Frage an die Experten. Was ist über diese Gitarre zu sagen?

Alles über die Nylon- und Darmbesaiteten

Moderator: RB

Benutzeravatar
Andique
Beiträge: 171
Registriert: Di Okt 23, 2012 10:39 am
Wohnort: Waldenbuch

Re: Frage an die Experten. Was ist über diese Gitarre zu sagen?

Beitrag von Andique »

Gitarrenmacher hat geschrieben:...
Bei der Decke würde ich fast auf nordamerikanische Red Cedar tippen. Hat nix mit Zeder zu tun. Dazu müsste man mal genau drauf-,und in die Gitarre reinschauen
Das verstehe ich nicht. "Western Red Cedar" ist doch die Bezeichnung für eine (knallrote) Zederdecke, oder?
liebe Grüsse, Andreas
Es gibt nichts, was es nicht gibt – außer dem Nichts selbst.
Benutzeravatar
Reichwald
Beiträge: 9
Registriert: Di Mär 12, 2019 1:22 pm
Wohnort: Hamberge

Re: Frage an die Experten. Was ist über diese Gitarre zu sagen?

Beitrag von Reichwald »

Hallo Gitarrenmacher.

Das Schallloch zu untersuchen, gute Idee.
Sieht auf dem Foto so aus, das das Holz unterbrochen ist. Es sind aber Reflexionen oder Pixelunklarheiten durch die Verkleinerung der Bilder.
Ich habe noch einmal das Schallloch explizit aufgenommen. Die durchgehenden Jahresringe lass auf keine Furnierschicht schließen.
Die Rosette ist natürlich ein Abziehbild oder Druck.

Siehe:
IMG_4682.jpg
IMG_4682.jpg (78.4 KiB) 1829 mal betrachtet
Auch:
IMG_4683.jpg
IMG_4683.jpg (58.79 KiB) 1829 mal betrachtet


Das dürfte etwas deutlicher sein.

Gruß
Hermann
Imer auf der Suche nach der optimalen Saitenlage und Klangbild.
Selmer SD 300, Richwood P 65 VA, Martin HD-35, OOO-28 EC.
:guitar1:
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6330
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Experten. Was ist über diese Gitarre zu sagen?

Beitrag von Niels Cremer »

Ihr redet glaube ich aneinander vorbei, der Christian sprach vom Boden den du DURCH das Schallloch fotografiert hattest, dieser (der Boden) ist laminiert, dass die Decke massiv ist stand glaube ich nicht in Zweifel ...

LG,
Niels
Benutzeravatar
Reichwald
Beiträge: 9
Registriert: Di Mär 12, 2019 1:22 pm
Wohnort: Hamberge

Re: Frage an die Experten. Was ist über diese Gitarre zu sagen?

Beitrag von Reichwald »

Verzeihung,
mein Fehler.

Also doch bohren 8) :lol:

Ok, nun ist klar, wo das Problem ist. Wohl eine Tatsache.
Trotzdem eine gute Gitarre.
Zumindest habe ich Spaß damit. :D

Danke.

LG
Hermann
Imer auf der Suche nach der optimalen Saitenlage und Klangbild.
Selmer SD 300, Richwood P 65 VA, Martin HD-35, OOO-28 EC.
:guitar1:
Es335
Beiträge: 774
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Frage an die Experten. Was ist über diese Gitarre zu sagen?

Beitrag von Es335 »

Man vergleicht möglichst speziell strukturierte Teile der Maserung, die man innen durch das Schalloch sieht, mit der Außenansicht auf der Rückseite. Gibt es da Übereinstimmung, ist das Boden höchstwahrscheinlich (!) massiv. Höchstwahrscheinlich deshalb, weil insbesondere die Japaner die Kunst beherrschen, da durch entsprechende Furnierauswahl große Ähnlichkeiten zu erzeugen.

Gitarrenmacher bezieht sein Urteil jedoch speziell aus einer „Naht“ links vom Etikett, die wirklich so aussieht, als wären zwei Furniere auf Stoß aneinander geleimt.

Das sind und bleiben aber nur mehr oder weniger wichtige Randaspekte, wenn die Gitarre gut klingt und dir vor allem gefällt! :wink: :D
Benutzeravatar
Reichwald
Beiträge: 9
Registriert: Di Mär 12, 2019 1:22 pm
Wohnort: Hamberge

Re: Frage an die Experten. Was ist über diese Gitarre zu sagen?

Beitrag von Reichwald »

Ok und Danke, ich verstehe.

Das muss einen "Metaller" doch gesagt werden. :aua: :)

Holz lebt eben und hat Struktur.
Keinen Gitteraufbau.

So isses.

Gruß
Hermann
Zuletzt geändert von Reichwald am Mo Feb 10, 2020 4:51 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Imer auf der Suche nach der optimalen Saitenlage und Klangbild.
Selmer SD 300, Richwood P 65 VA, Martin HD-35, OOO-28 EC.
:guitar1:
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2495
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Experten. Was ist über diese Gitarre zu sagen?

Beitrag von Gitarrenmacher »

Andique hat geschrieben:
Gitarrenmacher hat geschrieben:...
Bei der Decke würde ich fast auf nordamerikanische Red Cedar tippen. Hat nix mit Zeder zu tun. Dazu müsste man mal genau drauf-,und in die Gitarre reinschauen
Das verstehe ich nicht. "Western Red Cedar" ist doch die Bezeichnung für eine (knallrote) Zederdecke, oder?
Wie kommst du auf knallrot? Ich habe Western Red von hellbeige über rötlichbraun bis tabakbraun im Lager.
Forstwirtschaftlich nutzbare Bestände wachen vorzugsweise im Westen Nordamerikas.
https://de.wikipedia.org/wiki/Riesen-Lebensbaum" onclick="window.open(this.href);return false;
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
Andique
Beiträge: 171
Registriert: Di Okt 23, 2012 10:39 am
Wohnort: Waldenbuch

Re: Frage an die Experten. Was ist über diese Gitarre zu sagen?

Beitrag von Andique »

Vielen Dank für die Infos!
Wieder etwas dazu gelernt.
liebe Grüsse, Andreas
Es gibt nichts, was es nicht gibt – außer dem Nichts selbst.
Antworten