kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Für alle, die Hemmungen haben "Anfängerfragen" woanders zu stellen. Traut Euch! Vielleicht kann jemand helfen.

Moderator: RB

Antworten
späterblues

kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von späterblues »

Moins zusammen.

Ich wollte mich hier nur ganz kurz vorstellen.

Ich klimpere nun seit einigen Jahren auf der Gitarre ( Darmsaiten) herum. Rock/ Pop/Folk und Liedermacherzeug (´bischen Flamenco) und all so etwas. Klassik eher nicht!

Bin schon ein paar Jahre älter (53) und muss nirgendwo hin. Spaß steht klar im Vordergrund! :guitar2:

Nun hab ich irgendwie bottleneck, Ry Cooder und Blueszeug für mich "entdeckt"...so als "neues Projekt". So entspannt bluesig rumsliden hat was fazinierendes,

Keine Ahnung wie das geht und wie ich am besten anfange....Gitarre umgestimmt auf open D (oder G) und bottleneck besorgt....und jetzt soll es los gehen. Ich hoffe dazu hier etwas input und viele Tips zu bekommen.

Irgendjemand gute Einstiegstips?

Und schon mal direkt ganz konkret die Frage: Wenn ich mir YT videos anschaue haben die Gitarristen die Finger neben/hinter en bottleneck irgendwie auf den Saiten :?: oder sind die da nur schwebend drüber und aus Gründen der parallelen Führung dahinter positioniert?

Gruß,

Matthias
Benutzeravatar
RolfD
Beiträge: 611
Registriert: Fr Dez 31, 2010 1:42 pm
Wohnort: Wetter/Hessen
Kontaktdaten:

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von RolfD »

Moin Matthias,
na, das iss ne gute Entscheidung, hier reinzuschauen....
.... gibt auch welche, die sind Ü51 und machen auch sowas wie du... immer noch... es gibt einfach keine bessere Therapie.... :-D
Also, je nachdem in welcher Ecke dieser Republik du gerade wohnst, hier:
http://test.gitarrenschule-roschauer.de/index.php" onclick="window.open(this.href);return false;
kannst du was machen, und der Peter, der ist hier im Forum öfters mit Beiträgen drin und macht sehr schöne Sachen, gibt gelegentlich auch Workshhops und arrangiert bestimmt auch mal Unterricht bei Bedarf und Gelegenheit...
http://peterfunk-music.de/" onclick="window.open(this.href);return false;"
und da in Göttingen beim Peter gibts noch den Herbert
http://www.goettingen-gitarre.de/" onclick="window.open(this.href);return false;"

Ansonsten, viel Spass (und wenn man das mit ein paar Gleichgesinnten teilen kann, dann macht das noch mehr Freude)
Wenn ich mal slide, dann z.Zt. nur in Standard-Stimmung über max. 3 Saiten, oft nur 2 oder eine, die andern dämpfe ich mit der Hand und/oder Fingern ab. außer in Workshops hab ich mich noch nicht vertieft in Open Tunings, das hängt mit der begrenzen Zeit zusammen, die ich neben dem Job für die Musik habe, und die Arrangements in der Band sind im Standard-Tuning, das ist daher der Schwerpunkt für´s Trainingsprogramm.
Gruß mit Blues
Rolf
Zuletzt geändert von RolfD am Do Apr 26, 2018 10:45 am, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6351
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von Niels Cremer »

Hallo und herzlich willkommen, hier wirst du sicher Infos zum sliden finden oder bekommen! Ich bin jetzt kein großer Slide-Spieler vorm Herrn, aber ich nehme an mit “Darmsaiten” meinst du Nylonsaiten? Darauf slide zu spielen ist eher unüblich, ich weiß garn nicht ob das überhaupt geht oder klingt ... du solltest dir dazu auf jeden Fall eine Stahlsaitengitarre besorgen.

LG und viel Spaß im Forum,
Niels
Benutzeravatar
belemnit
Beiträge: 46
Registriert: Mi Jun 14, 2017 9:07 pm

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von belemnit »

Servus späterblues, Herzlich Willkommen! Ich mache es wie folgt, das „entspannte Rumsliden“: Stahlseitengitarre mit Stahlsaiten; Saitenstärke 013-053; hoher Sattel und hohe Stegeinlage; gestimmt auf einen Dur-Akkord - hier gibt’s mannigfache Variationen der Art und Weise, wo, wie und wie oft man die Akkordtöne (Grundton, große Terz, Quinte) auf den Saiten abbilden will - und vielleicht möchte man ja auch noch zusätzliche Töne unterbringen. Meine favorisierte Stimmung auf erwähnter Klampfe ist Cis oder D, wobei ich den Akkord schlicht und ergreifend „dopple“: Grundton auf der dicksten Saite, große Terz auf der zweitdicksten, Quinte auf der nächsten - und dann das gleiche Spiel nochmal über die Diskantseiten. Schlichtes, zylindrisches, klares Glas-Bottleneck aufm kleinen Finger der linken Hand. Die anderen Finger der Linken liegen meist auf den Saiten, zwischen Bottleneck und Sattel, um die ganze Angelegenheit „sauber“ klingen zu lassen - oder ich greife mit ihnen - manchmal; und unbeholfen. :aua: Wichtig, damit’s gut funktioniert, sind dicke Saiten, denn die haben noch genug Spannung, auch wenn sie auf einen Akkord (herunter)gestimmt sind und die Masse des Bottlenecks auf ihnen bewegt wird. Für mich klingt es meist am schönsten, wenn ich den die das Bottleneck nicht stillhalte, wenn ich es stillhalte, sondern es minimal und rasch bewege, so wie bei einem Vibrato. Beste Grüsse — belemnit
späterblues

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von späterblues »

Vielen Dank für das herzliche Willkommen und den Tips. :)

Um auf zwei Sachen einzugehen:
Ja, ich spiele auf Nylon und das sliden geht auch auf "sowas". Klar, wie Robert Johnson klingt das jetzt nicht und man braucht wohl ein recht langes Röhrchen auf den Finger, weil ja das Griffbrett schon breiter als bei ner Stahlgitarre sind ( meine 60mm Röhrchen deckt im 12 Bd nicht das ganze Griffbrett ab)....aber zum erst mal ausprobieren geht das.
Wenn ich weiß das ich dabei bleibe und sie dann noch zum Verkauf steht....ich finde die Michael Messer die hier im Forum angeboten wird SEHR interessant.

Von Peter Roschauer hab ich irgendwo ein Bluesbuch rumstehen was ich mal rauskramen werde- Workshops werde ich aber keine besuchen. Das ist organisatorisch für mich zu aufwändig ( Haustiere ). Wer gerade zum Thema Bottleneck Literaturtips hat.....
Benutzeravatar
OldBlues
Beiträge: 1470
Registriert: Do Mär 17, 2011 5:45 pm
Wohnort: 88250 - Near Lake Constance

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von OldBlues »

Moin Moin und willkommen in der "Anstalt"... :wink:

JA, es geht auch, das mit'm Sliden auf 'ner Klassik-Gitarre.
Der Abi Wallenstein macht's vor.

Ich ziehe aber 'ne kleine 12-Bund Stahlaiten-Gitarre (z.B. OO Korpus), mit .013-er Saiten in "open G" vor.
Vom Saitenzug ist's unbedenklich, da E, A und e einen Ton tiefer gestimmt werden.

Uuuuund... es muss NICHT nach Robert Johnson klingen, spiel's so, dass es Dein Ding wird! 8)
„simple music is the hardest music to play, and blues is simple music“ ... Albert Collins

Akustik-Blues, Folk, Country & Bluegrass
Benutzeravatar
H-bone
Beiträge: 5578
Registriert: Mi Feb 09, 2005 4:02 pm
Wohnort: Engelthal bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von H-bone »

späterblues hat geschrieben: Ja, ich spiele auf Nylon und das sliden geht auch auf "sowas".
Aber ja ! :D

https://www.youtube.com/watch?v=M7qRjwk7Df8

https://www.youtube.com/watch?v=HdD8lM8omOk
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2499
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von tomis »

kauf dir von richard köchli das slide buch
selten was besseres gesehen
mit Blues und Gruß
Thomas
späterblues

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von späterblues »

Hab heute mal so 2 Stunden in open D rumprobiert.
Man kann offensichtlich mit einfachsten Mitteln netten sound produzieren.
Ich glaube das wird "meins". :)

Insbesondere so Delta Blues Zeug gefällt mir ( neben so tollen Klassikern wie Paris Texas...aber ich vermute das ist "the house of the rising sun" für Slider. Lernt wahrscheinlich jeder am Anfang und den Profis kommt es schon aus den Ohren).

Das köchli das slide buch ist bestellt. Danke für den Tip!
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2499
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von tomis »

na, da hört doch wenigstens einer noch auf mich...
willkommen :-)
btw: scher dich nicht drum wenn du einen slidearm bekommst
das gehört dazu zum roggenrohl und geht von selber wieder weg

http://www.slidingzone.de/slidingzone.html" onclick="window.open(this.href);return false;
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17626
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von RB »

Willkommen im Club.
späterblues

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von späterblues »

na, da hört doch wenigstens einer noch auf mich...
willkommen :-)
Was auch ne kluge Idee war. :)
Das Köchli Buch ist heute gekommen und ich hab es kurz überflogen.

O.k. das Zupfmuster/Fingerpicker Kapitel hätte ich jetzt nicht gebraucht .....aber ansonsten ist das Buch genau das was ich gesucht habe.

Danke :!:
Benutzeravatar
bluesballads
Beiträge: 1271
Registriert: Mi Feb 18, 2009 2:02 pm
Kontaktdaten:

Re: kurze Vorstellung ( und 2 Fragen )

Beitrag von bluesballads »

Es gibt ja mittlererweile unzählige DVDs zum Thema. Unter ihnen fand ich in meiner Einstiegsphase "Bottleneck Blues Guitar" von Stefan Grossmann sehr empfehlenswert, das gab es früher als VHS und wurde dann 2004 als DVD aufgelegt.
"Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel." (Bertrand Russel)
Antworten