Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Alles über die Nylon- und Darmbesaiteten

Moderator: RB

späterblues

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von späterblues »

ich bin auch immer etwas skeptisch was laminierte Hölzer angeht.
Das kann ich gut verstehen. Wäre auch nicht meine Wahl.

Bevor du da was falsch verstehst. Ob und wieweit die klanglich oder qualitativ auseinander sind weiss ich nicht. Ich kenne die Cordoba Instrumente nicht. Wenn dir aber beide klanglich gut gefallen und es bei der günstigeren nur die Mechanik ist die dir missfällt, dann sollte das nicht den Ausschlag geben.
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3360
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

späterblues hat geschrieben:
dass die Studio doch andere Mechaniken als die Pro hat
Das allein rechtfertigt aber im vorliegenden Fall keinen großen Preisunterschied. Eine vernünftige Mechanik bekommst du bei Rubner oder Schaller für unter 100 Euro. Wenn also der Rest passt....
Was ist das für eine befremdliche Argumentation? Der Preisunterschied findet seine Berechtigung in der Holzauswahl, dem höheren Anteil an Handarbeit (wodurch dem Instrument mehr Detailpräzision zu Gute kommt) und den bekannten Klangvorzügen gegenüber teilmassiven Gitarren. Da ich die Gitarren schon gespielt habe, kann ich sagen, dass der Preisunterschied absolut angemessen ist (wenngleich ich klanglich einen anderen Geschmack habe). Trotzdem ist das eine Seriengitarre. Da kann es mal passieren, dass ein paar weniger gute durchgesickert sind. Dafür testet man sie.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
späterblues

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von späterblues »

Was ist das für eine befremdliche Argumentation? Der Preisunterschied findet seine Berechtigung in der Holzauswahl, dem höheren Anteil an Handarbeit (wodurch dem Instrument mehr Detailpräzision zu Gute kommt) und den bekannten Klangvorzügen gegenüber teilmassiven Gitarren. Da ich die Gitarren schon gespielt habe, kann ich sagen, dass der Preisunterschied absolut angemessen ist
Wer lesen kann und will ist klar im Vorteil! :aua:
und es bei der günstigeren nur die Mechanik ist die dir missfällt, dann sollte das nicht den Ausschlag geben.
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

Die Unterschiede sind mir völlig klar. Ich hatte mit den Mechaniken nur eine von meheren negativen Ktitiken die sich in den Bewertungen im Netz finden heraus gegriffen.
Da habe ich mich wohl eswas mißverständlich ausgedrückt. Es sollte nur ein Beispiel sein.
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3360
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Nein, hast Du nicht. Der späte Blueser hat schon Recht. Ich habe die Beiträge nur oberflächlich überflogen und dabei ein Detail überlesen.

Hinsichtlich der Erfahrungsberichte würde ich die Aktualität beachten. Meist treten Fehler erst nach einer Zeit auf. Die Hersteller beobachten das und entwickeln die Instrumente weiter. Es kann also durchaus sein, dass die Probleme inzwischen der Vergangenheit angehören.

@ späteblues
Danke für die verdiente Retourkutsche :wink:
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

So, die Schneider ist eingestellt. Höhe über Bundstäbchen im 12. Bund, E-Saite zwischen 4 und 5mm und e-Saite ca. 3-4mm. Spielt sich gleich ganz anders, trotzdem muß ich mich gegenüber einer Stahlsaitengitarre ganz schön umgewöhnen.
Ich kann in der nächsten Zeit die Cordoba als Pro Version noch einmal testen und auch ein Vergleich mit einer Yamaha NTX1200 wurde mir angeboten. Die Yamaha sagt mir jetzt nichts, aber mal sehen.
rwe
Beiträge: 1985
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von rwe »

thomasS. hat geschrieben:So, die Schneider ist eingestellt. Höhe über Bundstäbchen im 12. Bund, E-Saite zwischen 4 und 5mm und e-Saite ca. 3-4mm. Spielt sich gleich ganz anders, trotzdem muß ich mich gegenüber einer Stahlsaitengitarre ganz schön umgewöhnen.
Hast Du auch den Eindruck eines anderen Klangs oder hat der sich in Deiner Wahrnehmung nicht geändert?
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

