(Gefühlte) Saitenspannung

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Benutzeravatar
DanielK
Beiträge: 94
Registriert: Do Jul 31, 2014 8:23 am
Wohnort: Freiburg

(Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von DanielK »

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage, die mich schon länger umtreibt, vielleicht hat jemand von euch eine Antwort darauf...

Woran liegt es, dass sich die Saitenspannung bei manchen Gitarren "strammer" anfühlt, als bei anderen, obwohl es nicht an Mensur oder Saitenstärke liegen kann?

Ganz konkret: Als ich damals meine erste Lakewood bekommen habe, eine A-14 (65cm Mensur, 12-Bund), fühlte sich die Saitenspannung darauf deutlich höher an, als auf meiner alten Ayers Dread (65cm, 14-Bund). Das hat mich gewundert, erklären konnte ich es mir nicht.

Als ich dann letztes Jahr meine Lakewood M-14 Custom bestellt habe, habe ich mich für 63cm Mensur und 12-Bund entschieden. Die Saitenspannung sollte bei der 2cm kürzeren Mensur also niedriger sein als bei der A-14 mit 65cm. Das habe ich auch direkt so empfunden, die 63er Menusr fühlte sich weicher an als die 65er (die A-14 habe ich aber jetzt nicht mehr, kann also jetzt nicht mehr direkt vergleichen). Allerdings fühlt sich die Saitenspannung auf der 63cm Lakewood immer noch strammer an als auf der alten 65cm Dread.

Mein aktueller Neuzugang ist nun eine kleine Tanglewood Mini, mit 65cm Mensur und 14-Bund, also genau die gleichen Werte wie bei der alten Dread. Bei dieser Gitarre fühlt sich die Saitenspannung nun aber deutlich weicher an als bei allen anderen Gitarren.

Zusammengefasst sieht es mit der gefühlten Saitenspannung also so aus:
A14 (65cm/12) > M14 (63cm/12) > Dread (65cm/14) > Mini (65cm/14)

Ich spiele auf allen Gitarren 0.12 Saiten, daran kann es auch nicht liegen...

Kann mir das jemand erklären?

Vielen Dank und viele Grüsse
Daniel
"We learned more from a three minute record, baby, than we ever learned in school."
- Bruce Springsteen
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2233
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von Angorapython »

Gefühle erklären ist wohl nicht möglich, aber solche Phänomene kenne ich auch.
"Often wrong, but never in doubt."
“Wise men speak because they have something to say; Fools because they have to say something.”
schinkenkarl
Beiträge: 976
Registriert: So Nov 12, 2006 9:38 am

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von schinkenkarl »

Ja das kenne ich auch, ist mir speziell bei Lakewood aufgefallen.
Das war auch der Hauptgrund weswegen ich die nicht behalten habe.
Vorausgesetzt du hast die gleichen Saiten, bleibt eigentlich nur Halswölbung und Winkel der Kopfplatte übrig.
Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 625
Registriert: Mo Okt 01, 2012 2:39 pm

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von docsteve »

Leider finde ich die Quelle nicht mehr, aber irgendein Gitarrenbauer (Gropius in Reutlingen?) hat auf seiner Webseite mal was dazu veröffentlicht. Grund ist die Aufhängung der Decke – je nachdem, ob die Decke „weich“ oder „hart“ aufgehängt ist, ändert sich das Schwingungsverhalten des gesamten Instruments und damit auch die gefühlte Saitenspannung. Fand ich immer plausibel.

Mit „Aufhängung“ meint er wohl die Ausarbeitung der Befestigung der Decke an den Zargen.

Viele Grüße Stephan
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2648
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von Sperris »

Auch das Material der Saiten können das beeinflussen. War es nicht so, das Phosphor/Bronze Saiten einen etwas höheren Saitenzug haben?

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss
Blueridge BR 371
Hagstrom Ultra Swede
Benutzeravatar
guitar-hero
Beiträge: 2311
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:34 pm
Wohnort: Hattingen Town

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von guitar-hero »

Setup überprüfen.
Insbesondere die SATTEL-Höhe! :guitar1:
Benutzeravatar
YNWA
Beiträge: 57
Registriert: Do Apr 02, 2020 9:22 pm

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von YNWA »

Ich bin mir sicher, dass sich dahinter nicht nur ein Gefühl versteckt. Mir ist dieses "Phänomen" schon bei vielen Gitarren aufgefallen. Das geht mitunter so weit, dass Instrumente mit einer besonders "strammen" Saitenspannung für mich nicht brauchbar sind, da sie sich mMn. nicht gut spielen lassen.

