Banjo bei Star of the County Down

Habt Erbarmen, habt Mitleid (nein, war nur Spaß)

Moderator: doc

Antworten
Benutzeravatar
Pappenheim
Beiträge: 9166
Registriert: Mi Feb 24, 2010 7:26 pm
Wohnort: Gaweinstal, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Banjo bei Star of the County Down

Beitrag von Pappenheim »

Liebe Leute,

der doc, unser bester Banjoartist, hat mich per PN gebeten, hier mal kurz zu erzählen, wie ich zu der Banjospur bei Star of the County Down gekommen bin.

Eigentlich schäme ich mich ja ein bisschen dafür, dass ich keinen aus dem Forum drauf angesprochen habe, aber ich wollte das einfach mal probieren :oops: :oops: :oops:

Wie auch immer: Also ich nehme da so alle meine Spuren zuhause mit dem Neumann-Mikro auf, stelle sie in Cubase, und mach dann Spur für Spur meinen Export auf einzelne, trockene Spuren.

Die lade ich dann auf einen Server von Studiopros hoch. Das ist eine Firma mit Sitz in Los Angeles, USA, die mir mein Gitarrenlehrer empfohlen hat.

Die machen dann den Mixdown und das Mastering, wie ich es selbst mit Cubase nie könnte. Nachdem der Mix fertig war, ging mir dann doch was ab, eben das Banjo.

Bei Studiopros arbeiten jede Menge Studiomusiker, eben auch Banjospieler, und ein ebensolcher wurde dann beauftragt, die Banjospur für mich einzuspielen. Das kostet dann so um die 100 USD mehr. Alles was er brauchte, war ein Leadsheet mit Ablauf und Akkorden und das wars. Er hat mir zwei verschiedene Versionen gemacht, für eine davon hab ich mich entschieden.

Noch Fragen? :)

So long,

der Pappenheimer.
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10660
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Holger Hendel »

Wie jetzt, das Banjo bekommt kein Gesicht...? ;)
ich wollte das einfach mal probieren
Hat bestens geklappt, finde ich! Was es nicht alles gibt, danke für den Tipp (studiopros).
Benutzeravatar
Pappenheim
Beiträge: 9166
Registriert: Mi Feb 24, 2010 7:26 pm
Wohnort: Gaweinstal, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Pappenheim »

Es geht vor allem schnell und man hat durchaus das Gefühl, dass hier Profis am Werk sind.

Ich hoffe, die nächste Banjospur macht dann der doc für mich.... :oops:

:D
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10660
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Holger Hendel »

Ich finde diesen Service wirklich cool! Und auch relativ günstig (2 Versionen eingespielt, da sitzt man trotz aller...Profihaftigkeit auch seine Zeit dran).

Na klar sind das Profis, sonst hätten die´s ja für umme gemacht, gell? ;)
Benutzeravatar
doc
Beiträge: 2084
Registriert: Fr Sep 09, 2011 9:28 pm

Beitrag von doc »

Lieber Pappenheimer,
interessante Geschichte. Danke fürs Einstellen.
doc
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2325
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Beitrag von Angorapython »

Da bleibt den Musikern Leid erspart, wenn die Banjos nicht mehr vor Ort sein müssen! :mrgreen:
Ever tried, ever failed? No matter. Try again, fail again. Fail better.--Samuel Beckett
Benutzeravatar
doc
Beiträge: 2084
Registriert: Fr Sep 09, 2011 9:28 pm

Beitrag von doc »

Gut, an einer Mandoline hat man leichter zu tragen.
doc
saitentsauber
Beiträge: 455
Registriert: Do Sep 21, 2006 2:37 pm
Wohnort: Tief im Westen - aber nicht ganz tief!

