PU-Kappen reinigen

Bretter, die manchen die Welt bedeuten....

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Antworten
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 6943
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

PU-Kappen reinigen

Beitrag von berndwe »

Hallo Elektropicker,

wie bekommt man am besten diesen komischen Belag runter, der sich immer auf den Tonabnehmerkappen bildet? Hat jemand einen guten Rat?

Bild
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2805
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: PU-Kappen reinigen

Beitrag von Gitarrenmacher »

Wenn du die Metallkappen meinst....

Bild

Für Chrom, Nickel, Messing, Alu.....
Damit habe ich schon 1976 meine Zündapp geputzt.
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
L1
Beiträge: 685
Registriert: Do Okt 17, 2019 8:33 pm

Re: PU-Kappen reinigen

Beitrag von L1 »

Ja, das Zeug ist echt gut!
Ich hatte mal eine Resonatorgitarre mit Nickel Hochglansfinish, da bin ich fast verzeifelt ... aber mit dem Zeug gingen mit bisschen Geduld die hartnäckigsten Flecken weg.
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 6943
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: PU-Kappen reinigen

Beitrag von berndwe »

Ja, die Metallkappen meine ich.

Danke für den Tip
Benutzeravatar
landmesser
Beiträge: 1721
Registriert: Di Okt 04, 2011 10:13 am
Wohnort: 27232 Sulingen
Kontaktdaten:

Re: PU-Kappen reinigen

Beitrag von landmesser »

L1 hat geschrieben:
Mo Jul 04, 2022 8:00 pm

Ich hatte mal eine Resonatorgitarre mit Nickel Hochglansfinish, da bin ich fast verzeifelt ... aber mit dem Zeug gingen mit bisschen Geduld die hartnäckigsten Flecken weg.
Bist du wahnsinnig? Nach dem Reinigen einer Resonatorgitarre musst du das ganze Mojo wieder draufspielen :contra:
Der sich die rechte Socke nicht mehr mit der Zange anzieht
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2792
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: PU-Kappen reinigen

Beitrag von Rumble »

Habe auch mal meine Reso-Blechbüchse mit "Breff" gereinigt. (Das Zeug für die Küche, nicht für die Toilette!)

@landmesser: Die war zuvor an einigen Stellen transparent foliert, der Vorbesitzer hatte da eine leicht Allergie. Der Mojo-Siff war also nur zum Teil auf der Gitarre. ;-) Mittlerweile sieht sie aber schon wieder etwas schick-gammlig aus.

1. "Breff drauf".
2. Das Zeug wieder abwischen
3. feuchter Lappen.
4. mit trochenem Handtuch oder Küchenrolle nacharbeiten

Habe ich schon mit vielen Metallflächen erfolgreich gemacht.
Zuletzt vor ein paar Tagen bei "Bärbel". ;-)
"Bärbel" ist unsere Dunstabzugshaube. Die reinige ich komplett damit. Das geht wunderbar.

Dieses "Centralin Metallzauber" funktioniert auch ganz ok.
Ich hatte schon einige andere spezielle Metallreiniger, die jetzt auch nicht gerade so sehr der Wahnsinn waren. Dafür ware sie alle relativ teuer.

Für Pickup-Kappen reicht meist auch Sidolin. ;-) Aber bitte das Original.
Das Billigzeug vom Discounter schmiert zu sehr.

LG
Eure Hausfraumännin
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
Gitarrenmacher
Beiträge: 2805
Registriert: Fr Sep 21, 2007 4:27 pm
Wohnort: 21379 Rullstorf
Kontaktdaten:

Re: PU-Kappen reinigen

Beitrag von Gitarrenmacher »

Problem dabei, jedes flüssige oder cremekonsistente Mittel muss hinterher aus den Polpieces, den Verschraubungen, etc.pp gepopelt werden. Oder man zerlegt den PU vor der Reinigung.
NevrDull ist eine Watte, die nur einen Schleier des Lösemittels hinterläßt, der sich mit einem Tuch wegwischen läßt.
So. KS-Modus aus.
Einen schönen, sonnigen Tag euch allen.
Ich gehe nun raspeln. Hälse warten.
Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.
-Benjamin Franklin- *1706 t 1790-
http://www.gitarrenmacher.de
Antworten