Frage zu Fender Mechaniken

Bretter, die manchen die Welt bedeuten....

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Antworten
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Frage zu Fender Mechaniken

Beitrag von Niels Cremer »

Hi, meine Fender Strat zieren diese ganz normalen Mechaniken:
Bild

Ich würde sie ganz gerne gegen solche eher vintage anmutenden tuner austauschen, hat das zufällig schon mal jemand gemacht & was gibt es zu beachten? Passen zB die ferrules/Hülsen auf die existierenden Bohrungen (werde den Durchmesser beim nächsten Saitenwechsel mal ausmessen), decken die vintage tuner alle evtln. Abdrücke & Löcher (ich glaube diese Standard tuner haben einen kleinen Stift der in eine zusätzliche Bohrung zur Ausrichtung/Stabilisierung gesteckt wird) ab, andere "issues" ... ?
Bild

Danke schon mal & LG,
Niels
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Frage zu Fender Mechaniken

Beitrag von bookwood »

Die Originale stecken sicher in 10 mm-Bohrungen, das geht mit den Vintage Style-Tunern (meist 6 bzw. 6,35 mm) dann wohl nicht ohne Adapterhülsen. Ein paar andere Bohrlöcher für die Befestigungsschrauben wird es auch erfordern. Bei den Vintageteilen stört mich die oft mechanisch schlechtere Qualität/Stabilität und das relativ grobe Übersetzungsverhältnis von 1:15. Aber das ist auch eine Geschmacks- und/oder Gewohnheitssache. Jedenfalls wünsche ich mir bei manchen Gitarren die üppigeren 10 mm-Bohrungen, weil man dann eine größere Auswahl an sämig laufenden Qualitätsmechaniken hat. Wenn es unbedingt die Oldie-Optik sein soll, finde ich diese Klusons für 10er Ø mit 1:19 Gear Ratio interessant:

Bild
KLUSON REVOLUTION H-MOUNT DIECAST TUNERS - 6 IN LINE
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6350
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fender Mechaniken

Beitrag von Niels Cremer »

Danke dir, mir ging es mehr darum ob es da bei der Montage noch andere Dinge zu beachten gibt wie zB ob die Dinger überhaupt passen, keine Ahnung ob zB die Bohrlöcher für die Achsen vom Abstand zueinander her passen etc.. Die Klusons gefallen mir irgendwie nicht, falls die vintage Dinger nicht passen werde ich evtl. mal die hier probieren, haben auch die vintage-style pegs und "locken" noch dazu, ich schau mal ...

LG,
Niels
Benutzeravatar
Gitarrenspieler
Beiträge: 7997
Registriert: Mi Feb 25, 2009 7:46 am
Wohnort: North German Lowland
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Fender Mechaniken

Beitrag von Gitarrenspieler »

Schau mal hier Niels:
https://www.rockinger.com/index.php/de/ ... en/l-WG061" onclick="window.open(this.href);return false;
Die sind auch fast alle mit Maßen versehen.
Gruß Wolfgang Hemd aus der Hose macht noch keinen Varoufakis
https://www.taaken.net
Antworten