Combo oder Preamp + Aktivbox?

Moderatoren: jpick, RB, Gitarrenspieler

Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5751
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von berndwe »

Wenn aus meinem im Bastel- Unterforum vorgestellten Projekt tatsächlich eine brauchbare Telecaster hervorgehen sollte, stehe ich vor einem kleinen Problem. Meine letzte E-Gitarre habe ich nämlich zu einer Zeit verkauft, als Helmut Schmidt noch Bundeskanzler war. Seit dieser Zeit besitze ich auch keinen Verstärker für E-Gitarren mehr.

Die Frage lautet also: worüber spiele ich denn meine Tele wenn sie mal fertig ist?

Im Grunde wäre der von Orange hier vorgestellte Cube 40 das passende Gerät für meine Anforderungen. Andererseits will ich aber nicht unbedingt noch einen Verstärker ins Zimmer stellen. Ich überlege nun ob ich den vorhandenen Akustik-Amp (AER Compact 60) benutze und einen kleinen Modelling Preamp davor schalte - das heißt einen POD oder ähnliches.

Nun bin ich aus dem E-Gitarren-Thema schon lange raus und habe keinen Überblick über den Markt für Modelling-Preamps. Wenn ich bei Thomann surfe erschlägt mich die Fülle an preisgünstigen Geräten dieser Kategorie. Für Erfahrungen und Empfehlungen wäre ich sehr dankbar.

Eine Alternative wäre noch, mein Tablet mit der entsprechenden App auzurüsten und dieses als Preamp zu benutzen. Hat hier jemand Erfahrungen oder Empfehlungen?
Benutzeravatar
Sperris
Beiträge: 2752
Registriert: Mi Feb 23, 2005 9:42 am
Wohnort: MS/WAF

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von Sperris »

Moddeling und dann in den Akustikverstärker hatte ich zu Anfang meiner bescheidenen E-Gitarren Karriere auch mal. Ich empfande das als eine ziemliche Krücke. Ich habe mir vor einiger Zeit einen Vox VT 40+ für kleines Geld geschossen. Ist ein Hybrid, klein und angenehm leicht. Die Sounds sind für mich absolut passabel. Macht mit seinem 10´er Speaker mehr als genug Druck, um gegen den Trommler anzustinken und lässt sich für den Hausgebrauch bei der Ausgangsleistung so herunterregeln, dass ich auch in Zukunft noch Zuhause wohnen bleiben darf.

Gruß Ralf
Boucher Studio Goose Walnuss
Blueridge BR 371
Hagstrom Ultra Swede
tbrenner
Beiträge: 3397
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von tbrenner »

Hi Bernd,

ich habe ja nun auch verschiedene AER´s im Einsatz - für akustische Gitarren + saubere / gedeckte Archtop-sounds sind die Dinger 1a.
Sämtliche Versuche mit vorgeschalteten (..durchaus hochwertigen..) Stompboxes oder Multieffects einen attraktiven, authentischen E-gitarrensound zu entlocken endeten bei kompromissbehafteten Ergebnissen. Ich mochte es definitiv nicht. Hängt vermutlich in allererster Linie an dem verwendeten Breitbandspeaker bei AER + vermutlich auch an der gesamten Auslegung der Vorstufe. Wenn Du dich vorwiegend bei cleanen Klängen bewegen willst, könnte es aber bei nicht zu kritischen Ohren hinreichen.

Was kann man empfehlen:

Für´s genussvolle Üben + gelegentliche Aufnehmen zuhause : Yamaha THR (habe ich ja gerade vor kurzem was eingestellt..),

eine ziemlich leistungfähige - nicht mehr ganz so günstige Alternative ist der hier:http://www.bluguitar.com/AMP1.html


Soll´s doch ab und zu auf die freie Session/Gig-Bühne rausgehen, wo man gegen Bass + Drums anstinken muß, dürfte es doch ein ausgewachsener Combo mit
mindestens 10 " , besser 12 "-speaker sein. Wenn´s nicht überaus teuer sein soll, gibt der sec. Hd. Markt da zahllose interessante Sachen her.
Gute Transen z.b. von Session (GB) (Sessionette 75 habe ich, alt aber unkaputtbar + toller Sound ; bei ebay immer mal zu 150,- € zu sehen ), auf dem Neuteile-Markt z.B. der Koch Jupiter. Ansonsten die üblichen Verdächtigen: Fender, Vox, evtl. Laney VC 30, gebr. Music mans fände ich im Verbund mit einer Tele auch sehr reizvoll.
Unerschöpfliches Thema.

Grüssle,

tbrenner :wink:
http://www.souled-out-band.com" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/tosinundthomas" onclick="window.open(this.href);return false;
http://fandalism.com/tburnette" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
Orange
Beiträge: 5944
Registriert: So Dez 12, 2010 5:56 pm
Wohnort: Orange County
Kontaktdaten:

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von Orange »

Bernd, in 2 Wochen beim Meeting habe ich sowieso die Tele mit meinem THR10 mit, da kannst du das Setup durchprobieren. :wink:
Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 680
Registriert: Mo Okt 01, 2012 2:39 pm

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von docsteve »

Das Problem habe ich auch; ein Pocket Pod vor einem Marshall Akustik-Amp (AD 50) war nicht wirklich zielführend. Jetzt habe ich eine Line 6-App, die ich immer mal vor dem Amp ausprobieren wollte: ich melde mich nach dem Wochenende wieder :guitar1:

Ansonsten nehme ich für die Elektrische am Akustik-Amp ein Gerät, welches man eigentlich gar nicht herzeigen darf: Behringer Acoustic Modeler. Ich sag nur: Geheimwaffe. Was das Teil nicht tut, ist einen akustischen Ton modellieren. Dafür fettet es den Ton etwas an und nimmt v.a. die Höhen aus dem Signal, die ansonsten den E-Gitarrensound verderben. Damit klappt dann auch Overdrive, der ansonsten eklig sägt.

Je nach Situation gefällt mir der cleane Sound meiner ES 335-Kopie mit P90-Tonabnehmern über den Marshall aber auch ohne alles sehr gut.

Disclaimer: Das ist alles nur für den Hausgebrauch. Im Proberaum steht ein uralter Roland JC-50 rum, den ich für Proben und Gigs mit der Elektrischen nehme.

Viele Grüße, Stephan
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5751
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von berndwe »

Erst einmal vielen Dank für Euren Rat. Ich muss das nochmal durchdenken, es dauert ja noch etwas bis die Gitarre fertig ist.
Benutzeravatar
bluesballads
Beiträge: 1271
Registriert: Mi Feb 18, 2009 2:02 pm
Kontaktdaten:

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von bluesballads »

Statt meines Fender Amps verwende ich immer öfter drei Pedale: einen Vemuram Jan Ray Booster, danach geht es in ein Boss RE-20 Delay/Reverb Pedal (sehr nett!), zu guter Letzt in ein Harley Benton American für einen relativ authentischen Fender Gesamtsound. Damit kann ich in meine kleine Aktivbox oder jeden anderen Mischer gehen und es klingt sahnemäßig.
Ich hatte auch das Fender Mustang Floor, das war auch sehr kompakt, mit noch mehr Klangmöglichkeiten, das habe nur verkauft, weil mir meine Pedal-Lösung reicht, mit der kann ich auch vor Röhrenamps gehen (und dann das American Pedal deaktivieren bzw. mit neutraler Klangstellung nur als Solobooster nutzen).
"Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel." (Bertrand Russel)
Pit the Picker
Beiträge: 123
Registriert: Di Jan 05, 2016 1:54 pm
Wohnort: NRW

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von Pit the Picker »

Wenn Du nicht gerade in einer Rockband mitmischen willst, würde ich Dir einen Combo (Röhre) empfehlen, getreu dem Motto alles so simpel wie möglich zu halten.
"If nothing goes right, go left"
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 17581
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von RB »

Ich stehe auf modeling Amps. Schon ein Line6 Flextone mit zwei 12er Lautsprechern hat mir vor vielleicht 12 Jahren gut gefallen, damals jedenfalls, als das noch etwas ganz Neues war. Über den kleinen Fender Mustang, der bei mir herumsteht, habe ich schon geschrieben, da gibt es viele Möglichkeiten für verhältnismäßig wenig Geld. Das Gerät ist klein und nummt daher nicht allzu viel Platz weg. Sollte es auf die Bühne gehen, würde ich genau dieses Konzept mit 100 w und zwei 12ern nehmen, Kabel der Gitarre hinein und fertig. Kein Kabelsalat am Boden, keine Bodentreter. Die setze ich zuhause am Computer ein und lege sie auf ein Preset. Alles, was ich hier eingestellt habe, ist damit gespielt, ein crunchiges Beispiel fehlt noch.

