Mein erstes Messer

Hier zeigen die Laien, was sie trotz linker Hände drauf haben!
Mischkin
Beiträge: 405
Registriert: So Jan 23, 2011 4:16 pm
Wohnort: Regensburg

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von Mischkin »

Jetzt weiß ich, was ich mit den alten Saiten die so anfallen machen könnte. Die sind doch aus hochwertigem Stahldraht? Zumindestens der Kern.
Guild M 120
RainSong CH-OM1000NS
Seagull SWS Mini Jumbo
Collings OM2H Deep Body Option
Martin OM 42
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17599
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von RB »

Ist so, aber den müßte man erst einschmelzen, um aus einer Million alter Saiten ein Messer zu bauen, Die dafür erforderlichen Temperauren bekomme ich nicht so ohne weiteres hin. Man müßte einen kleinen Hochofen ... so im Garten ... neben der Gartenhütte ist doch noch Platz ....
Benutzeravatar
OldBlues
Beiträge: 1470
Registriert: Do Mär 17, 2011 5:45 pm
Wohnort: 88250 - Near Lake Constance

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von OldBlues »

RB hat geschrieben:Ist so, aber den müßte man erst einschmelzen...
Nee nee, zusammenzwirbeln und Seil-Damast d'raus schmieden... 8)
„simple music is the hardest music to play, and blues is simple music“ ... Albert Collins

Akustik-Blues, Folk, Country & Bluegrass
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2493
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von Gitarrenmacher »

RB hat geschrieben:Das kann jeder mit etwas Phantasie, der keine zwei linken Hände hat. Neuer Stahl ist zu mir unterwegs, 1.1248 (C75) und 1.2510 (der wird auch O-1 genannt). Ich bin gespannt, ob ich damit etwas hinbekomme.
Wenn du mal 1-2-3 schicke Messergriffschalen aus dekorativem Holz brauchst.......
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
piet_16
Beiträge: 194
Registriert: Do Mär 17, 2011 7:18 pm
Wohnort: Nördliches Ruhrgebiet

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von piet_16 »

"Nee nee, zusammenzwirbeln und Seil-Damast d'raus schmieden..."

Genau so, und wenn du das weit genug treibst dann erhältst du eine fein gezeichnete Damaszenerklinge wie sie sonst niemand hat und den Kohlenstoffgehalt kannst du auch noch nach deinem Gusto beeinflussen.
Martin OM-21 Adirondack, Ibanez AWS1000ECE NT, Ibanez ARX300-CRS, Emerald X5-OS
Benutzeravatar
OldBlues
Beiträge: 1470
Registriert: Do Mär 17, 2011 5:45 pm
Wohnort: 88250 - Near Lake Constance

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von OldBlues »

Gitarrenmacher hat geschrieben:Wenn du mal 1-2-3 schicke Messergriffschalen aus dekorativem Holz brauchst.......
Das (/richtige) Stück Eisen wird "DIE KLINGE", die dann zum Messer wird, der Griff ist "nur" schmückendes Beiwerk... :)

Hab das 'n paar lange Jahre für die Wikinger's gemacht. so richtig und mit all Drum und Dran. 8)

Bist auf'm gutem Weg, RB, nur nicht irre machen lassen...
„simple music is the hardest music to play, and blues is simple music“ ... Albert Collins

Akustik-Blues, Folk, Country & Bluegrass
Benutzeravatar
OldPicker
Beiträge: 4636
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:04 pm

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von OldPicker »

Was für eine echt schöne Arbeit... Respekt!

Ich habe vor, als nächstes Projekt eine Winchester als Rubber-Gun zu bauen. Und eine alte Ballista für den Schreibtisch, die Zahnstocher verschießt.... Oder eine Schleuder für Papierkugeln... :gute:
* * * * * * * * * * * * * * *

"I usually play songs in two chords, C and G, and every once in a while I throw in an F, just to impress the girls."
(Woody Guthrie)
_______________________________________________
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17599
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von RB »

Danke danke erst einmal. Inzwischen habe ich den 1.1248 erhalten (40 x 6,5 x 500 mm) und eine bushcraft-Klinge angefangen. Am Samstag habe ich zu Freude der Nachbarn im Garten die Form mit dem Winkelschleifer grob ausgeschnitten. Zu viele Funken für die Werkstatt. Dann gestern und heute gefeilt. Zwecks Dokumentation alles abgelichtet, ich werde einen Thread daraus machen.

