Guitarlift

Alles über die klassischen Spielweisen

Moderator: RB

Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3534
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Guitarlift

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Die neue Gitarrenstütze von Felix Justen

https://www.youtube.com/watch?v=NeOtnC4O-Lo" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;"
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10544
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Guitarlift

Beitrag von Holger Hendel »

Toll gemachtes Video, sehr informativ.

Das Konzept der Stütze gefällt mir uneingeschränkt gut, allein die Preisgestaltung im Vergleich zu anderen Stützen könnte sich für die Unternehmung als (gefühlt) schwierig erweisen.
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3534
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Guitarlift

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Das glaube ich weniger. Wer Wert auf Gesundheit und Ästhetik legt, wird den Preis nicht scheuen. Gerade im professionellen Bereich spielt der Preis keine Rolle. Wer mehrere Tausend Euro für eine Gitarre ausgibt, der leistet sich Innovationen für die Gesundheit.

Danke für die Blumen ;-)
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Es335
Beiträge: 742
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Guitarlift

Beitrag von Es335 »

Danke für den Hinweis.

Das Konzept ist sehr überzeugend und die Bestellung läuft schon. Werde bei Zeiten über meine Erfahrungen berichten.
rwe
Beiträge: 2047
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Guitarlift

Beitrag von rwe »

Es335 hat geschrieben:Werde bei Zeiten über meine Erfahrungen berichten.
Oh ja, vielen Dank. Die Gitano war mir etwas zu klein, aktuell nutze ich dieTröster. Der Preis interessiert, wie Bernd schrieb, nicht wirklich. Was nutzt mir eine billige Stütze, wenn ich damit nur halb so lange am Tag spielen kann. Und auch das Rückenstudio ist teurer.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10544
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Guitarlift

Beitrag von Holger Hendel »

Über die Preisgestaltung eines Novums lässt sich immer gut philosophieren. Selbstverständlich spielt ab einem gewissen Punkt für einen best. Kundenkreis der Anschaffungspreis keine Rolle mehr. Aber: Der / die guitarlift ist immerhin mehr als drei mal so teuer wie die Gitano; ein Gitarrenlehrer dürfte z.B. gegenüber manchen Schülereltern darüber in Erklärungsnot kommen - zu Zeiten von "Produkte vergleichen" / z.B. auf der Thomann-Shopseite. Den "Mehrnutzen" / Vorteil bzgl. "Gesundheit" / Rückenschonung im Vergleich zu anderen Stützen sehe ich noch nicht, bin auf jeden Fall auf den Erfahrungsbericht gespannt.
Es335
Beiträge: 742
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Guitarlift

Beitrag von Es335 »

Ich habe mittlerweile einen ganzen "Zoo" an Stützen und alle haben mehr oder weniger große Vor- aber auch Nachteile, die individuell zudem ganz unterschiedlich wahrgenommen werden können. Die Gitano ist z.B. klein, handlich und auch günstig, läßt sich in der Höhe aber nicht sehr weit einstellen. Wer das von seiner Grundhaltung her nicht braucht, dürfte damit auch rundum zufrieden sein. Wem die Natur nicht so gnädig war, der muss zu einer der mittlerweile vielzähligen, anderen Alternativen greifen.

Das interessant an dieser Stütze ist der große Einstellbereich, die weit auseinanderliegenden Saugnäpfe, was bessere Stabilität verspricht, die andere Belastung der Saugnäpfe, die quer zur Haltekraft erfolgt und die akustische Abschirmung des schwingenden Bodens.

