Hallo Fingerpickervolk!

Für alle, die Hemmungen haben "Anfängerfragen" woanders zu stellen. Traut Euch! Vielleicht kann jemand helfen.

Moderator: RB

Antworten
Momosch
Beiträge: 6
Registriert: Sa Mär 10, 2018 5:10 pm
Wohnort: Tübingen

Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von Momosch »

Hallo zusammen,

wie man das in Foren so macht, wollte ich mich auch mal vorstellen, da ich mich gestern hier angemeldet habe.

Ich bin der Moritz, 29 Jahre alt und spiele seit nun auch bald 15-16 Jahren Gitarre. Anfänglich lag der Schwerpunkt hauptsächlich auf Egitarrerei, mittlerweile mach ich das aber eigentlich gar nicht mehr. Vielleicht alle 5-6 Monate mal ne Stunde, aber ohne Band und mit dem ganzen Aufbauen etcetc mach ich das einfach nicht mehr so oft.

Nun spiele ich also seit etwa 5-6 Jahren eigentlich fast ausschließlich akustisch. Stahlsaitengitarre, Fingerpicking. Bin vor allem im Blues zuhause, Mississippi John Hurt, Robert Johnson, Skip James, die ganzen alten Herren eben, die alleine mit ihrer Gitarre sind.

Momentan bin ich ein wenig auf Dave van Ronk hängengeblieben, der das ganze ja noch schön arrangiert und den ich echt gut finde!

Was in so einem Forum vielleicht noch interessiert, sind die Instrumente, die ich spiele;

2007 Joe Stiebel Rs: quasi meine erste richtig gute akustische Gitarre, habe ich mir damals nach dem Abi gekauft. Super teil, wahrscheinlich meine beste, aber eben auch die Meistgespielte, da ich lange kein Geld für andere hatte bzw andere Prioritäten hatte (Stromgitarren und so). Klingt sehr warm, voll, super Instrument.

Peters Resonator: 2011 muss es gewesen sein, da hab ich mir eine Gitarre von Peter Wahl gekauft. (Wer sie nicht kennt: https://www.peters-resonators.de" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false; )
Auch super teil, vor allem zum Sliden. Schöner alter Ton, sieht auch super aus! Spiele ich zur Zeit nur leider nicht so viel, da sie zu Dave van Ronk Sachen nicht so passt.

2015 Fraulini Erma (Parlor Gitarre): Fraulini sind Gitarren aus den USA, gebaut von Todd Cambio (http://fraulini.com" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;). Er baut Gitarren im Stiel der alten Stella Gitarren aus den 20/30ern. Entscheidend hier ist das ladder-bracing, das eigentlich einen schlechten Ruf hat, da in den 60/70er Jahren die Billiggitarren diese Deckenbeleistung hatten. Gut gebaut sind die Gitarren aber fürs Fingerpicking super! Schnelle Ansprache, irgendwie ein bisschen mehr Dreck, einfacher ist der Sound. Die große Bandbreite meiner Striebel hat sie natürlich nicht, aber das, was sie macht, macht sie viel besser als die Striebel. Ist also ein spezifisches Instrument, muss man mögen. Ich kann auch nur empfehlen, einige Videos bei Youtube anzuschauen. Leider habe ich in Europa keine Gitarrenbauer gefunden, die sich auch auf diese Art des Gitarrenbaus spezialisiert hat (klar könnten das wahrscheinlich alle bauen, aber jemand der ausschließlich solche Gitarren baut, baut die dann vielleicht doch mit mehr know-how).

