Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Hier kann man sich über die Verwandten der Gitarre aus der Lautenfamilie austauschen: Mandoline, Mandola, Bouzouki

Moderator: RB

Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17248
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von RB »

In den letzten Monaten hatte ich den ausgeprögtesten instrumentalen Motivationsdurchhänger der letzten 35 Jahre. Die Band übt nicht, von wegen die Seuche. Sorgen habe ich mir keine gemacht, das ging noch jedesmal vorüber und so kam die Motivation auch diesmal wieder. Jetzt hat sie noch mehr Schub erhalten, weil mich Geburtstagsgeld, zu dessen sinnlosem Ausgeben man mich verpflichtet hat, in einen Mandolinen-Neukauf gemündet ist:

Bild
Reinhards MD314

Eine Oval-Hole wollte ich schon lange haben und nun habe ich es eben durchgesetzt. Jubiläum deshalb, weil ich vor 15 Jahren eine MD515 zu einem runden Geburtstag erhalten hatte und seither darauf spiele. Das war diese hier:
instrument_mando_1.jpg
instrument_mando_1.jpg (209.44 KiB) 412 mal betrachtet
Reinhards MD515

Nun denn, genau 15 Jahre später eben doch noch eine oval Hole-Mando, die den ersten Gippsens ähnelt. Jahrelang habe ich nur herumgedaddelt und kam nicht viel weiiter. Seit vielleicht 2017 habe ich mich ein wenig ernsthafter bemüht und einiges erreicht, krieche aber noch im Amöbenschleim des Mandolinenspiels herum, in der Hoffnung zum musikalischen Mehrzeller zu werden. So viel zum Jubiläum.

Beide übrigens von Martins Musikkiste, Sponsor des Forums seit vielen Jahren, siehe oben. Wenn ihr schon oben schaut, dann auch nach rechts, da gibt es noch ein paar mehr Mandos zu haben.

Die gerade erwachte Motivation bekommt auf diese Weise noch ein wenig konsumorientierten Nachbrenner. Die Verzweiflung rührt daher, daß auf der Mando erlangte Fingerfertigkeit durch die Schlaffheitspause gelitten hat und nun erst einmal mühsam wieder herangezüchtet werden muß, ich hoffe, daß das in ein bis zwei Wochen erreicht ist. Bisher läßt es sich gut an, die Fingerkuppen schmerzen, neue Hornhaut bildet sich aus. So lange habe ich - wie oben schon erwähnt - in den letzten 35 Jahren noch nie pausiert. Was für merkwürdige Zeiten.

Zu den Beiden Modellen: Der Unterschied zwischen den beiden ist beträchtlicher, als es den Anschein hat.

Zunächst einmal zur Vergleichbarkeit ein Eastman-Durchblickerlehrgang:

Die erste Ziffer der Bezeichnung ist Ausstattung oder Baureihe, bei Eastman betrifft das aber nur den Blingbling-Effekt, denn nach meinen Erfahrungen klingen die niedrigsten Baureihen so gut wie die luxuriösen. Man muß sich bei ersteren lediglich mit mattem Finish, einfacheren Beschlägen und Gigbag anstatt Koffer zufriedengeben. Die zweite Ziffer bezeichnet den Unzerschied zwischen "A" und "F"-Korpusform. Die 0 ist A, die 1 bezeichnet den F-Korpus. Und dann die letzte Ziffer: Die "5" sind "f"-Schallöcher, die "4" sind "O"-Schallöcher. Demzufolge ist bei der Luxuriösitäts-Stufe "5" die erste Ziffer eine 5. Wenn es eine mit Schnecke ist, ist die zweite Ziffer eine 1 und wenn es eine mit "f"-Schallöchern ist, ist die dritte Ziffer eine 5. 515 ist: Luxus-Stufe 5, Korpus mit Schnecke, "f"-Schallöcher. 314 ist: Luxus-Stufe 3, Korpus mit Schnecke, "O"-Schalloch.

Im Kern sind das also Instrumente mit unterschiedlicher Luxus-Stufe, gleicher Korpus-Grundform und unterschiedlichen Schallöchern.

Die Unterschiede beschränken sich indes nicht nur auf die Form der Schallöcher, vielmehr hat die Oval Hole eine deutlich kürzere Mensur, ich würde einmal schätzen, daß der Unterschied 8 mm ausmacht. Der Hals ist weiter in den Korpus geschoben, der Hals-Stiefelabsatz liegt bei der Oval Hole unter dem Bereich 10ter bis 11ter Bund, bei der "f"-Schalloch im Bereich hinter dem 11ten und vor dem 13ten Bund. Wähend die "f"-Schalloch-Mando längs verbalkt ist, hat die "O"-Schalloch-Mando eine Verbalkung der Decke, die quer verläuft, wie bei den ganz alten Gibsens. Das Setup ist bei beiden ziemlich gleich, das habe ich ausgemessen.

Es ist so, wie man es schon an anderen Stellen überall nachlesen kann. Die "f"-Schalloch-Mando ist perkussiver und "knallt" mehr hinein. Cie Chops ploppen stärker und das Sustain ist ein wenig kürzer, vor allem in den Lagen. Dagegen strahlt der Diskant der "O"-Mando stärker und die unteren Mitten und Bässe haben einen deutlichen Formanten, der nach "O" klingt. Man kann auch Bluegrass-Chops darauf spielen, aber die klingen einfach nicht ganz so amtlich (bei mir sowieso nicht, ich weiß Tomis), aber gehen tut es schon. Aber dann double stops und Leersaiten, die auf der Melodie mitlaufen, das klingt auf der "O"-Mando so seelenvoll. Ich könnte heulen und wenn ich angetrunken gewesen wäre, hätte ich es wahrscheinlich auch. Für Oldtime eine wunderbare Sache, für irisches sicher auch, wenn man das spielen kann. Man kann all das auf beiden spielen, aber es sind definitiv Instrumente mit unterschiedlichem Charakter.

Im Augenblick, da ich die ersten Töne auf der neuen gespielt habe, kommt es mir beim Wechsel zwischen den Instrumenten immer so vor, als klänge das gerade in die Hand genommene viel schöner, als das Abgelegte. Wenn ich nach drei Minuten wechsele, geht es erneut so. Das ist wohl so, wenn eine schöner klingt, als die andere.

Der limitierende Faktor bin ich selbst. Ich muß mich erst wieder hochtrainieren, dann will ich gerne einmal einen Klangvergleich einstellen.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6104
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: E-Auto

Beitrag von Niels Cremer »

Aber war das auch eine Ersatzinvestition, RB? Kehre in dich und bestell schnell noch irgend etwas bevor eine Konsumlücke aufreißt!!

Sieht schön aus, dieser kleine Mann des Ostens!

LG,
Niels
Benutzeravatar
string
Beiträge: 3921
Registriert: Di Okt 30, 2007 9:26 am
Wohnort: Regensburg

Re: E-Auto

Beitrag von string »

Eine schöne warme Farbe hat die Kleine.
Ja, ja, der Belohnungseffekt bei Corona-Zeiten - neben Rotwein :wink:

Gruß
Klaus
________________________________
"Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang".
Ernst Ferstl
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17248
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von RB »

Die Farbe täuscht ein wenig, im Kunstlicht sieht sie etwas dunkler aus. In der Sonne wird es wohl so sein, wie auf dem Bild.
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5558
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: E-Auto

Beitrag von berndwe »

Nach Ersatzinvestition sieht mir diese Mandoline nicht aus, eher nach Erweiterungsinvestition. Da sie CO2- neutral ist, solange man sie nicht verbrennt, und man Musik damit machen kann, ist das gerechtfertigt.

(Viel Freude damit).
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2287
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: E-Auto

Beitrag von Rumble »

Die Farbe dieses kleinen Madolinchens finde ich ja schon äußerst schick.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17248
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von RB »

Niels, ich gebe zu, daß es in gewisser Hinsicht eine Ersatzinvestition war. Ich habe eine 12-Saitige veräußert. Der Käufer wird sie wahrscheinlich nach Afrika verkaufen, wo sie als Brennholz dienen wird.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6104
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von Niels Cremer »

Da wird dann gleich der Kat ausgebaut, das haben wir jetzt gelernt!

LG,
Niels
Benutzeravatar
chrisb
Beiträge: 1633
Registriert: Mi Apr 20, 2005 11:33 am
Wohnort: Bamberg

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von chrisb »

jaja, "ausgeprögtesten instrumentalen Motivationsdurchhänger der letzten 35 Jahre". :D :D :D

viel spaß mit der kleinen!!!
chrisb
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5558
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von berndwe »

Wo Du das mit dem Motivationsdurchhänger erwähnst - ich hab da auch seit vielen Wochen einen Schub. Eine Gitarren- und Musikmach-Bocklosigkeit wie ich sie lange nicht erlebt habe. Die Zeit in der keine Bandproben stattfinden könnte man schön nutzen um dann auf die nächste Probe so vorbereitet zu sein, dass die Bandkollegen in Ehrfurcht erstarren. Man könnte das, aber man will nicht. Vielleicht ist der Erwerb eines neuen Musikinstruments eine wirksame Therapie?

Ich kann auf Mandolinen nicht spielen. Was Du da gekauft hast sieht appetitanregend aus.
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2424
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von Gitarrenmacher »

RB hat geschrieben:
Fr Jan 29, 2021 10:16 am
Niels, ich gebe zu, daß es in gewisser Hinsicht eine Ersatzinvestition war. Ich habe eine 12-Saitige veräußert. Der Käufer wird sie wahrscheinlich nach Afrika verkaufen, wo sie als Brennholz dienen wird.
Niemals...wir machen unsere Lagerfeuer selber.
Feuchtfröhliches Tannenbaumverbrennen im Januar 2020. Hach...., da ging das noch.

Bild
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17248
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von RB »

Deinen Umbau der MD515 habe ich noch gar nicht vorgestellt, das mache ich noch, dafür müssen aber erst taugliche Lichtbilder angefertigt werden.
Benutzeravatar
pfunk
Beiträge: 1362
Registriert: Mo Mär 27, 2006 8:53 am
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von pfunk »

berndwe hat geschrieben:
Fr Jan 29, 2021 11:37 am
Vielleicht ist der Erwerb eines neuen Musikinstruments eine wirksame Therapie?
Mir ging das jedenfalls so. Ende letzten Jahres bin ich kurz in Brexit-Panik verfallen und habe schnell noch eine Ken Timms Ukulele geordert. Traf am 30.12. ein ...
Seitdem greife ich öfter zu dem kleinen Ding:
At A Georgia Camp Meeting
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6104
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von Niels Cremer »

Very nice, Peter! :D

Meine neue Martin single-o ist ja auch von der Insel und kurz vor knapp noch angekommen - puh!

LG,
Niels
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5558
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Mando-Jubiläum, neue Eastman, Motivation und Verzweiflung

Beitrag von berndwe »

Niels Cremer hat geschrieben:
Fr Jan 29, 2021 1:41 pm
Very nice, Peter! :D
Das finde ich auch. Sehr schön, das Camp Meeting.

Aber zurück zur Mandoline. Ich hab mal spaßeshalber etwas recherchiert, bin dann aber doch wieder von der Sache abgekommen.

Bild
Antworten