Ambient InEars

Tonabnehmer, Vorverstärker, Setup, Saitenverschleiß oder sonstwelche technischen Aspekte der Gitarristerei....

Moderator: RB

Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2154
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Ambient InEars

Beitragvon thust » So Jul 07, 2019 1:28 pm

Hallo,
hat jemand InEars mit Ambient (man ist nicht völlig isoliert, sondern hört etwas vom Umgebunssound) oder hat so etwas schon ausprobiert?

LG Andreas
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 4310
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Ambient InEars

Beitragvon berndwe » Mo Jul 08, 2019 7:55 am

Hi Andreas,
klingt vielleicht nach zu einfach - ich benutze meine Kopfhörer vom Handy (IPhone). Der Sound im Ohr ist für meine Ansprüche mehr als genügend und wenn nicht gespielt wird hört man auch die Umgebung gut.
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2154
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: Ambient InEars

Beitragvon thust » Mo Jul 08, 2019 8:49 am

Hallo Bernd,
ich besitze bereits einen Shure SE 315 und suche nach etwas besserem. Der Weststone Am 30 pro wäre ein Kandidat, den könnte man auch probieren und eventuell zurück schicken. Nachteil, die Ambient Funktion ist nicht deaktivierbar, was bei Kandidat zwei, Ultimate Ears UE 5 Ambient, möglich wäre. Der Nachteil hier eine Rückgabe ist nicht möglich, da die Inears speziel angefertigt werden.
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2585
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Re: Ambient InEars

Beitragvon Sperris » Mo Jul 08, 2019 8:56 am

Wie wäre es, wenn du ein Ambiance Mikro aufstellst und das Signal nach deinen Bedürfnissen dazu mischt oder bei Bedarf auch ganz abschaltest? Mit einem Side Chain Compressor könntest Du das ganze auch automatisieren.

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss
Baton Rouge BR 30
Line 6 Variax Acoustics 700
Hagstrom Ultra Swede
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 4310
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Ambient InEars

Beitragvon berndwe » Mo Jul 08, 2019 9:13 am

thust hat geschrieben:Hallo Bernd,
ich besitze bereits einen Shure SE 315 und suche nach etwas besserem. Der Weststone Am 30 pro wäre ein Kandidat, den könnte man auch probieren und eventuell zurück schicken. Nachteil, die Ambient Funktion ist nicht deaktivierbar, was bei Kandidat zwei, Ultimate Ears UE 5 Ambient, möglich wäre. Der Nachteil hier eine Rückgabe ist nicht möglich, da die Inears speziel angefertigt werden.


Das ist eine ganz andere Liga. Da habe ich keine Erfahrungen. Was der Sperris schreibt klingt recht vernünftig.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 9892
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Ambient InEars

Beitragvon Holger Hendel » Mo Jul 08, 2019 9:21 am

Wir haben uns für die Möglichkeit entschieden pro Bühnenseite jeweils ein ambience mic aufzustellen. Mit nur einem ambience mic haben wir eher schlechte Erfahrungen gemacht, da das übertragene Signal dann oft nicht zu dem passt, was der einzelne Musiker von der Bühne aus sieht. Mit einem mic pro Seite ist das schon "fairer" und passender. Um einen wertvollen Kanal am Digitalpult zu sparen haben wir beide mics in einen Splitter gespeist und zusammen gemischt.

Meiner Erfahrung nach macht das Spaß mit ambience zu arbeiten, insbesondere wenn das Publikum sehr gut dabei ist und Spaß hat. Von mir ausgegangen mag ich es aber auch sehr wenn ich komplett abgeschottet unterm in ear nur bei meiner Musik bin. Ich bilde mir ein, dass ich so konzentrierter arbeiten kann.

So richtig gut ist übrigens die Kombi ambience mics + KLANG 3d-in-ear-sound. :pro: Je nach Konfiguration hat man dann das Gefühl mitten in der Menschenmenge zu stehen. :bide: :guitar1:
http://www.holgerhendel.com
Heavy Silence - Wir shuffeln das! | Akustik-Rock-Cover
Benutzeravatar
hmschie
Beiträge: 133
Registriert: So Aug 24, 2008 8:21 pm
Wohnort: Oberhausen

Re: Ambient InEars

Beitragvon hmschie » Mo Jul 08, 2019 1:46 pm

Holger Hendel hat geschrieben:Wir haben uns für die Möglichkeit entschieden pro Bühnenseite jeweils ein ambience mic aufzustellen.

- Welche Art von Mikrofonen bietet sich denn hierfür an?
- Reichen dafür "einfache", preiswertere Mikros?
- Ist eine bestimmte Mikroncharakteristik zu empfehlen? Gefühlsmäßig würde ich zur Kugel greifen.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 9892
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Ambient InEars

Beitragvon Holger Hendel » Mo Jul 08, 2019 7:04 pm

- Welche Art von Mikrofonen bietet sich denn hierfür an?
- Reichen dafür "einfache", preiswertere Mikros?
- Ist eine bestimmte Mikroncharakteristik zu empfehlen? Gefühlsmäßig würde ich zur Kugel greifen.


Wir haben längere Zeit mit günstigen Thomann SM57-Klonen gearbeitet, seit einem gig haben wir "die tollen echten" SM58 im Einsatz. Die Nebengeräusche sind damit minimal, verglichen mit den Vorgängerteilen. Kugelcharakteristik hat aus meiner Sicht keinen Vorteil, die ambience mics sollen ja, für mich, die Geräusche des Publikums aufnehmen und nicht etwa das Schlagzeug hinter mir (das habe ich ja schon hochauflösend :mrgreen: im 3d-in-ear-sound).

Fuchsig wäre vielleicht ein ambience mic mittig beim Hauptsänger, so könnte dieser in relativer ambience mic-Nähe kurze Durchsagen - nur für die Bandmitglieder hörbar - machen. :? Ist bei uns zum Glück noch nicht nötig gewesen, wenn unser Konzept eine noch höhere Geschwindigkeit oder Reaktion bei der show erfordern würde bräuchten wir sowas vielleicht...irgendwann. ;)
http://www.holgerhendel.com
Heavy Silence - Wir shuffeln das! | Akustik-Rock-Cover
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2585
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Re: Ambient InEars

Beitragvon Sperris » Mo Jul 08, 2019 8:53 pm

Von der Kugel würde ich abraten. Du willst ja was vom Publikum hören und nicht von dir selber. Also eher Niere. Ich bin nach wie vor begeistert vom Superlux HI10. Und für 29 Euro kann man nicht viel verkehrt machen. Wenn ein Kompressor vorhanden ist würde ich solo einen side chain compressor schalten und mit einer größeren Kapelle würde ich den Compressor zum ducking benutzen sonst wäre mir das zu viel Getöse im Ohr.

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss

Baton Rouge BR 30

Line 6 Variax Acoustics 700

Hagstrom Ultra Swede
Benutzeravatar
hmschie
Beiträge: 133
Registriert: So Aug 24, 2008 8:21 pm
Wohnort: Oberhausen

Re: Ambient InEars

Beitragvon hmschie » Di Jul 09, 2019 8:40 am

"Niere" statt 'Kugel" kann ich nachvollziehen. Ich bin bei "Kugel" von meiner eigenen Bühnen-Situation ausgegangen, bei der es auf der Bühne recht leise ist. Aber auch dabei ist es wohl sinnvoller, wenn die Ambient-Anteile überwiegend aus dem Bereich vor der Bühne aufgenommen werden, so dass auch in diesem Fall "Niere" genutzt werden sollte.

Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste