Pickups: P-90 versus Fender Single Coils

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17636
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von RB »

Ich hatte einmal eine Telecaster in Butterscotch blonde, gebaut nach dem Reinheitsgebot von 1952. Die hatte natürlich Singlecoils, deren Wicklungen mit Wachs verklebt waren, wie das eben damals so Brauch war. Die waren recht mikrophonisch, man konnte sie mit dem Plek leicht antippen und es knackte. Dieser Klang war schon einmalig und wenn man den Halstonabnehmer jj-cale-mäßig pickte, konnte man den Ton präzise in die Oktave kippen lassen. Das hat kein anderer Tonabnehmer gebracht. Die können ruhig brummen oder rauschen, wenn man sowas damit machen kann.

Naja, das ist schon was her und ich habe sie recht gut verkaufen können. Ich glaube, das war 2002, als ich sie weggab, ausgerechnet im Jubiläumsjahr. Und ich wundere mich noch, warum sie wie die Piranhas danach schnappten auf Ebay.
Benutzeravatar
Orange
Beiträge: 5945
Registriert: So Dez 12, 2010 5:56 pm
Wohnort: Orange County
Kontaktdaten:

Beitrag von Orange »

Der Papa hat geschrieben:Lass dich ned ärgern von Gitarristen , die Paisley nur als Krawatte aus den 90ern
kennen...
.... und die sie HEUTE noch im Gerichtssaal tragen ! :mrgreen:

Der Thread hier kommt vom Thema ab,
das macht den Pappe sicher platt.
Der will P90-er zum rocken,
die hauen ihn dann aus den Socken.

Muckis hin und Muckis her,
mir fehlt beides leider sehr.
Als Ösi hat man´s hier nicht leicht
der Schmäh der Deutschen ist so seicht.

Mobbing, Bashing und so weiter,
bringen mich nicht auf die Leiter.
Mit einem Mundwerk wie ein Fuhrknecht,
wehre ich mich hier zu Recht.
Benutzeravatar
guitar-hero
Beiträge: 2424
Registriert: Mi Feb 09, 2005 3:34 pm
Wohnort: Hattingen Town

Beitrag von guitar-hero »

Orange hat geschrieben:
Der Thread hier kommt vom Thema ab,
das macht den Pappe sicher platt.
Der will P90-er zum rocken,
die hauen ihn dann aus den Socken.

Muckis hin und Muckis her,
mir fehlt beides leider sehr.
Als Ösi hat man´s hier nicht leicht
der Schmäh der Deutschen ist so seicht.

Mobbing, Bashing und so weiter,
bringen mich nicht auf die Leiter.
Mit einem Mundwerk wie ein Fuhrknecht,
wehre ich mich hier zu Recht.

:D

Das hast Du schön formuliert! :lol:


:wink:
Werner.
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17636
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von RB »

Mobbing in aktiver Weise
finden viele Leute _________*
auch ich hab einen inn'ren Stau
und mutier' zur wilden ________ *
will auch mal der Fiese sein
und benehm' mich wie ein __________*
Der Mobbing-Opfer tiefe Not
sind das Plaisier des Voll______*




____________________________________________
* fehlende Worte bitte gedanklich ergänzen
Benutzeravatar
Angorapython
Beiträge: 2327
Registriert: Mo Jan 16, 2012 8:53 am
Wohnort: Dornbirn(Europa/Österreich)

Beitrag von Angorapython »

RB hat geschrieben:Mobbing in aktiver Weise
finden viele Leute _________*
auch ich hab einen inn'ren Stau
und mutier' zur wilden ________ *
will auch mal der Fiese sein
und benehm' mich wie ein __________*
Der Mobbing-Opfer tiefe Not
sind das Plaisier des Voll______*
__________________________________________
* fehlende Worte bitte gedanklich ergänzen
Jetzt habe ich das gedanklich ergänzt und bin total enttäuscht! Das reimt sich ja überhaupt nicht!
😎
Ever tried, ever failed? No matter. Try again, fail again. Fail better.--Samuel Beckett
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17636
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitrag von RB »

Da merkt man doch gleich, daß Du viel zu gut für diese Welt bist.
Benutzeravatar
Pappenheim
Beiträge: 9167
Registriert: Mi Feb 24, 2010 7:26 pm
Wohnort: Gaweinstal, Niederösterreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Pappenheim »

Meine Güte, was ihr da so alles von euch gebt. Ich hab grad 6 Stunden Probe hinter mir und steh morgen abend auf der Bühne. Dem entsprechend bin ich ziemlich erledigt.

Mir fällt jetzt zu alledem nix ein, weil ich einfach nur todmüde bin.

Gut Nacht, ihr Säcke! :wink:
Es335
Beiträge: 775
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von Es335 »

Der Papa hat geschrieben:... Für mein persönliches Empfinden ist der Klang einesw P 90 die optimale Mischung aus klarem, glockigem Fender Single Coil Sound und fettem aber etwas undifferenzierterem Les Paul PAF Sound...
Das kann ich nur voll und ganz bestätigen. Klar, transparent und trennscharf wie Fender SCs aber ohne deren "Schärfe" aber von der Klangfülle sehr Richtung Gibson HB.

In Ergänzung zu dem was herigo zur Technik bereits gesagt hat, spielt die geometrische Abmessung für den Klang auch noch eine Rolle. Der P90 klingt u.a. auch deshalb voller, weil er breiter ist und damit tiefere Frequenzen aufnimmt als die schmalen Fender PUs. Daher ist der fast gleich breite Mini-HB der späteren Goldtops den P90s auch ähnlicher als den breiteren Gibson HB.

Ich hatte mal für eine Zeit das Vergnügen eine 56'iger Les Paul mit P90's zu spielen, an die ich mich sehr gerne zurückerinnere. Leider jedoch mit dem ursprünglichen Trapez Tailpiece/Bridge, was sehr unkomfortabel und ohne irreversiblen Eingriff nicht zu ändern war. Hätte ich auch nur im entferntesten die schwindelerregende Preisentwicklung geahnt, hätte ich mir wohl mehr Mühe gegeben mit diesem Handycap klar zu kommen und sie behalten! :cry: :(
Der Papa
Beiträge: 328
Registriert: Mo Feb 06, 2012 1:34 pm
Wohnort: Finsdorf

Beitrag von Der Papa »

Es335 hat geschrieben:
Ich hatte mal für eine Zeit das Vergnügen eine 56'iger Les Paul mit P90's zu spielen, an die ich mich sehr gerne zurückerinnere. Leider jedoch mit dem ursprünglichen Trapez Tailpiece/Bridge, was sehr unkomfortabel und ohne irreversiblen Eingriff nicht zu ändern war. Hätte ich auch nur im entferntesten die schwindelerregende Preisentwicklung geahnt, hätte ich mir wohl mehr Mühe gegeben mit diesem Handycap klar zu kommen und sie behalten! :cry: :(
:aua: :pferd: :bang: :bl: :cry: :shock:
Es335
Beiträge: 775
Registriert: So Nov 18, 2012 10:54 am
Wohnort: Niederrhein

Beitrag von Es335 »

Der Papa hat geschrieben:
Es335 hat geschrieben:
Ich hatte mal für eine Zeit das Vergnügen eine 56'iger Les Paul mit P90's zu spielen, an die ich mich sehr gerne zurückerinnere. Leider jedoch mit dem ursprünglichen Trapez Tailpiece/Bridge, was sehr unkomfortabel und ohne irreversiblen Eingriff nicht zu ändern war. Hätte ich auch nur im entferntesten die schwindelerregende Preisentwicklung geahnt, hätte ich mir wohl mehr Mühe gegeben mit diesem Handycap klar zu kommen und sie behalten! :cry: :(
:aua: :pferd: :bang: :bl: :cry: :shock:
Danke für den "Trost"! Das baut einen wieder so richtig auf! :lol:
Der Papa
Beiträge: 328
Registriert: Mo Feb 06, 2012 1:34 pm
Wohnort: Finsdorf

Beitrag von Der Papa »

Gerne !!!

Anfang der Neunziger war mein Mitgitarrist in der Band scharf auf eine
1959er Sunburst Les Paul . Er hat sein Motorrad verkauft und sich das Teil für damals ungeheuerliche 12.000 DM gekauft.

