Thalia-Capo [beendet]

Instrumente und Zubehör

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10174
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Thalia-Capo [beendet]

Beitrag von Holger Hendel »

Moin, dank einer positiven Erfahrung auf dem Fingerpicker´s Summercamp möchte ich meine Capo-Sammlung um einen Thalia-Capo erweitern. Wer einen übrig hat und einen fairen Preis aufrufen kann schreibt mir eine PN oder Mail an info@holgerhendel.com
Zuletzt geändert von Holger Hendel am Di Apr 21, 2020 7:33 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2265
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Thalia-Capo

Beitrag von Gitarrenmacher »

So einen habe ich zwar nicht, aber ich werde deine Kapodasteraffinität im Auge behalten und alles Alte und Skurile für dich aufheben.
Stichwort: KAPODASTERMUSEUM
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10174
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Thalia-Capo

Beitrag von Holger Hendel »

:gute: So richtig kann meine Sammlung noch nicht glänzen, doch dank Dir ist zumindest ein sehr...öhm...interessantes Schubb-like-Dingsens mit dabei. Capos in Hai- und Krokodiloptik, einer der stark an einen Stahlträger erinnert, ein zahnspangenmäßiges Ding usw. usf. es ist schon einiges dabei aber vieles fehlt. ;)
Benutzeravatar
laschek
Beiträge: 1423
Registriert: Sa Mai 22, 2010 3:21 am
Wohnort: Eisenach

Re: Thalia-Capo

Beitrag von laschek »

Habe 2 Thalia Capos. Schöne Teile aber zu teuer. Habe eines geschenkt bekommen und das andere war mal um 30 % reduziert. Machen aber optisch echt was her.
Rozawood RB-18
Avalon S200 Lorida
Takamine EF 408
..... und bald noch eine Neue ;-)
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2265
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Thalia-Capo

Beitrag von Gitarrenmacher »

laschek hat geschrieben:Schöne Teile aber zu teuer.
Ich finde die Dinger vor allem zu schwer.
Da freue ich mich gerade, dass die neuen Halsstäbe 25gr leichter sind, und dann wiegt so ein Kabodastroph mal locher das vierfache von nem Alushubb. :contra:
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
pfunk
Beiträge: 1247
Registriert: Mo Mär 27, 2006 8:53 am
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Thalia-Capo

Beitrag von pfunk »

Moin Holger,
hab' die 'ne PN geschickt.
Gruß,
Peter
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10174
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Thalia-Capo

Beitrag von Holger Hendel »

pfunk hat geschrieben:Moin Holger,
hab' die 'ne PN geschickt.
Gruß,
Peter
Moin Peter, check das bitte noch mal, bei mir ist leider keine PN angekommen.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10174
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Thalia-Capo

Beitrag von Holger Hendel »

Juhu, vielen lieben Dank @pfunk. Das Ding ist jetzt in der Testphase bei mir...wenn es live damit gut läuft suche ich sicher demnächst noch einen zweiten. Gewicht...ist mir irgendwie nicht so wichtig, aus E-Gitarren-Zeiten bin ich es gewohnt mit einer sehr schweren Gitarre (Ibanez x-series "destroyer") auch längere Zeit auf der Bühne zu verbringen, gerade erst habe ich mir das "Magnet-Kreuz" vom tonewoodamp in den Korpus der Leviora geklebt...schwere Gitarren stören mich nicht. Wie es sich jedoch physikalisch mit einer schwereren Last am Hals verhält...Stichwort schwerere Mechaniken, schwerer Capo...kein Plan.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10174
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Thalia-Capo

Beitrag von Holger Hendel »

Er hat sich tatsächlich bewährt. Das Ding macht Spaß und funktioniert im Livebetrieb für mich absolut verlässlich und v.a. schnell. Die letzten zwei performance II die ich am Start hatte haben leider nicht lange gehalten...der eine hatte sich verbogen und war dann irgendwann nicht mehr zu gebrauchen da er nicht mehr mit voller Fläche auf den Saiten auflag und der andere hat ein enorm schwergängige "Getriebe", ein Einhandbetrieb ist leider nicht mehr möglich. :? Das Thalia-Ding macht bislang den Eindruck, dass es wirklich unverwüstlich sein könnte.

Deshalb suche ich noch einen weiteren Thalia-Capo, möglichst mit sämtlichem Zubehör.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10174
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Thalia-Capo

Beitrag von Holger Hendel »

Suche beendet, leider hat der Thalia dann im Langzeit-Test versagt. :?
Antworten