Jazzbox oder Semi-Hollow

Bretter, die manchen die Welt bedeuten....

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5793
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von berndwe »

Liebe Forumler,

das ist hier in gewisser Beziehung die Fortsetzung meines Epiphone-Threads. Und ich erhoffe mir vor allem von denen unter uns erhellende Beiträge, die viele E-Gitarren unterschiedlicher Typen besitzen und viel besser als ich einschätzen können, in welche Richtung ich bei meiner geplanten Neuanschaffung am besten gehen sollte.

Ich habe nämlich - sofern man meine Harley Benton-Tele nicht in die Kategorie „Gitarre“ einordnet - seit Jahrzehnten keine E-Gitarre mehr besessen oder gespielt und insofern keine Ahnung. Nun habe ich wieder Appetit auf E-Gitarre und sogar konkret Verwendung dafür.

Als Gitarrenbegleiter einer sehr jazzorientierten Sängerin könnte ich eine Klampfe gebrauchen, welche die entsprechenden Klänge liefert. Wie ich im anderen Thread geschrieben habe, hatte ich da bereits eine Epiphone Joe Pass Jazzgitarre im Auge. Die kommt im Grunde immer noch in Frage. Inzwischen habe ich auch Exemplare dieser Gitarre gespielt, die absolut in Ordnung waren.

Bei meinem letzten Gitarrenladenbesuch habe ich nach Alternativen gefragt und daraufhin hat mir ein verantwortungsloser Verkäuferbandit (der genau wusste was er anrichtet) eine Ibanez AS93 in die Hand gedrückt. Ein sehr erfreulicher Anblick, sehr bequem zu spielen und sie liefert die Klänge die für den speziellen Zweck gefragt sind, aber darüber hinaus auch ganz andere Sounds, wohl konstruktionsbedingt. Dieser Gitarrentyp wird ja in einem anderen Thread eingehend besprochen.

Meine Tendenz geht immer noch etwas mehr in Richtung fetter Jazzgitarre ohne Sustainblock, wenn ich die momentan konkrete Anwendung im Blick habe. Aber wer will ausschließen dass das Schicksal mich dereinst zwingen könnte, mit der E-Gitarre andere Musik zu machen und lauter, „bissiger“ oder sogar verzerrt zu spielen?

Ein vernünftiger Mensch würde mir raten, den Thread-Titel umzuschreiben. Es muss im Grunde „Jazzbox UND Semi-Hollow heißen. Aber Budget und Platz setzen der Vernunft eine Grenze. Im Ergebnis geht es um den Aufbau einer E-Gitarrensammlung, die aus einer Gitarre besteht. ;-)

Es muss mir niemand die Entscheidung abnehmen, aber vielleicht gibt es noch Gesichtspunkte, die ich bisher nicht im Blick habe.

(PS: Die AS93 von Ibanez scheint mir im Vergleich mit der Joe Pass die bessere Gitarre zu sein. Wenn es eine Jazzgitarre werden soll, dann schaue ich mich noch anderweitig um)
Benutzeravatar
JazzDude
Beiträge: 2073
Registriert: Di Aug 28, 2012 7:54 pm
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von JazzDude »

Ins Kalkül ziehen würde ich auch "dünne" Semiakustiks ohne Sustainblock, á la Gibson ES 330 oder Epiphone C asino. Von Ibanez gab's/gibt's auch ein Modell, das ich mal ein paar Wochen zur Pflege hatte. Die Duesenberg Fullerton Hollow ist auch so eine Konstruktion (ich meine, die alte CC war auch komplett hohl).
Die Dinger haben für meinen Geschmack den Vorteil, über Amp "jazziger" oder "akustischer" zu klingen als etwa eine ES 335 mit Sustainblock, die doch schon sehr in Richtung E-Gitarre geht. Das gilt natürlich auch für das Spiel zuhause auf dem Sofa, wo eine Gitarre ohne Block auch lauter, voller, akustischer klingt.
Just my 2c.
Music is the best. (FZ)
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2338
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von Rumble »

Duesenberg macht in dert Tat ganz nette Sachen. Die Duesenberg Carl Carlton zum Beispiel.
Aber auch die kleine Starplayer kann auch "jazzig" klingen. P-90 an und Toneregler etwas runter.

