Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Moderator: H-bone

Benutzeravatar
H-bone
Beiträge: 5558
Registriert: Mi Feb 09, 2005 4:02 pm
Wohnort: Engelthal bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von H-bone »

Hallihallo, angeregt durch die tollen Threads über die Tweed-Amps wollte ich hier mal - ebenfalls chronologisch - den Bau einer "Thinny" dokumentieren, nach dem Vorbild der originalen 1969er Ur-Thinline.


Bild

Ursprünglich gab es diese Thinline nur gut 2 Jahre lang, 1972 hat sich Fender entschlossen, sie in eine Humbucker-Gitarre umzuwandeln.

Die "Thinny" besteht aus Esche und Ahorn (für den Hals) und damals leimte Fender einen Boden auf - hier wird allerdings die Decke aufgeleimt (macht Fender heute ebenso).

Die Zeichnung für den "Elektro-Knecht" ist geladen, die Esche-Planke ist gehobelt, also kann's mit den Hohlfräsungen losgehen:

Bild

Die Vakuum-Spannvorrichtung in freudiger Erwartung ;-) :

Bild

Bild

... und der Rohling liegt bereit:

Bild

Der "Knecht" darf nun arbeiten, ca. 4 Stunden dauert das "Hohlfräsen":

Bild
Bild
Bild

Done:

Bild

Bild

... die Decke...

Bild


Demnächst geht's weiter...
Benutzeravatar
RB
Beiträge: 16548
Registriert: Di Feb 08, 2005 11:18 pm
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von RB »

Das ist der overload. Im anderen Faden wird der passende Amp gebaut, wie du schon ganz richtig schreibst. Nicht zu fassen.

Und du hast einen Elektro-Knecht ?
randomNotes
Beiträge: 225
Registriert: Di Jan 19, 2016 11:37 am

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von randomNotes »

Super cool! Danke für das Teilen der Bilder. Ich glaube ich muss mein Sparschwein füttern...
jpick
Beiträge: 1861
Registriert: Sa Aug 13, 2011 7:41 am

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von jpick »

Klasse, Martin! :bide:
Super, das mal so zu sehen.

So eine Fräse hätte ich auch gerne ... :?
----------------------------------------------------------------------------------
es hilft sowieso nur üben
Benutzeravatar
Niels Cremer
Beiträge: 5296
Registriert: Mo Sep 26, 2011 8:32 pm
Wohnort: Greater Munich
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von Niels Cremer »

Wahnsinn, in diesem Forum laufen die Fäden zusammen, du & jpick müsst dann mal die Früchte eurer Arbeit zusammenführen! :-) Schon auf FB geliked, freu mich auf die Fortsetzung!

LG,
Niels
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 4801
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von berndwe »

Wahnsinn was man in diesem Forum alles zu sehen bekommt!
gruhf
Beiträge: 116
Registriert: Mi Mär 09, 2016 6:55 pm

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von gruhf »

Super interessant! :r:
Warum wird, wenn der Rohling schon einmal ausgerichtet und gespannt ist, die Außenkontur des "hohlgefrästen" Korpus nicht auch gleich gefräst? Oder machst Du das dann nach dem Aufleimen der Decke von der Ausrichtung des Halses/der Halstasche abhängig?
Benutzeravatar
H-bone
Beiträge: 5558
Registriert: Mi Feb 09, 2005 4:02 pm
Wohnort: Engelthal bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von H-bone »

gruhf hat geschrieben:Super interessant! :r:
Warum wird, wenn der Rohling schon einmal ausgerichtet und gespannt ist, die Außenkontur des "hohlgefrästen" Korpus nicht auch gleich gefräst? Oder machst Du das dann nach dem Aufleimen der Decke von der Ausrichtung des Halses/der Halstasche abhängig?
Hallo gruhf,

die nächsten Schritte sind ja jetzt erstmal das Abschirmen des Elektronik-Bereiches mit Abschirmlack inkl. Setzen eines Massepunktes bzw. das Beizen der anderen Hohlkammer. Dann erst wird die Decke aufgeleimt. Danach werden dann die Halstasche, die Pickup-Fräsungen, das F-Loch und der Umriss ausgeschnitten.
Dazu muss der "hohle Rohling" natürlich erneut genau ausgerichtet und gespannt werden. Und der Z-Nullpunkt ist ja mit der Decke dann auch ein anderer.

Gruss, Martin
gruhf
Beiträge: 116
Registriert: Mi Mär 09, 2016 6:55 pm

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von gruhf »

Wieder was gelernt - vielen Dank!
Benutzeravatar
H-bone
Beiträge: 5558
Registriert: Mi Feb 09, 2005 4:02 pm
Wohnort: Engelthal bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von H-bone »

Wenn die Decke dann aufgeleimt ist werden das die nächsten Fräs-Schritte sein...

Bild
Benutzeravatar
H-bone
Beiträge: 5558
Registriert: Mi Feb 09, 2005 4:02 pm
Wohnort: Engelthal bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von H-bone »

Bluesopa hat geschrieben: Was für eine Funktion haben die halbrunden "Verdickungen" in den Ecken links unten und rechts oben?
Rechts oben als Verstärkung der "Zarge" für den Gurtknopf, links unten für die Ausgangsbuchse...

Hier nochmal das "Overlay" mit Steg und Pickguard...

Bild
woodder
Beiträge: 444
Registriert: Fr Nov 25, 2011 7:47 pm
Wohnort: Noh bei Kölle

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von woodder »

WOW, sehr sehr geil!!!
Bin auch außerordentlich angetan von den supertollen Bauberichten hier im Forum in letzter Zeit!
Danke!
Benutzeravatar
H-bone
Beiträge: 5558
Registriert: Mi Feb 09, 2005 4:02 pm
Wohnort: Engelthal bei Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von H-bone »

Hier geht's mal ein wenig weiter (Vorsicht - viele Bilder :wink: )

Erstmal das Shielding (3 Schichten Abschirmlack) und das später wichtige Massekabel (sonst nützts nix):

Bild

Wohl dem der genügend Leimzwingen hat...

Bild

... und die Decke ist drauf...
Bild

Nun ist die zweite Zeichnung geladen:

Bild

Die Auschnitte und die Halstasche werden gefräst

Bild

... und dann wird ausgeschnitten

Bild

Bild

Jetzt kommt der 1mm Fräser dran - F-Loch und Elektronik-Fach:

Bild
Bild
Bild

"Plumps"

Bild

Bild

Bild

Bild

"Kennen wir uns nicht irgendwoher ?"

Bild

Kanten runden ist angesagt:

Bild

Bild

Anprobe:

Bild

Ein schöner Rücken usw....

Bild

Bis demnächst.... :wink:
Benutzeravatar
notenwart
Beiträge: 3891
Registriert: Di Dez 18, 2007 12:33 pm
Wohnort: Bautzen / Sachsen
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von notenwart »

Hallo Martin,
Im Sinne der umfassenden Materialverwertung -
ich würde gern das ausgefräste F-Loch (Also das Teil, wo jetzt eben das Loch ist) gegen ein angemessenes Entgelt bei Dir erwerben. Ist das möglich?
(Oder falls das aktuelle schon nicht mehr aufzufinden ist, demnächst mal eins)
Danke
Thomas ...
Wenn ich die männliche/weibliche Form verwende, sind auch immer weiblichen/männlichen Menschen mit gemeint
Benutzeravatar
berndwe
Beiträge: 4801
Registriert: So Feb 20, 2005 3:38 pm
Wohnort: Dresden

Re: Bau einer Thinline "Miss Sixtyniner" from scratch

Beitrag von berndwe »

Scheint mir eine ansehnliche Gitarre zu werden!

Da kommt doch hoffentlich kein deckender Lack drauf?
Antworten