kann es kein Ohr.


Hi Andreas,

Das war nur meine Antwort auf die Frage nach dem was ich davon halte.

Ich finde es geht sich sehr wohl darum, es nach Gehör zu können und auch zu tun.

Ein Clip on Tuner hilft mir bezüglich des Referenztons insbesondere wenn ich mit anderen Musiziere. Tronical kann man mit dem Produkt nicht vergleichen!

Was das menschliche Ohr nicht leisten kann benötige ich auch nicht, da ich für eben dieses Musik mache.

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2135
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon Rumble » Mi Feb 22, 2017 12:32 pm

Mir reicht (wenn überhaupt) eine preiswerte elektrische oder manuelle Saitenkurbel. Spart halt ein bisschen Gefummel.
Es gibt auch Aufsätze für Akku-Schrauber.
Ansonsten irgend ein beliebiger Tuner.
Wobei mir eigentlich (in leiser Umgebung) auch ein Referenzton reicht.

Diesen Roadie-Tuner finde ich eher etwas umständlich.
Finger habe ich immer griffbereit. 8)
Das Ding vielleicht nicht. ;-)
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10015
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon Holger Hendel » Mi Feb 22, 2017 1:27 pm

Ich finde es geht sich sehr wohl darum, es nach Gehör zu können und auch zu tun.


Wie jetzt - hier geht es doch um diesen Roadie 2-tuner. Topic: Roadie Tuner 2. Nach Gehör stimmen zu können ist natürlich auch ganz toll. So wie Pizza mit nicht zu dickem Boden.

Tronical kann man mit dem Produkt nicht vergleichen!


Stimmt, das Tronical ist unflexibler, da es an eine Gitarre gebunden ist. Dafür ist der Roadie 2 im handling natürlich unpraktischer. Würde (habe...) mich im Zweifelsfall natürlich für das tronical entscheiden da ich im Grunde nur auf einer Gitarre spiele. Für meinen job wäre der Roadie 2 dennoch super, ich muss häufig in mögl. wenig Zeit sehr viele Gitarren stimmen. Das ist schon tofte, man muss die Gitarre zum Stimmen nichtmal von der Wand oder aus dem Ständer nehmen. Auch für die letzten Gitarrenläden des Landes ein spannendes Produkt.

Ich bin auf Erfahrungsberichte gespannt. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass das handling und die Genauigkeit so dolle sind...bei jeder Saitenkurbel ist Spiel zwischen Kurbel und Wirbelkopf...
http://www.holgerhendel.com
Heavy Silence - Wir shuffeln das! | Akustik-Rock-Cover
randomNotes
Beiträge: 248
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon randomNotes » Mi Feb 22, 2017 2:51 pm

Holger Hendel hat geschrieben:
Ich finde es geht sich sehr wohl darum, es nach Gehör zu können und auch zu tun.


Wie jetzt - hier geht es doch um diesen Roadie 2-tuner. Topic: Roadie Tuner 2. Nach Gehör stimmen zu können ist natürlich auch ganz toll. So wie Pizza mit nicht zu dickem Boden.



Lieber Holger,

Meiner Meinung nach ist das Pendant zu diesem Gerät selber Stimmen. Zur Meinungsbildung habe ich mir dann die Frage gestellt ob ich einen so großen Betrag (der Vorgänger hat 100$ gekostet) für dieses Gerät ausgeben möchte. Ich kam zu dem Entschluss dass ich das nicht machen würde aus oben genannten Gründen.

Danach wurde gefragt.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10015
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon Holger Hendel » Mi Feb 22, 2017 4:03 pm

@randomNotes: Ahja. Danke für die unmissverständliche Aufklärung. Ich finde das übrigens auch total tofte, wenn man die Gitarre nach Gehör stimmen kann.
http://www.holgerhendel.com
Heavy Silence - Wir shuffeln das! | Akustik-Rock-Cover
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1454
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon landmesser » Mi Feb 22, 2017 4:42 pm

Moin,

An sich finde ich die Idee gut - warum soll ich etwas selbst machen, wofür es einen Automaten gibt? Schließlich habe ich auch einen Staubsaug- und einen Rasenmähroboter, einen Kaffeeautomaten und eine Waschmaschine. Warum nicht ein automatischen Gitarrenstimmer?