Ich selbst bin ja nun wahrlich nicht der Jazzer, aber ich wollte auch mal etwas in der Richtung.
Wobei ich mir eher preiswerte (aber sehr gute) "Rohlinge" als Korpus besorgt habe und dann den Rest nach meinen Vorstellungen umgebastelt habe.
Diese billigen Baton Rouge aus der "FatMat" oder "FastMat" Serie sind nicht übel für solche Bastelprojekte.
Die "Dicke" hat Gibson Classic 57 Pickups bekommen und dünnere Schwester tönt mit P-90´s von Harry Häussel.
Rocken können die aber auch! Ok, die Dicke fängt halt etwas früher an zu pfeifen. ;-)

Hier mal Bilder:
https://www.dropbox.com/sh/erwi7jm03q0y ... cJrua?dl=0" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 680
Registriert: Mo Okt 01, 2012 2:39 pm

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von docsteve »

Was ist an einer Telecaster falsch? Ich nutze meine genau für deinen Einsatzzweck - Begleitung einer Sängerin bei eher jazzigen Sachen. Ich hätte auch eine schöne alte akustische Höfner dafür, aber die Tele tut's besser.

Viele Grüße Stephan
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2338
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von Rumble »

docsteve hat geschrieben:Was ist an einer Telecaster falsch? Ich nutze meine genau für deinen Einsatzzweck - Begleitung einer Sängerin bei eher jazzigen Sachen. Ich hätte auch eine schöne alte akustische Höfner dafür, aber die Tele tut's besser.

Viele Grüße Stephan
"Falsch" ist da sicher nichts, aber sie klingt halt anders als so eine dicke Berta.
Nicht besser oder schlechter, aber halt wie eine Tele.
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5793
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von berndwe »

Schonmal Danke für die ersten Kommentare.

Dünne Semis hatte ich noch nicht auf dem Schirm und auch die Bastellösung nicht.

Wie kommt man eigentlich beim Verbasteln so einer Gitarre an die Stellen ran wo gelötet werden muss?

Gegen eine Telecaster spricht nichts, gegen meine speziell leider doch. Es handelt sich um einen 80,-€ -Bausatz von Harley Benton. Die daraus entstandene Gitarre ist nicht so schlecht wie man vermuten könnte aber sie hat ihre Grenzen. Es reicht für den Hausgebrauch des Gelegenheitsspielers aber für die Verwendung in der Öffentlichkeit dann doch eher nicht. Für das Proben mit diesem Duo benutze ich diese Tele, aber was den Sound betrifft fehlt mir doch einiges.

(Mike Stern spielt ja auch Jazz mit einer Tele, aber ich glaube die ist nicht von Harley Benton)
Benutzeravatar
Rumble
Beiträge: 2338
Registriert: Fr Jul 29, 2011 8:08 am
Wohnort: Wegberg

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von Rumble »

Der Austausch von Pickups und/oder Schaltung ist schon ein bisschen fummelig. Ich habe mir da auch etwas Hilfe geholt.
Bei einer Gitarre ist mir zum Schluss die Buchse (mehrfach!) wieder ins Innere gefallen. Das sind dann die Momente in denen man.,,, :heul: :aua:

Da wohl jeder so seine eigene Technik, aber im Grunde läuft es auf eine ähnliche Technik raus wie in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=QGbLQkRHcdk" onclick="window.open(this.href);return false;
Eine Gitarre zu haben ist besser als eine Gitarre zu brauchen.
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von bookwood »