Beitrag von saitentsauber »

Angorapython hat geschrieben:Da bleibt den Musikern Leid erspart, wenn die Banjos nicht mehr vor Ort sein müssen! :mrgreen:
Verstehe ich das richtig - Musiker auf der einen Seite, BanjospielerInnen auf der anderen?
zu verkaufen: derzeit nichts...
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17626
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von RB »

Das ist interessant. Mal angenommen, man wollte eine Lallplatte herstellen, sind die Bedingungen dort so, dass man die Gastmusikussergüsse verwenden dürfte ?
Benutzeravatar
Holger Hendel
Beiträge: 10660
Registriert: Do Feb 17, 2005 7:18 am
Wohnort: Soltau, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Holger Hendel »

So schaut´s wohl aus:
We record our tracks on a work-for-hire basis. That means you own all of the rights of the recording. You are free to publish, reproduce or sell your song without needing our consent. View our work-for-hire agreement.
http://www.studiopros.com/music-production.php (4. Reiter)
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2325
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Beitrag von Angorapython »

saitentsauber hat geschrieben:
Angorapython hat geschrieben:Da bleibt den Musikern Leid erspart, wenn die Banjos nicht mehr vor Ort sein müssen! :mrgreen:
Verstehe ich das richtig - Musiker auf der einen Seite, BanjospielerInnen auf der anderen?
Eigentlich wars eher auf das Instrument bezogen! Es ist eben schwer zu akzeptieren, dass die Dread nicht das lauteste Instrument im Ensemble ist!
Da kauft man eine schweineteure Gitarre mit Wohlklang, kommt doch glatt so eine Saitentrommel und man hört die Gitarre nicht mehr! Wenn diese Saitentrommel dann auf Distanz im Nachhinein dazugemischt wird...
(In Wirklichkeit spiele ich liebend gerne mit Banjoisten und deren Banjos zusammen!)
Ever tried, ever failed? No matter. Try again, fail again. Fail better.--Samuel Beckett
Benutzeravatar
doc
Beiträge: 2084
Registriert: Fr Sep 09, 2011 9:28 pm

Beitrag von doc »

Angorapython hat geschrieben:Da kauft man eine schweineteure Gitarre mit Wohlklang, kommt doch glatt so eine Saitentrommel und man hört die Gitarre nicht mehr!
Nicht traurig sein, darfst im Herbst mal auf einem Banjokiller spielen:
https://www.youtube.com/watch?v=4b3CD7hbciE
doc
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2325
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Beitrag von Angorapython »

doc hat geschrieben:
Angorapython hat geschrieben:Da kauft man eine schweineteure Gitarre mit Wohlklang, kommt doch glatt so eine Saitentrommel und man hört die Gitarre nicht mehr!
Nicht traurig sein, darfst im Herbst mal auf einem Banjokiller spielen:
https://www.youtube.com/watch?v=4b3CD7hbciE
doc
:bop: :bop: :bop:
Ever tried, ever failed? No matter. Try again, fail again. Fail better.--Samuel Beckett
Benutzeravatar
Pappenheim
Beiträge: 9166
Registriert: Mi Feb 24, 2010 7:26 pm
Wohnort: Gaweinstal, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Pappenheim »

Als banjobezogenes Info am Rande könnte ich noch erwähnen: Mir hat ja der Ulli (Badpicker) etwa ein Jahr vor seinem Hinscheiden ein Banjo geschenkt.

Der doc und ich haben das Teil ausgecheckt und es erwies sich als nicht stimmstabiles Billigsdorfer-Teil. Der Ulli hat dann gemeint: "Ach was, dann hängs halt an die Wand, aussehen tut es doch ganz nett. Aber bei dir weiß ich es besser aufgehoben als bei mir." Ob er da schon gewusst hat, dass es mit ihm... :(

Wie auch immer: Ich hab zum Videodreh das Ding mitgehabt, dachte mir "vielleicht fällt uns irgendwas ein, was wir für das Video damit machen können". Ich brachte es aber nicht, die Banjospur zu faken, das wäre zu viel des Übermuts gewesen, und unglaubwürdig und peinlich obendrein.

Der Hund wollte das Banjo auch nicht apportieren, weil zu schwer; und dann kam von irgendwem die Idee, ich soll mich damit in den Pool stellen und es halb unter Wasser spielen. Das kam mir dann aber auch blöde vor und ich habs dann gelassen.

Den Amerikaner wollte ich natürlich auch nicht extra einfliegen lassen. So ist im Video ein Banjo halt nur zu hören.

Das Ulli-Banjo hängt wieder im Proberaum.
Antworten