2. Schneverdinger Singer/Songwriter-Slam

Regelmäßige Open-Stage-Events und ähnliches...

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10658
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

2. Schneverdinger Singer/Songwriter-Slam

Beitrag von Holger Hendel »

Tolle Veranstaltung, mit viel Herzblut organisiert. Ich saß letztes Jahr in der Jury (Isaac Guderian gewann, zu Recht ;) ) und kann auch die Fortsetzung des Singer/Songwriter-Slams empfehlen. :guitar1:

* * *

Songpoeten für zweiten Schneverdinger Singer/ Songwriter Slam gesucht - Jetzt bewerben!

Am Samstag, den 21. April 2018 wird in Schneverdingen wieder ein Singer/ Songwriter Slam stattfinden. Die Vorbereitungen des Organisationsteams für diesen Liedermacherwettstreit laufen bereits auf Hochtouren.
10 Künstler sollen dann im Heimtmuseum um die Gunst von Jury und Publikum spielen. Ähnlich wie beim normalen Poetry Slam bestimmt die Jury mit Wertungstafeln von 1-10, wer ihnen am besten gefallen hat.
Welcher Künstler am Ende gewinnt ist dabei allerdings eher zweitrangig, denn wie es sich für einen Slam gehört, steht der Spass im Vordergrund. Egal ob Profi oder ambitionierter Amateur, mitmachen kann jeder. Es zählt allein der Mut, sich auf eine Bühne zu stellen und vor großem Publikum zu singen.
Playback-Einspielungen oder Sequenzer sind tabu. Text und Musik des Liedes müssen selbst komponiert sein.
Alle Regeln und Teilnahmebedingungen finden interessierte Musiker in Kürze auf der Homepage http://www.sjr-schneverdingen.de" onclick="window.open(this.href);return false; oder auf der Facebook-Seite des Stadtjugendring Schneverdingen.

Auch ein tolles Rahmenprogramm wird am Veranstaltungstag geboten. Nach dem Songwriter-Slam wir es ein Konzert/eine jamsession mit der Band Kellerproduktion geben. Der Eintritt wird den kompletten Abend über frei sein. Oliver Hofmann begleitet die Veranstaltung als Moderator und bei einem breiten Angebot an Getränken und Speisen ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Ausschreibungsphase für alle Musiker läuft ab sofort. Bis zum 1. März können sich Songpoeten bewerben. Dazu reicht einfach eine Mail an:
michelbaden@gmx.de
Sollte es mehr Bewerber als Plätze geben, entscheidet das Los über die Teilnahme.
In jedem Fall bekommt jeder Künstler bis Anfang März Nachricht vom Planungsteam. Als zusätzlichen Anreiz winken den ersten drei Plätzen attraktive Preise.

Teilnahmebedingungen und Regeln:

Es spielen 10 Künstler um die Gunst der Jury. Wer am Ende gewinnt ist dabei allerdings eher zweitrangig. Denn wie es sich für einen Slam gehört, steht der Spass im Vordergrund.
Egal ob Profi oder ambitionierter Amateur, mitmachen kann jeder. Du stehst allein oder als Duo mit deinem Instrument auf der Bühne und singst ein selbst komponiertes Lied. Die ersten drei Gewinner des Slams bekommen einen sensationellen Preis.

