Klassik auf Stahlsaitengitarre - geht das?

Alles über die klassischen Spielweisen

Moderator: RB

Benutzeravatar
Lotti
Beiträge: 266
Registriert: Di Feb 23, 2010 2:21 pm

Re: Klassik auf Stahlsaitengitarre - geht das?

Beitrag von Lotti »

Hallo Stephan,

die von dir erwähnten Bücher werde ich mir auf jeden Fall zulegen :bide:
Jan, auf welchem Level spielst du?
Ich hatte als Kind mal ein paar Jahre Unterricht auf der klassischen Konzertgitarre - hatte aber einen sehr authoritären Lehrer, der mir den Spaß am Gitarre spielen irgendwie vermießt hat. Habe dann nie wieder die Gitarre angefasst.

20 Jahre später, bin ich zufällig im Internet auf Homspuntapes aufmerksam geworden. Durch die ganzen Homeworkshops auf DVD ist mir klar geworden, dass man in Amiland durchaus auch Gitarre autodidaktisch lernen kann. Dieses Mal wollte ich aber gleich mit Stahl beginnen und hab mir ne D-28 zugelegt und da ich auch nicht in allen Töpfen gleichzeitig rühren wollte, dachte ich mir, ich spiele nur noch mit Plek. Der Klang sagt mir mehr zu. Sicher würde ich auch gerne Travis-Picking lernen, aber dann brauchst du auch wieder zusätzlich Zeit zum üben.

Seit einigen Jahren bin ich also als reiner Autodidakt unterwegs, spiele aber nicht besonders gut. Will jetzt aber regelmäßig technische Übungen machen, um einfach mal voran zu kommen.
schinkenkarl
Beiträge: 1035
Registriert: So Nov 12, 2006 9:38 am

Re: Klassik auf Stahlsaitengitarre - geht das?

Beitrag von schinkenkarl »

Über Rob bin ich auf die fingerstyle Sachen von Django Reinhardt gestossen.
Nuages und Improvisation No.2 von Michael Horowitz transkribiert.
Das Buch ist für Interessierte eine Goldgrube.
Von Rob famos interpretiert.

Aber mal was anderes.
Gibt es davon eine Notation?


https://www.youtube.com/watch?v=IKaEiY4Xelc" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 680
Registriert: Mo Okt 01, 2012 2:39 pm

Re: Klassik auf Stahlsaitengitarre - geht das?

Beitrag von docsteve »

Die Antwort steht in den Kommentaren:

http://leyoy.free.fr/prelude/prelude.pdf" onclick="window.open(this.href);return false;

Runtergeladen, ausgedruckt, heute abend gehts los.

Viele Grüße Stephan
schinkenkarl
Beiträge: 1035
Registriert: So Nov 12, 2006 9:38 am

Re: Klassik auf Stahlsaitengitarre - geht das?

Beitrag von schinkenkarl »

Bei mir dann morgen Abend.
Danke dir Stephan.
Gruß
frank
Benutzeravatar
uwesemmelmann
Beiträge: 679
Registriert: So Sep 18, 2005 6:19 am
Wohnort: Bayreuth

Re: Klassik auf Stahlsaitengitarre - geht das?

Beitrag von uwesemmelmann »

Ich erlaube mir mal einen Bruch... halt anders herum... gewissermaßen Rock auf Klassikgitarre...

Die Laurence-Juber-Version von "Little Wing" ist bekannt und gut... aber was dieser Typ auf Nylons bringt, das ist bisher eine der schönsten Interpretationen ohne Strom, die ich kenne...

https://www.youtube.com/watch?v=Zf8-X1iRJQw" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

:r:
Fylde Orsino (Zeder/Mahag.)
Lowden O 35 (Zeder/Blackwood)
Antworten