Meine Martin fühlt sich z.B. deutlich straffer an als meine J-45.

Woran es genau liegt, kann ich dir allerdings auch nicht sagen.
World's okayest guitar player!

Martin D-35 Johnny Cash
Gibson J45 True Vintage (2010)
& aweng anders Graffl.
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1860
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von JazzDude »

YNWA hat geschrieben:
Di Mai 05, 2020 2:33 pm
Meine Martin fühlt sich z.B. deutlich straffer an als meine J-45.

Woran es genau liegt, kann ich dir allerdings auch nicht sagen.
In dem Fall ist das eindeutig: lange vs. kurze Mensur.

Aber auch bei Gitarren gleicher Mensur und gleichen Saiten ist mir das Phänomen schon aufgefallen. So fühlte sich meine Collings OM immer „straffer“ an als die Santa Cruz OM.

Bei Gitarren mit Fensterkopfplatte könnte durch den größeren Winkel der Saiten hinterm Sattel auch der Eindruck einer höheren Saitenspannung entstehen.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
YNWA
Beiträge: 57
Registriert: Do Apr 02, 2020 9:22 pm

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von YNWA »

JazzDude hat geschrieben:
Di Mai 05, 2020 3:20 pm
YNWA hat geschrieben:
Di Mai 05, 2020 2:33 pm
Meine Martin fühlt sich z.B. deutlich straffer an als meine J-45.

Woran es genau liegt, kann ich dir allerdings auch nicht sagen.
In dem Fall ist das eindeutig: lange vs. kurze Mensur.

Aber auch bei Gitarren gleicher Mensur und gleichen Saiten ist mir das Phänomen schon aufgefallen. So fühlte sich meine Collings OM immer „straffer“ an als die Santa Cruz OM.

Bei Gitarren mit Fensterkopfplatte könnte durch den größeren Winkel der Saiten hinterm Sattel auch der Eindruck einer höheren Saitenspannung entstehen.
Ja wobei ich schon erstaunt bin wie deutlich der Unterschied doch ist. Wenn ich das dann auch noch mit dem Rest von meinen Akustikgitarren vergleiche, zeichnet sich irgendwie kein klares Bild ab.
World's okayest guitar player!

Martin D-35 Johnny Cash
Gibson J45 True Vintage (2010)
& aweng anders Graffl.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16627
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von RB »

Das Gefühl habe ich immer dann, wenn die Saitenlage am Sattel (!) zu hoch ist.
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2323
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Coppenbrügge

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von tomis »

Und nur in der 1.Lage rumirrst 8)
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16627
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von RB »

Das wäre ein Irrtum. Zwar sind die Auswirkungen in der Wildwestlage dramatisch, aber auch sonst durchaus spürbar. Sicherlich, ich bin, wie du ja weißt, einer von denjenigen, die über den dritten Bund nie hinausgekommen sind, also bin ich ganz besonders betroffen.
Benutzeravatar
Bluegrass_63
Beiträge: 122
Registriert: Di Sep 20, 2016 6:25 pm
Wohnort: Kornwestheim

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von Bluegrass_63 »

Ein durchaus beachtenswerter Bluegrass Gitarrist, Greg Blake von der Jeff Scroggins Band, antwortete auf die Bemerkung, dass er super Solos spielen würde und das alles in den unteren Lagen:

"You know what? There´s no money behind the fifth fret!"

Oder wahlweise der Spruch meines ehemaligen Mathelehrers - Gott hab ihn seeelig:

"Die Drei ist die Eins des kleinen Mannes!"
http://www.songbirdmusic.de" onclick="window.open(this.href);return false;
Stol HD-28 Rio
Stol 000-18 Koa
Stol 000-42 Rio
Lakewood Bariton
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16627
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von RB »

Ausserdem war das mit dem dritten Bund gelogen. Die erste Lüge in meinem Leben.
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2323
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Coppenbrügge

Re: (Gefühlte) Saitenspannung

Beitrag von tomis »

:rotfl:
mit Blues und Gruß
Thomas
Antworten