Vorstellung

Für alle, die Hemmungen haben "Anfängerfragen" woanders zu stellen. Traut Euch! Vielleicht kann jemand helfen.

Moderator: RB

Antworten
Ribaldcorello
Beiträge: 1
Registriert: Sa Sep 18, 2021 7:47 pm

Vorstellung

Beitrag von Ribaldcorello »

Aloha zusammen,

ich bin der Uwe, 62 Jahre und komme aus der Gegend von Karlsruhe. So aufgewachsen bin ich in einer kleinen Landwirtschaft in einem Dorf. Wir waren wirklich arm, unser Haus hatte keine Heizung, es gab ein Holzherd in der Küche wo gekocht wurde, und einen kleinen Ofen im Wohnzimmer, der "guten Stube", das wars. Wasser gab es fliesend kalt und kalt in der Küche, gebadet wurde am Samstag in einem Zinkzuber in der Küche, das Wasser wurde natürlich nicht gewechselt, wenn du Pech hattest warst halt dann der letzte in der Wanne.
Natürlich kein Fernsehen, kein Telefon, mein Eltern waren wie man heut schön sagt "Bildungsfern", keine Ausbildung, mein Vater durch den 2. Weltkrieg, er musste mit 17 Jahren nach Russland um Menschen umzubringen. Er war ziemlich traumatisiert und hat sein Trauma versucht mit Alkohol zu bekämpfen. Ich musste schon seit frühester Kindheit ziemlich hart arbeiten, auf dem Felde, mit dem Vieh, als ich 4 Jahre alt war wurde ich von einer Kuh so getreten das ich quer durch den Stall flog und auf der anderen Seite gegen die Wand klatschte, meine Eltern meinten ich wäre tot, war aber nur bewustlos. Tja so war mein Kindheit, nicht sehr schön.

Aber kommen wir zum Thema zurück, mit 16 Jahren ging ich mit Kumpels zelten, einer hatte eine Gitarre dabei, und ich nahm das Ding in die Hand und war sofort fasziniert, das wollte ich lernen, ich musste noch ein Jahr warten, bis ich meine Lehre anfing und von meinem ersten Lohn, 200 DM kaufte ich mir eine Konzertgitarre.
Ich übte die Griffe mit dem "Student für Europa", da waren Grifftabellen drin und die Lieder waren bekannt, so "house of the Rising sun" usw.
mein erster Fortschritt war das ich die Barregriffe halbwegs unfallfrei greifen konnte und so sah ich nach weiteren Möglichkeiten mich zu verbessern. War schwierig den in dem kleine Kaff gab es keinen Buchladen. Meine Berufsschule war in Heilbronn und da fand ich dann den guten Peter Bursch mit der lapprigen Platte, da habe ich dann so erste Zupfmuster gelernt.

Ich schaute mich weiter um und fand dann Werner Lämmerhirt, das hat mich für das Picking begeistert, ein Freund gab mir einen Tipp, das es da eine Gitarre gab mit Stahlseiten aber breiterem Bund (Ich kam mit dem schmalen Bund der Westerngitarre nicht zurecht) speziell für Fingerpicking, eine Ibanez Ragtime spezial, da ich wenig Geld hatte kaufte ich mir die kleinste, also die 400, reine Sperrholzgitarre. Lämmerhirt hat mich da auch inspieriert mit Fingerpicks zu spielen, da ich da Probleme mit meinen Fingernägeln hatte. Meine Lehre war im Landhandel und die Lehre sah so aus, das ich den ganzen Tag im Kartoffelkeller kartoffeln, 25 kg Säck auf Paletten stapeln musste, so im Schnitt 30- 40.000 kg pro Tag, harte Arbeit, aber dadurch habe ich heute noch einen extrem starken Rücken. Durch die blöden Säcke brachen meine Fingernägel immer wieder, aber mit den Picks war das Problem gelöst.

Weil ich nicht mein Leben im Kartoffelkeller mit Kartoffelsäcke stapeln verbringen wollte, machte ich den zweiten Bildungsweg ( Ich hatte nur einen miesen Hautpschulabschluss) und begann ein Studium in Karlsruhe, möglichst weit weg von der Landwirtschaft und Kartoffelsäcken.

In Karlsruhe war ich dann auf einem Konzert von David Qualey, was mich sehr beeindruckte, da meine Ibanez eh defekt war, kaufte ich beim Zupfgeigenhansel eine Alhambra 7, die kleinste massivgitarre und wechselte den Stil, nicht mehr picking sonder klassisch.

David Qualey spielte ich mit Begeisterung und ab und zu mit einem Kumpel die Duostücke von Schwab/Horton so z B. Tocattafor an wild old Lady.

So nach dem Studium begann das Leben, Hochzeit Beruf, 3 Kinder usw. jedenfalls wurde meine Übungszeit immer weniger, die Spieltechnik ging auch den Bach runter, und so begann ein Kreislauf weniger üben -> schlechter spielen -> frustriert -> noch weniger üben.

So stellte ich dann mit so 30 Jahren die Gitarre in den Koffer, den Koffer in den Keller, das wars mit Gitarre.

