Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Alles über die Nylon- und Darmbesaiteten

Moderator: RB

thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

Hallo Bernd,

tausend Dank für deine ausführlichen Erlärungen. Jetzt sehe ich schon etwas klarer. Ich werde, wie ich oben schon sagte, mal sehen das ich Gitarren zum testen finde und es noch einmal mit der Saitenlage bei meiner Schneider versuchen. Die Halsbreite und Mensurlänge sind eher nicht das Problem, mir geht es um eine relativ flache Saitenlage und wenn möglich einen Cutaway. In den höheren Lagen ist das dann doch bequemer. Vielleicht werde ich mir mal die Cordoba bestellen und direkt mit meiner Schneider vergleichen. Ich bin wie gesagt Anfänger auf dem Gebiet Klassik, Flamenco und Nylon überhaupt.

Viele Grüße
Thomas
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3360
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Der Vergleich mit der Schneider wird Dir nichts bringen; das ist ein typischer Äpfel-/Birnenvergleich. Auch würde ich für Flamenco nichts an der Saitenlage der Donja ändern. Wenn Du sie am Steg ca. 2 mm flacher bekommst, dann verliert sie an Substanz. Das ist eine hochwertige Gitarre, die dadurch an Glanz verliert. Bekommt sie einen Golpeador, dann verliert sie insgesamt an Wert.

Du kannst auch bei Johannes Inhoffen in Freiburg schauen, ob er gebrauchte Gitarren vorrätig hat:
http://www.mundo-flamenco.com" onclick="window.open(this.href);return false;
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1518
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von tele »

Vielleicht werde ich mir mal die Cordoba bestellen und direkt mit meiner Schneider vergleichen.
Ich habe die Cordoba GK negra mal angespielt, und würde sie als guten Allrounder einstufen.
Als Klassikgitarre kann sie sicher nicht mit der Schneider mithalten und der Hardcoreflamencogitarrist wird für seine Rasgueadokünste auch passendere Werkzeuge finden.
Aber für Amateurflamenco, klassisch Angehauchtes, Jazz oder Fingerpicking ist sie ok.
Und sie hat einen Cutaway. Das Griffbrett ist auch etwas schmaler als bei einer echten Klassikgitarre, was dir als E-Gitarristen entgegenkommen dürfte.
Hear the Cordoba GK Studio Negra played in a variety of styles!
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3360
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

tele hat geschrieben:Ich habe die Cordoba GK negra mal angespielt, und würde sie als guten Allrounder einstufen.
Hier stellt sich die Frage, was man unter "gut" versteht. Aber das geht tatsächlich in Ordnung; damit kann man nichts falsch machen. Wenn die Bespielbarkeit passt und man sich mit dem Klangbild anfreunden kann, dann hat man jede Menge Zeit und überflüssige Erfahrung gespart.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

Bernd C. Hoffmann hat geschrieben:Der Vergleich mit der Schneider wird Dir nichts bringen; das ist ein typischer Äpfel-/Birnenvergleich. Auch würde ich für Flamenco nichts an der Saitenlage der Donja ändern. Wenn Du sie am Steg ca. 2 mm flacher bekommst, dann verliert sie an Substanz. Das ist eine hochwertige Gitarre, die dadurch an Glanz verliert. Bekommt sie einen Golpeador, dann verliert sie insgesamt an Wert.

Du kannst auch bei Johannes Inhoffen in Freiburg schauen, ob er gebrauchte Gitarren vorrätig hat:
http://www.mundo-flamenco.com" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Daran hatte ich noch garnicht gedacht. Das sollt nicht passieren, denn der Klang der Schneider ist für mich perfekt. Aufkleben werde ich auch garantiert nichts.
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

