Lowden

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

späterblues
Beiträge: 145
Registriert: Mi Apr 25, 2018 7:45 pm
Wohnort: Tief im Westen

Lowden

Beitragvon späterblues » Mi Dez 19, 2018 5:15 pm

Lohnt es sich in Irland zu kaufen?? Weiß jemand die ungefähre Preisdifferenz z.B.
für
F32 und F25 ...sofern es die überhaupt noch gibt?
Das Leben ist ein Ponyhof,- nur meistens sind die Ponys doof!
Benutzeravatar
uwesemmelmann
Beiträge: 610
Registriert: So Sep 18, 2005 6:19 am
Wohnort: Bayreuth

Re: Lowden

Beitragvon uwesemmelmann » Do Dez 20, 2018 5:11 am

Nix gegen einen Irland-Urlaub..., aber der Kauf einer Lowden beim ""Händler des Vertrauens" dürfte durchaus den Preis noch etwas nach unten variieren... und den findet man auf der Lowden-Internet-Seite...

Ich glaube kaum, dass sich sowas - finanzell - lohnen würde.
Fylde Orsino (Zeder/Mahag.)
Lowden O 35 (Zeder/Blackwood)
späterblues
Beiträge: 145
Registriert: Mi Apr 25, 2018 7:45 pm
Wohnort: Tief im Westen

Re: Lowden

Beitragvon späterblues » Do Dez 20, 2018 5:32 am

Nix gegen einen Irland-Urlaub

Ich glaube kaum, dass sich sowas - finanzell - lohnen würde.


Neee, nicht selber hin fahren. Freunde von mir leben auf der Insel. Ich könnte halt nicht selber aus suchen. ....
Einerseits gehe ich von geringer Qualitätsstreuung aus, anderseits ist Holz organisches Material; und der habtische Eindruck fehlt natürlich auch.

Bei 1000 Euro Unterschied wäre das eine ( wenn auch noch finanziell zur Zeit etwas ferne ) Überlegung wert.
Das Leben ist ein Ponyhof,- nur meistens sind die Ponys doof!
Jorma55
Beiträge: 983
Registriert: Sa Mär 16, 2013 2:07 pm

Re: Lowden

Beitragvon Jorma55 » Do Dez 20, 2018 9:58 am

Großartig scheinen die Unterschiede nicht zu sein, wie sich an aktuellen Beispielen der 32er zeigt :

TFOA (Niederlande) : 3499,-
Diamond Guitars (Niederlande) : 3510,-
BTM Guitars (Deutschland) : 3630,-
Moloney Music (Irland) : 3395,-
Beat it Music (Irland) : 3800,-

Lohnt sich also eher nicht.

Michael
If my thought dreams could be seen,they'd probably put my head in a guillotine
späterblues
Beiträge: 145
Registriert: Mi Apr 25, 2018 7:45 pm
Wohnort: Tief im Westen

Re: Lowden

Beitragvon späterblues » Do Dez 20, 2018 12:18 pm

Danke! Das wollte ich wissen.
Macht auch mehr Sinn so ein Instrument nicht blind zu kaufen. Das Suchen macht ja auch Spaß und Freude und vielleicht läuft mir ja auch eine tolle gebrauchte übern Weg.
Wobei die Gebrauchen auch ungewöhnlich stolze Preise aufweisen, oft um 80% des NP.
Das Leben ist ein Ponyhof,- nur meistens sind die Ponys doof!
späterblues
Beiträge: 145
Registriert: Mi Apr 25, 2018 7:45 pm
Wohnort: Tief im Westen

Re: Lowden

Beitragvon späterblues » Do Dez 20, 2018 12:18 pm

Danke! Das wollte ich wissen.
Macht auch mehr Sinn so ein Instrument nicht blind zu kaufen. Das Suchen macht ja auch Spaß und Freude und vielleicht läuft mir ja auch eine tolle gebrauchte übern Weg.
Wobei die Gebrauchen auch ungewöhnlich stolze Preise aufweisen, oft um 80% des NP.
Das Leben ist ein Ponyhof,- nur meistens sind die Ponys doof!
Benutzeravatar
uwesemmelmann
Beiträge: 610
Registriert: So Sep 18, 2005 6:19 am
Wohnort: Bayreuth

Re: Lowden

Beitragvon uwesemmelmann » Fr Dez 21, 2018 5:34 am

späterblues hat geschrieben:Danke! Das wollte ich wissen.
Macht auch mehr Sinn so ein Instrument nicht blind zu kaufen. Das Suchen macht ja auch Spaß und Freude und vielleicht läuft mir ja auch eine tolle gebrauchte übern Weg.
Wobei die Gebrauchen auch ungewöhnlich stolze Preise aufweisen, oft um 80% des NP.


Meine (damals blind über BTM bestellt wg. Blackwood) ist jetzt 14 Jahre alt und ich würde sie, sie ist in sehr gutem Zustand, jetzt auch nicht drunter abgeben.

Mir fiel allerdings auf, dass sich die Lowden, die ich in der Hand hatte, teils doch, auch bei gleichem Modell, ziemlich unterschieden haben. Da waren die, für die man unbedingt hätte einen Kredit aufnehmen sollen, und die, die nur zu einem "Naja..." geführt haben. Das spricht m.E. - trotz hohem Allgemeinniveau - gegen den Blindkauf.
Fylde Orsino (Zeder/Mahag.)

Lowden O 35 (Zeder/Blackwood)
späterblues
Beiträge: 145
Registriert: Mi Apr 25, 2018 7:45 pm
Wohnort: Tief im Westen

Re: Lowden

Beitragvon späterblues » Fr Dez 21, 2018 10:51 am

auch bei gleichem Modell, ziemlich unterschieden haben.


Danke für den Tip!


Meine (damals blind über BTM bestellt wg. Blackwood) ist jetzt 14 Jahre alt und ich würde sie, sie ist in sehr gutem Zustand, jetzt auch nicht drunter abgeben.

Aktuell sind im Netz z.B. 2 Lowdens die neu ( Ohne Märchensteuer ) laut Liste 3000,- kosten. Die werden für 2990 angeboten. Hmmm: Ich glaube ja das die Verkäufer gar nicht verkaufen wollen und lediglich von einer bösen Partnerin gezwungen werden. :)
Das Leben ist ein Ponyhof,- nur meistens sind die Ponys doof!
Marabu
Beiträge: 27
Registriert: Mi Apr 18, 2018 3:07 pm
Wohnort: Berlin

Re: Lowden

Beitragvon Marabu » So Dez 23, 2018 9:23 pm

uwesemmelmann hat geschrieben:
späterblues hat geschrieben:Danke! Das wollte ich wissen.
Macht auch mehr Sinn so ein Instrument nicht blind zu kaufen. Das Suchen macht ja auch Spaß und Freude und vielleicht läuft mir ja auch eine tolle gebrauchte übern Weg.
Wobei die Gebrauchen auch ungewöhnlich stolze Preise aufweisen, oft um 80% des NP.


Meine (damals blind über BTM bestellt wg. Blackwood) ist jetzt 14 Jahre alt und ich würde sie, sie ist in sehr gutem Zustand, jetzt auch nicht drunter abgeben.

Mir fiel allerdings auf, dass sich die Lowden, die ich in der Hand hatte, teils doch, auch bei gleichem Modell, ziemlich unterschieden haben. Da waren die, für die man unbedingt hätte einen Kredit aufnehmen sollen, und die, die nur zu einem "Naja..." geführt haben. Das spricht m.E. - trotz hohem Allgemeinniveau - gegen den Blindkauf.


Kann ich nur bestätigen. Ich wollte immer eine Lowden haben, und als ich dann eine hatte, war ich etwas enttäuscht (abgesehen davon konnte ich mich nie mit dem Design so anfreunden). Sie war zwar ganz gut und super verarbeitet und bespielbar, aber nicht so der Hammer, den ich von Lowden erwartet hatte. Ich habe meine F32 dann gegen eine Stevens OM in Zahlung gegeben, die Stevens ist - obgleich kleiner - lauter und viel lebendiger, klingt einfach wesentlich besser.
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1719
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Lowden

Beitragvon JazzDude » So Dez 23, 2018 9:56 pm

Marabu hat geschrieben:Kann ich nur bestätigen. Ich wollte immer eine Lowden haben, und als ich dann eine hatte, war ich etwas enttäuscht (abgesehen davon konnte ich mich nie mit dem Design so anfreunden). Sie war zwar ganz gut und super verarbeitet und bespielbar, aber nicht so der Hammer, den ich von Lowden erwartet hatte. Ich habe meine F32 dann gegen eine Stevens OM in Zahlung gegeben, die Stevens ist - obgleich kleiner - lauter und viel lebendiger, klingt einfach wesentlich besser.


Kann ich ebenfalls bestätigen. Ich wollte jahrelang eine Lowden, und als ich dann eine hatte (F35, Zeder/Ostinder), war auch ich etwas enttäuscht. Das ist aber absolut Geschmackssache, das war eine hochdifferenziert und "teuer" klingende Gitarre. Bei meiner kam allerdings noch dazu, dass die hohe e-Saite gerne mal unter das Ende von 12. oder 13. Bund gerutscht ist. Es war auch kein Blindkauf. Aber damals in dem Laden eine der günstigeren... Hab sie dann im Prinzip gegen eine Santa Cruz H-13 getauscht. (Und die dann weiterverkauft :banger: und rasch durch eine weitere Santa Cruz, meine jetzige OM/PW M ersetzt. Die wird bleiben.)
Collings OM 2H - zu verkaufen - Angebote per PN
Jorma55
Beiträge: 983
Registriert: Sa Mär 16, 2013 2:07 pm

Re: Lowden

Beitragvon Jorma55 » Mo Dez 24, 2018 5:02 pm

Ich hatte vor etwa 3 Jahren eine Lowden F- 50 redwood/ african blackwood. Objektiv betrachtet eine tolle Gitarre, aber vom Klang her einfach nicht mein Ding. Zu singend, zu obertonreich, einfach nicht mein Geschmack. Ich habe sie dann gegen eine Martin 1931 D-28 authentic getauscht und das war dann wieder meine Welt. Aber mein Tauschpartner war ebenfalls hoch zufrieden, die Geschmäcker sind halt verschieden. Gott sei Dank.

Michael
If my thought dreams could be seen,they'd probably put my head in a guillotine
späterblues
Beiträge: 145
Registriert: Mi Apr 25, 2018 7:45 pm
Wohnort: Tief im Westen

Re: Lowden

Beitragvon späterblues » Di Dez 25, 2018 1:32 pm

Zu singend, zu obertonreich, einfach nicht mein Geschmack.


Da ich sie für DADGAD möchte wäre/ist das genau das richtige. Die umwerfend klingende Exemplare ( bei YT) hören sich für mich wie die perfekte Symbiose von Western- und Klassikgitarre an. Allerdings hatte ich noch keine in der Hand. Mir gefällt gut das Georg oft Zeder verbaut ( ich mag Zederndecken klanglich sehr ).

Das Design ist echt gewöhnungsbedüftig und wie die Spielbarkeit ist muss ich erst noch erfühlen. Bis ich ca 4000 Euronen zusammen hab wird aber noch einige Zeit vergehen (es sei den ich entscheide mich dazu mich von meiner Flamenca zu trennen) ....ich nehm hier also gerade einen "langen Anlauf."

Bis dahin kann noch viel passieren und vielleicht gibt es ja auch andere ebenso Irish DADGAD geeignete. Für Vorschläge bin ich offen.
Das Leben ist ein Ponyhof,- nur meistens sind die Ponys doof!
Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 577
Registriert: Sa Jul 09, 2005 7:05 pm

Re: Lowden

Beitragvon Uwe » Di Dez 25, 2018 8:29 pm

Ich würde auch mal bei einem anderen irischen Gitarrenbauer schauen!
Dermot McIlroy war Produktionsleiter bei Lowden und baut tolle Gitarren mit Lowden Touch, aber preislich sehr attraktiv und gerne auch mit Sonderwünschen.
Eine tolle Bodyform ist die A Midi Jumbo.
Es gibt auch einen deutschen Vertrieb, Klaus Hader von Celtic Sounds ist ein netter Ansprechpartner
Früher war alles besser, zum Beispiel gestern - da war Sonntag!
rwe
Beiträge: 1908
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Lowden

Beitragvon rwe » Di Dez 25, 2018 11:40 pm

späterblues hat geschrieben: vielleicht gibt es ja auch andere ebenso Irish DADGAD geeignete. Für Vorschläge bin ich offen.


Als Lowden-Besitzer fallen mir ein: Stoll, Jimmy Moon, eine gebrauchte Gurian (spielte Bensusan vor der Lowden-Zeit, Renbourn hatte auch eine). Und sicherlich noch viele andere, aber hier würde ich auf jeden Fall gucken.
Benutzeravatar
troubadix
Beiträge: 801
Registriert: Fr Jul 20, 2007 6:04 pm

Re: Lowden

Beitragvon troubadix » Mi Dez 26, 2018 11:56 am

So kann Geschmack unterschiedlich sein... Singend und obertonreich wäre genau mein Ding... ich könnte bei eine schönen Lowden echt schwach werden. :-)
Gruß, Troubadix

Zurück zu „Gitarren (Steelstring)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste