Was für ein Talent

Alles über die Nylon- und Darmbesaiteten

Moderator: RB

leo
Beiträge: 378
Registriert: Di Okt 03, 2006 4:16 pm
Wohnort: diez

Re: Was für ein Talent

Beitrag von leo »

Hoefner hat geschrieben:Übrigens: Selbstverständlich finde auch ich, dass das Mädchen zum Niederknien schön spielt! Schließlich bin ich trotz meines Flanellhemds kein unsensibler Holzfäller.

Liebe Grüße und Peace!

Der Honk der Herzen
Hey, du Honk der Herzen,

kannst du nicht deinen rechtspopulistisch versifften Flanellhemdscheiss wo anders loswerden.
Mir tränen gerade die Augen vor Lachen.
Das ist ein Anschlag, ist es nicht?
Einfach nur unfair, sowas!!!

Nix für ungut, Holger. Du hast mir eben den Tag gerettet.

Schöne Grüsse vom Leo
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Talent

Beitrag von notenwart »

@Holger,
mich würde jetzt noch interessieren, ob Du grundsätzlich alle Personen, die zielgerichtet, ehrgeizig und mit hoher Intensität ein Ziel verfolgen, für Selbstmordkandidaten hältst und wenn ja, wie Du diese Vermutungen mit der Realität (also meine Realität, kann ja anders als Deine sein) in Einklang bringst, dass die Anzahl der Selbstmörder nicht so hoch ist, wie die Anzahl der Langweiler und Spießbürger?
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
string
Beiträge: 4008
Registriert: Di Okt 30, 2007 9:26 am
Wohnort: Regensburg

Re: Was für ein Talent

Beitrag von string »

Wie es aussieht, haltet ihr dieses Mädchen für das glücklichste Kind der Welt - gewissermaßen eine Schwester von Pippi Langstrumpf -,
Pfffffff....
Du bist mir aber einer. Treibst die clicks von diesem thread ganz schön in die Höhe. WOW! :bide:
________________________________
"Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang".
Ernst Ferstl
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3566
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Was für ein Talent

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

notenwart hat geschrieben:@Holger,
mich würde jetzt noch interessieren, ob Du grundsätzlich alle Personen, die zielgerichtet, ehrgeizig und mit hoher Intensität ein Ziel verfolgen, für Selbstmordkandidaten hältst und wenn ja, wie Du diese Vermutungen mit der Realität (also meine Realität, kann ja anders als Deine sein) in Einklang bringst, dass die Anzahl der Selbstmörder nicht so hoch ist, wie die Anzahl der Langweiler und Spießbürger?
Das würde mich auch interessieren.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
leo
Beiträge: 378
Registriert: Di Okt 03, 2006 4:16 pm
Wohnort: diez

Re: Was für ein Talent

Beitrag von leo »

Ich schreibe morgen noch mal eine, hoffentlich vernünftige, Antwort.
Jetzt ist mir einfach zu spät. Und ich habe sowieso schlechte Laune gerade.
Hat jetzt aber nichts mit euch oder dem Thema hier zu tun.
Aber würde halt alles überdecken und das führt ja dann zu nichts.

Schlaft schön.....
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Talent /

Beitrag von notenwart »

@all-
das geht jetzt hier vom direkten Thema "Was für ein talent" etwas weg

@Holger
Ich finde wirklich, was Du hier machst, geht so nicht und ist völlig grenzüberschreitend.
Du siehst in dem jungen Mädchen eine potentielle Selbstmordkandidatin und formulierst das so. Nur, weil diese junge Dame sich nicht so verhält, wie Du es vielleicht als normal oder durchschnittlich empfindest. Du sagst ja nicht "also mir wäre das zu anstrengend" oder "da würde ich doch lieber was andres machen als jeden nachmittag üben". Du behauptest über dieses Mädchen irgend etwas, was Du im Ansatz nicht belegen kannst. Etwas, würde es zutreffen, einer professionellen Behandlung bedürfte. Und wenn Dir dann ein Meinungs-Lüftchen entgegen weht, fällt Dir gerade mal ein "Laßt doch jedem seine Meinung".

