Eine Trainingsfrage

Alles, was mit dem Spielen des Instruments zu tun hat

Moderator: RB

Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6312
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Eine Trainingsfrage

Beitrag von Niels Cremer »

@RB: witzig ist ja auch deine erste Antwort in diesem thread die ich gerade erst bewußt gesehen hab - hast du mal versucht das zu greifen wenn man die Finger anders herum zählt? :wink:

LG,
Niels
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4032
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Eine Trainingsfrage

Beitrag von notenwart »

Niels Cremer hat geschrieben:
Fr Jan 29, 2021 10:07 am
@RB: witzig ist ja auch deine erste Antwort in diesem thread die ich gerade erst bewußt gesehen hab - hast du mal versucht das zu greifen wenn man die Finger anders herum zählt? :wink: ....
Hi Niels, ist nicht schwierig, wenn man das mal als einzelne Übung betrachtet. Man hält die Hand eben von oberhalb des Griffbrettes, wie viele Tapping-Kollegen das ja auch hin und wieder machen. Nur im weiteren Verlauf des Stückes wird´s dann ungreifbar, bzw ich muss mal nach einer Pause suchen, bzw. leer gespielten Saiten, während der ich die Hand wieder in die "normale" Lage bringe. Aber so als Anregung eventuell ja auich mal anwendbar :-)
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6312
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Eine Trainingsfrage

Beitrag von Niels Cremer »

Vor allem publikumswirksam! :wink:

LG,
Niels
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17581
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Eine Trainingsfrage

Beitrag von RB »

Wirklich schwierig wird es doch erst, wenn man mit beiden Händen greift. Dann muß ein weiterer Mitspieler die Saiten zupfen.
Benutzeravatar
uwesemmelmann
Beiträge: 678
Registriert: So Sep 18, 2005 6:19 am
Wohnort: Bayreuth

Re: Eine Trainingsfrage

Beitrag von uwesemmelmann »

RB hat geschrieben:
Fr Jan 29, 2021 12:25 pm
Wirklich schwierig wird es doch erst, wenn man mit beiden Händen greift. Dann muß ein weiterer Mitspieler die Saiten zupfen.
Nicht unbedingt...

https://youtu.be/4MT51qxmJE4
Fylde Orsino (Zeder/Mahag.)
Lowden O 35 (Zeder/Blackwood)... die sich jetzt dank Martin Wielands Feintuning spielt wie Butter... :D
Antworten