Thüringer Waldzither

Hier kann man sich über die Verwandten der Gitarre aus der Lautenfamilie austauschen: Mandoline, Mandola, Bouzouki

Moderator: RB

HandamHals
Beiträge: 42
Registriert: Fr Jul 29, 2016 8:20 pm
Wohnort: Oberhausen

Re: Thüringer Waldzither

Beitrag von HandamHals »

Niels Cremer hat geschrieben:
Sa Mai 02, 2020 7:29 pm
Das ist der Sattel, der Steg ist am „anderen Ende“ ... :wink:

LG,
Niels
:pein: :pein: :pein: :banger:
------------
Gruß
Rainer
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16552
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Thüringer Waldzither

Beitrag von RB »

Ein Tropfen Öl (kein WD40) mit einem Zahnstocher an die neuralgischen Stellen gebracht, kann die Reibung der Metallteile um den Faktor 1000 verringern, hast Du das schon eimal probiert ?
HandamHals
Beiträge: 42
Registriert: Fr Jul 29, 2016 8:20 pm
Wohnort: Oberhausen

Re: Thüringer Waldzither

Beitrag von HandamHals »

RB hat geschrieben:
Mo Mai 04, 2020 12:09 pm
Ein Tropfen Öl (kein WD40) mit einem Zahnstocher an die neuralgischen Stellen gebracht, kann die Reibung der Metallteile um den Faktor 1000 verringern, hast Du das schon eimal probiert ?
Habe ich schon versucht. So richtig ernsthaft habe ich allerdings noch nicht versucht, die Mechanik wieder gangbar zu machen. Das werde ich jetzt nachholen. Also ausbauen und intensiv reinigen.
------------
Gruß
Rainer
Antworten