Ausstattung Hobby-Werkstatt

Hier zeigen die Laien, was sie trotz linker Hände drauf haben!
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5571
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von Niels Cremer »

Hallo,

wir haben gerade einige Wochen "Baustelle" hinter uns in Folge eines schweren Wasserschadens. In dieser Zeit habe ich (während der natürlich von Handwerkern erbrachten Hauptleistungen) auch die Gelegenheit genutzt einige Sachen im Haus zu reparieren, umzubauen, neu zu bauen etc.. Dabei ist mir mitunter tierisch auf den Senkel gegangen, dass ich kein ordentliches Werkzeug habe und meine Werk-Ecke räumlich unzureichend und dazu mittlerweile von Krims-Krams und Objekten meiner "ich kann nichts wegwerfen"-Schwäche überladen ist (ok, letzteres ist nicht der Punkt dieses posts, das könnte an sich schon hinreichend Diskussionen ergeben...).

Ich habe nun die Zustimmung meiner Regierung erwirkt dass ich in einem unserer Kellerräume (4,20 x 4,20, fensterlos, niedrige Decke) bis auf eine Ecke die als Vorratsekce dienen soll, mir eine "richtige" Werkstatt einrichten kann. Diese soll in erster Linie eine Holzwerkstatt im weitesten Sinne werden. Neben dem Platz-Schaffen (der Raum ist aktuell prall gefüllt mit allerlei Zeugs) muss ich mir also Gedanken machen darüber was ich so an Werkzeugen haben will, wie ich den Raum plane, was was kostet etc.. Ich dachte ich zapfe mal euer Schwarm-Wissen an und frage ob mir jemand Tips geben kann zu guten, aber nicht allzu teuren (ich weiß, an Werkzeug soll man nicht sparen, aber ...) Varianten der folgenden equipment wish-list:

Werkbank/bänke (selbst bauen? Gibt's da günstige fertig zu kaufen?)
Aufbewahrungslösungen für Klein-Werkzeug, Material, Schrauben etc.
Kreissäge (Gärungssäge hab ich schon)
Tischbohrmaschine (hab nur ein wackeliges Ding in die man eine normale Bohrmaschine spannen kann, so eins soll's nicht wieder sein)
Hobelmaschine/Abrichte/Dickenhobel
Bandsäge
Oberfräse (Hand)

Andere Vorschläge?

Danke euch & LG,
Niels

PS: wußte nicht genau ob das hier im richtigen Unterforum untergebracht ist, kann auch gerne verschoben werden ...
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 3962
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von notenwart »

Ich als hauptberuflicher Klugscheißer würde zunächst sagen, dass die genannte Säge nichts mit der alkoholischen Gährung zu tun hat, aber das nur am Rande.

Weiterhin denke ich, wenn man ein Projekt hat, das man bearbeitet, wird man das benötigte Werkzeug erwerben, wenn man denn solche und ähnliche Projekte immer wieder ausführen will. Möchtest Du Möbel schreinern? Gitarren bauen? Lampen aus Furnierholz basteln, Staketenzäune in Meterware herstellen? oder zudem ... wie RB in die Geheimnisse der Metallverarbeitung einsteigen?
Ich würde also eher versuchen, so wenig wie möglich zu planen und dann das unvermeidliche anschaffen. In einem Jahr stellst Du fest, dass diese ca. 16 qm eh zu wenig sind.

Schraubzwingen in diversen Größen?
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5108
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von berndwe »

Ich neige auch zu dem Rat, dass Du Dir projektbezogen die erforderlichen Sachen anschaffst. Dann kommt mit der Zeit eine Ausstattung zusammen, die zu Deinen Bedürfnissen passt.

Eine Werkbank braucht man natürlich auf jeden Fall. Schränkchen und Regale zum Verstauen von Werkzeugen auch. Das gibt es auf FB - Verkaufsseiten oft gebraucht.

Davon einen eigenen Raum zum „Rumpfuschen“ zu haben träume ich. Glückwunsch Niels.

(So wie der Raum beschrieben ist, achte unbedingt darauf dass Du die Tür von innen aufschließen kannst ;-))
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2319
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von Gitarrenmacher »

Nützlich für Holzarbeiten ist eine kleine Hobelbank. Die 159,- € Dinger aus dem Baumarkt kannste vergessen. Sjöberg ist da eine recht gute Wahl, die haben kleine Modelle. Ich habe ich auch und bin sehr zufrieden.
Eine Bandsäge ist was Feines. Rollendurchmesser zwischen 300 und 350mm reicht für die allermeisten Zwecke aus. Kosten zwischen 500 und 800,-€ Damit kommst du aber nicht an die Sägeleistungen der Profimaschinen heran, da muss man ab ca. 1.500 für eine gute gebrauchte berappen.
Gute Oberfräsen mit 8mm Schaftaufnahme gibt es ab ca. 150,-. Die 60,-€ Baumarktware halte ich z.T. für gefährlich. Wichtig! Nicht an den Fräsern sparen. Beispiel: 12mm Bündigfräser mit ziehendem Schnitt und Anlaflager ca. 50,-

