Wer will, kann weiterdichten...

Wie fang ichs an, wie bleib ich dran ....

Moderator: RB

Benutzeravatar
H-bone
Beiträge: 5562
Registriert: Mi Feb 09, 2005 4:02 pm
Wohnort: Engelthal bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Wer will, kann weiterdichten...

Beitrag von H-bone »

Frei nach dem Motto: "Quod libet"
Verteidigt Frau Merkel mit Macht
Die Schlächterei in Tibet,
und Olympia zwotausendacht...
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16675
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von RB »

Der Spochtler ist ein sanftes Tier
Hormone frisst es mit Plaisier
doch wär des Spochterls schlimmster Graus
blieb von Olümppja er zuhaus.

Der tiefste Frust des Leichtathlet
sind derzeit freche aus Tibet
die sich nicht dauernd unterjochen
und lassen haun bis auf die Knochen.

Wo doch die rote Seligkeit
auch mal ein wenig Dankbarkeit
verdient. Die heile rote Welt
kostet Chiniesien schließlich Geld.

So ein chins'scher Polizist
der weit weg von Zuhause ist
bekommt zum Trost extra viel Reis
und dann zuhaus den Sonderpreis.

Und dieses Opfer bringt der Staat
damit er Ordnung wieder hat.
Der Spochtler ist ihm dankbar dann
und reist von nah und ferne an.
Benutzeravatar
klaust
Beiträge: 2687
Registriert: Mi Feb 09, 2005 2:51 pm
Wohnort: Belmont / CA

Beitrag von klaust »

.
Bild
...das hier kann auch wieder gelöscht werden, falls sich jemand durch sowas auf den Schlips getreten fühlt.
Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 1728
Registriert: Do Dez 20, 2007 1:33 am
Wohnort: Kottenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Harald »

Da fühl' ich mich aber doch von ganz anderen Sachen auf den Schlips getreten, z. B. davon, dass unsere Politiker im Namen der Umsätze einiger Unternehmen teilweise gerade noch so ein ganz kleines Stück, wenn überhaupt, aus dem Gedärm des "gelben Mannes" herausgucken.

Wie weit es mit uns gekommen ist, dass wir, anstatt wie früher in solchen Fällen, auf der Strasse stehen, ganz normal unseren alltäglichen Banalitäten fröhnen, darüber denke ich lieber nicht allzu sehr nach, sonst muss ich mir am Ende auch selbst einige sehr unangenehme Antworten geben...
"... und hätte aber die Liebe nicht ..."

http://www.youtube.com/watch?v=N4kFCBIYDqA
Gast

Beitrag von Gast »

Guten Morgen,

es freut mich, dieses Thema hier zu finden
und zeigt mir, daß ich im richtigen Forum bin!

Für uns Musiker hiesse das ja in erster Konsequenz,
keine Produkte mehr aus China zu kaufen.
(Das klingt einfacher, als es ist, sind wir doch schon
im "Alltäglichen" zu einem hohen Prozentsatz von
deren Produkten durchsetzt)
Die größte Macht hat der Verbraucher, nicht die Politik
und schon gar nicht Frau BK Merkel, die schon damals,
als die USA in den Krieg gegen den Irak zogen, es nicht
versäumte, aus der Opposition heraus Präsident Busch in
den Allerwertesten zu kriechen.

Gruß, NIk
Benutzeravatar
Johnny
Beiträge: 2574
Registriert: So Aug 19, 2007 3:48 pm
Wohnort: DA-boring-CITY
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnny »

Tja,
das ist schon fragwürrdig, wenn eine regierungschefin einem durchgeknallten Psychopaten die Stange hält.
( Damit meine ich aber nicht die Art und Weise, wie das Monica bei Mr. Clinton tat.... )
Cheerio DaddyO,
J. - the second part of J.J.'s Mojo Combo
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Playin' with the National League
Havin a good time with Joe's Size Two
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
art never comes from happiness
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 1728
Registriert: Do Dez 20, 2007 1:33 am
Wohnort: Kottenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Harald »

Nichts illustriert die Machtverschiebung der vergangenen Jahre im Verhältnis zwischen China und den USA besser als die Zahlen zum Handelsaustausch. Die kapitalistische Supermacht USA hängt inzwischen am wirtschaftlichen Tropf der kommunistischen Volksrepublik. 2007 erreichte das Defizit der USA im beidseitigen Handelsaustausch mit 256 Milliarden Dollar einen neuen Rekordwert, zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Seit Jahren leben die USA auf Pump, China stützt die US-Konjunktur mit Geld und versorgt US-Verbraucher mit billigen Konsumwaren. Chinas Devisenreserven, nach Pekinger Angaben 1,5 Billionen Dollar, sind die größten der Welt.