Last but not least ist Olaf van Gonnnissen's Rezension für MICH eine überzeugende Referenz. Wenn er seine Sonderanfertigung, vom Prinzip her der Murata Stütze ähnlich, hierdurch ersetzt, will das schon etwas heißen! :wink: :D

Ich bin schon sehr gespannt darauf!
Bernd C. Hoffmann
Beiträge: 3534
Registriert: Di Mär 01, 2005 1:11 pm
Wohnort: Fulda

Re: Guitarlift

Beitrag von Bernd C. Hoffmann »

Holger Hendel hat geschrieben:Den "Mehrnutzen" / Vorteil bzgl. "Gesundheit" / Rückenschonung im Vergleich zu anderen Stützen sehe ich noch nicht (..)
Als passiver Leser oder Betrachter geht das gar nicht. Als ich hinterm Camcorder stand, habe ich nur einen gewissen Eindruck über die Erscheinung und innovative Handhabung bekommen. Als ich aber hinter der Gitarre saß, habe ich sofort die Entspannung im Schulterbereich und die Winkelpositionierbarkeit auf dem Oberschenkel wahrgenommen (und einiges mehr). Auch den Entkopplungsaspekt, den ES335 anspricht, kommt mir erst jetzt wieder in die Gegenwart, wo ich seine Anmerkung lese. Das ging in meiner Begeisterung unter. Du musst sie selber ausprobiert haben. Ansonsten profitierst Du lediglich vom Kaffeesatz auf dem Niveau eines begeisterten Poeten, der in schmückenden Worten seine Verzauberung beim Betrachten eines bsonderen Bauwerks beschreibt. Also unbedingt selbst testen :wink:
Liebe Grüße
Bernd
:
Klassik & Flamenco
Tabulaturservice auf Anfrage
=> Klassikliste anfordern
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10544
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Guitarlift

Beitrag von Holger Hendel »

Entkopplungsaspekt

akustische Abschirmung des schwingenden Bodens
:!: Das ist´n Punkt! Laurent Quirós zeigte mir mal ein verblüffendes "Experiment" bei dem er einen dickeren Gummiquader zwischen Gitarrenboden und Oberkörper platzierte. Da war ein merklicher Klangunterschied ausmachbar, viel mehr Ton beim entkoppelten Spiel.
rwe
Beiträge: 2047
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Guitarlift

Beitrag von rwe »

Holger Hendel hat geschrieben:Über die Preisgestaltung eines Novums lässt sich immer gut philosophieren. Selbstverständlich spielt ab einem gewissen Punkt für einen best. Kundenkreis der Anschaffungspreis keine Rolle mehr. Aber: Der / die guitarlift ist immerhin mehr als drei mal so teuer wie die Gitano; ein Gitarrenlehrer dürfte z.B. gegenüber manchen Schülereltern darüber in Erklärungsnot kommen - zu Zeiten von "Produkte vergleichen" / z.B. auf der Thomann-Shopseite. Den "Mehrnutzen" / Vorteil bzgl. "Gesundheit" / Rückenschonung im Vergleich zu anderen Stützen sehe ich noch nicht, <..>
Wenn die Gitano passt, dann nutze die Gitano. Günstig, überzeugendes Konzept, gut. Mir hat sie aber nicht so viel gebracht, da zu klein, jetzt hat sie mein Nachbar und freut sich drüber. Der Kundenkreis ist wohl weniger vom Einkommen (auch dem der Eltern), als denn "vom Rücken" abhängig. Als Jugendlicher hat man seltener Arthrose;-) Bis vor 2 Jahren habe ich mit Fußbank oder auch mal ohne gespielt. Dann ging es von einem auf den anderen Tag nicht mehr. Mittlerweile fokussiert sich GAS eher auf Prothesen à la Gitarrenstützen, Armauflagen ... Die Gitarre bleibt die gleiche.
Es335
Beiträge: 742
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Guitarlift

Beitrag von Es335 »

Bereits nach zwei Tagen Nutzung steht fest, dass dies eine meiner besten Investitionen seit langem war.