Tja aber wie das Leben so spielt, vor ca. 10 Jahren war ich beim Kiten in Holland, auf dem Campingplatz kam auch ein Engländer, der mit Anfang 40 noch Gitarrespielen anfing. Nun dachte ich, die Kinder sind gross, ich hatte mehr Zeit, wenn der mit 40 Jahren ncoh anfängt, dann kann ich mit 50 versuchen wieder einzusteigen. gesagt getan, nach Hause gekommen, die Gitarre wieder aus dem Koffer, neu bespannt und dann habe ich wieder angefangen, das erste halbe Jahr war echt die Hölle, meine Finger waren wie aus Blei, ich musste mich zwingen, aber dann wurden die Finger wieder bewglicher und plötzlich machte es richtig Spass.

Ich übe so am Tag jetzt ca. 1 Stunde, hauptsächlich Qualey aber auch Stücke die mir eifach gefallen, wie Canon in D von Pachelbel, oder Tears in Heaven Peter Horton natürlich.

So jetzt stellt sich natürlich die Frage, weshalb ich hier im fingerpicking Forum auftauche, hauptsächlich bin ich im Klassikgitarreforum unterwegs. Nun vor kurzem tippte ich einfach in Google mal "Ibanez Ragtime spezial" ein und fand eine Anzeige wo einer seine verkauft.
Kaum bespielt da Fehlkauf, jedenfalls habe ich die gekauft, jetzt das Spitzenmodell mit massiver Decke, eine Ragtime spezial 620.
Nun die habe ich auf Open D umgestimmt und übe wie in alten Zeiten "Das Loch in der Banane"

So das war meine Geschichte

Liebe grüße Uwe
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2593
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: Vorstellung

Beitrag von tomis »

Tach
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2381
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: Vorstellung

Beitrag von Angorapython »

Dere!
Ein Akkord ist eine feine Sache. Mit 2 Akkorden will man es vom Anspruch her wirklich wissen. Nimm 3 Akkorde, und du stehst knietief im Jazz. L. Reed
Benutzeravatar
FrankF
Beiträge: 416
Registriert: Sa Mai 19, 2018 7:34 pm
Wohnort: 77694 Kehl

Re: Vorstellung

Beitrag von FrankF »

Moin aus Kehl - und viel Spass hier und vor allem mit dem Gitarrespielen. :)
Zuletzt geändert von FrankF am Do Sep 23, 2021 7:40 am, insgesamt 1-mal geändert.
Es muss nicht immer eine Dreadnought sein ...
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 2187
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von JazzDude »

Herzlich willkommen in der Anstalt! :wink:
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 11049
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von Holger Hendel »

Viel Vergnügen hier!
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 5132
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von Rolli »

Hello aus Acousticguitarvillage Bechtolsheim!
Macht Liebe Leute oder hört gute Musik. Am besten die brandneue CD von Elke und mir.
Benutzeravatar
string
Beiträge: 4123
Registriert: Di Okt 30, 2007 9:26 am
Wohnort: Regensburg

Re: Vorstellung

Beitrag von string »

Hallo Uwe,

willkommen hier im Klub.
Tja - Gitarre und Musik als Insel, wo man seine "Ruhe" hat.
Da kenn ich einige, für die dies lebenswichtig /-notwendig war und noch immer ist.

Für David habe ich übrigens etwa 10 Jahre lang die Konzerte hier in Regensburg organisiert.
Schade, dass er schon seit Jahren im Konzert-Ruhestand ist.
Schick`ihm doch eine kleine e-mail. Er wird sich sicher darüber freuen.

Gruß
Klaus
________________________________
"Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang".
Ernst Ferstl
Benutzeravatar
Matze S.
Beiträge: 39
Registriert: Fr Jun 12, 2020 10:35 am
Wohnort: Hildesheim

Re: Vorstellung

Beitrag von Matze S. »

Moin,

und herzlich willkommen in diesem Forum.

Gruß
Matze
Yamaha CG 130
Breedlove Discovery Concert
Nowo Mensur 10 C
Godin NCS
Hanika Natural PF
Benutzeravatar
Stahlstadt-Angler
Beiträge: 90
Registriert: So Sep 20, 2020 7:46 pm
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von Stahlstadt-Angler »

Hallo und herzlich willkommen.
Mit musikalischen Grüßen

Franz

soundcloud
Benutzeravatar
bob's art
Beiträge: 753
Registriert: Mo Dez 01, 2014 1:04 pm
Wohnort: Neubiberg

Re: Vorstellung

Beitrag von bob's art »

Hey Uwe, eine interessant zu lesende Lebens- und Gitarren- Kurzgeschichte :!:

Gruß aus dem Landkreis München
Robert
There must be some kind of way outta here
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 18159
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von RB »

Für den Supermutanten sind doch Kartoffelsäcke kein echtes Problem.
saitentsauber
Beiträge: 474
Registriert: Do Sep 21, 2006 2:37 pm
Wohnort: Tief im Westen - aber nicht ganz tief!

Re: Vorstellung

Beitrag von saitentsauber »

Nette Geschichte - aber ja, hätte auch anders laufen können, dann wär's jetzt weniger nett. Aber so... :bide:
zu verkaufen: derzeit nichts...
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6829
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung

Beitrag von Niels Cremer »

Du könntest ein Buch schreiben! :wink: Herzlich willkommen & viel Spaß,
Niels
Benutzeravatar
Herr Ottering
Beiträge: 406
Registriert: Mi Okt 09, 2013 10:19 pm
Wohnort: bei Bad Segeberg

Re: Vorstellung

Beitrag von Herr Ottering »

Moin
"Es gibt Tage da bin ich ein Montag"
Antworten