Ist nicht von mir, sondern eine kleine Anregung zum Nachdenken.

Tja, und dann gibts in Tibet wohl auch kein Erdöl... Ich weiss nur nicht, ob man das bedauern oder sich drüber freuen soll, denn den vielen toten Zivilisten im Irak hat das "Eingreifen" ja wohl auch nicht wirklich genützt.

Aber in einer Welt, in der über Emissionshandel mit einer derartigen Selbstverständlichkeit gesprochen wird, als gäbe es ein soz. gottgegebenes Recht auf unnötige Verschmutzung der Umwelt des Einzelnen, und wenn dieser es nicht wahrnimmt, könne er es verkaufen, wundert mich aber auch gar nix mehr wirklich. Wie sehr kann man eigentlich degenerieren, bis alles wirklich zusammenbricht, viel mehr geht doch fast schon nicht mehr, oder?

Man kann wohl nicht erwarten, dass eine Spezies, die mit ihren eigenen Mitgliedern so verfährt, wie wir es tun oder zumindest doch zulassen, dass es getan wird, die Probleme der Zukunft so in den Griff bekommen wird, dass es eine solche überhaupt noch für sie geben könnte.

Ich weiss: sehr O.T. aber vielleicht macht mal einer unserer Liedermacher n Lied draus, wie das vor ein paar Jahrzehnten mal üblich war und dann passt es wieder.
"... und hätte aber die Liebe nicht ..."

http://www.youtube.com/watch?v=N4kFCBIYDqA
Benutzeravatar
Johnny
Beiträge: 2574
Registriert: So Aug 19, 2007 3:48 pm
Wohnort: DA-boring-CITY
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnny »

heisse ich Söllner???
Cheerio DaddyO,
J. - the second part of J.J.'s Mojo Combo
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Playin' with the National League
Havin a good time with Joe's Size Two
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
art never comes from happiness
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16675
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von RB »

Erst einmal ganz allgemein: Das Thema ist freigegeben, obwohl es politisch ist. Sollte die Sache so aufschaukeln, daß es unzuträglich wird, behalte ich mir vor, den Thread zu schließen oder sogar zu löschen. Also bleibt unbedingt sachlich und behaltet Achtung und Respekt voreinander. Ich sage das, weil wir uns qohl alle klar darüber sind, daß solche Themen leicht entgleisen.

Ich finde KingFrog hat es ganzu gut auf den Punkt gebacht (ander aber auch schon). Es ist schwierig, an einer wirtschaftlichen Größe wie China vorbeizukommen. Viele deutsche Unternehmen haben dort investiert und zwar, wie man inzwischen lesen kann, sogar dann, wenn die Produktion dort letztlich teurer kommt, als wenn sie hier geblieben wäre. Man hat Transportkosten und aufwendige Qualitätskontrollen nicht ausreichend kalkuliert. Und wenn nur 5 % der Chinesen zu Geld kommen und europäische, namentlich hiesige Produkte kaufen, dann handelt es sich schon um einen gigantischen Markt von 75 Millionen potentieller Kunden. Da ist die Versuchung groß, Übles klein zu reden und vermeintlich Positives hervorzuheben.

Ich bin übrigens der Meinung, daß an der Volksrepublik China lediglich das Etikett kommunistisch ist. Rein tatsächlich herrscht dort der blanke, sozial ungefederte Ur-Kapitalismus, gepaart mit - wie man unjüngst sehen kann - dem, was man als Imperialismus bezeichnen könnte.

Ich frage mich in solchen Situationen immer wieder, was für einen Sinn das ganze haben soll. Die Sitation wäre zu befrieden oder zumindest deutlich zu entspannen gewesen, wenn eine gewisse Autonomie in kulturellen und religiösen Fragen eingeräumt worden wäre. Ich verstehe die Logik nicht, die hinter einer starren Verweigerung steht.
Gast

Beitrag von Gast »

@Harald:
Du sprichst mir aus der Seele, ich hätte es nicht besser
ausdrücken können.