tele hat geschrieben:
Vielleicht werde ich mir mal die Cordoba bestellen und direkt mit meiner Schneider vergleichen.
Ich habe die Cordoba GK negra mal angespielt, und würde sie als guten Allrounder einstufen.
Als Klassikgitarre kann sie sicher nicht mit der Schneider mithalten und der Hardcoreflamencogitarrist wird für seine Rasgueadokünste auch passendere Werkzeuge finden.
Aber für Amateurflamenco, klassisch Angehauchtes, Jazz oder Fingerpicking ist sie ok.
Und sie hat einen Cutaway. Das Griffbrett ist auch etwas schmaler als bei einer echten Klassikgitarre, was dir als E-Gitarristen entgegenkommen dürfte.
Hear the Cordoba GK Studio Negra played in a variety of styles!
Im Video geht es um das Studio Modell, ich hatte die Pro Version gemeint. Für diese gibt es auch ein entsprechendes Video. Nur so als Info.
Es335
Beiträge: 566
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Es335 »

thomasS. hat geschrieben:
Bernd C. Hoffmann hat geschrieben:Der Vergleich mit der Schneider wird Dir nichts bringen; ... Wenn Du sie am Steg ca. 2 mm flacher bekommst, dann verliert sie an Substanz. Das ist eine hochwertige Gitarre, die dadurch an Glanz verliert. Bekommt sie einen Golpeador, dann verliert sie insgesamt an Wert...
Daran hatte ich noch garnicht gedacht. Das sollt nicht passieren, denn der Klang der Schneider ist für mich perfekt. Aufkleben werde ich auch garantiert nichts.
Also das würde ich so allgemein formuliert nicht so stehen lassen wollen. Auf Flamenco bekommst du die Schneider sicher nicht getrimmt und ein Golpeador wäre quasi ein Sakrileg. Wenn du aber wie eingangs beschrieben bereits jenseits des 5. Bundes Probleme hast, ließe sich da wahrscheinlich schon noch etwas optimieren. Das eine Klassikgitarre dadurch wesentlich an Substanz verliert habe ich zwar noch nicht beobachtet, aber der „Einbau“ einer niedrigeren Stegeinlage ist immer reversibel, wenn man die vorhandene nicht runterfeilt, sondern einfach gegen eine niedrigere zweite austauscht. Die Donja ist und bleibt damit aber immer eine Klassikgitarre, die halt nur mehr oder weniger flexibel für andere Stilarten einzusetzen ist. Nebenbei gesagt ein tolles Instrument von einem der Top Gitarrenbauer in Deutschland, den ich bei einem Besuch in Markneukirchen kennengelernt und mit dem ich neben dem Probespiel einiger seiner Instrumente auch sehr interessante Gespräche geführt habe! :D
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3360
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Was den "perfekten" Klang betrifft, das ist immer ein rein subjektives Urteil. Lächerlich wird es, und das ist rein objektiv, wenn man vom Klangspektrum der Flamencogitarren keine Ahnung hat und sich dann mit einer Konzertgitarre darstellt. Für die Übesituation im ersten Einstieg kann man das tolerieren, weil man sich damit nicht darstellt. Ich hatte das anfangs auch so gemacht, bis ich gezielt Ausschau nach Flamencogitarren hielt und mit Flamencogitarristen sprach, die sich zum Teil in beiden Disziplinen auskannten.

Der jeweils "perfekte" Klang ist perfekt entweder nur für eine Konzertgitarre oder nur für eine Flamencogitarre, aber niemals für beides. Alles andere sind Kompromisse.

Was die GK Studio und die Pro Serie betrifft, die nehmen sich nicht viel. Die GK Pro ist vollmassiv und hat bessere Hölzer. Damit hat sie ein besseres Spektrum und die Vorzüge gegenüber der teilmassiven Version. Aggressiver klingt sie dadurch nicht, d. h. sie bleibt genauso ein Gentleman, weil dies der typische Klangcharakter der Cordoba Flamencas ist. Auch mir macht es mehr Spaß auf besseren Gitarren zu spielen, und das Preis-/Leistungsverhältnis der GK Pro passt.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3360
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Es335 hat geschrieben:Das eine Klassikgitarre dadurch wesentlich an Substanz verliert habe ich zwar noch nicht beobachtet,
Das hängt davon ab, wie hoch die Stegsaitenlage ist. Bei 10 bis 11 mm 3 mm wegnimmt, dann tut sich erheblich was. Liegt sie über 12 mm, dann fällt das kaum auf. Es wird lediglich eine kleine Nuance leiser.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1518
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von tele »

Im Video geht es um das Studio Modell, ich hatte die Pro Version gemeint. Für diese gibt es auch ein entsprechendes Video. Nur so als Info.
Ich hatte damals die Studio gespielt und fand sie für den Preis OK. Ich habe gerade gesehen, die GK Pro kostet ja mehr als das doppelte. Hast du die 2 mal miteinander verglichen? Für die 1500, die die GK Pro kostet, weiß ich nicht, ob ich mir da so eine "Alleskönnerin" zulegen würde, oder eher eine ordentliche Flamenco-, Jazz-oder Folkspezialistin? In dem Demo klingt die Pro für Fingerpicking und Strumming doch etwas dumpfig und für Jazz und Klassik etwas dünn. Also, für mein Emfinden nicht so Pro-mäßig...
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

Nebenbei gesagt ein tolles Instrument von einem der Top Gitarrenbauer in Deutschland, den ich bei einem Besuch in Markneukirchen kennengelernt und mit dem ich neben dem Probespiel einiger seiner Instrumente auch sehr interessante Gespräche geführt habe! :D[/quote][/quote]

Bei Herrn Schneider fühlt man sich gut aufgehoben, eine sehr gute Adresse wenn es um Konzertgitarren geht, auch meine Erfahrung.

Bei mir geht es definitiv nicht um eine Saitenlage von 12mm, sondern eher um 7mm, aber nachmessen kann ich erst am Sonntag. Die GK Studio hatte ich noch nicht in der Hand. Ich bin ja auch nur zufällig auf das Pro Modell gestoßen. Ich hatte nur gelesen, dass die Studio viele Schwächen in Bezug auf die Mechaniken etc. haben soll (billigste Plastikteile).
Einsetzen werde ich die Gitarre zu 90 Prozent für Jazz und Fusion Sachen. Für klassische Stücke habe ich die Schneider. Ich glaube nicht das ich es schaffe noch Flamenco zu lernen. In meiner Nähe wüsste ich auch keinen Lehrer oder jemanden der Flamenco spielt, obwohl es schon sehr reizvoll wäre.
Es335
Beiträge: 566
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Es335 »

thomasS. hat geschrieben:...Bei mir geht es definitiv nicht um eine Saitenlage von 12mm, sondern eher um 7mm, aber nachmessen kann ich erst am Sonntag...
Die 12 mm beim Bernd bezogen sich auf die Stegsaitenlage, ein Maß das am Steg gemessen, die Höhe der Saiten über der Decke angibt und dem bei Flamencogitarren eine ungleich größere Bedeutung zukommt als bei Konzertgitarren. Bei denen geht es im allgemeinen vor allem um die Saitenlage im 12. Bund, gemessen zwischen Unterkante Saite und Oberkante Bundstäbchen.
Typische Maße wären hier 4 mm bei der tiefen und 3 mm bei der hohen e-Saite +/- 0,5 mm. 7 mm wären da eindeutig viel zu viel und eigentlich auch kaum vorstellbar. Vielleicht solltest du das am Sonntag erst noch einmal genau nachmessen! :wink:
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

Werde ich auf jeden Fall tun.

Ich habe mir die Gitarren noch einmal auf der Thomann Seite angesehen und festgestellt, dass die Studio doch andere Mechaniken als die Pro hat. Beim Youtube Video der Studio werden auch verschiedene Probleme aufgeführt. Es gibt noch eine Studio LTD die ganz gut abgeschnitten hat. Mal sehen.
späterblues

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von späterblues »

dass die Studio doch andere Mechaniken als die Pro hat
Das allein rechtfertigt aber im vorliegenden Fall keinen großen Preisunterschied. Eine vernünftige Mechanik bekommst du bei Rubner oder Schaller für unter 100 Euro. Wenn also der Rest passt....
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

Ok, ich bin auch immer etwas skeptisch was laminierte Hölzer angeht. Vor allem im Bereich der akustischen Instrumente, bei E-Gitarren ist es ja weitestgehend egal.
Aber wenn die Studio wirklich nicht so weit von der Pro entfernt ist, werde ich sie auf jeden Fall mal probieren. Das Sondermodell der Studio kostet derzeit 750,- Euro, die Pro 1500,-.
Antworten