EKO Infinito 18EQ

Alles über akustische Gitarren für Stahlsaiten

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4896
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

EKO Infinito 18EQ

Beitrag von Rolli »

Mir ist eine interessante Gitarre zugelaufen ;)
Eine EKO Infinito 18EQ, handmade in Italy. Sehr interessant, weil kaum Metall verbaut ist. Ausser den Bünden wurden alle ehem. Metallteile durch Carbon ersetzt. Auch Steg und Satteleinlage und Mechaniken. Das macht die Gitarre sehr liecht (1500 gr). Ich konnte sie noch nicht genau teste, wegen der doofen Nagelbettentzündung, aber auch schon mit der 3 Fingertechnik. Klingt klasse, sehr bequem und dazu die kurze 63er Mensur.
Decke ist itali. Alpenfichte, Body und Hals und Korpus aus schön gemasertem Okoumè. Für das Griffbrett wurde ital. Walnuss verwendet. Ebenso in Kombination mit Perlmut für die wunderschöne Schalllocheinfassung!

Das verbaute Fishman Flex Blend mit Mikro braucht sich hinter LR Baggs oder Maton nicht verstecken. Klingt ausgezeichnet! Es hat sogar 2 unterschiedliche Presets.
Bin durch dieses Video mit dem wunderschönen Metheny Song auf sie aufmerksam geworden!
https://youtu.be/H4YYVcWgygI
Bild

Bild
Bild

Ich nehme bald mal was auf!

Die Specs:
https://www.ekoguitars.it/en/acousticgu ... e-in-italy
LG Rolli
CD ist nicht mehr neu, aber es gibt sie noch ;)
Typos? Sorry, meine Finger sind besser auf Saiten, als auf kleinen Tastaturen.
tbrenner
Beiträge: 3398
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: EKO Infinito 18EQ

Beitrag von tbrenner »

Sieht interesant und sehr hochwertig aus - hatte EKO bislang eher als Produzenten einfacher Gebrauchsinstrumente im Kopf.
Ich habe btw. so die stille Vermutung, daß Dein geheimer Plan lautet, von jedem gottverdammten Gitarrenhersteller auf dem Planeten mindestens mal eine Gitarre besessen zu haben ? Oder ... :roll:

Grüssle,

tbrenner
http://www.souled-out-band.com" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/tosinundthomas" onclick="window.open(this.href);return false;
http://fandalism.com/tburnette" onclick="window.open(this.href);return false;
gruhf
Beiträge: 154
Registriert: Mi Mär 09, 2016 6:55 pm

Re: EKO Infinito 18EQ

Beitrag von gruhf »

Schöne Gitarre, sind die Schrauben und Zahnräder der Mechaniken auch aus CFK?
Benutzeravatar
uwesemmelmann
Beiträge: 679
Registriert: So Sep 18, 2005 6:19 am
Wohnort: Bayreuth

Re: EKO Infinito 18EQ

Beitrag von uwesemmelmann »

tbrenner hat geschrieben:
Sa Mär 06, 2021 8:04 am
Sieht interesant und sehr hochwertig aus - hatte EKO bislang eher als Produzenten einfacher Gebrauchsinstrumente im Kopf...
Ich finde es schon interessant, dass EKO jetzt anscheinend auf hochwertige Instrumente umgeschwenkt hat, wie man öfter sieht...

Wenn ich da an meine über 40 Jahre alte Erstgitarre denke (die ich immer noch habe...): EKO Ranger 6, kurze Mensur, Hals mit vier Schrauben angebolzt, klingt recht bescheiden, macht aber nichts, wenn man sie mal am Lagerfeuer vergisst... Weil Sperrholz... ;-)
Fylde Orsino (Zeder/Mahag.)
Lowden O 35 (Zeder/Blackwood)
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4896
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: EKO Infinito 18EQ

Beitrag von Rolli »

gruhf hat geschrieben:
Sa Mär 06, 2021 9:24 am
Schöne Gitarre, sind die Schrauben und Zahnräder der Mechaniken auch aus CFK?
Da müsste ich die Mechanik öffnen, aber ich denke ja.
LG Rolli
CD ist nicht mehr neu, aber es gibt sie noch ;)
Typos? Sorry, meine Finger sind besser auf Saiten, als auf kleinen Tastaturen.
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4896
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: EKO Infinito 18EQ

Beitrag von Rolli »

tbrenner hat geschrieben:
Sa Mär 06, 2021 8:04 am

Ich habe btw. so die stille Vermutung, daß Dein geheimer Plan lautet, von jedem gottverdammten Gitarrenhersteller auf dem Planeten mindestens mal eine Gitarre besessen zu haben ? Oder ... :roll:
lieber Thomas, lassen wir mal dieses gotteslästerliche und das heimlich weg, dann würde ich sagen, da hast du vollkommen recht.
LG Rolli
CD ist nicht mehr neu, aber es gibt sie noch ;)
Typos? Sorry, meine Finger sind besser auf Saiten, als auf kleinen Tastaturen.
tbrenner
Beiträge: 3398
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: EKO Infinito 18EQ

Beitrag von tbrenner »

:r:
Hatte ich´s mir doch gewußt....

Grüssle,

tbrenner :wink:
http://www.souled-out-band.com" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/tosinundthomas" onclick="window.open(this.href);return false;
http://fandalism.com/tburnette" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6322
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: EKO Infinito 18EQ

Beitrag von Niels Cremer »

Interessant! Aber Eko hat soweit ich weiß “immer schon” auch höherwertige Instrumente gebaut. Ich kann mich zB an eine wirklich gut gebaute, fast oppulent zu nennende E-Gitarre eines Freundes in den frühen 80ern erinnern die wirklich hochwertig gearbeitet war; mit durchgehendem Hals, verschiedenfarbiger Holzverleimung, Messing-Hardware und unübersichtlicher Poti- und Schalterlandschaft entsprach sie in etwa dem damaligen Stil der Modelle die uA Anleihen bei Alembic nahmen, Wolfgang Kist war damals ein angesagter deutscher Gitarrenbauer der das Thema auch aufgegriffen hatte und seine Gitarren ziemlich teuer verkaufen konnte.

Stell mal ein Klangbeispiel ein wenn dein Nagelbett sich wieder beruhigt hat Rolli - gute Besserung!!

LG,
Niels
Ugorr
Beiträge: 75
Registriert: So Feb 21, 2010 9:45 pm

Re: EKO Infinito 18EQ

Beitrag von Ugorr »

Moin.
Erstmal gute Besserung. Diese Gitarre hier triggert mich unglaublich. Das ist GENAU meine Optik. Dabei habe ich nur Gitarren in irgendeinem Burst oder BonBonFarben. Und ich dachte ich wäre GAS frei.

Wenn wir wieder dürfen, komme ich mal wieder in den Süden und drücke die Daumen Du hast die dann noch zum anspielen da.

Gruß aus dem hohen Norden
Ugorr
Antworten