Johnny hat geschrieben:heisse ich Söllner???
Mit Sicherheit nicht, aber frech genug für einen guten
Song zu diesem Thema wärst Du ja! :wink:

Gruß, NIk
Gast

Beitrag von Gast »

RB hat geschrieben:Ich frage mich in solchen Situationen immer wieder, was für einen Sinn das ganze haben soll. Die Sitation wäre zu befrieden oder zumindest deutlich zu entspannen gewesen, wenn eine gewisse Autonomie in kulturellen und religiösen Fragen eingeräumt worden wäre. Ich verstehe die Logik nicht, die hinter einer starren Verweigerung steht.
Wenn ich diesen Konflikt im historischen Kontext betrachte vermute
ich dort auch den Grund dafür.
Die Fronten sind dermaßen verhärtet, daß jegliches Einlenken der
chinesischen Regierung vermutlich als "Gesichtsverlust" selbiger
gesehen wird.

Gruß, NIk
Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 1728
Registriert: Do Dez 20, 2007 1:33 am
Wohnort: Kottenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Harald »

@NIk: Ich weiss ja, dass man bei solchen Themen mit einer emotionalen Herangehensweise gar nichts erreichen kann, aber ehrlich, je mehr ich nachdenke, desto mehr hab ich das Gefühl, gleich platzen zu müssen. Zumal ja da auch einiges angeblich u. a. auch in "meinem Namen" passiert. Ich hab' jedenfalls das Gefühl, dass die Selbstachtung, so vorhanden, (und nicht nur die) schon sehr lange auf dem Altar des vermeintlichen wirtschaftlichen Erfolges geopfert wird und viele von denen, die es betrifft, dazu noch applaudieren, ohne überhaupt zu merken, wem oder was sie da Beifall spenden.

Ich bin beileibe nicht das, was man einen politischen Menschen nennen könnte, aber ich glaube, dass jeder Mensch, der sich informieren kann, eigentlich zumindest mal nachdenken muesste, ob er das alles wirklich will.
"... und hätte aber die Liebe nicht ..."

http://www.youtube.com/watch?v=N4kFCBIYDqA
Benutzeravatar
Johnny
Beiträge: 2574
Registriert: So Aug 19, 2007 3:48 pm
Wohnort: DA-boring-CITY
Kontaktdaten:

Beitrag von Johnny »

@harald: das ist der preis des kapiatlismuses und der anschliessenden globalisierung.

@NIK: ich hab dich auch lieb.
Cheerio DaddyO,
J. - the second part of J.J.'s Mojo Combo
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Playin' with the National League
Havin a good time with Joe's Size Two
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
art never comes from happiness
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Benutzeravatar
Harald
Beiträge: 1728
Registriert: Do Dez 20, 2007 1:33 am
Wohnort: Kottenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Harald »

Johnny hat geschrieben:@harald: das ist der preis des kapiatlismuses und der anschliessenden globalisierung.

@NIK: ich hab dich auch lieb.
Das ist der Preis der Gier. GAS auf alles eben.
"... und hätte aber die Liebe nicht ..."

http://www.youtube.com/watch?v=N4kFCBIYDqA
Benutzeravatar
H-bone
Beiträge: 5562
Registriert: Mi Feb 09, 2005 4:02 pm
Wohnort: Engelthal bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von H-bone »

Harald hat geschrieben:Ich hab' jedenfalls das Gefühl, dass die Selbstachtung, so vorhanden, (und nicht nur die) schon sehr lange auf dem Altar des vermeintlichen wirtschaftlichen Erfolges geopfert wird und viele von denen, die es betrifft, dazu noch applaudieren, ohne überhaupt zu merken, wem oder was sie da Beifall spenden.
Der Hannes Wader hat das mal sehr schön ausgedrückt:

Will nur mal fragen,
sag warum schlagen
so viele Leute –
gestern wie heute –
den eignen Interessen voll ins Gesicht
und merken es nicht


Tja, und sie merken es immer noch nicht und werden es wohl auch nie merken... :?
Antworten