Rundmandoline

Hier kann man sich über die Verwandten der Gitarre aus der Lautenfamilie austauschen: Mandoline, Mandola, Bouzouki

Moderator: RB

Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: Rundmandoline

Beitrag von tele »

Und ich habe noch eine Guriema Mandoline erworben.
Für ein Viertel des Neupreises kann ich da einfach nicht nein sagen.
Diesmal ist es das Modell 64, also die Ahornvariante von der 65 er.
Aber mit Griffbrettverlängerung und Ärmelschoner.
Die 65er wurde von Dieter Egerland gebaut, die 64er von Tobias Kaul, der jetzt wohl eine eigene Werkstatt hat.
Ich weiß noch nicht, welche der beiden mir vom Klang her besser gefällt, auf die 64 er habe ich auch gleich Optima mittel Saiten aufgezogen...
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Chris1
Beiträge: 255
Registriert: So Mär 16, 2008 4:47 pm
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Rundmandoline

Beitrag von Chris1 »

Hallo Tele,

ich lese hier eigentlich schon noch mit, aber teilweise wegen Zeitmangel momentan eher weniger ;-). Man hat eben auch viele andere Dinge um die Ohren.... Und Hauptinstrument ist bei mir ja nun die Konzertgitarre, Üben für den Unterricht etc. Und da liegt leider der Hase begraben: die Zeit fehlt hinten und vorne, um alle Instrumente regelmäßig in die Hand zu nehmen, was mich auch ziemlich nervt. Daher hängen Guriema und Eastman mehr oder weniger ungespielt an der Wand :oops: . Entstauben, Saitenpflege und Nachstimmen, mehr ist momentan kaum drin.

Ich hab es auch gemerkt, daß man die Guriema-HP nicht erreicht. Allerdings muß das nicht bedeuten, daß es Guriema nicht mehr gibt. Letztens hab ich auch die Hannabach-HP ewig nicht aufrufen können. Die haben die Website umgebaut und nun funzt es wieder ;-).

Ich hab mir ja den Steg von der Guriema bei Christian Stoll einstellen lassen und bin eigentlich zufrieden. Ich hatte das beim ersten Saitenwechsel ja selbst probiert, war aber die reinste Verschlimmbesserung :banger: .

Jedenfalls viel Spaß mit den beiden Guriemen! Ich hoffe, daß ich auch mal wieder etwas mehr Zeit für meine "Neben"-Instrumente aufbringen kann, aber klappt eben nicht immer :(
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: Rundmandoline

Beitrag von tele »

Jedenfalls viel Spaß mit den beiden Guriemen!
Den habe ich. Ich habe jetzt beiden einen Satz Thomastiks spendiert, die Pyramid Saiten waren mir von der Stimmung her doch zu ungenau.
Neulich habe ich einen kleinen Klangvergleich gemacht, 64 gegen 65, erst die 64er und bei den Wiederholungen dann die 65er.
Also, eklatant sind die Unterschiede nicht, kann sein, dass die Ahorn-Guriema etwas heller und lauter tönt, als ihre Palisander-Schwester...
https://www.youtube.com/watch?v=INb249m-lUQ" onclick="window.open(this.href);return false;
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Chris1
Beiträge: 255
Registriert: So Mär 16, 2008 4:47 pm
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Rundmandoline

Beitrag von Chris1 »

Schön gespielt :-). Klanglich kann ich keinen großen Unterschied feststellen. Egal, ich hab nach langer Abstinenz dann auch wieder Lust auf die Mandolinen bekommen. Leider will die Halbkugel immer noch ständig wegrutschen :banger: . Heute dann bei Rossmann eine Antirutsch Schrankeinlage entdeckt und mir überlegt, ob die evtl. nach entsprechendem Zuschnitt als Beinauflage hilfreich sein könnte . Also zuhause dann geschnippelt und getestet, mit dem Resultat, nicht schlecht, aber irgendwie nicht optimal. Ich hab mir dann überlegt, ich probier's mal mit je einem Folienteil pro Bein, war aber immer noch nicht das Wahre. Dann kam mir die Idee, die Teile jeweils ums Bein zu wickeln und mit Klettpunkten zu fixieren :P . Resultat: sieht bescheuert aus :aua: , aber immerhin Beinfreiheit und Mando gebändigt :lol: Sollte ich mir evtl. patentieren lassen :whistler:
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: Rundmandoline

Beitrag von tele »

Nachträglich noch herzlichen Dank für das nette Kompliment und ich muss dir Recht geben, die Klangunterschiede sind wirklich minimal. In Natura mag die Ahornguriema noch etwas heller und lauter klingen, aber auf Aufnahmen relativieren sich solche Nuancen.
Was die Haltung von Rundmandolinen angeht, da scheint es ja einige Varianten zu geben.
Der italienische Virtuose Carlo Aonzo hält seine Mandoline ohne Band, Netz oder doppelten Boden einfach so mit seinen zwei Armen in Position. https://www.youtube.com/watch?v=1__EgQO-ALQ" onclick="window.open(this.href);return false;
Jeanette Mozos del Campo hat sie auf dem linken Bein.https://www.youtube.com/watch?v=Y3WzdjC ... IB&index=1" onclick="window.open(this.href);return false;
Alison Stephens auf dem rechten Bein https://www.youtube.com/watch?v=AWpQkex ... txpbsvsnIB" onclick="window.open(this.href);return false;
Du hast deine Lösung mit den Klettpunkten und ich meine Variante mit dem Ukulelenschalllochband. Na, so lange wir uns nicht in einem Zupforchester bewerben, wird es da wohl keine Probleme mit geben...
Ich habe meine beiden Guriemen noch ein Mal aufeinander gehetzt. Diesmal spielen sie ein Menuett aus Lullys Bourgeois Gentilhomme: https://www.youtube.com/watch?v=ujh5DvI ... e=youtu.be" onclick="window.open(this.href);return false;
Ich finde, es gibt wieder keine klare Siegerin...
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Antworten