Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Musiktheorie und Komposition

Moderator: RB

Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von notenwart »

Hier mal eine Anfängerfrage, falls das Thema schon mal besprochen wurde, reicht mir natürlich ein Link – vielen Dank im Voraus.

Wie halte ich Ideen in Noten fest?
In letzter Zeit habe ich immer mal wieder ein paar gute Melodieideen. Und hin und wieder dazu auch eine passable Baßstimme.
Dann nehme ich das Ganze auf, bin aber nicht in der Lage, mir alles zu merken. Mit anderen Worten – was sich heute gut anhört ist morgen unwiederbringlich verloren. Schade drum
Die einfachste Lösung wäre, das Ganze in Noten zu notieren. Das aber fällt mir sehr schwer oder ich stelle mich dazu einfach zu blöd an, so dass ich an meiner Unfähigkeit gepaart mit Bequemlichkeit scheitere.

Nun also die Frage an die Geübteren – wie macht Ihr das: eine gute Idee effektiv in kurzer Zeit auf Notenpapier festhalten?
Herzlichen Dank für jeden Tip!
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
string
Beiträge: 4011
Registriert: Di Okt 30, 2007 9:26 am
Wohnort: Regensburg

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von string »

Hallo Notenwart,

TAB kurz auf Papier notiert - wenn sich eine Passage schon etwas besser gefestigt hat
in Sibelius notiert und abgehört ob`s auch so klingt,
wie ich es spiele.

Ein kleines unkompliziertes Aufnahmegerätchen ist als allererster Merkzettel am besten.
Vielleicht geht da auch ein Diktiergerät??

Gruß
Klaus
________________________________
"Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang".
Ernst Ferstl
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von notenwart »

Aufnahmegerät habe ich, hilft mir aber nach ca 3-5 Tagen nicht mehr. Da ich nicht mehr hinbekomme, was ich mal spielte.
Sibelius? Hab ich nicht, scheint mir teuer??
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10661
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von Holger Hendel »

Video hilft. Wenn es wirklich ein part ist (wird...) der mir zusagt und den ich ggf. weitergeben möchte - erst dann mache ich mir die Mühe des Notierens.
Benutzeravatar
string
Beiträge: 4011
Registriert: Di Okt 30, 2007 9:26 am
Wohnort: Regensburg

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von string »

Hallo Thomas,

und wenn du die TAB sofort schreibst UND
die Passage danach gleich mitschneidest??
Bin gespannt, was andere noch anzubieten haben.

Gruß
Klaus
________________________________
"Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang".
Ernst Ferstl
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von notenwart »

Hallo Klaus,
ja wie ich oben schon sagte, spielt auch ein gutes Stück Disziplinlosigkeit gegen mich. Evtl ist Dein Vorschlag der am einfachsten umzusetzende. Danke
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
bob's art
Beiträge: 714
Registriert: Mo Dez 01, 2014 1:04 pm
Wohnort: Neubiberg

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von bob's art »

Hallo Thomas,

ich nehme meine Ideen auf einem Digital-Recorder (Boss BR-800) auf. Das reicht mir in den meisten Fällen aus um sie nicht zuvergessen. Die Melodielinien kann man da in jedem Fall wieder raushören und ggf. rekonstruieren. Komplexere Musikstrukturen sollte man sofort notieren und da reichen mir (!) jedenfalls handschriftliche Tabs aus ... für das Eintippen in Tux und Co. bin ich in der Regel zu faul.

Grundsätzlich sollte man immer die Disziplin hierfür aufbringen. Das habe ich früher leider nicht immer gemacht und dadurch sicherlich sogar manche "bessere Ideen als so mancher Pop-Titan veröffentlicht hat", unwiederbringlich wieder vergessen. :wink: :mrgreen:

Aber beispielsweise, meine ganz alten Stücke die ich (teils schon vor ca. 30 Jahren) noch mit einem Cassettenrecorder aufgenommen habe und auch mit Noten und Akkorden notierte, kann ich - sofern ich das will - heute wieder ausgraben und aufwärmen (aber gut, die waren auch nicht so sonderlich schwierig).

Schöne Grüße
Robert
Es muss einen Weg hier raus geben ...
Benutzeravatar
LaFaro
Beiträge: 2671
Registriert: So Dez 19, 2010 11:03 am

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von LaFaro »

notenwart hat geschrieben:Hier mal eine Anfängerfrage, falls das Thema schon mal besprochen wurde, reicht mir natürlich ein Link – vielen Dank im Voraus.

Wie halte ich Ideen in Noten fest?
In letzter Zeit habe ich immer mal wieder ein paar gute Melodieideen. Und hin und wieder dazu auch eine passable Baßstimme.
Dann nehme ich das Ganze auf, bin aber nicht in der Lage, mir alles zu merken. Mit anderen Worten – was sich heute gut anhört ist morgen unwiederbringlich verloren. Schade drum
Die einfachste Lösung wäre, das Ganze in Noten zu notieren. Das aber fällt mir sehr schwer oder ich stelle mich dazu einfach zu blöd an, so dass ich an meiner Unfähigkeit gepaart mit Bequemlichkeit scheitere.

