Textidee gesucht f?r Harmoniefolge / Weberlied

Wie fang ichs an, wie bleib ich dran ....

Moderator: RB

Antworten
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10660
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Textidee gesucht für Harmoniefolge / Weberlied

Beitrag von Holger Hendel »

Hier gibt das einen kurz (zwei Minuten) angespielten Song (Link verweist auf eines meiner Videos bei youtube). Verhaue mich häufiger, wollte nur die Idee / Instrumentierung festhalten.

Es handelt sich um eine Harmoniefolge zum Song "Die Schlesischen Weber", zumindest ist mir dieser Song auf diese Weise bekannt. Wer ihn nicht kennen sollte: Wikipedia hilft immer.

Der langen Rede kurzer Sinn: ich mag den Song und würde ihm gerne einen aktuellen, zeitgemäßen Text (dt.) verpassen. Wer Langeweile hat und zudem noch mein Geklimpere mag ist hiermit also herzlich eingeladen, daraus was dolles zu machen, ich bin auf Textideen gespannt.
Mario
Beiträge: 492
Registriert: Do Aug 03, 2006 12:15 pm
Wohnort: Bad Breisig
Kontaktdaten:

Beitrag von Mario »

Hallo Holger,

sowohl die Meldodie, das Kennen des Weberlieders (von den Schmetterlingen aus der Proletennpassion) als aber noch mehr das Bild des geschlossenen Pubs hat mich spontan zu folendem Text inspiriert.

Spiel es in allen von dir besuchten Pubs udn Kneipen udn als Lohn giste mir mal Bier aus, wenn wir zusammen selbige besuchen:-)

1. Er ist seit Tagen schon geschlossen,
der Anblick traurig aber wahr,
wie sehr hab’ ich die Zeit genossen,
als hier noch Trubel, Stimmung war.
Hier ist es wie heute überall
Das Geld reicht nicht mehr für den Pint
Ein billig Bier steht im Regal
Des Supermarkts und der gewinnt.


Ref.: Discounter, du hast dich bei uns breit gemacht
Discounter, die Kneipen haben zugemacht.
Discounter, bei dir find ich keine Gemütlichkeit.
Discounter, mit dir macht Kälte sich heut’ breit.
Discounter, bei dir darf ich nicht singen.
Discounter, darf mein’m Gefühl kein Ständchen bringen.

2. Fast war es bei mir schon Gewöhnung
Der Samstagabend war gebucht.
Ich wußt bald hab’ ich meine Dröhnung.
Vergessen hab’ ich nicht gesucht.
Ich wollte Stimmung und Gesellschaft
Bei Guinness Mädchen und Gesang.
Ich trank mir alles schön mit Gerstensaft
Danach war mir vor nichts mehr bang.

Ref. : Discounter

3. Wir dachten stets, der Wirt wär reich
Wir ließen unser Geld bei ihm.
Wir sangen, merkten nicht sogleich,
viel wen’ger Gäste zu ihm ziehn.
Harzt IV, kein Euro, hohe Steuern,
die Heizkosten fressen dich auf,
Die Tage werd’n zu Abenteuern
kaufst Billigware nur zuhauf.


Mario
12 Töne, 24 Buchstaben, viel Gefühl im Bauch - ein neues Lied ist entstanden
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10660
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Holger Hendel »

Hey Mario, wow! Das ist doch mal eine flotte Idee und trifft sehr gut auf Soltau zu- hier haben zwei Musikkneipen kurz hintereinander dicht gemacht, sogar die einzige Kneipe mit´nem ernstzunehmendem Biergarten war darunter. :(

Also echt mal, Dein Bier steht zur Abholung jederzeit bei mir bereit, das ist eine akkurate Idee, wie ich finde. Wie isses denn mir Dir, wollen wir den Song zusammen eintrommeln oder überlassen wir das Arne (meinem Mitmucker)? ;)
Mario
Beiträge: 492
Registriert: Do Aug 03, 2006 12:15 pm
Wohnort: Bad Breisig
Kontaktdaten:

Beitrag von Mario »

Hallo Holger,

trommel mal mit Arne undd stells ins mp3 Forum. ich habe zur zeit sehr viele Baustellen und meine größte ist meine immer unbeweglicher werdende Hand - aber wenn gar nichts mehr geht, werde ich halt Texter:-(

Mario
12 Töne, 24 Buchstaben, viel Gefühl im Bauch - ein neues Lied ist entstanden
Antworten