Bluegrass/Americana-Session in Hamburg

Regelmäßige Open-Stage-Events und ähnliches...

Moderator: RB

Antworten
libertyvalance62
Beiträge: 43
Registriert: So Jul 15, 2012 4:49 pm

Bluegrass/Americana-Session in Hamburg

Beitrag von libertyvalance62 »

Hallo Freunde der italienischen Oper und Artverwandte,

für den 21.4. haben wir eine Session im öffentlichen Rahmen für Bluegrass, Americana und Artverwandtes organisiert.
Sie wird in der Kultur-Zentrum der Stiftung Alsterdorf, der Kultur-Küche (http://kulturkueche-alsterdorf.de" onclick="window.open(this.href);return false;) in Hamburg-Alsterdorf, Alsterdorfer Markt 18 stattfinden. Zuhörer, Musiker und ihre Instrumente sind sehr willkommen. Lockere oder feste Formationen können bzw. sollen dort die offene Bühne nutzen. Es wird auch genügend Zeit sein für eine lockere Session.
Am 12.5. spielt am selben Ort die „Bluegrass-Session Band“. Die Session-Band hat aber nur „Luft“ für 6 - 8 Stücke. Weitere Formationen wären nicht nur willkommen, sondern für ein komplettes Abendprogramm nötig. Also traut und meldet euch, ich „baue“ euch dann ins Programm ein. Auch 21.4. würden wir uns, wie oben schon erwähnt, natürlich auch über die ein oder andere feste Formationen freuen.
Diese Termine in den Räumlichkeiten haben wir relativ kurzfristig buchen können. Wegen der kurzen Vorlaufzeit ist aber die Organisation der Abende (zumal bei mir 2 organisatorisch linke Hände vorherrschen) noch relativ unstrukturiert. Deshalb sind wir auf eure tatkräftige Hilfe angewiesen. Also kommt zur Veranstaltung und bringt soviel interessierte Menschen (und Instrumente) wie möglich mit. Anders als im „Live“ oder „Cafe Sonnenseite“ gibt es kein Freigetränk, aber kaufbare Getränke, rauchfreie Räume mir guter Akustik, ausreichenden freien Parkraum bzw. gute öffentliche Anbindung und eine gute Atmosphäre.
Wir freuen uns auf euch, Telefon-Nummer für weitere Infos und Band-Anmeldungen 01714771900.

Viele Grüße

Peter
Benutzeravatar
Rainman
Beiträge: 663
Registriert: Di Sep 21, 2010 12:05 pm
Wohnort: Steinhagen wo der Steinhäger wech kommt

Re: Bluegrass/Americana-Session in Hamburg

Beitrag von Rainman »

Schade,
das is`n büschen sehr knapp
Locker bleiben
Andreas

Martin HD28
Eastman E10SS
Eastman EBJ-WL1
Sigma 00M-15S
libertyvalance62
Beiträge: 43
Registriert: So Jul 15, 2012 4:49 pm

Re: Bluegrass/Americana-Session in Hamburg

Beitrag von libertyvalance62 »

Liebe Operettenfreundinnen und -freunde,

sehr schnell hat mich der Wahnsinn der Arbeitswelt wieder eingeholt und ich gebe erst jetzt -spät, aber hoffentlich nicht zu spät - eine Rückmeldung...ich danke euch, dass ihr die erste Akustik-Session in der kulturellen Küche in Alsterdorf so engagiert unterstützt habt, egal ob nun mit Anwesenheit und musikalischer Aktivität oder auch auch mental aus der Ferne, euer "Spirit" war in jedem Fall spürbar. Und ich möchte damit weitermachen und hoffe auch weiter auf eure Unterstützung. Die ersten Gehversuche waren natürlich noch ein wenig holprig. Ein paar Verbesserungsvorschläge habe ich schon erhalten und werde versuchen, sie zukünftig auch zu berücksichtigen. Es wird keine laute Parallel-Veranstaltung mehr stattfinden (da habe ich in der Terminwahl nicht richtig aufgepasst, die Verantwortlichen haben mich aber auch nicht auf den "Tanzpalast" hingewiesen). Den Mix von vorbereiteten, eingespielten Formationen und Sessionkonstellationen werde ich versuchen, besser zu mischen. Für die Unentwegten, deren Finger immer jucken und die nicht unbedingt auf der Bühne, aber mit anderen im "stillen" Kämmerlein jammen wollen, wird ein Extra-Raum zur Verfügung gestellt. Der Jam auf der Bühne sollte aber auch zukünftig "gesittet" ablaufen. Ich stelle mir vor, nicht zuviele Instrumentalisten auf der Bühne und die sollten dann auch so rücksichtsvoll spielen werden, dass jede(r) Instrumentalist(in) und vor allem die- oder derjenige, die/der singt, hörbar bleibt und seinen Platz im Jam findet. Und für ausreichend Sitzplätze und Garderobe wird auch gesorgt werden. Auch wird der Küchen-Veranwortliche Kai Schulz zukünftig mehr Werbung machen, so dass hoffentlich mehr Zuhörer den Weg in die Session finden werden. Es wird sich sicher im Verlauf noch einiges finden. Wichtig ist, dass ihr die Veranstaltung auch weiterhin unterstützt. Ich erwähne noch einmal, dass die KulturKüche erst im Werden ist und dass Kai Schulz und seine Crew sehr offen für musikalisch bzw. kulturelle Angebote, auch Workshops sind. Also, wenn ihr Leute oder Formationen kennt, die einen Abend ausrichten wollen, dann meldet euch bei mir!
Antworten