Zupfen- Schrammeln und dann?

Alles, was mit dem Spielen des Instruments zu tun hat

Moderator: RB

Antworten
Yogibaer
Beiträge: 23
Registriert: So Nov 12, 2017 1:11 pm

Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von Yogibaer »

Hallo,
nach 10 Jahren such ich nach neuer Inspiration.
Billi Strings hat ein paar Lieder die nicht Blues und Country sind.
Vielleicht spielt selber jemand was ganz anderes.
Zweite Frage: spielt jemand nur mit Plec?
Vielen Dank im voraus
Harry
Seagull MiniJumbo
Artesano Flamenca
Taylor414cr
IbanezDxG
American Strat
Mustang gt100
Era one
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2382
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Coppenbrügge

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von tomis »

Such dir sparringspartner/innen !!!

Was spielst du so ?
Wie ist dein level ?
Lass mal hören
Schon mal open tunings ausprobiert?
Lerne intros von hits wenn dir selber nix einfällt

Billy strings spielt eine flotte bluegrassgitarre und wird jetzt durchgereicht zwecks kommerzieller Nutzung .

Ich spiele auch mal mit plec.
Strumming kann richtig Spaß bringen.
Auch flotte tunes.

Melde dich bei Workshops an welche mindestens 1 woe dauern. Dann kannst du abends jammen.
Z.bs. in himbergen
Oder bei unseren treffen von "die Anstalt "
Inspiration durch spontane Interaktion.

Kauf dir keine neue klampfe.
(Höchstens neuen kapo oder tuner oder picks )
Gehe nicht zurück auf los...
Höre hin was sie erzählt.

Konnte ich dir helfen?
mit Blues und Gruß
Thomas
Yogibaer
Beiträge: 23
Registriert: So Nov 12, 2017 1:11 pm

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von Yogibaer »

Hallo Tommi
die ersten Jahre, war ich elektrisch dem Blues und Jazz verfallen. Klar mit Backingtracks gespielt, hörte sich das schon ganz gut an( Von nicht Musiker).
Seit gut zwei Jahren nur noch akustisch Balladen und Klassik.
So zwischen12- 15 Std. pro Woche.
Bücher hab ich mir genug angeschafft.
Werde deinen Rat versuchen umzusetzten, ob ich nicht doch noch Leute finde. Zur Zeit eher wohl schlecht.
Gruß Harry
Seagull MiniJumbo
Artesano Flamenca
Taylor414cr
IbanezDxG
American Strat
Mustang gt100
Era one
rwe
Beiträge: 2006
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von rwe »

"Klassik" alleine sollte doch schon reichen. Einfach mal einen Schwung Noten besorgen und der Reihe nach wegspielen. (Bzw. üben...) Also keine Übungs-, sondern richtig Spielliteratur.
Benutzeravatar
Pappenheim
Beiträge: 9068
Registriert: Mi Feb 24, 2010 7:26 pm
Wohnort: Gaweinstal, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von Pappenheim »

Bei mir wars so:

Zupfen
Schrammeln
Pentatoniken lernen und solieren - Backingtracks gibts Millionen....

Aber halt dich an den Tomis, der ist ein Gitarrengott und schwer in Ordnung.... :)
Benutzeravatar
YNWA
Beiträge: 95
Registriert: Do Apr 02, 2020 9:22 pm

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von YNWA »

Ich liebe Billy Strings, gleichzeitig hasse ich ihn auch.

Ich kann mich manchmal nur schwer von Leuten inspirieren lassen, deren Können mein eigenes so dermaßen übersteigt, dass ich meine Instrumente direkt wieder verkaufen möchte. :| :mrgreen:
Billy Strings ist ein Genie.

Was mir sehr viel gibt ist zB. der musikalische Austausch mit anderen Musikern. Dabei muss es nicht mal Gitarre sein. Auch andere Instrumente können sich sehr inspirierend auf das eigene Gitarrenspiel auswirken und man lernt von anderen Leuten teilweise ganz simple Licks, die man dann mehr oder weniger bewusst ins eigene Repertoire übernimmt und so immer vielseitiger wird.
World's okayest guitar player!

Martin D-35 Johnny Cash
Gibson J45 True Vintage (2010)
& aweng anders Graffl.
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2382
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Coppenbrügge

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von tomis »

Pappe, du hast gartenkräuter in dein wein getan
gib's zu :aua:
ich machs ja auch manchesmal
mit Blues und Gruß
Thomas
Es335
Beiträge: 616
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von Es335 »

Ich kann die Workshop Empfehlung von tomis nur unterstreichen! Meine Erfahrung umfasst einige Jazz-, vor allem aber Klassikworkshops. Mehrere Tage sich nur der Musik widmen, kompetenten Unterricht genießen, von dem man i.a. noch Wochen/Monate zehren konnte. Etwas inspirierenderes kann man sich kaum vorstellen. Frust gab’s wirklich nur ein einziges Mal, was dann aber durch die Sessions mehr als ausgeglichen wurde, vor allem wenn Jasper van’t Hof mit einstieg. :D
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 3973
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von notenwart »

Also ich spiele gar nicht mit Plek,
aber ich schließe mich den Empfehlungen für Workshops an.

Zum einen lernt man vom Dozenten, zum anderen hat man Gleichgesinnte (Gleichverrückte) um sich, von dnen man sich auch diverse Tricks abschauen kann. Und manchmal entsteht daraus auch eine länger andauernde Bekannthscfat oder Freundschaft.

Himbergen kenne ich nicht, ich war bein den Fingerpicker-Kursen in erlbach, die jetzt in Osnabrück statt finden
https://www.acoustic-music.de/epages/63 ... /september
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Yogibaer
Beiträge: 23
Registriert: So Nov 12, 2017 1:11 pm

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von Yogibaer »

Vielen Dank für die vielen Tipps. Das mit anderen Musik zu machen, ist sehr schwer zu finden damit es passt. Hatte zwei Leute und beide haben nach einem halben Jahr auf gegeben. Werd schon meinen Weg finden.
Billie Strings ist echt eine Klasse für sich.
Gruß
Seagull MiniJumbo
Artesano Flamenca
Taylor414cr
IbanezDxG
American Strat
Mustang gt100
Era one
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5159
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Zupfen- Schrammeln und dann?

Beitrag von berndwe »

Yogibaer hat geschrieben:
Fr Aug 21, 2020 1:34 pm
Vielen Dank für die vielen Tipps. Das mit anderen Musik zu machen, ist sehr schwer zu finden damit es passt.
Probier es weiter. Das kann lange dauern, aber lohnt sich.

Ich habe jetzt nach einigen Jahren des Suchens wieder einen Gitarrenpartner, der mit seinen Vorstellungen nahe an den meinen ist.

Es wir auch bei Dir wieder klappen.
Antworten