Nylon-Fusion-Gitarre

Alles über die Nylon- und Darmbesaiteten

Moderator: RB

Benutzeravatar
DanielK
Beiträge: 120
Registriert: Do Jul 31, 2014 8:23 am
Wohnort: Freiburg

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von DanielK »

Oh, jetzt habe ich gerade noch was bei Thomann entdeckt, eine Ortega Thomas Zweijsen Signaturen, erfüllt alle deine Kriterien (Cut, PU, 48 mm Sattelbreite), liegt mit 1395 Euro voll im Budget und sieht extrem gut aus.

Um Missverständnissen direkt vorzubeugen muss ich aber dazu sagen, dass sich darauf keine Oboen-Konzerte spielen lassen, ganz ausgeschlossen...
"We learned more from a three minute record, baby, than we ever learned in school."
- Bruce Springsteen
AlexV
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 22, 2017 11:29 am

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von AlexV »

Hallo InTune!
Vorbehalt: Ich bin alles andere als ein Experte oder Profi, sondern engangierter Amateur, der ein wenig an einer perfektionistischen Zwangsstörung leidet, wenn es um das Aussuchen von Werkzeugen für meine Hobbys geht, ist bei Sportgeräten nicht anders. Deswegen recherchiere und probiere ich immer ungeheuer viel.
Ich kann aus deinen Posts nicht erkennen, ob du so eine Gitarre schon einmal probiert hast. Ich habe eine ähnliche Geschichte wie du, komme von der Konzertgitarre, habe dann aber lange überwiegend Westerngitarren gespielt. Als ich mich jetzt wieder mehr dafür zu interessieren begann und etwas Neues kaufen wollte, habe ich auch zuerst gedacht, dass diese Fusion-Nylons die eierlegenden Wollmilchsäue sind. Ein paar Modelle habe ich auch probegespielt, und ich persönlich komme damit gar nicht zurecht. Ich kann zwar ziemlich problemlos zwischen meiner Westerngitarre und meiner klassischen wechseln, aber die Kombination von Nylonsaiten mit gebogenem Griffbrett unter 50mm passt zumindest für mich überhaupt gar nicht.
Da ich in absehbarer Zeit aber vermutlich für die Begleitung einer befreundeten Sängerin etwas mit dem Klang einer Konzertgitarre und Tonabnehmer brauchen werde, habe ich weiter gesucht und probegespielt.
Meine Tipps in deiner Preiskategorie für normal tiefen Korpus mit Cutaway, Nylonsaiten und Tonabnehmer wären (in keiner bestimmten Reihenfolge):

Yamaha NCX 1200R (Sattel 52mm)

Yamaha Homepage

Höfner HM 65Z-CE (Sattel 50mm, die Preisgünstigste, falls es auch eine Zederndecke sein darf)

Höfner Homepage

Takamine TH90 (Sattel 51mm, ein bissl über deinem Budget)

Takamine Homepage

Ich habe alle drei selbst probiert und ich finde mit dem Wissen und Gefühl eines Laien (der aber in den letzten vierzig Jahren vermutlich schon ca 100 verschiedene Gitarren verschiedenster Art malträtiert hat), dass alle drei einfach sehr solide Gitarren sind, die auch rein akustisch sehr schön klingen, deren Tonabnahmersysteme 1A sind und mit denen man fast alles spielen kann. Für Flamenco geht halt keine wirklich, aber was das betrifft, zähle ich auch eher zu den dogmatischen Puristen.
Ich selbst weiß noch nicht, wofür ich mich entscheiden werde, aber ich habe auch noch mindestens ein halbes Jahr Zeit, bevor ich so etwas "brauche".
Die Takamine ist sicher am "sexiesten" was die Optik und den Klang betrifft, aber halt auch die Teuerste, geht schon in Richtung italienischer Sportwagen. Die Yamaha ist vermutlich so etwas wie ein C-Klasse-Mercedes und die Höfner ein VW Passat.

