Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Hier kann man sich über die Verwandten der Gitarre aus der Lautenfamilie austauschen: Mandoline, Mandola, Bouzouki

Moderator: RB

Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1394
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon landmesser » So Mär 03, 2019 12:09 pm

Moin allerseits,

ich möchte meine Mandola mit Mandolinensaiten bespannen. Sind die lang genug? Mensur ist 44 cm ...

Viele Grüße
landmesser
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
rwe
Beiträge: 1902
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon rwe » So Mär 03, 2019 12:27 pm

Spontan fallen mir keine Saiten ein, die lang genug sind; es ist ja nicht nur die Mensur, sondern auch noch der Weg zum Saitenhalter. Ich habe aber auch nicht so viele Marken ausprobiert. Trekel oder Schneider wissen mehr, Lenzner baut notfalls so etwas zusammen.
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2208
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Coppenbrügge

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon tomis » So Mär 03, 2019 1:00 pm

warum keine mandolasaiten ?
mandoline ist zu dünn
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1394
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon landmesser » So Mär 03, 2019 8:42 pm

tomis hat geschrieben:warum keine mandolasaiten ?
mandoline ist zu dünn


Ich will die Mandola als Mandoline spielen. Die Mandola ist cgda gestimmt, ich könnte also auch die drei hohen Saiten jeweils einmal nach unten setzen und nur eine e-Saite suchen. Ein Satz wär aber schöner ...

Viele grüße
landmesser
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
rwe
Beiträge: 1902
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon rwe » So Mär 03, 2019 9:11 pm

... und wenn Du eine Oktave tiefer als die Mandoline spielst?
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1687
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon JazzDude » So Mär 03, 2019 9:20 pm

rwe hat geschrieben:... und wenn Du eine Oktave tiefer als die Mandoline spielst?


Für Oktavmandoline dürfte die Mensur aber zu kurz sein. Bzw. müsste man dann ziemlich dicke Saiten nehmen.
- Art & Lutherie AMI Cedar
- Collings OM 2H - zu verkaufen
- Deerbridge 00-12
- Deerbridge D-12
- Pendennis 00-14
- Santa Cruz OM/PW M
Benutzeravatar
IrishFan
Beiträge: 65
Registriert: Sa Jun 18, 2016 1:43 pm

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon IrishFan » So Mär 03, 2019 9:34 pm

Ich habe auf einer Mandola (Mensor 45cm) Saiten für eine Oktavmandoline aufgezogen: Daddario EJ80 (GDAE-Stimmung)
Das funktioniert gut.

Irgendwann probiere ich noch die Mandola-Saiten von Daddario für CGDA-Stimmung aus: EJ72 (Light), EJ76 (Medium), EFT76 (Medium)

In Martins Musikkiste gibt es auch Mandola-Saiten:
==> www.martinsmusikkiste.eu/saiten/mandoline-co/mandola/
----
Seit 2014: Irish Tenor Banjo, Mandola/GDAE, Bodhrán.
seit >30 Jahren (ab und an ein wenig) Gitarre.
Irish Learner Session / Marktl am Inn
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1394
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon landmesser » So Mär 03, 2019 10:25 pm

rwe hat geschrieben:... und wenn Du eine Oktave tiefer als die Mandoline spielst?


Eine Oktavmandoline habe ich, meistens in ADAD gestimmt. Da liege ich im selben Register wie Gitarren und Dudelsäcke. Die Oktavmandoline mit Capo im fünften Bund ersetzt letzten Endes auch die Mandola, im zwölften Bund wird es sehr eng.

Eine Mandoline ist mir für meine dicken Finger einfach zu frickelig, die Mandola passt besser. Und eine Mandola habe ich schon ...

Viele Grüße
landmesser
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2208
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Coppenbrügge

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon tomis » So Mär 03, 2019 10:34 pm

probieren und nicht studieren
mit Blues und Gruß

Thomas
rwe
Beiträge: 1902
Registriert: Mi Mai 30, 2007 6:04 pm

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon rwe » So Mär 03, 2019 10:46 pm

landmesser hat geschrieben:
tomis hat geschrieben:warum keine mandolasaiten ?
mandoline ist zu dünn


Ich will die Mandola als Mandoline spielen. Die Mandola ist cgda gestimmt, ich könnte also auch die drei hohen Saiten jeweils einmal nach unten setzen und nur eine e-Saite suchen. Ein Satz wär aber schöner ...

Viele grüße
landmesser


Neuer Versuch: Entweder mal bei Lenzner fragen oder aber die hohen g-Saiten einer 12string nehmen. Die sind bei 65cm Länge bei g', das macht bei einem Drittel Länge weniger zumindest erstmal ein d". Ob sich das dann noch auf e" tunen lässt... - hmm, die high-gs sind mir regelmäßig um die Ohren geflogen.
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1394
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon landmesser » So Mär 03, 2019 11:25 pm

rwe hat geschrieben:Neuer Versuch: Entweder mal bei Lenzner fragen oder aber die hohen g-Saiten einer 12string nehmen. Die sind bei 65cm Länge bei g', das macht bei einem Drittel Länge weniger zumindest erstmal ein d". Ob sich das dann noch auf e" tunen lässt... - hmm, die high-gs sind mir regelmäßig um die Ohren geflogen.


Danke, Lenzner habe ich eine E-Mail gesandt. Die kannte ich bisher noch nicht. Ansonsten werde ich mir einen entsprechenden Satz an Gitarrensaiten zusammenstellen, die gibts ja auch einzeln :)

Die Saiten auf der Mandola sind jetzt g - d - a 0,035 - 0,025 - 0,015
Wenn ich mir die üblichen Mandolinensätze angucke, müsste eine 0,010er Dicke passen. Wenns kracht, höre ich das ...

Viele Grüße
landmesser
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1394
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon landmesser » Do Mai 09, 2019 10:16 pm

Nur mal so ein Zwischenbericht:

10er sind mir um die Ohren geknallt
9er sind mir um die Ohren geknallt
8er hält eine von drei
7er habe ich jetzt bestellt - obs noch klingt?
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1394
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon landmesser » Mi Jun 12, 2019 10:14 pm

Nochmal ein vorläufiger Endbericht:

Die hohen Saiten bei GDAE sind mir alle um die Ohren geknallt, ich werde später nochmal den Oktavmadolinensatz Daddario EJ80 probieren.

Mittlerweile habe ich die Mandola auf GCGC gestimmt, das geht problemlos. Hat auch den Vorteil, dass ich mit der ADAD gestimmten Oktavmandoline die gleichen Fingersätze habe ;-) und eine modale Bordunstimmung ist für viele Sachen gar nicht schlecht ...

Viele Grüße
landmesser
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2208
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Coppenbrügge

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon tomis » Mi Jun 12, 2019 11:12 pm

zumindest nicht mortal
mit Blues und Gruß

Thomas
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1394
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: Mandola mit Mandolinensaiten - lang genug?

Beitragvon landmesser » Mi Jun 12, 2019 11:44 pm

tomis hat geschrieben:zumindest nicht mortal


Naja, bei den Totentänzen würde ich das nicht unbedingt unterschreiben ...
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht

Zurück zu „Mandolinen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast