PU für Mandoline

Hier kann man sich über die Verwandten der Gitarre aus der Lautenfamilie austauschen: Mandoline, Mandola, Bouzouki

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 698
Registriert: Mo Feb 28, 2005 5:01 pm
Kontaktdaten:

PU für Mandoline

Beitrag von Andreas »

Moin zusammen,
ich habe eine Eastmann 314 MD gekauft und möchte einen PU nachrüsten.
Welcher ist empfehlenswert?
Tipps?
D 28 Bj 72
OM 21 Bj 05
Stanford OM 28
ES 330, Bj 67
Fender Strat Bj 19
Dutchrelics Tele blackguard
Musima ES 330
NoName Resonator
Eastmann MD 404 BK
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2499
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: PU für Mandoline

Beitrag von tomis »

K&K
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2325
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: PU für Mandoline

Beitrag von Angorapython »

Ja, K&K!
Ever tried, ever failed? No matter. Try again, fail again. Fail better.--Samuel Beckett
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: PU für Mandoline

Beitrag von thust »

Andreas hat geschrieben:Moin zusammen,
ich habe eine Eastmann 314 MD gekauft und möchte einen PU nachrüsten.
Welcher ist empfehlenswert?
Tipps?
Hallo Andreas,
von Schattendesign gibt es mehrere Pickups. Wie bist du mit der Mandoline zufrieden? Das gleiche Modell steht bei mir auf der Wunschliste.

LG Andreas
Benutzeravatar
scifi
Beiträge: 3359
Registriert: Do Jun 17, 2010 10:28 am

Re: PU für Mandoline

Beitrag von scifi »

Schattendesign habe ich bei mir auf zwei Oktavmandolinen. Super Klang, aber man sollte noch einen Preamp dahinter hängen (macht den Sound deutlich runder). Finde die haben auch deutlich weniger Piezo-Quäk als die K&K, wobei das für mich bei der Mando-Familie nicht so ins Gewicht fällt..
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 698
Registriert: Mo Feb 28, 2005 5:01 pm
Kontaktdaten:

Re: PU für Mandoline

Beitrag von Andreas »

scifi hat geschrieben:Schattendesign habe ich bei mir auf zwei Oktavmandolinen. Super Klang, aber man sollte noch einen Preamp dahinter hängen (macht den Sound deutlich runder). Finde die haben auch deutlich weniger Piezo-Quäk als die K&K, wobei das für mich bei der Mando-Familie nicht so ins Gewicht fällt..
Hast Du den PU selbst eingebaut oder machen lassen?
Meine Mandoline hat ein Schallloch, keine F-Löcher.
Als PreAmp würde ich einen Dual Mix2 verwenden.

GA
Andreas
D 28 Bj 72
OM 21 Bj 05
Stanford OM 28
ES 330, Bj 67
Fender Strat Bj 19
Dutchrelics Tele blackguard
Musima ES 330
NoName Resonator
Eastmann MD 404 BK
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 698
Registriert: Mo Feb 28, 2005 5:01 pm
Kontaktdaten:

Re: PU für Mandoline

Beitrag von Andreas »

thust hat geschrieben:
Andreas hat geschrieben:Moin zusammen,
ich habe eine Eastmann 314 MD gekauft und möchte einen PU nachrüsten.
Welcher ist empfehlenswert?
Tipps?
Hallo Andreas,
von Schattendesign gibt es mehrere Pickups. Wie bist du mit der Mandoline zufrieden? Das gleiche Modell steht bei mir auf der Wunschliste.

LG Andreas
Huhu Andreas,
du hast ja mittlerweile die Eastman. Ich finde sie für mich gut.
Wenn ich richtig darauf spielen kann, …

GA
Andreas
D 28 Bj 72
OM 21 Bj 05
Stanford OM 28
ES 330, Bj 67
Fender Strat Bj 19
Dutchrelics Tele blackguard
Musima ES 330
NoName Resonator
Eastmann MD 404 BK
Benutzeravatar
jemflower
Beiträge: 25
Registriert: Do Aug 13, 2015 5:33 pm
Wohnort: Moers
Kontaktdaten:

Re: PU für Mandoline

Beitrag von jemflower »

Hallo,

ich habe eine Mandola mit einem Schattendesign-PU und finde diesen persönlich grottig.
Der Tonabnehmer klingt blechern und grell, sowohl über DI-Box direkt in die Anlage, als auch über einen Pre-Amp.

Von daher liebäugel ich gerade auch mit dem K&K.
http://www.wonderwood.de/shop/de/75-kk- ... ntern.html" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;

Gibt es auch einen speziell für Mandola?


LG
Laura
Benutzeravatar
gurkenpflücker
Beiträge: 44
Registriert: So Feb 17, 2013 6:19 am
Wohnort: Einen a.d. Waffel

Re: PU für Mandoline

Beitrag von gurkenpflücker »

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem LR Baggs Radius gemacht (den ich grad verkaufe :roll: )
...aber nur, weil die Mandoline nur für eine Tour geliehen war. Sonst wäre das der Pickup meiner Wahl für Mandoline.
Wer das liest kann lesen.
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2325
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: PU für Mandoline

Beitrag von Angorapython »

Ich habe einige probiert und bin vom K&K sehr angetan, weil er für mich klanglich und von der Leistung her am besten ist. Ich brauche meistens keinen Vorverstärker. Das finde ich deshalb von Vorteil, weil man mit akustischen Instrumenten sowieso nicht extrem laut verstärken kann, ohne den Klang negativ zu verändern. Für eine Mandola geht der gleiche wie für Mandolinen.
Im Vergleich finde ich einen K&K besser als zB. einen Schertler, obwohl zweiter sehr sehr viel teurer ist. Fishman Feather würde ich nicht empfehlen. Den oben erwähnten Baggs Radius habe ich nicht probiert.
Ever tried, ever failed? No matter. Try again, fail again. Fail better.--Samuel Beckett
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6349
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: PU für Mandoline

Beitrag von Niels Cremer »

Wurde der Schertler DynM mic-pu schon erwähnt? Kenne ich vom Hören (also nicht selbst gespielt/benutzt) und fand den Sound 1A, sehr akustisch. Bei Mandos schwingt ja eh nicht so wahnsinnig viel, und bei piezos bleibt da in meinen Ohren oft nur ein mickriges, dünnes plick-plick übrig.

LG,
Niels
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2325
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Re: PU für Mandoline

Beitrag von Angorapython »

Niels Cremer hat geschrieben:Wurde der Schertler DynM mic-pu schon erwähnt? Kenne ich vom Hören (also nicht selbst gespielt/benutzt) und fand den Sound 1A, sehr akustisch. Bei Mandos schwingt ja eh nicht so wahnsinnig viel, und bei piezos bleibt da in meinen Ohren oft nur ein mickriges, dünnes plick-plick übrig.

LG,
Niels
Den Schertler habe ich erwähnt! Meiner Meinung nach hat der gegen den K&K keine Chance, obwohl er ein Mehrfaches kostet!
Bester Klang von allen von mir probierten hatte klar der K&K!
Und: Bei Mandolinen „schwingt eh nicht so viel“ habe ich jetzt überhört! :violin: :wink:
Ever tried, ever failed? No matter. Try again, fail again. Fail better.--Samuel Beckett
Benutzeravatar
CocoW
Beiträge: 87
Registriert: Mi Jul 27, 2016 10:41 am
Wohnort: in der Schwarzwaldhauptstadt

Re: PU für Mandoline

Beitrag von CocoW »

Es ist jetzt schon eine Weile her, aber wollte auch noch meine Stimme für K&K abgeben. Ich habe meine Mandoline (Weber) gebraucht mit eingebautem K&K Pickup gekauft. Wollte dann in meine (eher günstige) Oktavmando auch eins einbauen und habe mich da dann auch von K&K überzeugen lassen, und zwar vom fest verbauten. Habe beim Gitarrenbauer vor dem Kauf noch ein Schertler probiert und fand es nicht so gut wie das K&K meiner Mando. Mir war auch wichtig, dass es ohne preamp auch gut klingt. Außerdem fand ich das Preis-Leistungsverhältnis am besten, viele andere pickups sind ja doch deutlich teurer. Ich hab's dann bestellt und vom Gitarrenbauer einbauen lassen, das war auch kein Problem und ich glaube, auch nicht sehr teuer ( da ich mich nicht mehr erinnere, wie teuer, kann's nicht so schlimm gewesen sein). Hast du dich denn schon entschieden?
Benutzeravatar
Andreas
Beiträge: 698
Registriert: Mo Feb 28, 2005 5:01 pm
Kontaktdaten:

Re: PU für Mandoline

Beitrag von Andreas »

Danke für die vielen Tipps.
Ich habe das Mando PU Projekt erstmal auf Eis gelegt und meine Gitarren mit AER AK 15 Pus ausgestattet.
Jetzt muss ich erst wieder Geld sammeln. Aber der K&K ist schon ganz nah.

GA
Andreas
D 28 Bj 72
OM 21 Bj 05
Stanford OM 28
ES 330, Bj 67
Fender Strat Bj 19
Dutchrelics Tele blackguard
Musima ES 330
NoName Resonator
Eastmann MD 404 BK
Kuno Wagner
Beiträge: 8
Registriert: So Aug 25, 2019 9:21 am

Re: PU für Mandoline

Beitrag von Kuno Wagner »

K & K ist wohl das angesagteste System.

Ich habe einen alten Piezo TA von Peter Coura im Keller gefunden. Und der tut es perfekt.
Ich bin total begeistert! Sieht etwas seltsam aus, kann aber rückstandslos entfernt werden.
Leider wirst du nur schwer so einen finden können. Peter starb von ein paar Jahren.
Er war der Gitarrenbauer in und um Frankfurt.

Bild
Antworten