Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Alles über die Nylon- und Darmbesaiteten

Moderator: RB

rwe
Beiträge: 2058
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von rwe »

Sehr schön! - Hast Du einen klanglichen Vergleich zur Hopf- oder zur Teller-Kontrabassgitarre? (Das sind die, die ich kenne.) Die Fan-Fret-Idee finde ich auch sehr spannend.
Benutzeravatar
dirk l
Beiträge: 89
Registriert: Sa Okt 08, 2011 4:58 am
Wohnort: Neckartenzlingen

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von dirk l »

ich kenne und spiele gelegentlich den Hopf CB75. Der klingt auch gut, aber lange nicht so differenziert.
Schnelle Läufe z.B. fallen mir auf dem Hopf deutlich schwerer, da sie irgendwie zu einem ganzen verwischen.
Der Stoll dagegen trennt klar und sauber jeden einzelnen Ton. und das im ganzen Range vom tiefen E bis hin zum ganz hohen.
Auch trägt er weiter, was mir z.B. meine Familie bestätigt, die ja aus der Zuhörer Perspektive urteilt.
Im ganzen ist er viel besser zu modulieren, d.h. egal ob ganz laut oder ganz leise, weich am Schalloch oder knackig am Steg, der Ton bleibt klar und präsent.

Somit : der Hopf ist ein sehr guter Bass, der Stoll sollte all die Dinge, die mir am Hopf nicht so gut gefallen haben, ausmerzen. Und das tut er.

Fairerweise muss man aber auch sagen, dass er schon bei der Anschaffung in einer ganz anderen Liga spielt.

Grüße

Dirk
Zuletzt geändert von dirk l am So Mär 19, 2017 5:18 pm, insgesamt 1-mal geändert.
rwe
Beiträge: 2058
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von rwe »

Ah, danke. Ich hatte schon befürchtet, dass das ins Geld gehen würde;-) Ich spiele einen Teller, der ist (Fichte / Ahorn) vielleicht etwas "schlanker", transparenter als der Hopf, aber da bleibt noch viel Luft nach oben, gerade hinsichtlich der Modulationsfähigkeit ... (Hmm, vielleicht sollte ich die persönliche Wunschliste doch wieder aufmachen...)
Benutzeravatar
dirk l
Beiträge: 89
Registriert: Sa Okt 08, 2011 4:58 am
Wohnort: Neckartenzlingen

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von dirk l »

Hallo zusammen,

zum Ausklang hier nochmal die Beschreibung des Erbauers selber mit noch viel schöneren Bildern

http://www.stollguitars.de/de/classic-a ... rmauflage/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Viel Spaß beim Lesen

Grüße

Dirk
fretworker
Beiträge: 451
Registriert: Sa Jul 14, 2007 1:04 pm

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von fretworker »

Wirklich sehr schön, da bin ich direkt ein wenig neidisch. :wink:
Gruß, fretworker
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von bookwood »

Tolles "Gerät". Die Umwicklung der tiefen Saiten endet vor der Stegeinlage. Ist das unproblematisch (Aufdröseln)?
Gruß
von
Ralf
fretworker
Beiträge: 451
Registriert: Sa Jul 14, 2007 1:04 pm

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von fretworker »

Nennen wir es "taperwound", und schon ist das in Ordnung. :mrgreen: Nein, normalerweise passiert da nichts, wenn es denn vom Hersteller so vorgesehen ist.

BTW: was für Saiten sind denn drauf?
Gruß, fretworker
Benutzeravatar
dirk l
Beiträge: 89
Registriert: Sa Okt 08, 2011 4:58 am
Wohnort: Neckartenzlingen

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von dirk l »

Hallo zusammen,

das sind die Pyramid Kontrabass Gitarren Saiten. Spielen sich angenehm. Habe aktuell aber noch keinen Vergleich zu etwas anderem.
Wenn die auf sind, werde ich mal die von Savarez ausprobieren.
Das nur der Kern aufliegt, ist kein Problem. Christian Stoll meint, das würde gar den Winkel verkleinern, und sei von daher sogar besser.
Ich habe den Bass die ganze letzte Woche intensiv gespielt, am Wochenende in Konstanz noch intensiver und es gab kein Problem mit dem Saitenende der tiefen Saiten.

