Yairi W 2

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Antworten
Sputnik
Beiträge: 4
Registriert: Do Aug 06, 2020 7:30 am

Yairi W 2

Beitrag von Sputnik »

Hallo,
Ich bin neu hier im Forum, lese aber schon seit geraumer Zeit inkognito mit ;-)
Jetzt habe ich in den E-Bucht-Kleinanzeigen eine Yairi W2 von 1988 entdeckt und hoffe auf eure Expertise.
Im Netz entdecke ich kaum Informationen über diese Gitarre.
Kann mir einer von euch genaueres sagen?
Ich frage mich was ein fairer Preis wäre wenn so wenig über die Gitarre herauszufinden ist?
Viele Grüße,
Stefan
Benutzeravatar
antaisce
Beiträge: 187
Registriert: Fr Okt 22, 2010 11:34 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Yairi W 2

Beitrag von antaisce »

Schwer zu sagen. Zwischen 500-1000€ je nach Ausstattung, Zustand und Klang. Es gibt keine schlechten Yairis nach meiner Erfahrung, aber nur nach Modellbezeichnung zu gehen ist gerade bei Yairi etwas mager, da auch gerne mal in den Hölzern variiert wurde. Auch gibt es Yairis aus der Zeit, die man heute wohl als etwas "overbuilt" bezeichnen würde, die brauchen Zeit um eingespielt zu werden. Halten aber für immer, gibt es auch bei älteren Martins oder Guilds. Andere wiederum sind sehr resonant, da brauch mal etwas Fingerspitzengefühl. Wenn Du aber nach einer guten und relativ günstigen D18/28 Alternative suchst, liegst Du bei diesen Modellen nie so ganz falsch.
Benutzeravatar
guitar-hero
Beiträge: 2354
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:34 pm
Wohnort: Hattingen Town

Re: Yairi W 2

Beitrag von guitar-hero »

Nixfürungut, ...

Ich habe in den '90ern ein paar K.Yairi in der Hand gehabt, die waren KLASSE! Y-dingsbums undsoähnlich.

Was soll denn diese W2 kosten?
________________________________________________________________
"Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur zu selten dazu."
Sputnik
Beiträge: 4
Registriert: Do Aug 06, 2020 7:30 am

Re: Yairi W 2

Beitrag von Sputnik »

Sie soll 850€ kosten und scheint in sehr gutem Zustand zu sein.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 17-74-9429
tbrenner
Beiträge: 3340
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Yairi W 2

Beitrag von tbrenner »

Ich würde den Kollegen grundsätzlich beipflichten - das waren eigentlich immer hochwertige Instrumente. Es sollte aber vom Verkäufer oder per Netzrecherche rauszufinden sein, ob das ein voll- oder teilmassives Instrument ist. Bei evtl.gesperrtem Boden und Zargen muß das noch keine minderwertige Gitarre sein - mir wäre dann aber der verlangte Preis zu ambitioniert.
Ebenfalls würde ich mich darauf einrichten, daß Du die offenbar nachgerüsteten Messing-Bridgeeinlage wieder auswechseln und durch Knochen , Tusq oder ähnliches ersetzen würdest. Kann mir keinen Anwendungsfall vorstellen, wo man das als klanglich gut akzeptieren wollte.
Eine Neubundierung sollte ebenfalls nicht anstehen, das sonst die Preis-Gegenwert-Relation nochmals schwieriger würde. Viel Erfolg !

Grüssle,
tbrenner :wink:
http://www.souled-out-band.com" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/tosinundthomas" onclick="window.open(this.href);return false;
http://fandalism.com/tburnette" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
antaisce
Beiträge: 187
Registriert: Fr Okt 22, 2010 11:34 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Yairi W 2

Beitrag von antaisce »

Mit großer Sicherheit wird diese Gitarre im Yairi-Laminat für Boden und Zargen gefertigt sein. Das heißt, sie ist laminiert, aber vollständig aus dem Tonholz, das auch von außen und innen zu sehen ist. Yairi hat das lange als besten Kompromiss zwischen Holzertrag und Klang angesehen (und tut dies immer noch, nur bietet man heute auch vollmassive "Masterworks" Gitarren an).
Es335
Beiträge: 616
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Yairi W 2

Beitrag von Es335 »

Ich hatte mal eine K. Yairi Conquistador (CY130) von 1978 mit laminiertem Korpus und bin seitdem von dem Vorurteil befreit, dass nur ein massiver Korpus gut klingt. :wink:
Sputnik
Beiträge: 4
Registriert: Do Aug 06, 2020 7:30 am

Re: Yairi W 2

Beitrag von Sputnik »