Ich will keinen Glaubenskrieg anzetteln, aber nachdem ich nun in meinem Leben so viele Röhrenkisten gespielt habe, muß ich feststellen: Mir reicht eine digital abgebildete Röhrenschaltung.
Benutzeravatar
docsteve
Beiträge: 680
Registriert: Mo Okt 01, 2012 2:39 pm

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von docsteve »

Ich habe zwischenzeitlich mit meinem Line6 Sonic Port VX, der Line6-App auf dem iPad und einem Marshall AC50D Akustikgitarrenverstärker rumgespielt. Für zuhause ist das schon sehr geil. Die Sounds werden über den Marshall sehr gut abgebildet und sägen kein bisschen (was ansonsten mit jedem Overdrive ein Problem war). Wie sich das auf der Bühne darstellt, kann ich nicht beurteilen.

Im Zuge der Entscheidungshilfe: Mit der App allein ist es nicht getan, du brauchst noch ein Interface für den iPad. Mein Sonic Port VX hat ein eingebautes Kondensatormikro (der eigentliche Kaufgrund) und liegt bei 180 €, inkl. App. Ohne Mic sind wir bei ca. 100 €. iRig und Amplitube kosten ähnlich viel. Da bekommt man schon einen kleinen Amp für.

Immerhin hat der Faden mich dazu gebracht, das endlich mal auszuprobieren, von daher hat sich die Anfrage gelohnt :-)

Viele Grüße, Stephan
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 6312
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von Niels Cremer »

Ich mache meinen kleinen Röhrenamp (VHT Special 6) auch ab und an gerne vermittles iPad zu einem kleinen modelling rig, eigentlich eine gut Kombi - "saubere" digitale Effekte gepaart mit ein bischen Röhren-Rotz :D Nur eben ohne Bodentreter, obwohl es da mittlerweile ja auch schon Lösungen gibt ...

LG,
Niels
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5751
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von berndwe »

Ich danke Euch für die rege Beteiligung.

Die Diskussion hier läuft analog zu der in meinem Hirn. Jede Variante hat ihre vor und Nachteile. Ein Glück, dass ich noch nicht entscheiden muss.

Ich tendiere derzeit in die Richtung "erst einmal ein kleiner Modelling-Combo", ohne mich endgültig entschieden zu haben. Mal sehen was es gebraucht gibt.
tbrenner
Beiträge: 3397
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von tbrenner »

Diese alte Kiste aus den 80-ern finde ich immer noch klasse: https://www.youtube.com/watch?v=FH4Czw-KV_0" onclick="window.open(this.href);return false;
Wichtig ist der toll klingende Celestion GK 85-Speaker.
Ein toll klingender Transenamp, 2 Kanäle , super leicht und realistische 75 W.
Immer wieder mal sec. hd. für kleines Geld (< 150,- €) zu ergattern. "Poor man´s Boogie" hießen die damals.

tbrenner :wink:
http://www.souled-out-band.com" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/tosinundthomas" onclick="window.open(this.href);return false;
http://fandalism.com/tburnette" onclick="window.open(this.href);return false;
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 5751
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von berndwe »

Der klingt sehr appetitlich, Thomas. Danke für den Tip.

(Ich hab auch schon bei eBay einen gefunden. Der Verkäufer sitzt in Kasachstan.)
tbrenner
Beiträge: 3397
Registriert: Mi Mai 02, 2007 12:26 pm
Wohnort: Mötzingen
Kontaktdaten:

Re: Combo oder Preamp + Aktivbox?

Beitrag von tbrenner »

Voila: wenn´s beim Nachhaken wirklich nur kratzende Potis sind, wäre das meiner: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -172-20111" onclick="window.open(this.href);return false;
Das wäre ne Kleinigkeit, die man selbst erledigt oder für einen fuffi erledigt kriegt.

Grüssle,

tbrenner :wink:
http://www.souled-out-band.com" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.facebook.com/tosinundthomas" onclick="window.open(this.href);return false;
http://fandalism.com/tburnette" onclick="window.open(this.href);return false;
Antworten