Grüße

Dirk
fretworker
Beiträge: 451
Registriert: Sa Jul 14, 2007 1:04 pm

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von fretworker »

Die Pyramid sind die dünnsten erhältlichen, die Savarez die härtesten. Für den Hopf oder Hellweg sind die Hopf-Saiten die besten, Frau Enders hat die auf Bestellung. Wenn die Pyramid gut klingen würde ich dabei bleiben, alles härtere versteift das Instrument. Auf dem Hellweg waren die leider nix.
Gruß, fretworker
Benutzeravatar
dirk l
Beiträge: 89
Registriert: Sa Okt 08, 2011 4:58 am
Wohnort: Neckartenzlingen

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von dirk l »

Hallo zusammen,

ganz vorbei war die Geschichte doch noch nicht.
Noch am Tag der Abholung bin ich aufgrund einer sehr netten Empfehlung in der ehemaligen Etuifabrik Meinel vorbei gefahren.
Grund ist, dass ich keinen Standard Koffer gefunden habe, in den das Instrument gepasst hätte.
Das Softcase war zwar schon recht gut, aber ich wollte halt einen Koffer haben.

Herr Meinel ist längst im Ruhestand, seine Werkstatt ist aber nach wie vor vorhanden und voll ausgerüstet.
Eine passende Schablone war schnell ausgesucht (er hatte hunderte in der Werkstatt)
Auf einem Stück Packpapier hat er die Umrisse der Bassgitarre genommen, ein paar Maße dazu geschrieben und dann durfte ich meine Adresse dazu schmieren.
Noch kurz die Stofffarbe ausgesucht, und das war´s (nette Geschichten aus der Vergangenheit gab´s gratis dazu, und wenn nicht Mittagszeit gewesen wäre, hätte ich noch Stunden zuhören können)

Das Ergebnis war gestern in der Post.
Jetzt hat der Bass auch für unterwegs einen würdigen Maßkoffer.

Nun ist die Geschichte aber wirklich zu Ende. Was folgt werden viele spannende Auftritte mit dem Orchester sein.

Grüße

Dirk

Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17599
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von RB »

Schön alles. Was hat denn der Koffer gekostet ? Ich rechne damit, daß er nicht ganz billig war, das sieht man ihm aber auch an.
Benutzeravatar
dirk l
Beiträge: 89
Registriert: Sa Okt 08, 2011 4:58 am
Wohnort: Neckartenzlingen

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von dirk l »

Ich fand den Koffer "relativ" günstig. rund 300 €uronen incl. Versand frei Haus.
Das Preisverhältnis Instrument:Koffer passt für mich.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17599
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von RB »

So hätte ich auch geschätzt. Aber das erscheint mir nicht zu hoch angesichts der manufakturmäßigen Anfertigung.
fretworker
Beiträge: 451
Registriert: Sa Jul 14, 2007 1:04 pm

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von fretworker »

Das ist im Vergleich zu anderen Etuibauern – es gibt leider fast eine mehr … – sogar günstig. Mein Lautenkoffer hat bei Meinel vor 15 Jahren schon mehr gekostet. Scheint ein "Rentnerpreis" zu sein. :wink:
Gruß, fretworker
Es335
Beiträge: 774
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Finale von "ein langer Traum konkretisiert sich langsam"

Beitrag von Es335 »

Dem schließe ich mich an. 300€ für eine Maßanfertigung von Meinl (!) finde ich verhältnismäßig günstig! Ich wünschte mir, dass schon damals gewußt zu haben, als ich verzweifelt nach einem passenden Koffer für meine überdimensionierte 10-saitige Sandner gesucht habe! :(

Auch von mir Gratulation zu Gitarre und dem passenden Koffer! :D
Antworten