Nun also die Frage an die Geübteren – wie macht Ihr das: eine gute Idee effektiv in kurzer Zeit auf Notenpapier festhalten?
Herzlichen Dank für jeden Tip!

Musescore... :wink:

im Ernst.. ich kenn das Problem, aber ich stelle fest, dass der Umgang mit Musescore mehrere Effekte hat. Zum einen geht das Eingeben durch die Übung schneller, zum anderen übt es ein wenig das Lesen von Noten und außerdem habe ich den Eindruck, dass es mir leichter fällt, gespieltes vor dem "geistigen Auge" zu visualisieren..
Lakewood M 32 Custom
Loef Tera
Voss Da Vinci
Voss Miss Maple


"Lieber politisch korrekt als moralisch infantil" (Carolin Emcke)
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von notenwart »

@LaFaro,
ich schau mir das mal an. Danke
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von notenwart »

Ich nehme das nochmal auf -
Musescore ist ok, aber..
jetzt das große Aber:
eine gleichzeitige oder nachträgliche Notation in Tabs wäre notwendig. Oder anders, eine Notation in Tabs, die das Ganze dann in Noten umwandelt, je nach Stimmung der Gitarre wäre auch gut.
Macht/kann Sibelius das?
Dann würde ich auch (gerne) das Geld dafür ausgeben
Danke
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5792
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von berndwe »

Hallo Thomas,

ich schreibe mir Ideen als Tabs (handschriftlich) auf. Das mache ich zuerst einmal ohne Rücksicht auf Notenwerte und Rythmus. Es geht darum, die Sache ohne Aufwand festzuhalten und nicht um korrekte Notation. Ich nenne das "Pavian-Verfahren". So kann ich ich später, wenn ich die Idee wieder aufgreife, zumindest die Akkorde und die Melodietöne reproduzieren.

Wenn die Idee rhythmisch tricky ist (was selten vorkommt) mache ich eine kurze Aufnahme mit dem Smartphone.

Wenn ich eine Idee ausarbeite, schreib ich es im Detail auf, einschließlich rhythmischer Notation. Das ist zu Anfang zeitaufwendig und mühsam, geht aber mit Zeit und Übung immer schneller von der Hand. Ein Notensatzprogramm ist da sehr nützlich. Man kann sich seine Notation Vorspielen lassen und prüfen, ob es passt.

Sibelius kenne ich jetzt nicht. Bei Guitar Pro oder Tabledit zum Beispiel kannst Du Tabs eingeben und das Programm setzt automatisch daraus Noten.


notenwart hat geschrieben:Ich nehme das nochmal auf -
Musescore ist ok, aber..
jetzt das große Aber:
eine gleichzeitige oder nachträgliche Notation in Tabs wäre notwendig. Oder anders, eine Notation in Tabs, die das Ganze dann in Noten umwandelt, je nach Stimmung der Gitarre wäre auch gut.
Macht/kann Sibelius das?
Dann würde ich auch (gerne) das Geld dafür ausgeben
Danke
Ulrich Peperle
Beiträge: 643
Registriert: Do Sep 01, 2005 1:27 am

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von Ulrich Peperle »

[Beitrag vom Verfasser entfernt]
Zuletzt geändert von Ulrich Peperle am Sa Apr 09, 2016 2:36 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 670
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von Andreas Fischer »

notenwart hat geschrieben:Ich nehme das nochmal auf -
Musescore ist ok, aber..
jetzt das große Aber:
eine gleichzeitige oder nachträgliche Notation in Tabs wäre notwendig. Oder anders, eine Notation in Tabs, die das Ganze dann in Noten umwandelt, je nach Stimmung der Gitarre wäre auch gut.
Macht/kann Sibelius das?
Dann würde ich auch (gerne) das Geld dafür ausgeben
Danke
OB Sibelius das macht weiss ich nicht
ABER, (das große Aber ;-)) Musescore kann genau das (es gibt hier auch threads dazu und bei youtube videos, die zeigen wie es geht)
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von notenwart »

Ulrich Peperle hat geschrieben:Hast du grundsätzlich Probleme, Stücke ohne Schriftvorlage nur nach einer Tonaufnahme nachzuspielen? ...
Ja habe ich. Wenn es um die reine einstimmige Melodie geht, ist das kein problem. Aber schon das Heraushören von Akkorden, die über die 1-4-5 Verbindung hinausgehen, fällt mir sehr schwer. Wenn ich dann noch hören soll, das ich zu einem Melodieton eine Baslinie gespielt habe (die beim Spielen evtl aben gut anzuhören war), bin ich nicht in der Lage, nach zwei tagen Pause das zu rekonstruieren.

Für mich bliebe damit der Weg, entweder schnell zu notieren (und zwar alles, nicht nur die Melodie) oder wie hier schon erwähnt wurde, generell einen Videomitschnitt zu machen, um dann die eigenen Finger anszuschauen (und zu bestaunen :) ) oder der Idee hinterherzutrauern.
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Wie halte ich Ideen in Noten fest?

Beitrag von notenwart »

Andreas Fischer hat geschrieben:...
ABER, (das große Aber ;-)) Musescore kann genau das (es gibt hier auch threads dazu und bei youtube videos, die zeigen wie es geht)
Dann habe ich gestern Abend zu ungenau probiert/geschaut. Danke
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Antworten