Spiel mit Fingerpicks (propik f-tone & aLaska)

Alles, was mit dem Spielen des Instruments zu tun hat

Moderator: RB

Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 11049
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Spiel mit Fingerpicks (propik f-tone & aLaska)

Beitrag von Holger Hendel »

Fazit-Korrektur:
Fazit: nach einiger Zeit des - für meine Verhältnisse - intensiven Herumprobierens bin ich bei aLaska-Plastik gelandet.
Ich spiele nun wieder Hybridpicking mit Plek + Nagelton. Der tone der aLaska-Plastik-FP ist im direkten Vergleich zu den Metallpicks für mich sehr enttäuschend und ist die Mühe für mich tatsächlich nicht wert. Habe es also mit Fingernägeln probiert, die 4h-show letztes Wochenende konnte ich damit locker über die Bühne bringen. Das blöde Saitengeteste ist damit auch beendet, ich spiele wieder die verlässlichen Elixir und alles ist gut. :lol: :roll:

Die von mir bei dem gig getesteten Dean Markley blue steel sind lustig, sie hielten ganu 1/2 gig, dann waren bereits die blanken Saiten stumpf und ich durfte sie reinigen. Die so gesammelten Beobachtungen um die FP herum sind für mich aufschlussreich, bestätigen sie doch meinen Saiten-Kurs der ca. letzten 15 Jahre. ;)
Antworten