Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Hier kann man sich über die Verwandten der Gitarre aus der Lautenfamilie austauschen: Mandoline, Mandola, Bouzouki

Moderator: RB

Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von Niels Cremer »

Heute habe ich von meiner Liebsten anläßlich unseres 20. Hochzeitstages (vorzeitig da wir zum Datum im Ausland weilen werden) ein kleines Geschenk bekommen: diese kleine schnuckelige Framus "Jazz Mandoline" in Gitarrenform (O-Ton framus-vintage.de)! Sie muss jetzt noch etwas gereinigt und neu besaitet werden und dann ist sie so gut wie neu, ihr Allgemeinzustand ist nämlich tip-top! :D Der Tasche nach zu urteilen die dabei war könnte sie ein frühes Baujahr sein (gebaut wurde sie von 1958 bis Mitte der 60er), wenn jemand weiß wo genau man nach einer Seriennummer o.Ä. schauen muss bitte Bescheid sagen, im Bereich der Schallöcher ist nichts zu sehen ...

Bild

Bild

LG,
Niels
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von bookwood »

Bei Gitarren hat Framus den Waschzettel im Korpus erst Ende 1959 eingeführt. Nun sind die F-Löcher der Mando vielleicht sowieso zu klein, um da was reinzupappen. Oder es wäre ein Indiz, dass sie auf jeden Fall davor gebaut wurde. Oder jemand hat den Zettel einfach ausgewaschen. :wink: Eine Prägung an der Kopfplatte gibt es nicht, oder?
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von Niels Cremer »

Danke für dein feedback. Keine Prägung die ich erkennen konnte, mittlerweile hab ich aber gehört dass diese Prägungen manchmal mehr oder weniger “aufgehaucht” wurden und man sie mitunter nur bei besonderer Beleuchtung/Winkel oÄ erkennt, werde ich mal ausprobieren ... und ja, die F-Löcher sind winzig! :)

LG,
Niels
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von bookwood »

Jedenfalls sieht die Kleine tatsächlich extrem gut erhalten aus. Besser als die auf der Framus-Webseite, die ziemlich abgerockt möglicherweise auch bei denen im Museum hängt.
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2499
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von tomis »

Dawg würde sich bestimmt auch darüber freuen
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von Niels Cremer »

Der hat sicher besseres in seinem Fundus, aber er kann mir ja ein Angebot machen :wink:
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von Niels Cremer »

bookwood hat geschrieben:Jedenfalls sieht die Kleine tatsächlich extrem gut erhalten aus. Besser als die auf der Framus-Webseite, die ziemlich abgerockt möglicherweise auch bei denen im Museum hängt.
Ja, das dachte ich mir auch als ich die Fotos da gesehen hab ... :)

LG,
Niels
Benutzeravatar
tired-joe
Beiträge: 2218
Registriert: Di Apr 13, 2010 10:41 pm
Wohnort: Ore Mountains, Saxony

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von tired-joe »

Niels Cremer hat geschrieben:Der hat sicher besseres in seinem Fundus, aber er kann mir ja ein Angebot machen :wink:
Na, auf Tone Poems 2 mit Martin Taylor spielt Grisman er auch ein billiges Ding, eine "Hofner Model 545 Mandolin (1963)", (mit einem auf die Decke aufgeschaubten Pickguard :-| , da sehe ich bei deiner Framus einen Abstandhalter, ist also schon höherwertig). Die klingt in meinen Ohren anders, aber nicht schlechter als die Loars oder Montelones, die sonst noch auf dem Album vertreten sind. Kann an meinen Ohren liegen, daran, dass die Hofner doch ein super Instrument ist, oder daran, dass der Spieler der entscheidende Faktor ist, nicht das Instrument. Ich fürchte fasst letzteres.

Also warte mal ab, vielleicht meldet sich Dawg bei dir, wegen Tone Poems Vol 4 oder 5 :D .

Jedenfalls eine gute Idee von deiner Frau.

Joe
---
I'm a simple man. In the morning I listen to the news. At night I listen to the blues
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von Niels Cremer »

tired-joe hat geschrieben:Jedenfalls eine gute Idee von deiner Frau.
So ist das! :)

LG,
Niels
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von Niels Cremer »

Ich kram den Faden nochmal raus da ich jetzt langsam rangehen wollte dieses Kleinod mal wieder spielfertig zu machen, ich war damals wg. unseres kapitalen Wasserschadens (zum Glück keine Instrumente betroffen ...) daran gehindert worden, auch da in Folge aufgrund der Trockenlegung des Hauses meine gesamten Instrumente beim Schwager ausgelagert waren da sie ob der mehrwöchigen 24h-Entfeuchtung wohl gelitten hätten ... :roll:

Anyway, auf jeden Fall wollte ich mal fragen ob jemand einen Tipp hat für einen Satz low-tension Mandolinen-Saiten? Gibt's sowas überhaupt für Mandos?

Danke schonmal & ein schönes WE später!
Niels
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von tele »

Hallo Niels,

klar gibt es Low Tension Saiten für Mandoline.
Die günstigsten sind wohl Pyramid 529. Da ist die
hohe E-Saite eine 009er. (Sonst 010 oder 011)
https://www.thomann.de/de/pyramid_528_m ... trings.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
Die sind glaube ich Silk and Steel, haben also keine allzu lange Lebenserwartung.

Für 40 Cent mehr gibt es von GHS Bronzesaiten light: A 240 UL
https://schneidermusik.de/shop1/product ... ts_id/4070" onclick="window.open(this.href);return false;

Etwas tiefer in die Tasche greifen muss man für Dogal Calace Saiten.
Die RW 92 B sind dolce, also weich.
https://www.thomann.de/de/dogal_mandoli ... _rw92b.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
Ob sich die Mehrausgabe für ein Framus Mandolinetto lohnt, kann ich schwer beurteilen.

Und dann gibt es noch Flachdrahtsaiten, die ich persönlich bevorzuge.
Die bekanntesten sind Thomastik, etwas preiswertere Alternativen
gibt es von Optima und Fisoma.

Gerade entdeckt: von Fisoma gibt es einen Satz Bronzesaiten light:
https://schneidermusik.de/shop1/product ... s_id/15372" onclick="window.open(this.href);return false;
Aber ob die wohl mehr taugen als die von GHS?
Ich würde für das Mandolinetto erst mal die GHS probieren...
Siemens TT60101 Langschlitz-Toaster
Clatronic WK 3462 Wasserkocher
Androni 7131362 Rasenmäher
Invacare P452E/3 Banjo Rollator
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von Niels Cremer »

Vielen lieben Dank Tele für diese Auflistung! hätte nicht gedacht dass es da so eine Vielfalt gibt, mir sind gar ein Satz Mando-Saiten für 30,- untergekommen, wow!

Ich hab jetzt einen Satz medium-light mit ball-ends gekauft da der Saitenhalter darauf ausgelegt ist, loops wären zwar auch gegangen aber so gefällt es mir besser, ich werde mal berichten wenn sie wieder erklingt, die kleine Framus!

Danke & LG,
Niels
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von Niels Cremer »

Nochmal Danke für die "Beratung" und Richtungsweisung, habe jetzt den georderten Satz D'Addarios endlich mal aufgezogen und bin ganz froh mit dem sound und dem Spielgefühl. Signora Graciella klingt sehr schön! :) Jetzt muss ich nach einer langen Zeit der fast vollständigen Abstinenz nur wieder Mandolinen-Spielen üben ... :wink:

Bild

LG,
Niels
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von bookwood »

Ich hab ja mit Mandos so rein gar nix am Plektrum, aber (nicht nur als Framusianer) bin ich immer noch erstaunt, wie graziös gut erhalten diese Graciella ausschaut. Kannst du vielleicht noch ein größeres Foto von dem wunderschönen vogeläugigen Rücken posten? Das würde mir gefallen... :oops: :D
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Framus Graciella 6/47G Mandoline / Mandolinetto

Beitrag von Niels Cremer »

:D Danke dir, ich hab das Kompliment gleich weitergegeben und mach morgen mal ein Foto vom Rücken der alten Dame ... :wink:

LG,
Niels
Antworten