zuspachteln oder aussägen?

Hier zeigen die Laien, was sie trotz linker Hände drauf haben!
Antworten
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1860
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von JazzDude »

Moin,
eine meiner Gitarren hat eine böse Macke (Kontakt mit einer E-Bass-Mechanik :roll: ).
Bild
Das Ding in der Mitte, geht ca. 1mm weit rein.
Meine Frage: kann man sowas irgendwie "flicken"? Oder wäre es eine gute Idee, der Gitarre einen Soundport zu verpassen? Was gäbe es da zu beachten (Forstner-Bohrer vorhanden)? Muss man das innen unterfüttern? Ich habe schon mal von einem 35-40 mm durchmessenden runden Port gehört. Ich frage für einen Freund … Ach ja, das Holz ist massiver Riegelahorn.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2276
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von Gitarrenmacher »

Nitrolack? Massive Zarge?
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2669
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von bookwood »

Ich hab das mal nachträglich bei einer Konzertgitarre machen lassen. Die Öffnung ist nur rd. 25 x 35 mm groß und trotzdem wirksam. Christian Stoll hat sie sicherheitshalber mit zwei kleinen Streben gesichert. Hatte ich ich hier mal kurz beschrieben: viewtopic.php?f=36&t=10363&p=123412&hil ... ch#p123412
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1860
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von JazzDude »

Gitarrenmacher hat geschrieben:
Fr Mai 01, 2020 5:10 pm
Nitrolack? Massive Zarge?
Ja und ja.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1860
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von JazzDude »

Hier noch zwei weitere Fotos:
Bild
Bild

Markiert ist jeweils die Macke. Für n Zargenschalloch eigentlich genau an der richtigen Stelle, oder?

Ich habe sowas ja auch schon mal gemacht, allerdings in größer:
Bild

Gefällt mir bei der Gitarre (Art&Lutherie AMI, Zederndecke, Kirschkorpus) akustisch recht gut. Irgendwie ein direkterer Sound, der Anschlag ist besser zu hören. Ich hatte allerdings keine Ahnung davon, Größe ist völlig willkürlich gewählt, scheint mir auch ein bisschen groß. Glück gehabt, dass nichts Schlimmes passiert ist.

Also, vorausgesetzt, es gibt keine Möglichkeit, die Macke unsichtbar zu machen (abgesehen von einer Neulackierung), wie würde der Luthier da herangehen?

Ach, vielleicht frag ich auch den Schöpfer der Gitarre…
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2276
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von Gitarrenmacher »

JazzDude hat geschrieben:
Fr Mai 01, 2020 6:42 pm
Gitarrenmacher hat geschrieben:
Fr Mai 01, 2020 5:10 pm
Nitrolack? Massive Zarge?
Ja und ja.
Ich denke, das bekommt man seht gut ausgebessert. Man fängt mit hochverdünntem Nitrolach an, und tupft dann in vielen dünnen Aufträgen das Loch zu. Wenn dann ein kleiner Hügel entstanden ist, kann man die Stelle nach einem halben Jahr beischleifen und polieren.
Wenn Soundport, würde ich den Ausschnitt mit einem dünnen Ring hinterfüttern. 90° zur Zargenfaser absperren.

Bild
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Benutzeravatar
pfunk
Beiträge: 1259
Registriert: Mo Mär 27, 2006 8:53 am
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von pfunk »

JazzDude hat geschrieben:
Fr Mai 01, 2020 5:07 pm
eine meiner Gitarren hat eine böse Macke (Kontakt mit einer E-Bass-Mechanik :roll: ).
Also, wenn du nicht sowieso gerne einen Soundport in der Gitarre hättest, würde ich es so lassen (du merkst, ich bin kein Freund von Zusatzlöchern :wink: Ich finde, es geht immer ein bisschen "punch" verloren ...)
Und ehrlich, das is' ja wohl echt keine große Macke ...
leo
Beiträge: 351
Registriert: Di Okt 03, 2006 4:16 pm
Wohnort: diez

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von leo »

pfunk hat geschrieben:
Fr Mai 01, 2020 8:36 pm
Und ehrlich, das is' ja wohl echt keine große Macke ...
Stimmt, Peter, da sehen meine Gitarren aber ganz anders aus,
aber sowas von...
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1860
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von JazzDude »

Ergebnis:
Bild
Bild

Gefällt mir klanglich gut, wobei der Effekt subtil und wohl hauptsächlich für den Spieler hörbar ist.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
guitar-hero
Beiträge: 2311
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:34 pm
Wohnort: Hattingen Town

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von guitar-hero »

JazzDude hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 8:51 am

Gefällt mir klanglich gut, wobei der Effekt subtil und wohl hauptsächlich für den Spieler hörbar ist.

"SO WIRKLICH" verstehe ich gerade die Welt nicht mehr. :?

GENAU DARUM(!) geht es doch in diesem Kontext! :aua:

Werner.
________________________________________________________________
"Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur zu selten dazu."
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1860
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von JazzDude »

guitar-hero hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 10:33 am
JazzDude hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 8:51 am

Gefällt mir klanglich gut, wobei der Effekt subtil und wohl hauptsächlich für den Spieler hörbar ist.

"SO WIRKLICH" verstehe ich gerade die Welt nicht mehr. :?

GENAU DARUM(!) geht es doch in diesem Kontext! :aua:

Werner.
Naja, es gibt die Fraktion von Leuten, die meinen, ein zusätzliches seitliches Loch würde den Klang, den der Zuhörer hört, beeinträchtigen oder verschlechtern. Nach dem Motto, wenn beim Spieler mehr ankommt, muss es "nach vorne raus" weniger werden. Kann ich mangels Zuhörern im Moment nix zu sagen.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
chrisb
Beiträge: 1597
Registriert: Mi Apr 20, 2005 11:33 am
Wohnort: Bamberg

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von chrisb »

JazzDude hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 1:25 pm

Naja, es gibt die Fraktion von Leuten, die meinen, ein zusätzliches seitliches Loch würde den Klang, den der Zuhörer hört, beeinträchtigen oder verschlechtern. Nach dem Motto, wenn beim Spieler mehr ankommt, muss es "nach vorne raus" weniger werden. Kann ich mangels Zuhörern im Moment nix zu sagen.
das ist ein trugschluss.
da gibt es berichte dazu, die das verneinen (s. guild of american luthiers)

hast du das jetzt selbst gemacht oder der gitarrenbauer?
mit binding innen.
chrisb

"halte dir jeden tag 30 min frei für deine sorgen und ängste - und in dieser zeit mach ein nickerchen"
oder baue gitarren!
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 1860
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von JazzDude »

Hat der Gitarrenbauer gemacht.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
chrisb
Beiträge: 1597
Registriert: Mi Apr 20, 2005 11:33 am
Wohnort: Bamberg

Re: zuspachteln oder aussägen?

Beitrag von chrisb »

ok

dann hoffe ich mal das nicht noch weitere macken hinzukommen ........... sonst wird das eine schweizer-käse-gitarre :D
chrisb

"halte dir jeden tag 30 min frei für deine sorgen und ängste - und in dieser zeit mach ein nickerchen"
oder baue gitarren!
Antworten