2010 ARK NEW ERA Prairie State 17": Auch ein amerikanischer Gitarrenbauer (Tony Klaasen), der sich auf die Reproduktion von Gitarrenmodellen aus den 20/30ern spezialisiert hat (http://www.arkneweraguitars.com" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;). Habe die Gitarre günstig gebraucht bekommen, war ein richtiges Schnäppchen. Nachdem ich lange mit der Fraulini gespielt habe, die ja recht klein ist, hab ich mich mal ins andere Extrem gewagt, die Prairie State hat einen lower bout von 17", macht also untenrum viel wumms, nutze sie vor allem für Drop D tunings, da kann sie zeigen, was sie kann.
Die Gitarre ist ein Replika von den Gitarren der Larson Brothers. Besonders ist, dass das Bracing ein Laminat aus Spruce und Rosewood ist, macht einen ganz eigenen Sound, sehr energiereich und, hm, fällt mir gerade schwer zu beschreiben. Ist sicher auch gut, sich ein paar Videos auf Youtube anzuschauen. Gerade von meiner Gitarre gibt es ein Video, auf dem sie von Stefan Grossman genau diese spielt, die Soundquali ist nicht so toll, aber vielleicht kriegt man ja die Idee der Gitarre trotzdem mit; https://www.youtube.com/watch?v=mTguto-ymRg" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Gibson j-45 true vintage 2017: Meine jüngste Gitarre. Zum Modell muss ich vermutlich wenig sagen. Leider muss ich sagen, dass es meine schlechteste Gitarre ist, habe sie zwar schon mit einem Tonerite behandelt, was viel gebracht hat, aber so richtig Leben wie in meinen anderen Gitarren liegt da nicht drin. Liegt vielleicht auch daran, dass die anderen alle von Gitarrenbauern gebaut worden sind und Gibson hat ja nicht unbedingt den besten Ruf. Wollte aber immer mal eine Gibson besitzen, jetzt hab ich eine, vielleicht verkaufe ich die aber auch irgendwann wieder.
Ein bisschen träume ich von einer 12-fret J-45 von Deerbridge, da ich die Soundidee der J45 eigentlich sehr mag und allgemein lieber 12-fret Gitarren spiele (leider ist zur Zeit nur meine Fraulini ein 12fretter). Kleine Frage vielleicht am Rande: gibts die Deerbridges auch mit Sunburst?
Vielleicht schick ich aber auch mal meine J45 zu Martin Wieland und lasse sie Klangoptimieren. Bin mir da aber dann auch nicht sicher, ob es sich lohnt, vielleicht könnt ihr mir da ja helfen.

Upcomming: Fraulini 12-string: eine 12 Saitige Gitarre mit langer Mensur (26,5", stimmt man dann auf C oder B) und ladder-bracing. Lass ich mir auch von Todd Cambio bauen, bin ich momentan noch auf der Warteliste, aber müsste jetzt dann langsam dran sein. Lass ich mir bauen, um Sachen a la Leadbelly und Blind Willie McTell zu spielen. Zu sehen gibts Gitarren solcher Art gerade vor allem bei Todd Albright, der so ein ähnliches Modell spielt: https://www.youtube.com/watch?v=IlakLzRb_OA" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;


So, dann hör ich mal wieder auf, gerne dürft ihr Fragen stellen, gerne dürft ihr mir auch Tipps geben :)
Achja, falls ihr mich mal sehen wollt und über meinen Gesang und vllt nicht ganz fehlerfreie Spielerei hinwegsehen könnt, hier noch ein Video, mit dem ich mal versuchen wollte, spontan weltberühmt zu werden (hat nicht gelappt)
https://www.youtube.com/watch?v=28oSOz-C9Uo" onclick="window.open(this.href);return false;


Grüße
Moritz
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 2073
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von JazzDude »

Hallo Moritz, herzlich willkommen!
Deine Erfahrungen mit der J-45 kann ich bestätigen, ich habe meine nach 1 Jahr wieder verkauft.
Eine 12-fret Dreadnought von Deerbridge wird auch meine nächste Gitarre sein, Martin-Form, Shortscale, Slothead und noch ein oder zwei Besonderheiten (stay tuned). Wird gegen Ende des Jahres fertig. Martin macht auch Sunburst-Finishes!
Dein Video mit dem 8-Takter-Blues finde ich richtig gut!

Viele Grüße
Thomas
Music is the best. (FZ)
Jorma55
Beiträge: 1147
Registriert: Sa Mär 16, 2013 2:07 pm

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von Jorma55 »

Hallo Moritz,

auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen. Bei Tony (Klassen) habe ich vor Jahren die erste roundshoulder euphonon in Auftrag gegeben. Er hatte damals noch nur die sqareshoulder euphonon im Sortiment, aber als ich ihm sagte, ich wolle genau das Modell, das Stephan Grossman in den 70ern spielte, war er sofort bereit. Als langjähriger Sammler alter Larsons hatte er alle erforderlichen Daten parat und erzählte mir auch einige mir noch nicht bekannte Details über Grossmans Gitarre, die auch in Bob Hartmans Buch abgebildet ist (in den Händen von "Arkie, the arkansas woodchopper") und in den 30ern für eine gewisse Mildred (Milly) gebaut wurde. Ein unglaublich netter Typ und die "Zusammenarbeit" war einfach perfekt. Die Grossman Gitarre ist unter dem Namen"Barndance" längst ein fester Bestandteil seines Sortiments. Leider hat Tony mittlerweile eine Wartezeit von 4 Jahren.

Liebe Grüße

Michael
If my thought dreams could be seen,they'd probably put my head in a guillotine
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von bookwood »

Willkommen in der Anstalt. Moritz.

Betr. J-45: Bei Fabrikgitarren gibt es wohl immer eine Serienstreuung - und es gibt die Gibson-Serienstreuung. Suchst du eine gute J-45, musst du mindestens 500 probieren. Und wenn du dann Glück hast... Ich habe allerdings höchstens 15 - 20 getestet und hab meine tatsächlich gefunden. Kürzlich bin ich dann sogar auf eine preiswerte J-15 AN Walnut gestoßen, die auch ganz nah dran war. Zeichen und Wunder, manchmal. :mrgreen:
Wenn deine nix is, wie kommt sie überhaupt zu dir? Nicht probegespielt? Und ist es wirklich eine True Vintage? Dann wäre sie etwas älter, denn seit Modelljahr 2016 heisst sie nur noch Vintage, hat andere Tuner und vor allem eine thermobehandelte Decke. Ein wesentlicher Unterschied, wie ich finde.
Gruß
von
Ralf
Momosch
Beiträge: 6
Registriert: Sa Mär 10, 2018 5:10 pm
Wohnort: Tübingen

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von Momosch »

Hallo Boodwood,

du hast recht, die J-45 ist eine 'Vintage'.

Ich habe die Gitarre natürlich vorher angespielt und sie ist bisher auch die beste J-45, die ich gespielt habe -sind aber vielleicht auch nur so maximal 10 Stück gewesen bisher. Auch ist es die einzige Vintage, die anderen, die ich gespielt habe, hatten alle sitka-spruce tops, was mir glaub allgemein weniger zusagt als adirondack.
Ich bin soweit eigentlich auch zufrieden mit ihr, aber ich merke halt, dass meine anderen Gitarren besser sind. Musikalischer, schwingen besser, irgendwie mehr Symbiose mit mir, wenn ich sie spiele. Liegt aber sicher auch daran, dass die J-45 noch nicht so alt und eingespielt ist. Kann sie aber ja noch verkaufen, falls es so bleibt. Falls ich mir mal eine bauen lassen sollte, brauche ich ja eh Geld :D

Viele Grüße
Moritz
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17626
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von RB »

Auch von mir ein freundliches Hallo. Viel Spass in diesem Verein.
Benutzeravatar
hoggabogges
Beiträge: 1609
Registriert: Fr Mär 04, 2005 2:57 pm
Wohnort: Kornwestheim

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von hoggabogges »

Hallole... da bin ich heute knapp vorbeigeschrammt, an Tübingen. Bei der 1. Mobbedausfahrt mit Gattin dieses Jahr.
Und bei solchenen Schätzchen melde ich mich mal vorher, wenn ich da runterfahre :wink:
Natürlich nur, wenns genehm ist!! :)
Martin D28S '76
Stoll Ambition Fingerstyle Cut
Strohmer Konzert '74
K.Yairi Doppelhals
Blazer 12string
Benutzeravatar
Gitarrenspieler
Beiträge: 7997
Registriert: Mi Feb 25, 2009 7:46 am
Wohnort: North German Lowland
Kontaktdaten:

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von Gitarrenspieler »

bookwood hat geschrieben:Willkommen in der Anstalt. Moritz.

