Bedeutung einer kleinen Extranote im Jig

Musiktheorie und Komposition

Moderator: RB

Antworten
randomNotes
Beiträge: 225
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Bedeutung einer kleinen Extranote im Jig

Beitrag von randomNotes »

Welche Bedeutung hat folgende kleine Extranote in einem Jig / 6/8-Takt?

Bild

Bitte keine Steine werfen...

ta
Benutzeravatar
uwesemmelmann
Beiträge: 679
Registriert: So Sep 18, 2005 6:19 am
Wohnort: Bayreuth

Re: Bedeutung einer kleinen Extranote im Jig

Beitrag von uwesemmelmann »

Das ist eine Vorschlagsnote, die möglichst kurz ausgeführt werden sollte und das Zeitmaß nicht unterbrechen darf. Hier würde ich ein Pulloff (Abzugsbindung) mit dem 3. Finger zum 2. Finger spielen (palim-dada)und dann entscheiden, ob ich das "e" danach auf der leeren Seite oder im 5. Bund auf der h-Saite spiele.
Fylde Orsino (Zeder/Mahag.)
Lowden O 35 (Zeder/Blackwood)
randomNotes
Beiträge: 225
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Bedeutung einer kleinen Extranote im Jig

Beitrag von randomNotes »

Danke für die schnelle Antwort. Der normale Jig wäre für dich:

lim-da-da-lim-da-da

Und das wäre dann ein

palim-da-da-lim-da-da

Ich spiele das auch als Pulloff aber wollte da lieber mal einen Kundigen fragen.
randomNotes
Beiträge: 225
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Bedeutung einer kleinen Extranote im Jig

Beitrag von randomNotes »

Bin jetzt selber fündig geworden. Grace notes / Appoggiatura

https://en.wikipedia.org/wiki/Appoggiatura" onclick="window.open(this.href);return false;

Meine Suchanfragen bei Google waren eher peinlich als effektiv. Aber Vorschlagsnote war der Suchbegriff der Wahl!
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 4033
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Bedeutung einer kleinen Extranote im Jig

Beitrag von notenwart »

uwesemmelmann hat geschrieben:... Hier würde ich ein Pulloff (Abzugsbindung) mit dem 3. Finger zum 2. Finger spielen ....
Nicht mit dem zweiten zum ersten Finger - siehe vorheriger Takt?
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer die weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
randomNotes
Beiträge: 225
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Bedeutung einer kleinen Extranote im Jig

Beitrag von randomNotes »

notenwart hat geschrieben:
uwesemmelmann hat geschrieben:... Hier würde ich ein Pulloff (Abzugsbindung) mit dem 3. Finger zum 2. Finger spielen ....
Nicht mit dem zweiten zum ersten Finger - siehe vorheriger Takt?
Ich spiele das mit dem zweiten zum ersten Finger wie in den Noten auch vorgegeben. Mit den gleichen Fingern gehe ich dann durch das D-Dur und spiele mit dem dritten das F#.

Erkennst du das Stück etwa anhand der paar Noten...? :wink:

Ich glaube da gibt es eine zu große Schnittmenge!
Benutzeravatar
uwesemmelmann
Beiträge: 679
Registriert: So Sep 18, 2005 6:19 am
Wohnort: Bayreuth

Re: Bedeutung einer kleinen Extranote im Jig

Beitrag von uwesemmelmann »

notenwart hat geschrieben:
uwesemmelmann hat geschrieben:... Hier würde ich ein Pulloff (Abzugsbindung) mit dem 3. Finger zum 2. Finger spielen ....
Nicht mit dem zweiten zum ersten Finger - siehe vorheriger Takt?
Hast recht! Obwohl, eigentlich egal ob 3. oder 2., je nach Fingerpräferenz...
Fylde Orsino (Zeder/Mahag.)
Lowden O 35 (Zeder/Blackwood)
Antworten