Stanford D5 / Furch D30er Vintage serie

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

korilu
Beiträge: 2
Registriert: Fr Mär 15, 2019 9:55 am

Stanford D5 / Furch D30er Vintage serie

Beitragvon korilu » Fr Mär 15, 2019 9:32 pm

Hallo in die Runde,
Bin seit einiger Zeit Besitzer einer schönen tschechischen Stanford D5 (nicht VIN), mit Ovangkol Seiten und Boden (offenbar ein sehr seltenes Teil, hab ich im Netz nirgends sonst gefunden) - unglaubliche Bässe, sehr eindrucksvoll. Trotzdem: als ich neulich beim Händler diverse Furchs aus der D30er Vintage-Serie angespielt hab, kamen die Furchs mir "irgendwie hochwertiger" vor ... Kann's nicht genau beschreiben. ... Kann das? Ich hab schon verschiedenes gehört: das seien praktisch gleiche Modelle, aus der gleichen Schmiede, nur anders gelabelt, oder aber: naja, auch eine tschechische Stanford sei eben doch keine Furch, oder jedenfalls qualitativ nicht gleichauf . . .Die Vintage-Furchs werden meines Wissens auch gebraucht höher gehandelt als eine "Furch-Stanford"
. Vielleicht kann mir jemand von Euch da draußen etwas erhellendes zum Unterschied D5/D30er Vintage sagen?
tbrenner
Beiträge: 3205
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Stanford D5 / Furch D30er Vintage serie

Beitragvon tbrenner » Sa Mär 16, 2019 12:58 am

Hallo Korilu,

so eine D 5 -Stanford hatte ich auch mal einige Zeit - war eine für die damalige < 1000€ - Preiskategorie richtig gute Dreadnaught. Wie Du richtig schreibst waren das seinerzeit bei Furch in Tschechien gefertigte Gitarren - liegt nun aber schon deutlich länger als ein Jahrzehnt zurück. Die jetzt unter dem Namen Stanford in "Fernost" produzierten Gitarren haben damit nichts mehr zu tun.

Diese D 30 Vintage sind ja nun eher aktuelle Furch-Produktion + auch eine andere Holzkombination als die D 5. Kenne ich aus eigener Anschauung/Testung jedoch nicht.

Selber spiele ich schon lange Zeit die Furch CR-23 D (Zeder/Palisander-Kombination) + bin nach wie vor sehr zufrieden mit dieser Gitarre, prima Allroundinstrument.

Grüssle,
tbrenner :wink:
korilu
Beiträge: 2
Registriert: Fr Mär 15, 2019 9:55 am

Re: Stanford D5 / Furch D30er Vintage serie

Beitragvon korilu » Mo Mär 18, 2019 7:26 pm

tbrenner hat geschrieben:Wie Du richtig schreibst waren das seinerzeit bei Furch in Tschechien gefertigte Gitarren - liegt nun aber schon deutlich länger als ein Jahrzehnt zurück.

Diese D 30 Vintage sind ja nun eher aktuelle Furch-Produktion

Danke erstmal !
Heisst das, aktuelle Modelle sind technisch ausgereifter als die Teile aus den 90ern?
Und wie kann man die Preisunterschiede (Gebrauchtmarkt) zwischen Furch und tschechischen Stanfords interpretieren?
tbrenner
Beiträge: 3205
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Stanford D5 / Furch D30er Vintage serie

Beitragvon tbrenner » Mo Mär 18, 2019 8:17 pm

Hoi Korilu,

das kann man so pauschal nicht sagen - ich würde nur aus der Erinnerung sagen, daß ich seinerzeit einige verschiedene Stanford (CZ)- Gitarren in die Hand nehmen konnte und die eine ziemlich große Qualitätsstreuung hatten. Diese erwähnte D 5 -Stanford war z.B. für die ca. 900,- € , die sie kostete, sensationell gut. Habe dann aber auch mal ein OM-Modell in die Hand bekommen, die bei einer funktionierenden Qualitätskontrolle nie hätte die Werkstatt verlassen dürfen.Es war halt die Frühzeit des Herstellers Furch, möglicherweise waren die mit der plötzlich anspringenden Nachfrage überfordert. Das Label "Stanford" ging dann in andere Hände über + hat heute mit Furch nix mehr zu tun. Mit dieser Vorgeschichte hat dann möglicherweise auch ein von Dir bemerkter geringerer Gebrauchtmarktwert von Stanfords zu tun.

Neuere/aktuelle Furch-Gitarren haben - zumindest soweit ich immer mal welche zu spielen kriege - eine durchgängig gesicherte Qualität + stellen imho in der jeweiligen Preisklasse immer einen sehr beachtlichen Gegenwert dar. Sie sind aber über die Jahre auch deutlich teurer geworden - liegen aber immer noch unter dem, was z.B. amerik. Hersteller für qualitativ vergleichbare Gitarren aufrufen würden.

Kurzfazit: wenn deine D 5 ein gutes Expl. ist , freue dich an ihr.... :wink:

Grüssle,

tbrenner :wink:

Zurück zu „Gitarren (Steelstring)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste