Luftfeuchtigkeit

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2337
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Rumble »

Ich habe ja auch schon länger so einen Venta und halte es ähnlich wie JazzDude.
Alleine schon, damit seine Ex nicht irgendwann ein bisschen spröde wird. ;-)

Ich würde den Venta aber auch jederzeit wieder kaufen. Dann allerdings ein Nummer größer und dafür auf kleiner Stufe laufend. Das ist dann deutlich leiser. Er läuft bei und auch nur in einem Raum und nur während der Heizperiode. Dann haut der aber locker 3-4 Liter pro Tag raus.
Alle anderen Räume in denen sich akustischen Gitarren befinden kommen bei uns auch ohne Luftbefeuchter aus.

Ein paar Tröpfchen eines natürlichen ätherischen Duftöls finde ich auch ganz nett.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
Pappenheim
Beiträge: 9166
Registriert: Mi Feb 24, 2010 7:26 pm
Wohnort: Gaweinstal, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Pappenheim »

bookwood hat geschrieben:
Di Sep 08, 2020 11:37 am
Eigentlich logisch, dass das Aquarium nichts bringt. Man müsste das Wasser entweder kochen (nur für Spezialmolche geeignet :mrgreen: ) oder permanent aufquirlen und mittels Ventilator verblasen.
Naja, durch die Zirkulation über die Filterpumpe ist da doch eine ordentliche Oberflächenströmung auf dem Wasser. Und wenn man den Deckel offen lässt, verdunstet da im Winter auch eine Menge, aber leider halt viel zu wenig. Und wenn man dann noch Katzen hat, wegen deren räuberischen Verhaltens man den Deckel in Abwesenheit schließen muss, eben noch weniger. Unterm Strich kein Befeuchtungseffekt.
Benutzeravatar
Ce eM
Beiträge: 7
Registriert: Do Aug 27, 2020 8:52 pm

Re: Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Ce eM »

jab hat geschrieben:
Di Feb 12, 2019 10:31 pm
...man bekommt ja nich mit, was im Koffer passiert...
Ich schon:

https://www.thomann.de/de/daddario_pw_h ... ditrak.htm

Habe das Ding für Schmales auf ebay geschossen. Abgleich mit dem Gerät im Haus hat ergeben, dass es sogar ziemlich genau misst. Normal steh' ich nicht auf so was, aber das ist schon geiler shyc.


VG
Christian
andi2
Beiträge: 81
Registriert: Fr Jun 22, 2018 8:50 am

Re: Luftfeuchtigkeit

Beitrag von andi2 »

Ich hatte vor vielen Jahren für einige Jahre auch ein Aquarium. Das mit der Verdunstung funktionierte - aber hauptsächlich deswegen weil das Wasser des Aq. wärmer war als die durchschnittliche Zimmertemperatur. So ein Südamerika-Becken halt. Achja, ein kleiner Wasserfall war auch noch dabei :D.
Ich hab da jeden Tag literweise Osmose-Wasser reingekippt^^.

Ansonsten finde ich sowas wie einen Venta oder Beurer nach wie vor am besten.
Benutzeravatar
Pappenheim
Beiträge: 9166
Registriert: Mi Feb 24, 2010 7:26 pm
Wohnort: Gaweinstal, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Luftfeuchtigkeit

Beitrag von Pappenheim »

Hab jetzt wieder den Venta bei mir stehen, hat mich 300 gekostet... aber was solls, es hilft ja nix. Jedenfalls hab ich ihn jetzt schon gekauft, noch bevor die große Kälte kommt, damit ich das ganze im Auge behalte und die rF garnicht erst unter 50% rutscht. Damit das viele Holz in meinem Haus die Feuchtigkeit, die es über den Frühling und Sommer getankt hat, garnicht erst abgibt. So ein Gerät ist bei mir leider lebensnotwendig, sowohl für Instrumente, als auch Möbel und Atemwege.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17608
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Luftfeuchtigkeit

Beitrag von RB »

Damit hast Du einem deutschen Mittelständler einen Umsatz beschert. Ich trinke zum Ausgleich österreichischen Wein.
Antworten