Danke für die Antworten, das hilft mir schon mal sehr. Ich lass das ganze jetzt erstmal sacken und vielleicht schaue ich mir das gute Stück einfach mal an.
Benutzeravatar
RolfD
Beiträge: 551
Registriert: Fr Dez 31, 2010 1:42 pm
Wohnort: Wetter/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Yairi W 2

Beitrag von RolfD »

Da gibt´s auch welche:
http://yairi-france.com/

aber was das Segment der laminierten Bodys betrifft, da hat dir Fa. Furch in Sachen Preis/Leistung auch ordentlich was zu bieten, vor allem wenn man auch etwas auf die Breite des Griffbrettes Wert legen möchte. In der Regel werden z.B. bei Furch verschiedene Breiten beim jeweils gleichen Modell angeboten (43, 45, 48mm)
Beim Musikhaus Schlaile in Karlsruhe hat man z.B. eine ganz gute Auswahl im Haus und die Beratung ist super!
Grüße
Rolf
Gast
Beiträge: 32
Registriert: Di Mär 21, 2006 7:06 pm
Wohnort: Kreis Aschaffenburg

Re: Yairi W 2

Beitrag von Gast »

Hallo Stefan,
ich besitze mehrere Yairis und bin auch großer Fan dieser Gitarren,
waren sie früher noch eher "Geheimtipp", haben die Preise in der letzten
Zeit erheblich angezogen. Ein Beispiel, ich besitze eine 1977er yw130, eine
solche wird zur Zeit in Ebay für fast 1300 Euro angeboten. Ich habe sie seinerzeit
für 480 DM neu gekauft. Auch dieses Modell ist "teillaminiert" was dem Klasse-Instrument
in keinster Weise zum Nachteil gerät. Die W2 ist bestimmt auch eine gute Gitarre, bei diesem
Preis gibt es aber bestimmt auch gute Alternativen,
Grüße an Alle,
Hartmut
Benutzeravatar
elmark
Beiträge: 150
Registriert: So Jan 29, 2012 5:29 pm
Wohnort: 45888 Gelsenkirchen

Re: Yairi W 2

Beitrag von elmark »

Bonamassa spielt eine Alvarez Yairi Koa bei Woke up dreaming.....im Netz zu finden..... :lol:
Benutzeravatar
Wolf
Beiträge: 1696
Registriert: Mi Feb 09, 2005 1:59 pm
Wohnort: Zentrum des wilden Südens
Kontaktdaten:

Re: Yairi W 2

Beitrag von Wolf »

moin,

Alvarez Yairis haben m.W. aber nichts mit einer Gitarre von "K. Yairi" zu tun.
Ich hatte früher mal eine K.Yairi "Y79" oder so ähnlich - war ein tolles Teil.
--- ab hier beginnt die Signatur ---

Grüße vom Wolf


Unser YT-Kanal
Benutzeravatar
antaisce
Beiträge: 187
Registriert: Fr Okt 22, 2010 11:34 pm
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Yairi W 2

Beitrag von antaisce »

Alvarez Yairis sind bei gleichem Modell baugleich mit K.Yairi Gitarren, kommen also aus der japanischen Manufaktur in Gifu. Es ist nur die Variante für den amerikanischen Markt.
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3450
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Yairi W 2

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Wir Ihr wisst, halte ich mich bei Stahlsaitengitarren mit Tipps gerne zurück, weil dies nicht mein Gebiet ist. Der Name Yairi hat aber meine Aufmerksamkeit erhalten, weil sie auch als Konzertgitarren eine sehr gute Figur machten. Letzte Woche war ich auf Ebay KA unterwegs und habe dort 2 Konzertgitarren gesehen. Bezogen auf die Holzsorten und dem Alter halte ich diese dort angebotenen Konzertgitarren für absolut überteuert. Der Gitarrenbau hat sich seit den 80er Jahren in allen Preisbereichen (für Normalsterbliche) qualitativ enorm verbessert, was den Blick auf Konzertgitarren betrifft. Zudem ist mir mit der Zeit klar geworden, dass ein "guter Zustand" nicht immer das ist, was man mit einem gewissen Fachwissen erwartet sondern nicht selten einer sehr dehnfähigen Toleranz im Verständnis von Laien zu sehen ist. Ob dies für die angebotenen Stahlsaitengitarren auch beobachtet wurde, kann ich nicht beurteilen. Ich denke, dass es trotzdem ok ist, wenn ich meine Eindrücke hier als Gedanke zwischenwerfe.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Sputnik
Beiträge: 4
Registriert: Do Aug 06, 2020 7:30 am

Re: Yairi W 2

Beitrag von Sputnik »

Update:
Ich bin jetzt durch Zufall an eine sehr schöne, alte Yamaha FG 365 s gekommen.
Fairer Preis (330€) und sie klingt wunderschön.
Irgendwann läuft mir vielleicht auch noch die richtige Yairi über den Weg :wink:
Antworten