Mein in diesem Faden vorgestelltes Brutalo-Messer (Name: "Grobian") ist zwar künstlerisch wertvoll, aber mehr als Kultobjekt ist es nicht.
Benutzeravatar
OldPicker
Beiträge: 4636
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:04 pm

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von OldPicker »

Ich finde das Anfertigen von Messern, aber auch das Restaurieren alter Werkzeuge und Messer, einfach spannend. In meiner kleinen Werkstatt übe ich immer wieder das Polieren und Schleifen von Messern, Beiteln usw. Der Erfolg ist von "mehr als befriedigend" bis "da musst du wohl noch einmal ran".

Also freue ich ich sehr auf den folgenden Bericht. :pro:
* * * * * * * * * * * * * * *

"I usually play songs in two chords, C and G, and every once in a while I throw in an F, just to impress the girls."
(Woody Guthrie)
_______________________________________________
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17599
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von RB »

Folge 24

Nach ziemlich genau zwei Jahren autodidaktischer Lehre ist hier mein paarundzwanzigstes Messer:

Bild

Sozusagen mein Gesellenstück.

Nicht, daß jemand denkt, das wäre so eine Art Küchenmesser:

Bild

Ich wollte etwas Unzerstörbares erschaffen.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6322
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von Niels Cremer »

Wow, deine neue Seite habe ich schon bewundert, die wurde von einem gewissen Forumskollegen auf FB geteilt! :wink:

Dieses Messer sieht - auch für mich der ich nicht unbedingt Messer-Enthusiast bin - sehr schick aus, vor allem die dicke Schneide oder "center piece" oder wie immer man das nennt sieht klasse aus - und wie von dir beabsichtigt "unzerstörbar".

Wieviele Hobbies hast du eigentlich, neben der Juristerei? :wink:

LG,
Niels
Benutzeravatar
string
Beiträge: 3996
Registriert: Di Okt 30, 2007 9:26 am
Wohnort: Regensburg

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von string »

Kunstvoll klares Design.
Ganz ehrlich, dieses Messer hätte ich auch gerne.

Gruß
Ksaus
________________________________
"Das Wesentliche im Umgang miteinander ist nicht der Gleichklang,
sondern der Zusammenklang".
Ernst Ferstl
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5767
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von berndwe »

Mir scheint die Dimensionen dieses Messers sind so bemessen, dass es den üblichen Anforderungen der alltäglichen Verwendung gewachsen sein wird, und zwar auch über einen langen Zeitraum hinweg - vielleicht sogar bis in alle Ewigkeit. :wink:

Klasse Sache. Ich bewundere dieses Messer und die Fertigkeiten, die Du Dir hier erworben hast.
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2335
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von Rumble »

Deine zahlreichen Talente sind in der Tat sehr beeindruckend!
Das Messer auch. ;-)
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17599
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Mein erstes Messer

Beitrag von RB »

Danke euch. Meine Seite, die erst ein paar Tage alt ist, schon auf Fratzenbuch geteilt ? Wie geht das denn ? (PS: Ach so, ich ahne es schon)

Was die Hobbies betrifft, das sind drei. Musik, Sportschießen, Messermachen. Zeitaufwendig ist nur Musik und Messer, aber da ich das zuhause machen kann, wann immer mir danach ist und ein wenig Zeit ist, kann ich mir das einteilen. Außerdem schaue ich kaum fern, unter der Woche überhaupt nicht, am Wochenende eher schon. Wenn mich das Programm nicht interessiert und ich etwas am köcheln habe, gehe ich ein wenig in die Werkstatt, das ist im Grunde eine Art Reset, ähnlich wie die Musik.

Interessant an der Geschichte, viel mehr, als ich anfangs ahnte, ist die Dimension des Gestalterischen. Man sieht etwas und kann sich überlegen, genau das oder etwas Ähnliches beim nächsten Ding anzuwenden, zu integrieren oder als Anregung aufuzunehmen. Zur Zeit mache ich ein recht großes Bowie-Messer, bei dem ich erstmals eine Feilen-Arbeit gemacht habe, wie ich ich sie an Lascheks edlen (und teuren) Lagnuiole-Taschenmesser gesehen hatte:

Bild
Antworten