Flamenco-Gitarre: Kompakt-Kurs in Düsseldorf OSTERN 2015

Alles über die klassischen Spielweisen

Moderator: RB

Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2752
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Beitrag von Sperris »

Genau so wirkt es auch auf mich, Reinhard.

Gruß Ralf
Zuletzt geändert von Sperris am Do Mär 26, 2015 12:10 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Boucher Studio Goose Walnuss
Blueridge BR 371
Hagstrom Ultra Swede
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10649
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Holger Hendel »

Vielen Dank, Ulrich Peperle, für den raschen Einblick in methodische Details (Beitrag von Mi März 25, 2015 2:51 pm).
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Beitrag von tele »

Auf Herrn Peperles Website
Ich gebe Einzelunterricht, der sich an den unterschiedlichen Erwartungen von Anfängern und Fortgeschrittenen orientiert.
Seine Antwort an Misty, die sich vermutlich auf diesen Satz bezieht
Quatsch - ich stelle mich nicht auf eine bestimmte Klientel ein, das würde nicht funktionieren.
Aber vielleicht bin ich ja zu blöd, um den feinen Unterschied zwischen "an den Erwartungen orientieren" und "auf jemanden einstellen" zu kapieren.
Ulrich Peperle
Beiträge: 643
Registriert: Do Sep 01, 2005 1:27 am

Beitrag von Ulrich Peperle »

[Beitrag vom Verfasser entfernt]
Zuletzt geändert von Ulrich Peperle am Sa Apr 09, 2016 9:47 am, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Misty
Beiträge: 228
Registriert: Mi Jan 21, 2015 1:22 pm

Beitrag von Misty »

Ich bezog mich nicht auf eine spezifische Aussage, sondern auf das Konzept und die Zielstellung des Unterrichtes ansich! :)

Und nachdem das "Quatsch" Zitat mit einem :wink: endete, habe ich es wohl anders gewertet!

Ich kann nur aus Schüler Sicht sprechen. Es gibt zumindest hier in Wien eine große Masse an Anboten für Unterricht.

Ich habe in Summe 7 Lehrer durchprobiert, denn was mir gefehlt hat war bei den meisten der rote Faden... Viele waren damit überfordert, dass ich "Gitarre Spielen" lernen will und das so schnell und effizient wie möglich, und nicht wie Mr.XY spielen möchte oder das Lied X!

Daher finde ich es großartig, wenn es Unterrichtende gibt, die ein Konzept erarbeiten, das sich auf eben auf diesen Wunsch einstellt.

Ein roter Faden, eine Zielvorstellung und gleichzeitig die Flexibilität sich auf den Schüler, sein Können und seine Wünsche einzustellen, ist das was, viele einfach nicht bringen!

Daher finde ich diesen Thread wirklich hochinteressant!

Würde ich in Düsseldorf wohnen würde ich das Ursprungsangebot sofort in Anspruch nehmen! :D
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2752
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Beitrag von Sperris »

Ob Ulrichs Ansatz funktioniert, vermag ich nicht zu beurteilen, auch wenn sich erst einmal alles ganz logisch anhört.

Genau so wenig kann ich beurteilen, ob sein Ansatz definitiv nicht funktionieren wird. Diese Erfahrung kann man wohl nur selber mit Ulrich als Wegbegleiter sammeln.

Was ich aber nicht verstehe,tele, ist, dass Du hier vehement versuchst, den Ansatz von Anfang an kaputt zu reden. Das scheint in einen persönlichen Kleinkrieg und Rechthaberei auszuarten und auf eine persönliche Ebene zu rutschen.

Selbst wenn ich sehr begründete Zweifel hätte, würde ich dass unter vier Augen zu klären wollen. Ein öffentliches Forum halte ich für einen grundverkehrten Weg. Mir will die dahintersteckende Motivation einfach nicht klar werden.

Insgesamt finde ich den Verlauf sehr schade, weil ich gerne noch mehr Inhaltliches erfahren hätte.

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss
Blueridge BR 371
Hagstrom Ultra Swede
Benutzeravatar
bandit67
Beiträge: 42
Registriert: So Mai 18, 2014 6:11 pm

Beitrag von bandit67 »

Also ich habe keine Ahnung ob ich oben genanntes Stück in einem Jahr
spielen können würde aber die Ratschläge und Übungen die ich hier im
Forum von Ulrich bekommen habe waren alle ohne viel TamTam auf den
Punkt gebracht, genau verstehend wo mein Problem lag und absolut
hilfreich und zielführend!!!

Könnte ich es mir leisten und/oder in Düsseldorf leben würde ich ernsthaft
über das Angebot nachdenken.

Gruß
RG
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Beitrag von tele »

Mir will die dahintersteckende Motivation einfach nicht klar werden.
Das ganze ist vielleicht ein bisschen eskaliert, und das tut mir aufrichtig leid.
Ich hatte zu Beginn nur dezente Zweifel angemeldet, ob man, wie es auf Ulrichs Website geschrieben steht, mit wenig Übungszeit gute Fortschritte machen kann.
Ulrich hat darauf als Ziel-Stück,das seine Schüler nach einem Jahr spielen können, Villa Lobos Etüde Nr,1 genannt, ein Stück von dem ich mir nicht so recht vorstellen kann, dass man das als Anfänger nach einem Jahr mit wenig Übungszeit gut spielen kann.
Zur Demonstration habe ich wahllos ein Youtube Video des Stückes verlinkt.
Darauf hat Ulrich die Interpretation dieses Stückes kritisiert.
Da hat es bei mr irgendwie ausgehakt, weil das eine typische Klassikerherangehensweise ist. Wenn jemand technisch gut ist, dann ist es "unmusikalisch". Von meiner eigentlichen Intention, den technischen Scwierigkeitsgrsd zu zeigen, blieb da nicht mehr viel übrig
Ich will hier aber auf keinen Fall einen privaten Kleinkrieg mit Ulrich führen.
Ich denke die Eskalation beruht auf beiderseitigen Missverständnissen.
Für meine "Anfeindungen" will ich mich hiermit in aller Form entschuldigen. :D
Zuletzt geändert von tele am Do Mär 26, 2015 5:43 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2752
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Beitrag von Sperris »

Kompliment! Alles wird gut!

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss
Blueridge BR 371
Hagstrom Ultra Swede
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17581
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von RB »

Ist schon OK. Diese Diskussionen üben manchmal den "someone's wrong on the internet"-Sog aus ich weiß das recht gut aus meiner eigenen Erfahrungswelt im Schlund dieses Effekts. Und der Ulrich nimmt kein Blatt vor den Mund, was ich sehr schätze, was allerdings auch geeignet ist, den übermenschlichen Trotz altnordischer Helden hervorzurufen.
Antworten