Wenn die Neue auch mit gewissen Lautstärken live zum Einsatz kommen soll, würde ich den Sustainblock als Feedbackreduzierer nicht gänzlich ausschließen, zumal die Klangunterschiede für meine Ohren nicht sooo dramatisch sind. Die Duesenberg C.C. hat auch einen, sonst müsste es alternativ die Fullerton Hollow sein. Wenn der Block nicht stört, würde ich auch mal was aus der breiten Eastman-Palette und sicher auch ein FGN Masterfield testen, die mit ihrer etwas geringeren Größe auch bequemer handelbar ist, als eine ES 335.
Und wenn du gar günstig an eine gute ES 135 kommen würdest... Bild
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5793
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von berndwe »

Rumble hat geschrieben: Das sind dann die Momente in denen man.,,, :heul: :aua:
;
Das wäre etwas für die HB-Männchen-Fernsehwerbung...das würde die Gitarre bei mir nicht überleben ;-)


bookwood hat geschrieben:Und wenn du gar günstig an eine gute ES 135 kommen würdest... Bild

Kennst Du etwa eine herrenlose? ;-)
Benutzeravatar
bookwood
Beiträge: 2896
Registriert: Mo Okt 18, 2010 4:49 pm

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von bookwood »

8)
Diese hier von 2002 scheint in sehr gutem Zustand zu sein: ES 135
Wenn ich nicht schon zuviel hätte, wäre ich scharf auf eine Limited Edition. Dazu hier ein alter Testbericht: ES 135 LE Test PDF
Gruß
von
Ralf
Benutzeravatar
fingerstricker
Beiträge: 1136
Registriert: Fr Sep 11, 2015 6:14 pm
Wohnort: BaWü

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von fingerstricker »

Ahoi,
ich besitze sowohl die olle Jazzbox von fidelio als auch meine geliebte AS200.
Wenn ich wählen müsste - wie bereits an anderer Stelle geschrieben (click), - würde ich eine halbakustische Gitarre mit Sustainblock kaufen, die
kann alles und ist unkompliziert in der Handhabung.
Mein Kumpel hat erst vor kurzem seine 80er Jahre AS80 verkauft und hat damit einen Gelegenheitsjazzer der zuvor eine "Neue" Ibanez aus aktueller Fertigung hatte sehr sehr glücklich gemacht.
Hier vertickt z.B. gerade jemand die kleine Schwester meiner Gitarre... das nur mal so in die Runde geworfen :whistler:
Gruß
fingerstricker
Es335
Beiträge: 774
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von Es335 »

Ich könnte ja nicht ganz uneigennützig noch mal auf diese hier verweisen. Vollmassiv mit Sustainblock und sowohl akustisch als auch elektrisch erste Sahne. Ist mir aktuell erst wieder bewußt geworden, nachdem ich für einen Interessenten ein Klangmuster zusammengeklimpert habe! :wink: :D
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5793
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von berndwe »

Danke für die Links liebe Freunde. Das sind durchweg herrliche Gitarren, nur alle etwas mehr oder weniger über dem Limit. Ich peile die obere Unterklasse an - so bis 800,- €.
Benutzeravatar
Funplayer
Beiträge: 216
Registriert: Sa Apr 19, 2008 11:47 am
Wohnort: Unterfranken:Main-Spessart

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von Funplayer »

ich hab damals auch ne Hollow gesucht und bin letztlich bei der Ibanez AS93 Co hängengeblieben.DIe ist vielseitig und für die Preisklasse im Klang sehr gut und garnicht zickig.
Meine Superpower ist Müll in Instrumente zu verwandeln
Benutzeravatar
thust
Beiträge: 2359
Registriert: Mi Feb 16, 2005 9:36 am
Wohnort: Rieder/Harz
Kontaktdaten:

Re: Jazzbox oder Semi-Hollow

Beitrag von thust »

Ich habe eine Semi Tele von G&L aus der Tribute Serie, die ich mal für 250€ gebraucht gekauft habe. Die finde ich richtig gut.
Antworten