Wenn Du Dir ernsthaft Sorgen machen würdest, wie Du behauptest, dann würdest Du Deine These nicht in einem öffentlichen Forum posten, in dem Leonora Spangenberger ja vielleicht sogar mitliest, dann würdest Du andere etwas stillere Wege der Kommunikation suchen.

Wenn Du einen Beleg für Deine These hast, dann wende Dich bitte an ihren Lehrer oder weise ein örtliche Beratungsstelle auf das Deiner Meinung nach vorhandene Problem hin. Wenn Du keinen Beleg hast, dann nimm zur Kenntnis, dass Du in meinen Augen einfach nur dummes Zeug erzählst. Und dummes Zeug ist keine Meinung, dummes Zeug ist dummes Zeug.
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: Was für ein Talent

Beitrag von tele »

Ich kann die ganze Begeisterung für Leonora Spangenberger nicht verstehen!
Was sie hier macht ist doch nichts Besonderes: https://www.youtube.com/watch?v=0EJkrupER5c" onclick="window.open(this.href);return false;
Wir hatten mal einen Gitarrenlehrer als Forenmitglied, von dem konnten das 3/4 der Schüler nach einem Jahr.
Und das mit einer halben Stunde üben täglich.


:guitar1: :guitar1: :guitar1: :guitar1: :guitar1: :guitar1: :( :(


Leonora Spangenberger spielt absolut begeisternd, und ich denke, sie macht das freiwillig und mit Freude an der Sache, Suizidgefahr gleich null !!
:r:
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Benutzeravatar
Rolli
Beiträge: 4899
Registriert: Do Sep 21, 2006 1:48 pm
Wohnort: Zwischen Alzey und Mainz
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Talent

Beitrag von Rolli »

Ich finde sie sieht ganz glücklich aus, neben einem ihrer Idole :)
Bild


Quelle:https://www.augsburger-allgemeine.de/fr ... 68436.html
LG Rolli
CD ist nicht mehr neu, aber es gibt sie noch ;)
Typos? Sorry, meine Finger sind besser auf Saiten, als auf kleinen Tastaturen.
leo
Beiträge: 378
Registriert: Di Okt 03, 2006 4:16 pm
Wohnort: diez

Re: Was für ein Talent

Beitrag von leo »

Erstens ist es beileibe nicht so, daß ich die Einwände, die Kollege Hoefner eingebracht hat, nicht nachvollziehen könnte,
bis zu einem gewissen Grad zumindest. Machen wir uns doch nichts vor. Es gibt diese Fälle von dressierten Kindern mit teils
unglaublichen Fähigkeiten und unsagbar traurigen Gesichtern. Jeder von uns hat solche Kinder schon mal gesehen möchte ich wetten.
Nur bin ich halt etwas vorsichtiger und erlaube mir nicht, aufgrund eines Videos Rückschlüsse ziehen zu wollen bezüglich des
soziokulturellen Verhaltens und einer tatsächlichen oder imaginierten Tendenz solcher Menschen zum Suizid. Bei allem Verständnis für
jemanden, der sich - vielleicht - berechtigte Sorgen macht: sowas geht nicht! Weil sowas in letzter Konsequenz auch eine Beleidigung
des Menschen darstellt, um dessen Wohlbefinden man sich vorgeblich Sorgen macht.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob Kollege Hoefner das wirklich alles so gemeint hat wie das hier rüberkommt. Um das abschließend beurteilen
zu können bräuchte es ein persönliches Gespräch, Auge in Auge. Da klärt sich dann sehr oft alles sehr schnell auf.

Zum zweiten bleibt mir nur folgendes zu sagen:

Mir ging es in diesem post um Menschen mit Talent und die tatsächlich etwas aus ihrem Talent machen. Und sonst um gar nichts.
Und die Folgen und Auswirkungen solcher außergewöhnlicher Befähigungen kann ich nur in meinem eigenen kleinen und eingeschränkten
Umfeld beurteilen. In meinem engsten Bekannten- und Freundeskreis gibt es ca. 20 professionelle Musiker. Davon spielen resp. spielten 10 in
verschiedenen Radio Sinfonieorchestern. Die anderen 10 sind in den Bereichen Rock/Pop/Jazz bzw. Theatermusik unterwegs. Dazu kommt
nochmal ungefähr die gleiche Anzahl, die als Musikpädagogen, Chorleiter etc. tätig sind. Alle diese Menschen haben von frühester Kindheit
an geübt, viel geübt. Und alle sind sie glücklich geworden damit. Und keiner von denen hat in den mittlerweile 60 Jahren, die mir auf dieser
Welt vergönnt sind, Suizid verübt.

Und damit bin ich raus.....

Mit letzten Grüssen der Leo
leo
Beiträge: 378
Registriert: Di Okt 03, 2006 4:16 pm
Wohnort: diez

Re: Was für ein Talent

Beitrag von leo »

leo hat geschrieben:Und damit bin ich raus.....
Rolli hat geschrieben:Ich finde sie sieht ganz glücklich aus, neben einem ihrer Idole

Mensch, Rolli, alter Arsch!
Jetzt muss ich mich selbst der Lüge zichtigen!!
Und DU bist schuld!!!
Ich wollte doch nicht mehr posten. Blöde Zeitüberschneidung.

Anbei: vielen Dank für's posten. Sehr schönes Bild!!!!!!
tbrenner
Beiträge: 3398
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Talent

Beitrag von tbrenner »

@späterblues: über die Jahre hat man in diesem Forum im Großen und Ganzen doch bei aller erhitzten Debatte im Einzelfall zu einem erwachsenen,freundlich-respektvollen Umgangston miteinander gefunden. Der hebt diesen Tummelplatz aus etlichen anderen online-Plattformen imho positiv heraus.
Ich fände es einen Verlust, wenn dieses Merkmal verloren ginge.

Was Deine Einlassung hier nun sollte - zumal wir zuvor gar nix miteinander zu diskutieren hatten - erschließt sich mir nun erst recht nicht. Wirkt auf mich wie ziemlich schlecht erzogener Bengel....

Grüssle,

tbrenner
http://www.souled-out-band.com" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/tosinundthomas" onclick="window.open(this.href);return false;
http://fandalism.com/tburnette" onclick="window.open(this.href);return false;
späterblues

Re: Was für ein Talent

Beitrag von späterblues »

@tbrenner
Ich wage es sogar deine Kommentare zu kommentieren obwohl wir
wir zuvor gar nix miteinander zu diskutieren hatten
. So sind wir unerzogenen Bengels jenseits der 50zig nun mal, oder aber es hat was mit Humor zu tun.

Letzterer macht übrigens im Leben vieles leichter. :wink:
Benutzeravatar
string
Beiträge: 4008
Registriert: Di Okt 30, 2007 9:26 am
Wohnort: Regensburg

Re: Was für ein Talent

Beitrag von string »

Leo, ich kann Deinen letzten Kommentar nur dick unterstreichen
und allen Unzufriedenen, Gefrusteten ....
gute Besserung wünschen.
Wenn`s hier in einem GITARREN-MUSIK-Forum schon so aufgeladen explosiv zugeht,
braucht man sich nicht wundern, wenn man sich die Nachrichten ansieht,
was in der Welt zurzeit so abgeht.
Leo - bitte nicht antworten :wink:

Gruß
Klaus
________________________________
"Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang".
Ernst Ferstl
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2753
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Re: Was für ein Talent

Beitrag von Sperris »

Stimme dir absolut zu, Thomas. Der Umgangston war hier meistens recht angenehm. Die neue Attitüde, die hier neuerdings ein wenig Einzug hält, ist auf jeden Fall auch nicht mehr meine.

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss
Blueridge BR 371
Hagstrom Ultra Swede
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Was für ein Talent

Beitrag von notenwart »

tbrenner hat geschrieben:Ich fände es einen Verlust, wenn dieses Merkmal verloren ginge.
Das würde nicht nur Dir sondern auch Sperris (bspw ein Post weiter oben) und gewiß auch vielen anderen und mir natürlich auch fehlen. Lassen wir uns also nicht beirren und halten an einem gepflegten Umgangston auch bei Meinungsverschiedenheiten fest.
Danke
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Antworten