E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Hier kann man sich über die Verwandten der Gitarre aus der Lautenfamilie austauschen: Mandoline, Mandola, Bouzouki

Moderator: RB

Nothing Man
Beiträge: 370
Registriert: Mi Feb 01, 2012 9:04 am
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von Nothing Man »

Mann oh Mann... ihr seid echt ansteckend... ;-)
Ich hab grad irgendwie Bock auf Mandoline, weil ich grad mal wieder John Hiatt's Meisterwerk "Crossing Muddy Waters" gehört habe und schon länger mit dem Gedanken spiele mich einem klangvollen neuen Instrument zu widmen. Benötige hierfür ein günstiges, aber brauchbares Instrument inklusive Tonabnehmer (soll dann in später Folge ja auch mal mit auf die Bühne). Hier hat sicher schon jemand eine der Harley Bentons in der Hand gehalten. Was ist denn von diesen Dingern zu halten? Diese hier würde mich anlachen: http://www.thomann.de/at/harley_benton_hbma_50e.htm" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Besitzt Pickup und nicht so schlechte Rezensionen.

Was benötigt man denn noch für das Mandolinenspiel? Die Hal Leonard Grifftabelle kommt gleich mal mit. Mit welche Plektren spielt man denn sowas? Nylon?

Was habt ihr sonst noch an Ratschlägen für mich?
-Taylor 414CE
-Taylor 150e
-Art&Lutherie Ami
-Fender CP Baja Tele
-Squier Cabronita Tele
-Fender Std Strat Tex Mex
-Orange Dual T.
-Fender Bassman
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17626
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von RB »

Nichts, weil die Mandoline so laut ist, daß man sie promlemlos mit dem Mikrophon abnehmen kann. Nie würde ich eine Mandoline mit so einem Ding abnehmen.
Nothing Man
Beiträge: 370
Registriert: Mi Feb 01, 2012 9:04 am
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von Nothing Man »

RB hat geschrieben:Nichts, weil die Mandoline so laut ist, daß man sie promlemlos mit dem Mikrophon abnehmen kann. Nie würde ich eine Mandoline mit so einem Ding abnehmen.
Nunja, gleich neben mir steht der Lead Gitarrist mit ordentlich aufgedrehtem Röhrenverstärker, schräg dahinter der Drummer und davor der Monitor in bandumgebungstauglicher Lautstärke, ich bezweifle, dass hier die Abnahme per Mikro funktionieren würde.
-Taylor 414CE
-Taylor 150e
-Art&Lutherie Ami
-Fender CP Baja Tele
-Squier Cabronita Tele
-Fender Std Strat Tex Mex
-Orange Dual T.
-Fender Bassman
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2325
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von Angorapython »

Nothing Man hat geschrieben:
RB hat geschrieben:Nichts, weil die Mandoline so laut ist, daß man sie promlemlos mit dem Mikrophon abnehmen kann. Nie würde ich eine Mandoline mit so einem Ding abnehmen.
Nunja, gleich neben mir steht der Lead Gitarrist mit ordentlich aufgedrehtem Röhrenverstärker, schräg dahinter der Drummer und davor der Monitor in bandumgebungstauglicher Lautstärke, ich bezweifle, dass hier die Abnahme per Mikro funktionieren würde.
Mit der Besetzung"Crossing Muddy Waters"? Da bin ich gespannt!
Nur mal so ein neues Instrument kenne ich, auch im Bekanntenkreis. Da liegen viele Ukulele sinnlos herum, auch Mandoline geht nicht mal so nebenher. Die Technik ist schon völlig anders, als Gitarre spielen, sonst klingt es nach nichts.
Nur mit einer Grifftabelle ist es nicht getan.
Ever tried, ever failed? No matter. Try again, fail again. Fail better.--Samuel Beckett
Nothing Man
Beiträge: 370
Registriert: Mi Feb 01, 2012 9:04 am
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von Nothing Man »

Angorapython hat geschrieben:
Nothing Man hat geschrieben:
RB hat geschrieben:Nichts, weil die Mandoline so laut ist, daß man sie promlemlos mit dem Mikrophon abnehmen kann. Nie würde ich eine Mandoline mit so einem Ding abnehmen.
Nunja, gleich neben mir steht der Lead Gitarrist mit ordentlich aufgedrehtem Röhrenverstärker, schräg dahinter der Drummer und davor der Monitor in bandumgebungstauglicher Lautstärke, ich bezweifle, dass hier die Abnahme per Mikro funktionieren würde.
Mit der Besetzung"Crossing Muddy Waters"? Da bin ich gespannt!
Nur mal so ein neues Instrument kenne ich, auch im Bekanntenkreis. Da liegen viele Ukulele sinnlos herum, auch Mandoline geht nicht mal so nebenher. Die Technik ist schon völlig anders, als Gitarre spielen, sonst klingt es nach nichts.
Nur mit einer Grifftabelle ist es nicht getan.
Is dann halt eine rockigere Version ;-) Wir covern ja nicht 1:1, wir interpretieren.