Die kleinen Tischbohrmaschinen aus dem Baumarkt sind oft nicht sooo schlecht. Für mich wichtig ist eine Ausladung von minimum 200mm, und die Säule sollte lang genug sein, um eventuell mal einen Kreuztisch montieren zu können. Kann ja mal sein, dass du einen Stegschlitz in einen Brücke fräsen willst.
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16758
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von RB »

Interessant, das gleiche - nämlich das Erstarken eines hinter der Doppelgarage belegenen Raums zur Werkstatt - hat sich bei uns in den letzten Monaten auch abgespielt. Inzwischen komme ich halbwegs zurecht. Wobei ich anmerken muß, daß die Werkzeuge und Maschinen immer bei konkret auftauchendem Bedarf angeschafft worden sind, so daß sich nach und nach ein gewisser Standard etabliert hat. Ich fasse das ganze mal als Bitte um Anregungen auf.

Bandsäge: Da kann man viel Geld ausgeben. Ich habe einen Kompromiß gemacht und eine von Metabo genommen und eine erworben, die Bas 261 heißt. Das ist eine China-Fertigung, mit der ich aber recht zufrieden bin. Die Führungen sind oben wie unten richtige Rollen, nicht nur Stifte, wie bei den billigeren Baumarkt-Teilen und sie sägt so, wie sie soll, vor allem, wenn man das vorhandene Sägeband gegen eines mit gehärteten Spitzen getauscht und alles gut eingestellt hat.

Tischbohrmaschine: Ich würde nicht mehr ohne leben wollen. Durch die öffentliche Schwarmkritik an den China-Bohrern aus dem Baumarkt habe ich eine von Bosch genommen, die PBD 40 heißt. Ebenfalls China-Fertigung, aber OK (so weit ich das beurteilen kann). Der Aufbau ist etwas anders, als die üblichen Geräte mit separatem Motor und Keilriemenscheiben. Der Motor sitzt über der Spindel und die Drehzahl wird elektronisch geregelt, minmal 200 U/min, das fand ich wichtig.

Dann habe ich festgestellt, daß genau so wesentlich wie die Bohrmaschine ein vernünftiger Maschinenschraubstock ist. Ich habe einen im Baumarkt gekauft, der schwer und aus Stahl ist. Nur hat der Chinamann den unbeweglichen Backen nicht auf 90 Grad senkrecht gefeilt, sondern nach einer gewissen Schräge aufgehört. War wohl Mittagspause. Da heißt es: Nacharbeiten.

Gewindeschneider finde ich wichtig. Da kaufe ich nur noch die, bei denen ein Schneideisen so viel kostet, wie im Baumarkt ein ganzes Set.

Schraubenzieher: Neulich habe ich über das gurkige Sammelsurium Wut bekommen und habe für etwa 100 Euro acht Schraubenzieher gekauft. DIe gehen und die gebe ich nicht mehr her.

Mehr fällt mir in der Eile nicht ein.

PS: Weitere Ideen im Zusammenhang mit Auto, Fahrrad und dergleichen

1 ordentlicher Ratschenkasten von 8 mm bis was weiß ich, so 30 mm vielleicht
1 Drehmomentschlüssel bis 250 Nm fürs Grobe
1 Drehmomentschlüssel von 1 bis 30 Nm fürs Feine
1 Kompressor, 50 l, 10 bar
1 Schlagschrauber (möglichst Hazet)

PPS: Für feinere Arbeiten
Kleinbohrer mit 25.000 Umin (bei mir Dremel) mit Bohrspitzen bis 0,5 mm und allem, was es an Trennscheiben und Polierkram dafür auch in Groß gibt,

Dekupiersäge für feinere Sägearbeiten (habe eine von Dremel, die geht ganz gut)
Zuletzt geändert von RB am Mi Okt 17, 2018 2:27 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5571
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von Niels Cremer »

Super, danke euch für die ersten Anregungen - keep 'em comin'! :)

Und sorry wg. der Gärung, sowas ist mir immer immens peinlich! :)

Ich werde natürlich nicht alles auf einmal anschaffen (können), von daher wird sich die über die Zeit verteilte und somit zwangsläufig projektorientierte Auswahl bzw. Reihenfolge der Anschaffungen mehr oder weniger von alleine ergeben.

Danke & LG,
Niels

PS: Schraubzwingen, Beitel, Schraubenzieher etc. habe ich bereits zu Hauf, genau wie eine Menge von power-tools, auch da werde ich jedoch über die Zeit die ein oder andere Anschaffung tätigen, klar.

PPS: Es wird in erster Linie um Holzbearbeitung gehen, in zweiter Linie um haushaltsübliche Reparaturen von ALLEM und in dritter oder noch weiter nachrangiger Folge um reine Metallbearbeitung ...
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 654
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von Andreas Fischer »

Ach ja einen eigenen Raum nur zum werkeln das wäre schön. Da bist du zu beneiden.
Früher hatten wir ein Haus mit Keller, Garten, Garagen, da war das kein Problem, heute baue ich auf dem Balkon ... geht auch :)

Werkbank würde ich selber bauen. Anregung findest du bei Youtube genug.
Bandsäge, da habe ich mir gerade eine Low Budget Bandsäge gekauft mit der ich sehr zufrieden bin. Ich habe mich für die mit den besten Bewertungen und Reviews bei YouTube und Amazon entschieden.
Eine Scheppach HBS20
Hier z.B. eine meiner Meinung nach treffende Aussage "what you get when you spend a little bit more, is one of these with a higher price" https://youtu.be/F_3HsujJgZE?t=1m57s" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Oberfräse, da bin ich mit einer grünen Bosch sehr zufrieden. Eventuell willst du später mal einen Tisch dazu unter dem du sie anbringen kannst.
Tischkreissäge ist oft sehr praktisch.
Es kommt aber drauf an was du bauen willst.
Ich würde auch immer schauen was du gerade brauchst und das dann anschaffen.
Vieles kann man aber auch selber bauen, Z.B. Bandsäge https://www.youtube.com/watch?v=aiDJp6utmUM" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16758
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von RB »

Deine Gährung ist meine Phase.
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5571
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von Niels Cremer »

RB hat geschrieben:Deine Gährung ist meine Phase.
So ist das! :lol:

Danke auch Andreas! Die Bandsäge sieht schon recht klein aus von den Abmessungen her, bis zu welcher Materialstärke kann man da sägen und wie tief ist die Schnittiefe (oder wie nennt man das, quasi die Größedes Tisches?)?

LG,
Niels
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1916
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von JazzDude »

Es heißt nicht Gärung (und schon gar nicht Gährung), sondern Gehrung, das wird man ja wohl noch sagen dürfen.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16758
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von RB »

Die von Scheppach hätte ich fast genommen, sieht wie ein Clone der Metabo aus. Aber die Metabo muß wohl etwas größer sein, denn die hat ein Sägeband von 1702 mm. Tante Gukel sagt dazu:

Scheppach
Artikelgewicht 17 Kg
Produktabmessungen 70,1 x 26,1 x 35,1 cm

Metabo
Artikelgewicht 33,4 Kg
Produktabmessungen 89 x 34 x 44 cm
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5571
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von Niels Cremer »

JazzDude hat geschrieben:Es heißt nicht Gärung (und schon gar nicht Gährung), sondern Gehrung, das wird man ja wohl noch sagen dürfen.
Ist - im Prinzip - bekannt, aber danke ... :wink:
Benutzeravatar
Andreas Fischer
Beiträge: 654
Registriert: Sa Apr 27, 2013 7:55 pm
Wohnort: NRW Erkrath bei Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von Andreas Fischer »

Niels Cremer hat geschrieben:
RB hat geschrieben:Deine Gährung ist meine Phase.
So ist das! :lol:

Danke auch Andreas! Die Bandsäge sieht schon recht klein aus von den Abmessungen her, bis zu welcher Materialstärke kann man da sägen und wie tief ist die Schnittiefe (oder wie nennt man das, quasi die Größedes Tisches?)?

LG,
Niels
8 cm in der Höhe
20 zur Seite
Ich dachte Jahrelang immer das wäre mir zu wenig aber damit geht so vieles, schönes, ... ich liebe das Teil

Und wenn ich mal Platz für eine grosse habe, dann baue ich mir eine nach Wandels Plan

Nachtrag: Dieser Schreiner ist total begeistert siehe ab hier https://youtu.be/GAmUi7qMDHg?t=237" onclick="window.open(this.href);return false;
Er hat auch einen Vergleich mnit ähnlichen etwas teureren https://www.youtube.com/watch?v=bNClPBQy_Es" onclick="window.open(this.href);return false;
Andreas Fischer
Versucht seit 2012 nach 30 Jahren zum 2. Mal Gitarre zu lernen
* Blog
* My Music Community(Engl)
* Deutsches Dulcimer-Forum
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16758
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von RB »

Metabo bas 261: Schnitthöhe 10,3 cm, Breite 24,5 cm.
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2319
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: Ausstattung Hobby-Werkstatt

Beitrag von Gitarrenmacher »

Hier hat man eine schöne Übersicht, was es so alles an Kleinbandsägen für hobby bis semiprofessionelle Werkstätten gibt.

https://www.holz-metall.info/shop1/kategorie99.htm" onclick="window.open(this.href);return false;
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Antworten