Ob es in lauten Umgebungen funktioniert, halte ich allerdings für fraglich. Und wenn es funktioniert, ist der Preis nicht das entscheidende. Jedenfalls nicht bei den vielen hier rumlaufenden Hobbymusikern mit Edelklampfen. 《g,d&r》


:aua: :lol: :oops: :wink: :mrgreen:

Viele Grüße
landmesser
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2605
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon Sperris » Mi Feb 22, 2017 6:10 pm

Was ich davon halte??? Gar nix!!!

Tronical mag ich nicht, macht aber Sinn! Auf Knopfdruck die Gitarre in jeglichem Tuning ohne mein Zutun gestimmt. Dieser Akkuschrauber mit integriertem Stimmgerät nimmt mir aber nichts ab, außer das ich mir die frisch lackierten Fingernägel nicht am Tuner ruiniere. Ein Clip on Tuner und ein kräftiges Händchen macht imho das gleiche, aber deutlich preiswerter.

Just my 2 c

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss
Blueridge BR 371
Hagstrom Ultra Swede
rwe
Beiträge: 1954
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon rwe » Mi Feb 22, 2017 7:51 pm

randomNotes hat geschrieben:Was das menschliche Ohr nicht leisten kann benötige ich auch nicht, da ich für eben dieses Musik mache.


Das ist dann mal schwierig, wenn Du mit anderen zusammenspielen möchtest, da wir menschlichen Ohrenbesitzer normalerweise nicht wirklich gut temperiert hören (und damit stimmen) können. Im Gitarrenensemble stimme ich daher nur noch mit Tuner. Wenn ich alleine spiele oder der einzige Gitarrist / Bassist im Ensemble bin, reicht mir aber tatsächlich der Referenzton.
randomNotes
Beiträge: 248
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon randomNotes » Mi Feb 22, 2017 8:23 pm

rwe hat geschrieben:
randomNotes hat geschrieben:Was das menschliche Ohr nicht leisten kann benötige ich auch nicht, da ich für eben dieses Musik mache.


Das ist dann mal schwierig, wenn Du mit anderen zusammenspielen möchtest, da wir menschlichen Ohrenbesitzer normalerweise nicht wirklich gut temperiert hören (und damit stimmen) können. Im Gitarrenensemble stimme ich daher nur noch mit Tuner. Wenn ich alleine spiele oder der einzige Gitarrist / Bassist im Ensemble bin, reicht mir aber tatsächlich der Referenzton.


Da hast du recht! Wenn ich mit anderen zusammen spiele, stimme ich auch mit einem Tuner.
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 645
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon Andreas Fischer » So Feb 26, 2017 1:35 pm

Wow ich hätte nicht gedacht dass der Roadie so schlecht ankommt.
Ich hatte in Erinnerung dass der Tronical recht gut ankam bei dem einen oder anderen und meiner Meinung nach ist der Roadie vielseitiger.
So kann man sich irren.
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
rwe
Beiträge: 1954
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon rwe » So Feb 26, 2017 2:00 pm

Ach, der Unterschied ist - denke ich - der, das Tronical Bestandteil der Gitarre wird. Der Roadie Tuner muss extra angehalten werden, was vielleicht auch etwas haklig sein kann. Damit kombiniere ich die Nachteile beider Systeme für viel Geld;-) - Das kann man sicherlich auch anders sehen, aber wir werden sehen, was mit der Zeit auf dem Markt passiert.
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 645
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Roadie Tuner 2

Beitragvon Andreas Fischer » So Feb 26, 2017 2:57 pm

Ich nehme mal an da diverse Clip Tuner, günstig und gut sind, werden die meisten entweder bei den Ohren oder den Clip-on's bleiben.
Aber, schaun wir mal.
Oder es gibt irgendwann nur noch Gitarren mit eingebautem Tuner.
Vielleicht spielen die dann auch selbst so wie die Autos anfangen allein zu fahren. ;-)
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum

Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast