Lowden

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2139
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Lowden

Beitragvon Gitarrenmacher » So Jan 13, 2019 11:33 pm

Vielleicht ist die zum Himbihill Wörgschopp mit dabei. Der derzeitige Besitzer nimmt teil.
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Jorma55
Beiträge: 983
Registriert: Sa Mär 16, 2013 2:07 pm

Re: Lowden

Beitragvon Jorma55 » Do Jan 24, 2019 12:12 pm

George Lowden hat auf der diesjährigen Winter Namm eine neue Reihe von preiswerten Akustikgitarren vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit Ed Sheeran entwickelt wurden, unter dem Markennamen "Sheeran" auf den Markt kommen werden, aussehen wie Lowdens und sich größenmässig an Lowdens S bzw. Wee Modellen orientieren. Rudi hat offenbar alle 8 Modelle vorbestellt, die Preise bewegen sich zwischen 660,- und 1080,-€uro.
Die Decken, mit oder ohne Cut, sind entweder Sitka oder Zeder (jeweils massiv), Boden und Zargen entweder Santos Palisander oder Walnuss (jeweils laminiert).


Michael
If my thought dreams could be seen,they'd probably put my head in a guillotine
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Lowden

Beitragvon Niels Cremer » Do Jan 24, 2019 12:25 pm

Ist iwie ein bisschen traurig zu sehen dass ein Gitarrenbauer wie Lowden versucht, auf den band-wagon aufzuspringen wenn der Zug schon den Bahnhof verlassen hat ... :roll:

Auf FB habe ich dazu den Kommentar "We’ve reached Peak Endorsement." gelesen - spot on.

LG,
Niels
Benutzeravatar
uwesemmelmann
Beiträge: 610
Registriert: So Sep 18, 2005 6:19 am
Wohnort: Bayreuth

Re: Lowden

Beitragvon uwesemmelmann » Do Jan 24, 2019 1:06 pm

Jorma55 hat geschrieben:... die in Zusammenarbeit mit Ed Sheeran entwickelt wurden, unter dem Markennamen "Sheeran" auf den Markt kommen werden...

Michael


"Sheeran" wie "Sigma"?
Fylde Orsino (Zeder/Mahag.)
Lowden O 35 (Zeder/Blackwood)
Jorma55
Beiträge: 983
Registriert: Sa Mär 16, 2013 2:07 pm

Re: Lowden

Beitragvon Jorma55 » Do Jan 24, 2019 1:50 pm

Im Moment gibt es noch keine genaueren Informationen. Angeblich ist ein Musiker und Freund von Ed Sheeran an George Lowden mit der Bitte herangetreten, als Geschenk für Ed Sheeran eine Lowden mit kleinem Korpus zu entwerfen, was im Ergebnis zu Lowdens "Wee" Modell geführt hat (so nachzulesen in der Tat auch auf Lowdens Webseite). Mit diesem Modell soll Ed Sheeran jetzt angeblich auch alternativ zu seiner kleinen Martin signature unterwegs und so angetan sein, dass er zusammen mit Lowden auf die Idee kam, einige preiswerte Versionen dieses Modells "für jedermann erschwinglich" unter seinem Namen auf den Markt zu bringen. Angeblich werden die Sheerans auch nicht in Fernost sondern tatsächlich in Irland gebaut.
Meines Erachtens ist es nicht ohne Risiko, wenn ein Hersteller teurer Edelgitarren eine den teuren Originalen zumindest äußerlich ähnliche Billigmarke auf den Markt bringt. Insoweit drängt sich in der Tat der Vergleich mit "Sigma" auf. Für Martin eher ein Griff ins Klo, aufgeblüht ist die Marke erst nach Übernahme der Rechte durch AMI. Mal sehen...Wenn die Gitarren der Klangcharakteristik einer Lowden einigermaßen nahe kommen, könnten sie für diejenigen, die sich eine um ein mehrfaches teurere Lowden nicht leisten können oder wollen, zumindest einen Versuch wert sein. Man sollte zumindest Allem und Jedem zunächst einmal eine Chance geben. Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen, dass George Lowden seinen guten Ruf leichtfertig aufs Spiel setzt. In Anbetracht der vorgesehenen Preise bin ich allerdings schon etwas skeptisch.

Michael
Zuletzt geändert von Jorma55 am Do Jan 24, 2019 2:09 pm, insgesamt 2-mal geändert.
If my thought dreams could be seen,they'd probably put my head in a guillotine
Benutzeravatar
chrisb
Beiträge: 1585
Registriert: Mi Apr 20, 2005 11:33 am
Wohnort: Bamberg

Re: Lowden

Beitragvon chrisb » Do Jan 24, 2019 2:05 pm

späterblues hat geschrieben:Lohnt es sich in Irland zu kaufen?? Weiß jemand die ungefähre Preisdifferenz z.B.
für
F32 und F25 ...sofern es die überhaupt noch gibt?


moinsen,

es wurde ja schnon ziemlich viel geschrieben.
hier mein senf dazu:
vor jahren hatte ich einige verschiedene lowden´s bei btm in nürnberg getestet.
ich fand die klanglichen unterschiede zwischen den modellen (formen und hölzern) recht groß.
wo z.b. eine f32 vielseitig einsetzbar ist (strumming, fingestyle, etc.), ist eine O25 oder O22 etwas begrenzter mit der zederndecke.
nicht falsch verstehen, sie haben alle wunderbar geklungen. du solltest dir aber genau im klaren sein was du mit ihr spielen willst
und danach das modell austesten. mit geduld lässt sich bestimmt dann die wunschlowden auch gebraucht finden.

damals hab ich dann noch andere gitarren getestet.....geworden ist es eine dread......aus heutiger sicht hätte ich die knut welsch nehmen sollen.
die strummingphase war irgendwann vorbei.
die knut wäre im gegensatz zu den anderen vielleicht geblieben.
aber das sind so lernprozesse, die wohl jeder auf seiner suche macht..........
chrisb

"halte dir jeden tag 30 min frei für deine sorgen und ängste - und in dieser zeit mach ein nickerchen"
oder baue gitarren!
Benutzeravatar
jazzloft
Beiträge: 422
Registriert: So Nov 18, 2012 10:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Lowden

Beitragvon jazzloft » Do Jan 24, 2019 2:18 pm

Weitere Infos dazu unter https://sheeranguitars.com
Jazz, Lounge, Groove, Soul und Weltmusik für relaxte Tage und anregende Nächte...
http://www.jazzloft.de
späterblues
Beiträge: 145
Registriert: Mi Apr 25, 2018 7:45 pm
Wohnort: Tief im Westen

Re: Lowden

Beitragvon späterblues » Do Jan 24, 2019 3:05 pm

wo z.b. eine f32 vielseitig einsetzbar ist (strumming, fingestyle, etc.), ist eine O25 oder O22 etwas begrenzter mit der zederndecke.
nicht falsch verstehen, sie haben alle wunderbar geklungen. du solltest dir aber genau im klaren sein was du mit ihr spielen willst
und danach das modell austesten. mit geduld lässt sich bestimmt dann die wunschlowden auch gebraucht finden.


Fingerpicking und DADGAD

F Passt als Korpusform gut! Es wird eine voraussichtlich F25c oder F32c. Ich tendiere zur 25 aber bis ich "meine" Gitarre gefunden habe werde ich auch Avalon, Mcillroy etc testen....wer weiß, vielleicht stolpere ich auch über eine ganz tolle ( mir noch ) unbekannte.
Das Leben ist ein Ponyhof,- nur meistens sind die Ponys doof!
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Lowden

Beitragvon Niels Cremer » Do Jan 24, 2019 3:56 pm

Jorma55 hat geschrieben:Angeblich ist ein Musiker und Freund von Ed Sheeran an George Lowden mit der Bitte herangetreten, als Geschenk für Ed Sheeran eine Lowden mit kleinem Korpus zu entwerfen, was im Ergebnis zu Lowdens "Wee" Modell geführt hat (so nachzulesen in der Tat auch auf Lowdens Webseite).


Dann muss ich meine Aussage von oben zumindest in Teilen revidieren, denke aber trotzdem dass Lowden da marketing-technisch einfach zu spät dran ist, und mit dem Aufwand der jetzt betrieben wird wundert man sich a weng, dass diese Lowden-Sheeran connection nicht schon früher kommerziell ausgenutzt worden ist. Auch scheinen diese Modelle zumindest teilweise eine seiner Martin Signature-Gitarre sehr ähnliche Einlegearbeit auf der Decke unterhalb des Griffbretts zu tragen, das finde ich persönlich schonmal doof ... (ok, hab gerade gesehen dass das nur auf eine Gitarre zutrifft die Ed selbst in einem Video spielt, bei den Modellen im shop bzw. auf der Seite ist sie nicht dabei ... dieses Kreuz-Symbol ist wohl so "sein Ding" ... :?: )

Aber what shall's, ich wünsche allen Beteiligten den beste Erfolg, sicher ein schönes kleines günstiges Gitärrchen!

LG,
Niels
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 3796
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Lowden

Beitragvon notenwart » Do Jan 24, 2019 6:45 pm

Niels Cremer hat geschrieben:... dieses Kreuz-Symbol ist wohl so "sein Ding" ... :?: )

Das hängt mit seinen Alben zusammen, die da heißen Plus Minus Mal Geteilt

Ich persönlich finde diese Gitarren äußerlich recht ansprechend. Schlicht, eine klassische Form, für mich solide.
Und mit Mensuren von 630 mm, besonders mit 610 mm und laminierten Zargen und Böden werden diese Gitarren nicht den vollen Lowden-Klang haben.
Insofern ist es vielleicht eine Idee, junge Käufer, Anfänger zu Lowden zu führen (locken?)

Ja es kann sein, dass Martin da eher in dieser Käuferschicht bekannt ist und es deshalb nicht der ganz große wirtschaftliche Knüller wird - nadererseits hat Lowden ohnehin einen etwas geringeren Ausstoß als Martin.
Also mir gefallen diese Dinger, mal so als Luxusdrittgitarre, warum nicht :-)
Thomas ...
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 4770
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Lowden

Beitragvon Niels Cremer » Do Jan 24, 2019 8:58 pm

notenwart hat geschrieben:Das hängt mit seinen Alben zusammen, die da heißen Plus Minus Mal Geteilt


Ah, again what learned! Danke!
LG,
Niels
späterblues
Beiträge: 145
Registriert: Mi Apr 25, 2018 7:45 pm
Wohnort: Tief im Westen

Re: Lowden

Beitragvon späterblues » Fr Jan 25, 2019 4:30 am

Kleine Gitarre mit möglichst vollem Klang, Vollholzdecke und laminierten Boden und Zargen? Hört sich wie ne Taylor GS mini an. Nur das die ( ohne Pickup ) knapp weniger als die Hälfte kostet.

Hmmmm. Wenn meine eingerosteten englisch Kenntnisse mich nicht täuschen spricht Georg davon: das er Holz mit Reklamationsgründen oder von nicht frisch geschlagenen sondern bereits liegenden/umgefallenen ( also dritte Wahl ) dafür nimmt.

Zum Vergleich: Die Qualität des Deckenholzes der Taylor GS mini ( die hier gerade rumsteht ) ist meines Erachtens sehr gut!

Ich werde die Teile natürlich antesten. Eine gut klingende Lowden für "wenig" Geld wäre toll!

Aber ich möchte nicht so nen peinlichen "+ -" oder ähnlichen Mist auf der Decke haben. :aua:
Das Leben ist ein Ponyhof,- nur meistens sind die Ponys doof!
lazzeri
Beiträge: 14
Registriert: Di Jul 19, 2016 9:04 am

Re: Lowden

Beitragvon lazzeri » Fr Jan 25, 2019 9:44 am

Interessant das die Sheeran Gitarren "made in Ireland" sind. Vor allem bei dem Preis.

"The result of aerospace precision in acoustic instrument building is an entirely new range of guitars, built in Ireland."
schinkenkarl
Beiträge: 1028
Registriert: So Nov 12, 2006 9:38 am

Re: Lowden

Beitragvon schinkenkarl » Fr Jan 25, 2019 10:07 am

Was heißt vor allem bei dem Preis.
Über 3000. Das würde ich mir aber 3x überlegen. Lowden hin oder her.
Benutzeravatar
jazzloft
Beiträge: 422
Registriert: So Nov 18, 2012 10:49 pm
Kontaktdaten:

Re: Lowden

Beitragvon jazzloft » Fr Jan 25, 2019 10:11 am

schinkenkarl hat geschrieben:Was heißt vor allem bei dem Preis.
Über 3000. Das würde ich mir aber 3x überlegen. Lowden hin oder her.

Wie kommst Du auf 3000 Euro - da fangen die "echten" Lowdens an? Die Preise für die Sheerans liegen zwischen 659 und 1079 Euro.
Jazz, Lounge, Groove, Soul und Weltmusik für relaxte Tage und anregende Nächte...
http://www.jazzloft.de

Zurück zu „Gitarren (Steelstring)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Angorapython und 4 Gäste