Erster Eindruck erschreckend. So eine große Platte für so eine kleine Gitarre. :shock:
Das relativiert sich aber schnell, wenn die Grundeinstellung erst einmal gefunden ist. Dann verschwindet dieses "Monstrum" an Trägerplatte unauffällig hinter der Gitarre. Sie "verschmilzt" mit ihr dabei so, dass ich sie nach kurzer Zeit gar nicht mehr wahrnehme und bei mir der Eindruck entsteht, die Gitarre so sicher und vertraut wie direkt auf dem Oberschenkel liegend zu halten. :D

Dazu träg wohl auch bei, dass die Trägerplatte so stabil und sicher hält, dass bei mir nie ein unsicheres Gefühl aufkommt, wie das bei anderen Saugnapfstützen der Fall ist. Wer's nicht glaubt versuche einfach mal einen Saugnapf parallel zur Haftfläche zu verschieben. :wink:

D.h. bezüglich der Funktion als Gitarrenstütze ist die Guitarlift das Beste, was ich bisher genutzt habe und ich kenne nicht wenige (Gitano, Effel, Dynarette, Hagi, Ponticello, D'Oro, Tenuto, Ergoplay, Troester, Murata, Ergo Bella just to name a few!)

Darüber hinaus ist die Titulierung "Innovative Gitarrenstütze mit Klangeffekt" alles andere als nur Marketinggerede. Es ist spür- und hörbar, dass und wie der Gitarrenboden freier schwingt und die ganze Gitarre wie befreit klingt und spielt! :bide:

Das die Trägerplatte 1-2 cm aufträgt, stört mich ebenso wenig, wie ich das Vorhandensein der Guitarlift nach kurzer Zeit überhaupt noch registriere. Fast 90 € für das Modell mit der großen Platte ist zwar nicht wenig, aber 2 Stunden ohne Beschwerden spielen zu können und dann in eherer besserer Verfassung als zu Beginn aufzuhören, ist MIR das allemal wert. Wer ähnlich wie ich mit zunehmendem Alter oder warum auch immer mit (Rücken-/Schulter-)Beschwerden geplagt ist, dem kann ich Guitarlift nur wärmstens empfehlen. Man kann sie ja bei Nichtgefallen innerhalb von zwei Wochen auch noch zurückgeben, falls es nicht passen sollte, denn jeder Körper ist halt anders! :wink:
Benutzeravatar
elmoresilk
Beiträge: 130
Registriert: Fr Apr 10, 2009 9:05 pm
Wohnort: Waldbröl

Re: Guitarlift

Beitrag von elmoresilk »

Aus welchen Gründen hast du dich für die "Big Plate" entschieden ? Auf welchem Knie legst du sie auf ?

Gruß
Elmore :wink:
Es335
Beiträge: 742
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Guitarlift

Beitrag von Es335 »

elmoresilk hat geschrieben:Aus welchen Gründen hast du dich für die "Big Plate" entschieden ? Auf welchem Knie legst du sie auf ?

Gruß
Elmore :wink:
Ich nutze sie klassisch auf dem linken Bein, kann mir aber vorstellen, dass sie rechts ebenso gut funktioniert. Werde das mal ausprobieren.

Für die Bigplate habe ich mich deshalb entschieden, weil der Boden meiner Gitarre verhältnismäßig stark mitschwingt und nur bei dieser die Saugnäpfe soweit am Rand des Gitarrenbodens angebracht sind, dass die Bodenmitte frei schwingen kann. In meinem Fall funktioniert das wirklich sehr überzeugend. Das ist wirklich ein ganz anderes, befreiteres Gitarrenspiel!

Gruss es335
Benutzeravatar
elmoresilk
Beiträge: 130
Registriert: Fr Apr 10, 2009 9:05 pm
Wohnort: Waldbröl

Re: Guitarlift

Beitrag von elmoresilk »

Danke für die Rückmeldung !
Es335
Beiträge: 742
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Guitarlift

Beitrag von Es335 »

elmoresilk hat geschrieben:Danke für die Rückmeldung !
PS: Sie spielt sich wie erwartet auf dem rechten Bein genauso gut wie links. Die Neigung musste hierzu nur etwas weniger steil eingestellt werden. :wink:
Antworten