Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Benutzeravatar
elfer
Beiträge: 659
Registriert: Mo Apr 28, 2008 4:18 pm
Wohnort: bodenseeregion

Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von elfer »

Hallo zusammen,

seit einigen Wochen schleiche ich digital schon um die neuen Santa Cruz Saiten herum. Das Konzept "Gauge is nothing, Tension is everything" klingt vielversprechend, nämlich die Saitensätze nicht auf die Dicke ausgewogen auszurichten, sondern auf den Saitenzug. Heißt, dass wohl das Verhältnis zwischen Kern und Ummantelung je nach Saiten angepasst wurde. Außerdem sollen die Saiten eine Beschichtung haben, die sie langlebiger macht als unbeschichtete Saiten.

Also, gekauft, gewartet bis bei einer Gitarre ein Saitenwechsel nötig ist oder zumindest nicht dekadent wäre. Heute war dieser Tag. Santa Cruz Custom OM geschnappt, Elixirs runter und Päckchen Santa Cruz Strings aufgemacht. Sehr schön, das Päckchen ist aus Kunststoff, so blieben die Saiten sehr frisch :D (das habe ich bei manchen Herstellern auch schon anders erlebt). Die einzelnen Saiten sind kleinen Papiertütchen, wie man es kennt.

Was auffällt, ist das massive Ballend. Kein Loch, sondern komplett massiv. Hat das einen praktischen Nutzen? Ich weiß es nicht.

Schon beim ersten Fühlen der Saiten wird klar, dass sie sich eher unbeschichtet anfühlen, also eher wie Martins Lifespans denn wie Elixirs. Vielleicht einen Hauch glatter, jedenfalls sehr real und angenehm.

Das Saitenaufziehen geht mühelos, dann der erste Eindruck beim Ton: Wow! Sehr voll, satt, rund, weich, es kommt mir eher vintage-mäßig vor, die Bässe sind unglaublich. In den Höhen fehlt die Bissigkeit, vielleicht auch etwas die letzte Brillianz, mir gefällt es, kein Hifi-Klang, eher martinig als taylorig. Und das liegt schon auch an den Saiten, die OM hat mit den Elixirs angriffslustiger geklungen. Die beiden Diskantsaiten haben große Substanz, klingen einfach fett.

Die Bespielbarkeit ist ein Traum. Ich merke sofort, dass die Saiten weniger Zug haben als 12er - schon allein, weil sie den Hals nicht so sehr nach vorne ziehen und dadurch die Saitenlage etwas flacher wird (nicht viel, nur ein bisschen). Irgendwie fühlen sich die Saiten vom Zug etwas leichter an als Zwölfer und klingen etwas voller als Zwölfer, vor allem in den Bässen und der Substanz im Diskant (schwer zu beschreiben), jedenfalls klingen sie für mich so (ist ja immer subjektiv). :wink:

Also bisher ein echter Treffer (mit knapp 20 Euro war der Satz auch nicht gerade billig). :shock:

Ich bin gespannt, wie lange sie halten.

Viele Grüße schickt
Johannes
...still falling in love...
Benutzeravatar
Jürgen
Beiträge: 889
Registriert: Mi Mai 04, 2005 8:51 pm
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von Jürgen »

Hi Johannes,

dein Bericht macht mich neugierig. Wo kann man diese Saiten kaufen?

Bitte berichte auch über deine weiteren Erfahrungen damit.
Gruß

Jürgen

Meine Gitarren ------------------ Mein youtube-channel
Klar ist doch auch, daß die Beschränkung auf eine einzige Gitarre auf eine extreme Notsituation, im Grunde auf den Zusammenbruch der Zivilisation hinweist. (RB)
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2324
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von Angorapython »

Danke, sehr interessant! Bin schon gespannt, wie der Langzeittest ausfällt!
Ever tried, ever failed? No matter. Try again, fail again. Fail better.--Samuel Beckett
Benutzeravatar
elfer
Beiträge: 659
Registriert: Mo Apr 28, 2008 4:18 pm
Wohnort: bodenseeregion

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von elfer »

@Jürgen: Ich habe sie bei Musik Produktiv gekauft, denn bei Rudi Bults kosten sie 34 Euro :shock:

@Angorapython: Klar, ich werde weiter berichten. Freut mich, dass euch das Thema gefällt :)
...still falling in love...
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2337
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von Rumble »

Danke dür die Eindrücke! Wollte ich auf meiner Santa Cruz auch mal ausprobieren.
Werde ich sicherlich auch mal tun.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
LaFaro
Beiträge: 2671
Registriert: So Dez 19, 2010 11:03 am

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von LaFaro »

klingt erstmal interessant. Gibt es irgendwelche Infos über die "reale" Saitenstärke? Ich finde nämlichnix...:P aber die könnten auch sehr gut auf Miss Maple passen...:)
vielen Dank für Deine Eindrücke. Bei MP sind sie übrigens gerade nicht lieferbar, aber bestellt...:(
Lakewood M 32 Custom
Loef Tera
Voss Da Vinci
Voss Miss Maple


"Lieber politisch korrekt als moralisch infantil" (Carolin Emcke)
Benutzeravatar
elfer
Beiträge: 659
Registriert: Mo Apr 28, 2008 4:18 pm
Wohnort: bodenseeregion

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von elfer »