An die Administratoren: Ich hoffe, dass das Verlinken von Hersteller-Homepages erlaubt ist und dass ich mich nicht gleich mit meinem ersten Posting unbeliebt mache.
Benutzeravatar
Fidelio
Beiträge: 1210
Registriert: Mo Sep 17, 2007 5:14 pm

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von Fidelio »

Yamaha ? Ortega ?Taaaaaaaakamineeeee :evil: ????...skandalös :roll: Leute skandalös-ihr habt keine Ahnung :banger: :banger: :banger:

Wo ist jetzt der der Mann , der absolute Ahnungundimmerrecht hat??? :?: :?: :whistler:
so viele Gitarren... so wenig Talent :(
AlexV
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 22, 2017 11:29 am

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von AlexV »

Fidelio hat geschrieben:Yamaha ? Ortega ?Taaaaaaaakamineeeee :evil: ????...skandalös :roll: Leute skandalös-ihr habt keine Ahnung :banger: :banger: :banger:

Wo ist jetzt der der Mann , der absolute Ahnungundimmerrecht hat??? :?: :?: :whistler:
Na wenn's um "Fusion" mit Tonabnehmer geht?
Viele andere Anbieter gibt es da nicht, wen man einmal von Furch absieht. Deren Nylonstrings mit den extrem schmalen Griffbrettern find ich persönlich aber wirklich unspielbar. Außerdem wurde explizit nach einem "normalen" Korpus gefragt. Und die Hanika Basic Cut-Modelle wurden ohnehin auch schon genannt, und die anderen sind weit jenseits des Budgets des Themenerstellers.
AlexV
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 22, 2017 11:29 am

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von AlexV »

Nachsatz dazu, was Profis auf der Bühne so für den Zweck verwenden, den der Themenersteller InTune im Sinn hat:
Ich war vor kurzem bei einem Konzert einer gut beschäftigten und häufig auftrenden Gruppe, die aus professionellen Musikern mit klassischem Studienabschluss besteht und die aus Spaß an der Freud und zum Geldverdienen grob gesprochen deutschsprachige Folk- und Weltmusik spielt, teils alte Lieder aus dem Muss-man-Können-Kanon, teils auch neuere Lieder.
Die Gitarren mit Tonabnehmer, die zur Liedbegleitung und für darin eingebaute Soloteile auf der Bühne verwendet wurden, waren, wenn mich nicht alles täuscht

(Stahl) eine ältere Breedlove aus der Stage Serie (wahrscheinlich C25/CRE) und

(Nylon) eine Alhambra Konzertgitarre in die ein Tonabnehmer eingebaut war (geht bei Alhambra werksmäßig als Option für alle Modelle), die hauptsächlich geschlagen gespielt wurde, weshalb auch ein Schlagschutz drauf war. Wenn Alhmabra konsequent bei der Gestaltung der Kopfplatten ist, war das wohl eine 3CS, 4PS oder 6PS,

und eine Höfner HM88-CE-o, die hauptsächlich gezupft wurde. Die war auf den ersten Blick das mit Abstand teuerste Stück. das zum Einsatz kam und das einzige, das in die Kategorie "Meistergitarre" fallen kann.
Benutzeravatar
Fidelio
Beiträge: 1210
Registriert: Mo Sep 17, 2007 5:14 pm

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von Fidelio »

Hi AlexV,

ich mußte unbedingt was los werden, es ging da nicht direkt um Gitarren :whistler:
LG
Fi D eLIO
so viele Gitarren... so wenig Talent :(
Benutzeravatar
scifi
Beiträge: 3359
Registriert: Do Jun 17, 2010 10:28 am

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von scifi »

AlexV hat geschrieben:Nachsatz dazu, was Profis auf der Bühne so für den Zweck verwenden, den der Themenersteller InTune im Sinn hat:
Ich war vor kurzem bei einem Konzert einer gut beschäftigten und häufig auftrenden Gruppe, die aus professionellen Musikern mit klassischem Studienabschluss besteht und die aus Spaß an der Freud und zum Geldverdienen grob gesprochen deutschsprachige Folk- und Weltmusik spielt, teils alte Lieder aus dem Muss-man-Können-Kanon, teils auch neuere Lieder.
Waren das zufällig "Die Wandervögel"?