Der Klang hat sich meiner Meinung nach nicht verändert. Ich bin immer noch begeistert von der Gitarre.
Im Laufe der Jahre hatte ich schon einiges in den Händen, aber ich habe bisher keine Seriengitarre die in irgend einem Geschäft hängt gefunden die es klanglich mit der Schneider aufnehmen kann. Das ist sicherlich bei allen handgemachten Instrumenten so.
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3360
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Wie hoch ist die Stegsaitenlage jetzt?
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

Die Saitenlage direkt vor dem Steg, gemessen von Unterkante Saite bis auf die Decke, beträgt bei der E-Saite 12mm an der e-Saite 10mm.
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3360
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Danke. Meine waren deutlich geringer. Deswegen vermute ich, dass es deswegen hörbar war. Ich hatte das auch mit Flamencogitarren gemacht. Eine war zu flach, dass mich das Saitenscheppern störte. Ich hatte die Stegeinlage um ca. 2,5 mm angehoben. Die Gitarre wurde auffällig lauter, änderte aber ihre Substanz. Dabei ist die "Rotzigkeit" viel mehr in den Hintergrund gerückt, sodass sie mir eigentlich kaum noch als Flamenca Spaß gemacht hat. Bei Gelegenheit werde ich einen Test mit einer normalen Konzertgitarre machen. Ich habe Instrumente mit einer Stegsaitenlage von 13 bis 16 m, die man optimieren kann.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
thomasS.
Beiträge: 105
Registriert: Di Jan 06, 2009 8:46 am
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von thomasS. »

Nicht nur der Ton ist geblieben, sie ist auch nach wie vor ausgesprochen laut und tragfähig. Auch die Dynamik, alles bestens.

Viele Grüße
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3360
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Da bin ich von ausgegangen. Die Tragfähigkeit konnte ich zuhause natürlich nicht konkret beurteilen (das war eh nur zweitrangig), weil sie dort keine Rolle spielte, auf der Bühne allerdings auch nicht, weil ich per Mikrofon verstärkt wurde. Die Parameter, die sich "um den Ton herum" abspielen, hatten sich auch bei der Flamenca nicht geändert.
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
bluesballads
Beiträge: 1260
Registriert: Mi Feb 18, 2009 2:02 pm
Kontaktdaten:

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von bluesballads »

Ich greife den Faden noch einmal auf, wobei mein Ausgangspunkt die Cordoba GK Negra war: sie hatte ich vor ein paar Jahren gewählt, um auf ihr als Bühnengitarre Bossas und Ähnliches zu spielen.
Das geht klanglich und spieltechnisch super, allerdings bekam ich nun nach 20 Jahren Abstinenz mal wieder Lust auf Klassik, und da tönte die GK akustisch nicht schlecht, aber wenig inspirierend.
Auf der Suche nach einer "spanisch" klingenden Konzertgitarre bin ich dann auf eine gebrauchte La Cañada 115A gestoßen, und die inspiriert enorm, egal ob Tarrega, Villa Lobos, Bossa, Jazz, Sting etc.
Noch habe ich nichts aufgenommen, folgendes Video zeigt allerdings sehr schön ihre klanglichen Stärken:

https://youtu.be/TtHJx4L-3D8" onclick="window.open(this.href);return false;
"Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel." (Bertrand Russel)
Es335
Beiträge: 566
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Cordoba GK Pro Negra, Jazz, Erfahrungen Tips gesucht

Beitrag von Es335 »

Glückwunsch zu diesem Neuerwerb! Eine sehr gut gemachte Torres Replik, die allseits gelobt wir und akustisch mehr als eine Klasse über deiner Cordoba GK Pro Negra spielt, weshalb der direkte Vergleich eigentlich etwas „unfair“ ist! Trotzdem weiterhin viel Spaß mit Beiden! :wink: :D
Antworten