LaFaro hat geschrieben:klingt erstmal interessant. Gibt es irgendwelche Infos über die "reale" Saitenstärke? Ich finde nämlichnix...:P aber die könnten auch sehr gut auf Miss Maple passen...:)
vielen Dank für Deine Eindrücke. Bei MP sind sie übrigens gerade nicht lieferbar, aber bestellt...:(
Ich habe jedenfalls keine gefunden - über den Daumen gepeilt würde ich sagen, dass es sich von der Stärke her um starke 12er Saiten handelt (wie beispielsweise bei den EJ16 von D'Addario).
Zuletzt geändert von elfer am Sa Mär 18, 2017 9:51 am, insgesamt 1-mal geändert.
...still falling in love...
Benutzeravatar
elfer
Beiträge: 659
Registriert: Mo Apr 28, 2008 4:18 pm
Wohnort: bodenseeregion

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von elfer »

Kurzes Update: Die Saiten sind jetzt gut drei Wochen drauf und klingen immer noch frisch wie am ersten Tag. Je länger ich sie spiele, desto mehr verliebe ich mich in diesen Satz. Vor allem beim Fingerpicking (zwar nicht gerade meine Stärke) sind sie eine Wucht! Dafür sind sie offensichtlich gemacht :) Die haben einfach richtig Substanz im Ton (schwer zu beschreiben).

Ich teste weiter.

Viele Grüße
Johannes
...still falling in love...
Benutzeravatar
LaFaro
Beiträge: 2671
Registriert: So Dez 19, 2010 11:03 am

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von LaFaro »

elfer hat geschrieben:Kurzes Update: Die Saiten sind jetzt gut drei Wochen drauf und klingen immer noch frisch wie am ersten Tag. Je länger ich sie spiele, desto mehr verliebe ich mich in diesen Satz. Vor allem beim Fingerpicking (zwar nicht gerade meine Stärke) sind sie eine Wucht! Dafür sind sie offensichtlich gemacht :) Die haben einfach richtig Substanz im Ton (schwer zu beschreiben).

Ich teste weiter.

Viele Grüße
Johannes
jetzt müsste man sie nur noch für einen vernünftigen Preis kaufen können ;)
Lakewood M 32 Custom
Loef Tera
Voss Da Vinci
Voss Miss Maple


"Lieber politisch korrekt als moralisch infantil" (Carolin Emcke)
Benutzeravatar
rum315
Beiträge: 488
Registriert: Mo Jun 27, 2005 12:20 pm
Wohnort: Landau / Rheinland-Pfalz
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von rum315 »

Liest sich toll dein Bericht.
Ein ähnliches Konzept hat doch auch Martin. Nur das die Saiten da nicht beschichtet sind. Wohl aber den Kern dünner als bei Standard Saiten.

https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Mar ... 020745-000

https://www.martinguitar.com/strings/sp-flexible-core/

Gruß
Ralph
***
Martin OMCX1KE
BSG OM12F "Curly Walnut"
http://www.ralph-poh.de" onclick="window.open(this.href);return false;
http://www.facebook.com/Ralph.Melodic.Fingerstyle" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
scifi
Beiträge: 3359
Registriert: Do Jun 17, 2010 10:28 am

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von scifi »

Toll geschrieben, der Test :gute:
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2337
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von Rumble »

elfer hat geschrieben:Kurzes Update: Die Saiten sind jetzt gut drei Wochen drauf und klingen immer noch frisch wie am ersten Tag. Je länger ich sie spiele, desto mehr verliebe ich mich in diesen Satz. Vor allem beim Fingerpicking (zwar nicht gerade meine Stärke) sind sie eine Wucht! Dafür sind sie offensichtlich gemacht :) Die haben einfach richtig Substanz im Ton (schwer zu beschreiben).

Ich teste weiter.

Viele Grüße
Johannes
Hast Du die Santa Cruz LowTension oder die MidTension genommen?

EDIT: Sorry ich war wohl etwas blind. Steht ja in der Überschrift! ;-)

LG
Michael
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
LaFaro
Beiträge: 2671
Registriert: So Dez 19, 2010 11:03 am

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von LaFaro »

nochmal vielen Dank für den Tipp :) nachdem es mir gelungen ist, 2 Sätze von den Low Tensions zu ergattern, kann ich Deine Erfahrungen mit Klang und Spielbarkeit nur bestätigen. Ich bin ganz angetan von den Saiten und mal gespannt, wie lange sie halten und wie sie sich entwickeln. DADGAD geht trotz der etwas geringeren Saitenspannung übrigens auch damit ;)
Lakewood M 32 Custom
Loef Tera
Voss Da Vinci
Voss Miss Maple


"Lieber politisch korrekt als moralisch infantil" (Carolin Emcke)
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6330
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von Niels Cremer »

Hab auch mal welche bestellt, werde berichten wie sie sich auf meinen kleinen Martins machen ... :-)

LG,
Niels
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2337
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Erfahrungsbericht: Santa Cruz Parabolic Strings Low Tension.

Beitrag von Rumble »

Habe jetzt auch zwei Sätze mit unterschiedlicher Tension.
Kam aber noch nicht zum testen. Die Low Tension schnalle ich demnächst mal auf die kleine Santa Cruz H-13.
Die Anderen vielleicht auf die BSG oder die J-45....weiß ich noch nicht genau.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Antworten