Nächste Woche sollte bei mir eine teilmassive Alhambra mit Cut, Pickup und 50 cm am Sattel eintreffen, die ich wohl sehr günstig erstanden habe. Ich werde berichten (falls das Ding tatsächlich eintrifft...).
AlexV
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 22, 2017 11:29 am

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von AlexV »

scifi hat geschrieben:
Waren das zufällig "Die Wandervögel"?


Bingo.
Und ich hoffe, dass ich nicht völlig daneben liege, mit dem, was ich da an Instrumenten gesehen zu haben glaube.

Wie auch immer, zurück zu Thema:
Meinen früheren Kommentar muss ich korrigieren. Auch die größeren spanische Hersteller, die bei Konzertgitarren und Flamencogitarren einen recht guten Ruf zu haben scheinen, bieten in mehreren Preiskategorien Gitarren mit Cutaway und werksseitig eingebauten Tonabnehmern an, manche sogar richtige "Fusions". Also es muss nicht die Wahl zwischen Ortega und Cordoba sein.
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von bookwood »

Ja, vielleicht lohnt es sich, z.B. mal beim Traditionshersteller Camps umzuschauen/-hören.
Gruß
von
Ralf
rwe
Beiträge: 2058
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von rwe »

AlexV hat geschrieben:Auch die größeren spanische Hersteller, die bei Konzertgitarren und Flamencogitarren einen recht guten Ruf zu haben scheinen, bieten
mittlerweile
AlexV hat geschrieben:in mehreren Preiskategorien Gitarren mit Cutaway und werksseitig eingebauten Tonabnehmern an, manche sogar richtige "Fusions".
Ist eine ziemlich neue Entwicklung.

Interessant bei Camps finde ich, dass hier tatsächlich Cut / PU optional kombiniert werden können.
Benutzeravatar
DanielK
Beiträge: 120
Registriert: Do Jul 31, 2014 8:23 am
Wohnort: Freiburg

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von DanielK »

Mundo Flamenco hat ein Hausmodell, das bei Camps hergestellt wird, und das auch in der Version mit Cut und PU erhältlich ist. Könnte also auch noch interessant sein...
"We learned more from a three minute record, baby, than we ever learned in school."
- Bruce Springsteen
Wolfo
Beiträge: 152
Registriert: Do Mär 26, 2009 10:37 pm
Wohnort: St. Pölten

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von Wolfo »

Hi,

meine Suche nach einer Fusion/Crossover hat schließlich bei der Furch GN4 http://www.furch.cz/en/grand-nylon-guit ... il/gn4-sr/" onclick="window.open(this.href);return false; geendet. Die gibts abgespeckt auch noch als GN2. Beide Modelle konnte ich testen, auch die Crossover von Camps. Den Mehrpreis für die GN4 habe ich bezahlt weil sie doch noch "weiter aufmacht", Sustain etc. Von den 45 mm würde ich mich nur bedingt abhalten lassen, meine Nylon Kollegen sind wunderbar darauf klar gekommen. Weitere Infos falls benötigt gerne.

Ganz nette Videos (auch von der Camps) gibts zb hier https://stageshop.hu/furch-grand-nylon- ... e17cbc301c" onclick="window.open(this.href);return false;

Liebe Grüße,

Wolfgang
Larrivee D10 Custom
Tacoma ER52C
Martin DXM
InTune
Beiträge: 36
Registriert: So Sep 29, 2013 4:33 pm

Re: Nylon-Fusion-Gitarre

Beitrag von InTune »

Ich danke euch allen nochmal für die zahlreichen Infos, Tipps und Hinweise (und den Kampf um die Frage, was man mit welchem Instrument spielen darf und was nicht ... :wink: ).
Meine Suche hat ein (zumindest vorläufiges) Ende bei Rollis Ex-Ortega gefunden. Sie hat die meisten Features, die ich wollte und klingt auch verstärkt gut.

Dank und Gruß
InTune
Antworten