Die Regeln im Einzelnen:
- Egal ob Profi oder ambitionierter Amateur, mitmachen kann jede/r
- Der Spass steht im Vordergrund, trotzdem gibt es für die ersten drei Gewinner attraktive Preise.
- Es spielen bis zu 10 Künstler pro Abend
- Es stehen maximal Duos auf der Bühne
- Das Zeitlimit pro Song beträgt maximal 5 Minuten
- Es wird 1 selbst komponiertes und getextetes Lied gesungen
- Die besten 5 Künstler der ersten Wertungsrunde spielen nach einer kurzen Pause ein weiteres Lied. Danach spielen die besten 3 Künstler um die Gewinne 1-3 und präsentieren ein weiteres Lied.
- Die Punkte aus der Vorrunde werden gelöscht
- Jeder Künstler bringt sein Instrument mit
- Ein E-Piano ist vor Ort
- Playback-Einspielungen sind nicht erlaubt
- Abgestimmt wird per Jury mit Wertungstafeln von 1-10. Die niedrigste und höchste Wertung wird gestrichen
- Es gibt keinen Soundcheck
- Es gibt keine Möglichkeit zum Warmspielen
- Die Wahl des Mikrofons trifft unser Tontechniker
- Alle Sprachen sind erlaubt
- Die Texte dürfen keine diskriminierenden Hintergründe haben
- Über die Reihenfolge der Auftritte entscheidet das Los

Anmeldungen für den Slam sind per Mail (michelbaden@gmx.de) möglich.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10658
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: 2. Schneverdinger Singer/Songwriter-Slam

Beitrag von Holger Hendel »

Samstag ist es dann soweit und ich freue mich auf Beiträge von...

- BÄTZ (Hamburg)
- EIKE THORMEYER (Soltau)
- STATE OF MIND (Hameln)
- COLIN ROSS (USA)
- NILS WESTERMANN (Lüneburg)
- MAZE (Hamburg)
- FEATHERS & GREED (Hannover)
- KATI & RAINER (Fallingbostel)
- SVEN WAIDA (Hamburg)
- ZARA AKOPYAN (Geesthacht)
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10658
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: 2. Schneverdinger Singer/Songwriter-Slam

Beitrag von Holger Hendel »

Eine sehr gelungene Veranstaltung voller musikalischer Vielfalt! Alle zehn Teilnehmer sind erschienen, die VA im wunderbaren Ambiente des Heimatmuseums war gut besucht und es blieb bis zum Schluss spannend, Platz 2 und 3 wurden zusammengefasst, so knapp war es. Gewonnen hat Colin Ross ( --> https://www.facebook.com/colinrossmusic/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false; ) da waren sich meine Jurykollegen einstimmig einig. :| Ich hätte ja lieber "Feathers & Greed" ( --> https://www.facebook.com/Feathers-and-G ... 638001596/" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false; ) aus Hannover vorne gesehen. ;) Aber egal, mit dem Ausgang konnten auf jeden Fall die meisten Gäste leben und Colin haute noch einen Extra-Song raus bevor dann eine ortsansässige Akustik-Band ihr Konzert begann.

Alle zehn Teilnehmer mit Gitarre am Start, kein Piano etc. Wow.

Bild

Viele tolle Musiker an diesem Abend, ich hoffe, dass es zu einem 3. Singer/Songwriter-Slam kommt. Positiv erwähnt sei vielleicht noch Bätz aus Hamburg. Der könnte mit seinen Entertainerqualitäten auch bei jedem Poetry-Slam oder als "Comedian" (sagt man das noch oder gibt es dafür mittlerweile eine modernere Bezeichnung?) an den Start gehen.

WIrklich interessant war auch ein junger Teilnehmer (Nils Westermann) der seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte. Er "machte den Ed Sheeran", und das ziemlich gekonnt. Sprich: Seine vorgestellten Songs hätten auch von Herrn Sheeran sein können. Da freue ich mich, dass Nils im Vorprogramm meiner Band spielen möchte wenn wir in einigen Wochen in seiner Stadt aufspielen werden.

Was ich global vermisst habe: Gitarrenarbeit wie vom jungen Reinhad Mey oder von Hannes Wader...es war alles sehr strumminglastig. Allenfalls wurde ein wenig mit dem Plektrum gepickt, aber das auch eher als kurzer Effekt und nicht als durchgehendes pattern. Das mag wohl daran liegen, dass die Texte und der Gesang im Vordergrund stehen sollten, ich werde es nicht erfahren.
Antworten