Betr. J-45: Bei Fabrikgitarren gibt es wohl immer eine Serienstreuung - und es gibt die Gibson-Serienstreuung. Suchst du eine gute J-45, musst du mindestens 500 probieren. Und wenn du dann Glück hast... Ich habe allerdings höchstens 15 - 20 getestet und hab meine tatsächlich gefunden. Kürzlich bin ich dann sogar auf eine preiswerte J-15 AN Walnut gestoßen, die auch ganz nah dran war. Zeichen und Wunder, manchmal. :mrgreen:
Bei mir war es im Laden gleich die erste J-45.
Ich möchte hier noch einmal einen geheimen Geheimtipp verraten den wahrscheinlich noch keiner kennt! Man muss die Gitarren spielen, viel spielen dann wird daraus manchmal auch was. Meine hat sich über die Jahre deutlich verbessert (15 Jahre hab ich die im Gebrauch). Ich glaube von meinen Gitarren spiele ich die J-45 am meisten, trotz guter Mitbewerber im Hause. Für Fingerpicker die Melodien „zupfen“ ist sie sicher nicht die erste Wahl, aber das mache ich ja auch nicht. :mrgreen:
Gruß Wolfgang Hemd aus der Hose macht noch keinen Varoufakis
https://www.taaken.net
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2495
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von Gitarrenmacher »

Momosch hat geschrieben:Hallo zusammen,

Gibson j-45 true vintage 2017: Meine jüngste Gitarre. Zum Modell muss ich vermutlich wenig sagen. Leider muss ich sagen, dass es meine schlechteste Gitarre ist, habe sie zwar schon mit einem Tonerite behandelt,
Vielleicht schick ich aber auch mal meine J45 zu Martin Wieland und lasse sie Klangoptimieren. Bin mir da aber dann auch nicht sicher, ob es sich lohnt, vielleicht könnt ihr mir da ja helfen.


Grüße
Moritz
Moin Moritz, willkommen.
Du hast ja ein beeindruckendes Instrumentarium. :bide:
Zu deiner J-45: Eine Bearbeitung der Leisten lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe das schon gemacht und die Besitzer waren erstaunt, was man mit ca. 5-7 Gramm weniger Gewicht an der Decke erreichen kann.
Das das Tonerite nix gebracht hat, ist nicht verwunderlich. Aus einem übergewichtigen Pony bekommst du mit dem besten Sattel kein Springpferd. Naja, Gibson zahlt ja gerade die Zeche.......

Viel Spaß hier, (und mit Dave van Ronk :pro: )
Munterbleiben
Christian
https://www.facebook.com/gitarrenmacher/" onclick="window.open(this.href);return false;
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
RolfD
Beiträge: 611
Registriert: Fr Dez 31, 2010 1:42 pm
Wohnort: Wetter/Hessen
Kontaktdaten:

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von RolfD »

.... jou, Moritz, herzliches GUUUDE aus Hessen.....
schöne Sachen kannst du da spielen.....
und vor Ort sollte ja auch ein sehr inspirierender Instrumentenladen vorhanden sein
(Blazer/Henkes)
schonnemal dringeweese??
Grüße
Rolf
Zuletzt geändert von RolfD am Mo Apr 02, 2018 7:40 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2495
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von Gitarrenmacher »

RolfD hat geschrieben:.....................
und vor Ort sollte ja auch ein sehr inspierierender Instrumentenladen vorhanden sein
(Blazer/Henkes)
schonnemal dringeweese??
Grüße
Rolf
Das wäre jetzt meine nächste Frage gewesen.
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
segerc
Beiträge: 50
Registriert: So Dez 10, 2017 9:11 am
Wohnort: Aargau / Schweiz

Re: Hallo Fingerpickervolk!

Beitrag von segerc »

Salut momosch

Auch von mir ein herzliches willkommen - immer schön, liebhaber der alten 'kämpen' wie john hurt bei uns zu wissen. Ich selber entdecke mit jedem 'neuen' stück welches ich mir erarbeite (ja, bei mir ists arbeit - bin leider etwas langsam bund schwerfällig beim lernen) die kleinen finessen kennen welche diese leute drauf hatten.

Beneidenswertes instrumentarium hast du, viel spass damit.

Grüsse aus der schweiz

Chris
Antworten