Wir fanden das ziemlich dämlich von ihm , weil das mit Anfang 20 unglaublich viel Geld für eine Gitarre in unseren Augen war ....kurzum wir haben ihn immer damit aufgezogen (Rolexgitarrist , Edelklampfer usw...) .... Anfang 2010 hab ich ihn zufällig wiedergetroffen und gefragt ob er die Gitarre noch hat.

Er hat gegrinst und gesagt das er sie ca. 2005 verkauft hat und sich dafür ne Eigentumswohnung gekauft hat ...

...irgendwie hatte ich das Gefühl , das er mich innerlich ausgelacht hat... weiss auch ned warum ? :roll:
Benutzeravatar
Orange
Beiträge: 5945
Registriert: So Dez 12, 2010 5:56 pm
Wohnort: Orange County
Kontaktdaten:

Beitrag von Orange »

Pappe, wenn du mal wissen willst wie eine schwarze (ganz wichtig :shock: ) Gibson mit einem P90 am Steg
über ein paar ordentliche Orange-Amp-Kisten klingt dann empfehle ich dir den Frontman von Blackberry Smoke
hier in >>> diesem Video <<<. Einfach mal 9:19min zurücklehnen und die Boxen voll aufdrehen. :wink:

Oder >>> hier <<< ein P90 in der Stegposition bei einer Tele ... ! 8)
Benutzeravatar
tomis
Beiträge: 2500
Registriert: So Nov 30, 2008 6:51 pm
Wohnort: Dörpe in der Bretterbude

Beitrag von tomis »

das ist ne tolle combo
erinnert mich an allman brothers in den 70er
hatte duane nicht auch so ein schwarzes brett ?
und dicky so eine goldtop ?
mit Blues und Gruß
Thomas
Benutzeravatar
tele
Beiträge: 1520
Registriert: Do Mär 21, 2013 12:16 am
Wohnort: Saarland

Beitrag von tele »

Ich habe eine Squier Tele mit P-90 Pickups.
Grob gesagt: clean fehlt der Tele-Twang, aber leicht angezerrt klingt's recht bluesig.(Bei 1:40)https://soundcloud.com/tele1310/cuckoos-nest
Und der Halspickup macht auch jazzig-clean eine gute Figur.
Benutzeravatar
LaFaro
Beiträge: 2671
Registriert: So Dez 19, 2010 11:03 am

Beitrag von LaFaro »

Der Papa hat geschrieben:Gerne !!!

Anfang der Neunziger war mein Mitgitarrist in der Band scharf auf eine
1959er Sunburst Les Paul . Er hat sein Motorrad verkauft und sich das Teil für damals ungeheuerliche 12.000 DM gekauft.

Wir fanden das ziemlich dämlich von ihm , weil das mit Anfang 20 unglaublich viel Geld für eine Gitarre in unseren Augen war ....kurzum wir haben ihn immer damit aufgezogen (Rolexgitarrist , Edelklampfer usw...) .... Anfang 2010 hab ich ihn zufällig wiedergetroffen und gefragt ob er die Gitarre noch hat.

Er hat gegrinst und gesagt das er sie ca. 2005 verkauft hat und sich dafür ne Eigentumswohnung gekauft hat ...

...irgendwie hatte ich das Gefühl , das er mich innerlich ausgelacht hat... weiss auch ned warum ? :roll:
ich kenne eine "ähnliche" Story von einem ehemaligen Band-Mitglied, der eine Uralt-Tele für wenig Geld ab einen anderen Gitarristen in seinem Umfeld verkauft hat, da er mehr singen wollte und sowieso mal wieder eine neue Gitarre wollte.... 8) Unterschied... der "neue" Besitzer hat die Gitarre noch und spielt sie sogar noch.. und jedes Mal bekommt der "Erstbesitzer" Tränen in die Augen, wenn er sie sieht und hört... und dann an den Verkaufspreis von damals denkt.... :lol:
Lakewood M 32 Custom
Loef Tera
Voss Da Vinci
Voss Miss Maple


"Lieber politisch korrekt als moralisch infantil" (Carolin Emcke)
Antworten