Dass man sich damit auseinandersetzen muss ist mir bewusst. Daher tendiere ich auch zur HB. Wenns mir nicht zusagt oder ich es nicht hinbekomme, ist nicht soviel verhaut finanziell.
-Taylor 414CE
-Taylor 150e
-Art&Lutherie Ami
-Fender CP Baja Tele
-Squier Cabronita Tele
-Fender Std Strat Tex Mex
-Orange Dual T.
-Fender Bassman
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von tele »

Für den Einsatz in einer lauten Rockband würde ich eher eine Solidbody empfehlen. Wenn schon HB dann die! . Ich habe mir so ein Teil zum lautlosen Üben gekauft. Man muss sie wohl erst einstellen, Saitenlage und so...
Hier ein kleines Demo mit eher traditioneller Mandolinenmusik.

Eine Alternative ist eine viersaitige Solidbody. Damit kann man zum Beispel Saiten ziehen, klingt halt ein bisschen mehr wie eine kleine Gitarre.
Aber auf meine Kentucky KM-300 lass ich gar nichts kommen.
Die überzeugt gleichermaßen in Blues, Swing, Country UND Western, spanischen Weihnachtsliedern, Barock, distorted Renaissance und was das Herz sonst noch begehrt.
Electric rocks-Acoustic sucks!.
Ist halt ein eigenständiges Instrument, es fehlen die typischen Doppelsaiten einer Mandoline.
Aber ob man die verstärkt überhaupt wahrnimmt?
Ach ja , die KM 300 ist schon etwas teurer, beim American Guitar Shop kostet sie 298.-
Aber dafür kam meine im Gegensatz zur HB perfekt eingestellt an.
Die Technik ist schon völlig anders, als Gitarre spielen, sonst klingt es nach nichts.
Two finger chords machen aus einem keinen Chris Thile und keine Caterina Lichtenberg, aber sie sind ein guter Einstieg und können im Kontext einer Rockband durchaus eine klangliche Bereicherung sein.
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Nothing Man
Beiträge: 370
Registriert: Mi Feb 01, 2012 9:04 am
Wohnort: Wien, Österreich
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von Nothing Man »

tele hat geschrieben:Für den Einsatz in einer lauten Rockband würde ich eher eine Solidbody empfehlen. Wenn schon HB dann die! . Ich habe mir so ein Teil zum lautlosen Üben gekauft. Man muss sie wohl erst einstellen, Saitenlage und so...
Hatte ich auch schon im Auge... schaut ja extremst lieb aus. Danke für deinen Input! Die Kentucky muss ich mir mal genauer anschauen.
-Taylor 414CE
-Taylor 150e
-Art&Lutherie Ami
-Fender CP Baja Tele
-Squier Cabronita Tele
-Fender Std Strat Tex Mex
-Orange Dual T.
-Fender Bassman
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von tele »

Ich denke, bei Harley Bentons kann man vom Setup her Glück oder Pech haben.
Bei meiner hat die Oktavreinheit nicht gestimmt und die Saitenlage war zu hoch.
Am Steg ließ sich das für den Tele-Erfahrenen gut einstellen, der Sattel ist immer noch ein bisschen hoch, aber zu feilen traue ich mich nicht.
Ich habe deswegen 009er Pyramid Saiten aufgezogen, ich benutze die HB ja auch mehr zum Üben, da werden die Fingerchen ordentlich trainiert. :wink:
Aber Hardware und Sound von der kleinen Tele-Mandoline sind OK, und wenn sie dir gar nicht liegt, kannst du sie ja wieder zurückgeben.

Für eine Grifftabelle brauchst du nicht extra Hal Leonard bemühen, die findet man umsonst im Netz,z.B. hier einfache 2-Finger-Chords zum Einstieg.
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von tele »

Ich fürchte ich muss meine positive Einschätzung der HB-Mando-Tele relativieren.
Ich wollte gerade ein kleines 2-Finger-Chords-Strumming-Demo mit ihr aufnehmen, aber bei offenen Akkorden mit Leersaiten war die Intonation so im Off, dass ich das lieber gelassen habe.
Wie gesagt, ich benutze die Mandoline nur um mit meinen Tremoloorgien nicht meine Hausgenossen zu erschrecken, Akkorde habe ich darauf bisher nicht gespielt,
Die schlechte Intonation in den unteren Lagen liegt wohl daran, dass der Sattel einfach viel zu hoch ist.
Man müsste ihn also selbst zurecht feilen können, oder jemanden kennen, der so was macht...

Noch mal zum Thema "Mandoline als Zusatzspielzeug für Gitarristen":
Das Paradebeispiel für einen Gitarristen, der wohl nur deshalb Mandoline spielt, weil ihm seine Rickenbacker wahrscheinlich mit der Zeit langweilig wurde, der aber keine Ahnung von typischen Mandolinentechniken wie Chop-Chords oder Tremolo hat:
Peter Buck und Loosing my Religion von R.E.M.
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1603
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von landmesser »

Angorapython hat geschrieben: Nur mal so ein neues Instrument kenne ich, auch im Bekanntenkreis. Da liegen viele Ukulele sinnlos herum, auch Mandoline geht nicht mal so nebenher. Die Technik ist schon völlig anders, als Gitarre spielen, sonst klingt es nach nichts.
Also Ukulele geht schonmal nebenbei, sind eben Fingersätze wie Gitarre und kann mann auch so schrabbeln. Mandoline ist echt was anders, auch preislich. Eine gut spielbare Mandoline ist nicht billig. Uke spiele ich weiter als Nebeninstrument, meine Mandoline habe ich wieder verkauft. Eine Billigmandoiine < 500 Euronen ist nach meiner Erfahrung sowieso rausgeschmissenes Geld. Die Dinger müssen sauber verarbeitet sein, sonst taugen sie nichts.

Mein Senf
viele Grüße
landmesser
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von Niels Cremer »

Hier mal zwei links zu zwei meiner songs auf denen ich genau diese HB Mandoline von Thomann spiele, sie ist bis heute meine einzige und entgegen aller Expertenmeinungen bin ich recht zufrieden, für meine bescheidenen Zwecke reicht sie vollkommen. Aufgenommen sind diese tracks allerdings natürlich mit Mikro, aber ich hab sie durchaus auch schon live über PU eingesetzt. Das einzige was mir im Vergleich zu anderen, höherwertigen Mandolinen aufgefallen ist ist, dass die HB (zumindest meine) aus mir unerfindlichen Gründen eine recht hohe Saitenspannung hat, eine vintage Gibson 0-hole eines Freundes ist da sehr viel weicher (bei gleichen Saiten) und dadurch natürlich angenehmer zu spielen.

Right Now (Album: Seed, Creed & Generation)

The Quiet Acres Of Your Soul (Album: Of Dogs And Bones)

LG,
Niels

Nachtrag: bzgl. Intonation: bei meiner musste ich nur die Brücke etwas verschieben und die Höhe anpassen, dann gings ... Akkorde strumme ich allerdings auch meist nicht darauf.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17626
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von RB »

In dem Band-Kontext ist mein Rat allerdings ungültig, das leuchtet mir ein.
Benutzeravatar
bluesballads
Beiträge: 1271
Registriert: Mi Feb 18, 2009 2:02 pm
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von bluesballads »

Ich habe eine ähnliche Mandoline, sieht genauso aus, auf dem Headstock liest man RW. Die ist wirklich brauchbar, wobei ich mal diesen Pickup testen werde, da er sehr wahrscheinlich erheblich feiner und akustischer klingt (den könnte man dann gegen den eingebauten austauschen bzw. den noch ergänzen und dann beide Potis für Volumen umlöten):
http://www.sixtus-pickups.com/#!product ... 0d9643e44b" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
"Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel." (Bertrand Russel)
Benutzeravatar
bluesballads
Beiträge: 1271
Registriert: Mi Feb 18, 2009 2:02 pm
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von bluesballads »

Habe den Sixtus für Mandoline mal montiert und ausprobiert: klingt sehr schön ausgewogen, nicht spitz, aber auch nicht so dumpf und undifferenziert wie der in meiner Holzmandoline verbaute Pickup.
Für mich eine Klasse Alternative, da der Pickup zwar magnetisch ist, aber sehr luftig klingt.
Bild
"Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel." (Bertrand Russel)
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10661
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: E-Mandoline just 4 fun - Harley Benton?

Beitrag von Holger Hendel »

Hier mal zwei links zu zwei meiner songs auf denen ich genau diese HB Mandoline von Thomann spiele
@Niels: Welche genau haste das gespielt? Ein Kollege ist gerade auf der Suche und ich würde ihm gerne helfen nicht zu viel Kohle zu verbrennen. Die Mando in Deiner Aufnahme klingt super, wäre genau sein Ding, denke ich.
Antworten